Thema: Solar

 

Alle 27 Artikel zum Thema Solar auf neuerdings:

SunnyBAG möchte das weltweit stärkste Solarladegerät für Smartphones und Tablets sein

Das DIN A5 große PowerTAB verfügt über ein neues Solarsystem, das zu den besten dieser Art gehört. Und genau dies soll zu allerlei Vorteilen führen.

Ein Solar-Ladegerät der besonderen Art? (Foto: SunnyBAG)

Ein Solar-Ladegerät der besonderen Art? (Foto: SunnyBAG)

Auch das PowerTAB des österreichischen Unternehmens SunnyBAG sieht auf den ersten Blick wie ein mittlerweile nicht mehr seltenes Solar-Ladegerät aus. Doch die 5-Watt-Sunpower-Solarzelle soll überaus effizient den 6000 mAh starken Zwei-Zeilen-Akku füllen können. Der gleiche Zellentyp kommt in den Roadster- und Model S-Fahrzeugen von Tesla zum Einsatz.

SunnyBAG PowerTAB
Mit Schutzhülle sehr robust. (Foto: SunnyBAG)Seitenansicht. (Foto: SunnyBAG)Mit Halterung. (Foto: SunnyBAG)Ein Solar-Ladegerät der besonderen Art? (Foto: SunnyBAG)
» weiterlesen

Solar Paper:
Hauchdünne Fläche lädt Smartphone in weniger als drei Stunden auf

Ladegeräte mit Solar gibt’s mittlerweile einige – auch gute und leistungsstarke. Das US-Startup Yolk möchte allerdings den Grundgedanken perfektioniert haben.

Dünn, dünner, Solar Paper. (Foto: Yolk)

Dünn, dünner, Solar Paper. (Foto: Yolk)

Hauchdünn, leicht und auch noch flexibel möchte das Solar Paper sein. Der Akku eines Smartphones soll sich im besten Fall in 2,5 Stunden füllen lassen. Die Versprechen kommen bereits jetzt gut bei potentiellen Geldgebern an.

Solar Paper
Mehrere Tablets lassen sich andocken. (Foto: York)Solar Paper mit einem zusätzlichen Panel. (Foto: York)Wasserdicht. (Foto: York)Größenvergleich. (Foto: York)
Am Rucksack einfach zu befestigen. (Foto: York)Passt überall rein. (Foto: York)Dünn, dünner, Solar Paper. (Foto: Yolk)
» weiterlesen

Solar Portable Charger:
Das Handy-Ladegerät für Flugreisen

Wer sein Smartphone laden will, benötigt in der Regel eine Steckdose. Oder im Falle des Solar Portable Charger viel Sonnenlicht und eine Fensterscheibe.

Solar Backup Battery (Bild: Hammacher Schlemmer)

Solar Backup Battery (Bild: Hammacher Schlemmer)

Wer lange unterwegs ist und dabei sein Smartphone intensiv nutzt, hat nach ein paar Stunden immer das gleiche Problem: Der Akku hat keinen Saft mehr. Leider gibt es immer noch viele Situationen, in denen man keine Steckdose zum Aufladen parat hat. Eine passable Lösung wäre eine Powerbank. Oder vielleicht die Solar Backup Battery.

Einerseits handelt es sich dabei um einen gewöhnlichen externen Akku, der laut dem Hersteller mit seinen 1.000 mAh ein iPhone 6 bis zu 44 Prozent aufladen können soll. Das ist nicht viel, dürfte aber für den Notfall ausreichen.

Anderseits hat die Solar Backup Battery eine Besonderheit: Wie es der Name schon besagt, kann der mobile Stromspender über Sonnenenergie aufgeladen werden. Dafür sorgen zwei Panele auf der Oberseite des kreisrunden Zubehörs.

