Top Hitcase PRO+:
So wird das iPhone fast zur GoPro

Diese Schutzhülle lässt das iPhone 5 und iPhone 6 zur Action-Cam werden, die man selbst auf kleine Tauchgänge mitnehmen kann.

Hitcase PRO+ (Bild: Hitcase)

Hitcase PRO+ (Bild: Hitcase)

Immer mehr Menschen lassen bei Ausflügen oder Reisen ihre Digitalkamera zuhause und setzen lieber ihr Smartphone für ihre Fotos ein. Verständlich, schließlich trägt man sein Handy fast immer mit sich herum.

Wer zu den Zeitgenossen gehört, die auch beim Biken, Skaten, Surfen oder Fallschirmsprung ihr Leben in Bild und Ton festhalten wollen, der greift in der Regel zu einer Action-Cam, da diese stabile Gehäuse besitzen. Allerdings sind derlei Kameras nicht gerade günstig. Eine Alternative könnte Hitcase PRO+ sein. 

Wie es der Name fast schon besagt, ist Hitcase PRO+ eine Hülle für iPhone 5, 5C und 5S. Zudem wird bald eine Fassung fürs iPhone 6 (nicht iPhone 6 Plus) erscheinen.

Hitcase
Hitcase PRO+ (Bild: Hitcase)Hitcase PRO+ (Bild: Hitcase)Hitcase PRO+ (Bild: Hitcase)Hitcase PRO+ (Bild: Hitcase)
Hitcase PRO+ (Bild: Hitcase)Hitcase PRO+ (Bild: Hitcase)Hitcase PRO+ (Bild: Hitcase)

» weiterlesen

 

Werbung Erstellen Sie mit Hilfe der Entwicklungsplattform von Intel® Edison einen automatisierten Arm

Heute, wo Wearables immer mehr im Trend sind, also kleine Geräte, die man am Körper trägt und die Alltagsgeräte und das Internet mit Informationen versorgen, hat Intel ein Board vorgestellt, das speziell darauf ausgelegt wurde, mit einem der Schwergewichte kompatibel zu sein, mit Arduino.

Intel Edison

Seine Plattform, Intel Edison, ist ein Ersatz für das erste Arduino-Projekt, das als Intel Galileo bekannt ist. Sie bietet einen SoC dual-core Intel Atom, 1GB RAM und 4 ROM im Format eMMC, Dualband-Wi-Fi und Bluetooth sowie Quark Intel, einen Mikrocontroller in der Größe einer Briefmarke; außerdem natürlich ein Verbindungsmodul mit der vollen Konnektivität, die man von einem klassischen Arduino-Board erwartet. Grundsätzlich unterstützt es die Arduino-Sprache und C/C++; es ist aber auch möglich (oder wird bald möglich sein), Node.js, Python, RTOS oder Visual Programming zu benutzen. Die Boards haben einen Festpreis und sind bei Händlern unter den RS Components erhältlich.

Angesichts seiner Fähigkeiten ist es relativ einfach, verbundene Anwendungen zu entwickeln, in denen eine Verbindung mit Internetgeräten wie Glühbirnen, Thermostaten und allem anderen, was einem sonst noch in den Sinn kommt, hergestellt werden kann. Wenn man bedenkt, wie verschiedenartig bereits die Lösungen der Arduino-Plattform sind – wie bspw. der Bau eines Oszilloskops oder die Benutzung als Kontrollmodul für 3D-Drucker – kann man sich vorstellen, was man mit einer Plattform-Erweiterung wie dem Edison-Chip alles anstellen kann: einen 3D-Drucker oder netzgesteuerte Roboter vom Handy aus konstruieren.

» weiterlesen

Action Cam:
5 Tipps für geniale Videos mit der Action Cam

Robuste Action Cams – also Kameras, mit denen man seine waghalsigen Downhill-Fahrten oder Kajak-Abenteuer festhalten kann – haben sich in den letzten Jahren vom Nischenartikel zum Beststeller entwickelt. Aber braucht wirklich jeder Konfirmand heute eine Action Cam? Wie setzt man sie am besten ein und was muss man beim Kauf beachten?

Action Cams

Sven Wernicke hat bei seinem Test der Action Cam GoPro Hero 3 verwundert festgestellt, dass er anscheinend nicht Action Cam-kompatibel ist. Nicht die Kamera, sondern sein eigener Einfallsreichtum war das Problem. Er stellte für sich fest, dass er einfach zu wenig Einsatzmöglichkeiten für die Action Cam für sich entdecken konnte – schließlich ist er kein Extremsportler, der seine regelmäßigen Fallschirmsprünge und halsbrecherischen Stunts für die Nachwelt festhalten will.