» weiterlesen

Tommy Hilfger Solar Panel Jacken:
Diese (hässlichen) Jacken sollen Smartphones laden

Wenn man unterwegs ist, der Handy-Akku schlapp macht und man keine Lademöglichkeit zur Hand hat, könnten in Zukunft die Jacken von Tommy Hilfiger eine Lösung sein. Zumindest Theoretisch. Für die Praxis scheint das Konzept aber noch nicht ganz ausgereift.

"Solar Panel"-Reihe (Bild: Tommy Hilfiger)

“Solar Panel”-Reihe (Bild: Tommy Hilfiger)

 

Was ist der nächste große Trend nach Smartphones und Tablets? Ganz klar: Wearables. Also smarte Fitnessarmbänder, Smartwatches oder smarte Ringe. Einer der nächsten Trend dürfte dann smarte Kleidung sein. Bis es aber soweit ist, dass Klamotten und Technologie richtig verschmelzen, müssen noch ein paar Zwischenschritte gegangen werden. So wie beispielsweise mit der ungewöhnlichen Jacken-Kollektion von Tommy Hilfiger.

Die neue „Solar Panel“-Reihe des Modeherstellers bietet das, was man vermuten mag: Auf der Rückseite sind biegbare Solarpanele angebracht, welche vom US-Hersteller Pvilion entwickelt wurden. Der Sinn der aufgenähten Panele ist es, genügend Sonnenenergie einzufangen, um damit mobile Geräte zu laden.

Solarpanelen Jacken
"Solar Panel"-Reihe (Bild: Tommy Hilfiger)"Solar Panel"-Reihe (Bild: Tommy Hilfiger)"Solar Panel"-Reihe (Bild: Tommy Hilfiger)"Solar Panel"-Reihe (Bild: Tommy Hilfiger)
"Solar Panel"-Reihe (Bild: Tommy Hilfiger)"Solar Panel"-Reihe (Bild: Tommy Hilfiger)"Solar Panel"-Reihe (Bild: Tommy Hilfiger)"Solar Panel"-Reihe (Bild: Tommy Hilfiger)
"Solar Panel"-Reihe (Bild: Tommy Hilfiger)"Solar Panel"-Reihe (Bild: Tommy Hilfiger)

» weiterlesen

Xtorm Lava Solarlader:
Reserveakku mit Solarzellen

Der niederländische Hersteller Xtorm hat sich auf Ladezubehör für Smartphones, Tablets und andere „mobile Endgeräte“ spezialisiert. Wir haben den Reserveakku Xtorm Lava ausprobiert, der sich mit Sonnenstrom laden lässt.

Xtorm Lava Solar-Akku (Bilder: Frank Müller)

Xtorm Lava Solar-Akku (Bilder: Frank Müller)

Xtorm Lava ist ein Reserveakku, der keine externe Stromquelle benötigt, um aufgeladen zu werden. Seine integrierten Solarzellen wandeln Sonnenlicht in Strom um, der dann im Akku gespeichert wird.

Hierzulande ist das eher ein Nischenprodukt, schließlich ist man selten tagelang von einer Steckdose getrennt. Und die Kraft der Sonne ist außerhalb der Sommermonate auch nicht gerade überwältigend.

Interessant ist der Xtorm deshalb auch weniger für den Berufspendler, der für einen langen Arbeitstag etwas Extrapower für sein Smartphone oder Tablet braucht. wer aber oft lange Touren macht, auf Wanderungen oder Radtouren Steckdosen fernbleibt, könnte Xtorm Lava ganz praktisch finden.

Xtorm Lava Solarlader
Xtorm Lava Solar-AkkuXtorm Lava Solar-AkkuXtorm Lava Solar-AkkuXtorm Lava Solar-Akku
Xtorm Lava Solar-Akku
» weiterlesen

Carbon:
Solar-Armbanduhr als Ersatzakku fürs Smartphone

Wir können unterwegs nie genug Strom für unsere Gadgets haben und die „Carbon“-Armbanduhr fungiert dabei nicht nur als externer Akku, sondern lädt sich per Solarzelle auch selbst wieder auf.

Die Carbon ist ein Solar-Ladegerät mit Zusatzakku am Handgelenk.

Die Carbon ist ein Solar-Ladegerät mit Zusatzakku am Handgelenk.

Inzwischen verlasse ich das Haus nicht mehr ohne meinen Zusatzakku. Nur dann habe ich die Gewissheit, dass ich mein Nexus 4 auch wirklich den ganzen Tag benutzen kann, ohne eine Steckdose zu brauchen. Manche Smartphones haben da mehr Spielraum, aber viele Nutzer werden das Problem kennen. Die „Generation Ladekabel“ eben. Für sie ist die „Carbon“ Armbanduhr gedacht. Sie ist zwar keine Smartwatch, aber dennoch ziemlich schlau gedacht. Sie hat einen Akku integriert, mit dem man einem Smartphone bis zu drei Stunden mehr Akkulaufzeit für Telefonate oder das Websurfen spendieren kann. Zugleich lädt sie sich einfach per Solarzelle selbst wieder auf.

Carbon Solar-Armbanduhr
carbon-solar-armbanduhr-01carbon-solar-armbanduhr-02carbon-solar-armbanduhr-03carbon-solar-armbanduhr-04
carbon-solar-armbanduhr-05Die Carbon ist ein Solar-Ladegerät mit Zusatzakku am Handgelenk.carbon-solar-armbanduhr-07carbon-solar-armbanduhr-08
carbon-solar-armbanduhr-09carbon-solar-armbanduhr-10carbon-solar-armbanduhr-11
» weiterlesen

Sonnenrepublik Clicc und ClicLite:
Modularer Sonnenstrom für unterwegs

Das Berliner Startup-Unternehmen Sonnenrepublik produziert Clicc – eine kleine, effiziente Solarzelle, um die herum ein ganzes System modularer Solargadgets entstehen soll. Momentan ist Clicc vor allem mit ClicLite benutzbar, einem Akku mit LED für das Schlüsselbund.

Clicc Solarmodul {pd Clicc;http://www.clicc.de/presse/}

Clicc Solarmodul (Quelle: pd Clicc)

Die Zahl vier spielt bei Clicc im Augenblick eine zentrale Rolle. Das Team des Herstellers Sonnenrepublik besteht zur Zeit aus vier Menschen, und die Solarzelle Clicc ist 4 x 4 cm groß. Außerdem lassen sich weitere Clicc-Module an alle vier Seiten anklicken, um so die Sonnenstromausbeute zu vergrößern und die Ladedauer zu verkürzen.

Clicc kann per Klick mit dem ClicLite verbunden werden, das laut Sonnenkollektiv das “weltweit kleinste Handy-Ladegerät” mit einem 45-mAh-Akku ist. Außerdem sollen die monokristallinen Solarzellen eine Effizienz von 22 Prozent besitzen und damit Weltmeister in ihrer Kategorie sein.

Den Reserveakku ClicLite kann man am Schlüsselbund tragen und er dient dank einer dreistufigen weißen LED auch als Taschenlampe.

Der folgende Clip zeigt, wie sich Clicc mit ClicLite verwenden und ausbauen lässt.

Solarenergie Clicc und ClicLite
Clicc mit ClicLiteClicc SolarmodulClicc SolarmodulClicc Solarmodul
Clicc SolarmodulClicc SolarmodulClicc SolarmodulClicc Solarmodul
Clicc Solarmodul
» weiterlesen

Sol Ubuntu Laptop:
Solarzellen machen Stromzufuhr bei diesem Laptop überflüssig

Die kanadische Firma Wewi hat mit dem Sol Laptop einen Computer entwickelt, der unabhängig von externen Stromquellen betrieben werden kann. Grund hierfür sind an den Laptop angebrachte Solarzellen, die den Akku automatisch aufladen.

SOL_Black-Mamba2.87-copy2

Sol mit ausgeklappten Solar-Modulen

Zwei Stunden Sonne sollen 8-10 Stunden Laufzeit des Laptops bedeuten. Damit ist der Sol Laptop vor allem für Einsatzgebiete geeignet, in denen eine durchgehende Stromzufuhr keine Selbstverständlichkeit ist. Daher wird der Laptop auch als erstes in Ghana auf den Markt kommen und danach weltweit vertrieben werden.