Wenn man allerdings für sich entschieden hat, dass man unbedingt eine Kamera benötigt, die alles mitmacht und sich am Helm, Lenker oder Board befestigen lässt, geht es darum, die richtige zu finden. GoPro hat sich zwar in den letzten Jahren zum Synonym für Action Cams entwickelt, aber schließlich hat das Unternehmen den Markt nicht mehr für sich allein. Auch Hersteller wie Sony oder Panasonic produzieren Action Cameras, sogar bei Aldi und Lidl konnte man schon Full-HD-Action Cams kaufen.

[photos title=”Action Cams und Zubehör” » weiterlesen

High End 2015:
Waschen, legen, fönen

Ok, also Töpferei gab es auf der High End 2015 nicht zu sehen. Doch dafür einiges anderes Ausgefallenes.

High End 2015

Unerwartet war ein Stand des Bauelemente-Distributors Bürklin, doch kaufen viele High-End-Hersteller bei diesem ein und Ralf Bürklin hat das Jazz-Musiklabel Pirouet Records mitgegründet. Besonders audiophile Kondensatoren bot dagegen ClarityCap an.

Schallplattenwaschmaschinen gibt es seit Jahren auf der High End, doch das Modell KD-CLN-LP200 von Klaudio reinigt ohne Rückstände hinterlassende Reinigungsmittel nur mit Ultraschall und trocknet die Scheiben anschließend auch gleich ab – bis zu fünf Stück im Stapelbetrieb.

Die Röhrenverstärker werden dagegen immer größer, 170 Watt Ausgangsleistung bot die Monsterröhre von NAT Audio, vor der die kleine Vorstufenröhre fast verschwindet.

High End 2015, Bilder: W.D.Roth
High End 2015High End 2015High End 2015High End 2015
High End 2015High End 2015High End 2015High End 2015
High End 2015High End 2015High End 2015High End 2015
High End 2015High End 2015High End 2015High End 2015
High End 2015High End 2015High End 2015High End 2015
High End 2015High End 2015High End 2015High End 2015
High End 2015High End 2015High End 2015High End 2015
High End 2015High End 2015High End 2015High End 2015
High End 2015High End 2015High End 2015High End 2015
High End 2015High End 2015High End 2015High End 2015
High End 2015High End 2015High End 2015High End 2015
High End 2015High End 2015High End 2015High End 2015
High End 2015High End 2015High End 2015High End 2015
High End 2015High End 2015High End 2015High End 2015
High End 2015High End 2015High End 2015High End 2015
High End 2015High End 2015High End 2015High End 2015

» weiterlesen

High End 2015:
Woher kommt der gute Ton?

Alle Jahre zu Himmelfahrt versammeln sich in München Liebhaber des guten Tons. Oder doch in Dießen am Ammersee?

High End 2015

Der Schreck kam aus dem Autoradio bei der Fahrt zur High End 2015 im Münchner M.O.C.: “Dießen am Ammersee ist diese Woche Deutschlands Hauptstadt des guten Tons” verkündeten die Nachrichten auf Rockantenne. Dießen? Nein, natürlich war die High End weiterhin in München – in Dießen fand zeitgleich hingegen ein – ähem – Töpfermarkt statt…

Auch wenn man beim kommerziellen Sender Antenne Bayern bei gutem Ton spätestens seit der Umstellung von DAB auf DAB+ infolge starken Soundprocessings und knapper Bandbreite offensichtlich nicht mehr an etwas Gutes für die Ohren sondern eher an etwas Schmutzigem unter den Fingern denkt, so ist dies beim öffentlich-rechtlichen Bayrischen Rundfunk selbstverständlich weiterhin der Fall:

High End 2015, Bilder: W.D.Roth
High End 2015High End 2015High End 2015High End 2015
High End 2015High End 2015High End 2015

» weiterlesen

Werbung EaseUS Partition Master Free 10.5:
Partitionsformat verlustfrei ändern

Das kostenlose Tool Partition Master von EaseUS ist eine Art Schweizer Taschenmesser für den Umgang mit Partitionen von Festplatten. Ohne Datenverlust kann er zum Beispiel bei Festplatten das Partitionsschema Master Boot Record (MBR) in GUID Partition Table (GPT) ändern. Das Tool für Festplatten-Management hilft auch dabei, Partitionen zu klonen und versehentlich gelöschte Partitionen wiederherzustellen.

free-partition-manager

Die neueste Version des EaseUS Partition Master 10.5 unterstützt jetzt alle wichtigen Windows-Versionen. Von Windows XP über Vista bis hin zu den Versionen 7, 8, 8.1 und Windows 10. Über 24 Millionen Nutzer weltweit verwenden den Partition Master, und die Redakteure bei CNET bewerten die hilfreiche Software mit fünf von fünf Sternen.