Solar-Laptop Sol im Detail
SOL_Black-Mamba2.87-copy2SOL-FamilySOL_Solar.14-copyfeatures
gallery-touchubuntu_SOL

» weiterlesen

Werbung WakaWaka:
Gelungene Kombination aus Solarladegerät und Solarlampe

WakaWaka ist ein Solarladegerät für Gadgets aller Art, das außerdem noch als praktische Taschenlampe dient. Nach acht Stunden in der Sonne ist der integrierte 2.200-mAh-Akku voll geladen.

WakaWaka Solarladegerät mit LED

WakaWaka Solarladegerät mit LED

WakaWaka ist für alle gedacht, die unabhängig von Steckdosen unterwegs mal schnell ihr Gadget laden möchten, nicht ohne Strom im Dunkeln stehen wollen oder einfach gerne zum Zelten gehen.

Denn kaum entfernt man sich mal für ein paar Tage aus der Stadt, fällt einem auf, wie schlecht es eigentlich um die Energieversorgung der mobilen Gadgets bestellt ist. Handys, Smartphones, Tablets und MP3-Player können immer mehr, müssen dafür aber auch in immer kürzeren Zyklen aufgeladen werden.

Reserveakkus können helfen, müssen aber auch irgendwann ans Netz. Dabei empfiehlt es sich eher nicht, das Handy oder den Akku über Nacht an der Steckdose im Waschhaus des Campingplatzes zum Laden liegenzulassen. Muss man aber auch nicht, wenn man das Solarladegerät WakaWaka im Gepäck hat.

Der folgende Clip erklärt das Prinzip hinter WakaWaka.

WakaWaka Solarladegerät mit Solarlampe
WakaWaka Solarladegerät mit LEDWakaWaka Solarladegerät mit LEDWakaWaka Solarladegerät mit LEDWakaWaka Solarladegerät mit LED
WakaWaka Solarladegerät mit LEDWakaWaka Solarladegerät mit LEDWakaWaka Solarladegerät mit LEDWakaWaka Solarladegerät mit LED
» weiterlesen

Onbeat Solar Headphones:
Solarkopfhörer lädt das Smartphone auf

Onbeat Solar Headphones sind Kopfhörer, deren Bügel mit flexiblen Solarzellen bestückt sind. Kleine Lithium-Ionen-Akkus in den Kopfhörermuscheln sollen die so gewonnene Energie speichern, um dann damit ein Smartphone laden zu können.

Onbeat Solar Kopfhörer {Onbeat Headphones;http://onbeatheadphones.com}

Onbeat Solar Kopfhörer (Quelle: Onbeat Headphones)

Eigentlich eine clevere Idee, mit der die Onbeat Solar Kopfhörer bei den Kickstarter-Nutzern punkten wollen: Man kombiniere einfach zwei Dinge, die man sowieso immer dabei hat, füge noch einen Hauch Ökologie dazu, und hoffe darauf, dass sich genug Unterstützer finden, um das Produkt in Serie gehen zu lassen.

Wenn die Onbeat Solar Headphones so funktionieren wie geplant, muss man sich nie mehr Sorgen darum machen, dass einem unterwegs die Energie fürs Smartphone ausgeht. Anders als herkömmliche Reserveakkus laden sich die Onbeat Solar Headphones bei der täglichen Benutzung auf – vorausgesetzt, man ist viel im Freien untewegs und lässt sie nicht in der Tasche verschwinden.

Das folgende Kickstarter-Video zeigt die Vorteile der Solarkopfhörer auf.

Solarkopfhörer sollen Smartphones laden
Onbeat Solar KopfhörerOnbeat Solar KopfhörerOnbeat Solar KopfhörerOnbeat Solar Kopfhörer
Onbeat Solar Kopfhörer
» weiterlesen