Aber was ist denn das Besondere an diesem Partitionsmanager, abgesehen davon, dass es ihn in einer kostenlosen Version gibt? Zum einen muss man kein IT-Experte sein, um ihn zu benutzen. Seine Fähigkeiten lassen sich mit ein paar Klicks abrufen, die Bedienung ist einfach und klar strukturiert.

In der neuesten Version kann man sogar das Partitionsschema von MBR zu GPT konvertieren, ohne Datenverlust zu erleiden. Festplatten mit dem Partitionsschema Master Boot Record (MBR) sind eine maximale Größe von ca. 2 TB beschränkt und unterstützen höchstens 4 primäre Partitionen. Das Partitionsschema GUID Partition Table (GPT) dagegen erlaubt unter Windows bis zu 128 primäre Partitionen und die maximale Festplattengröße beträgt 18 Exabyte – das entspricht über 16 Millionen Terabytes.

EaseUS Partition Master Free
copy-disk-1copy-gpt-partition-1extend-c-drivemerge-partitions-3
free-partition-manager
» weiterlesen

SanDisk iXpand Flash Drive:
Mehr Speicher für iPhone, iPad und Co.

SanDisk stellt einen neuen USB-Stick vor, der in Kombination mit der passenden App als Speichererweiterung für iPhone, iPad und Co. dient. Der SanDisk iXpand Flash Drive verfügt über einen Lightning-Stecker am flexiblen Kurzkabel und ist in Kapazitäten von 16 GB bis 128 GB erhältlich. Wir haben die kleinste Version ausprobiert.

SanDisk iXpand Flash Drive

Der (Die? Das?) iXpand Flash Drive von SanDisk ist nicht der erste USB-Stick, der auch mit dem Smartphone oder Tablet genutzt werden kann. Wir haben zum Beispiel bereits über den SanDisk DualDrive berichtet, der neben dem Standard-USB-Stecker noch über einen Micro-USB-Stecker verfügt. Und der SanDisk Connect Wireless Flash Drive verbindet sich kabellos mit iOS, Android und Kindle Fire.

iXpand Flash Drive dagegen wird mit einem integrierten kurzen Lightning-Kabel an das iOS-Gerät gesteckt. Sofort öffnet sich ein Fenster mit dem Hinweis auf die kostenlose App. Ein Klick auf OK führt (zumindest auf iOS) in den App Store, wo man die App für iPhone (Affiliate-Link) herunterladen kann.

SanDisk iXpand Flash Drive
SanDisk iXpand Flash Drive 05SanDisk iXpand Flash Drive 08SanDisk iXpand Flash Drive 09SanDisk iXpand Speed
SanDisk iXpand Flash Drive 01SanDisk iXpand Flash Drive 02SanDisk iXpand Flash Drive 03SanDisk iXpand Flash Drive 04
SanDisk iXpand Flash Drive 06SanDisk iXpand Flash Drive
» weiterlesen

Deuba Sandkasten mit Veranda im Test:
Low-Tech-Sandkastenspiele

Manche Gadgets sind schlecht gefertigt. Manche sind schlecht konstruiert. Kommt beides zusammen, verzweifelt auch ein geübter Tester….

Warum sind von mir jetzt etliche Wochen keine Berichte erschienen? Nun, das hatte mehrere familiäre Gründe. Einer davon war ein online bestellter Sandkasten, der sich nicht nur als Montags-, sondern mindestens als Neujahrsprodukt herausstellte und über Wochen alle Freizeit beanspruchte. Damit blieb einfach keine Zeit mehr für andere Dinge.

Sandkästen sind wohl eins der ersten Gadgets in Flachbildschirmgröße, das man im Laufe eines Lebens ausprobiert. Kein High-Tech und sogar völlig ohne Batterien, was bei Babyspielzeug hingegen schon lange nicht mehr der Fall ist. Also auch einfach aufzubauen? Eigentlich ja, aber…

Bei einer bekannten elektronischen Sandkastenbucht hatte sich für etwa 100 € ein Sandkastenmodell gefunden, das zusätzlich zum eigentlichen Sandbehälter noch eine Abdeckung, ein Sonnendach und eine Art Veranda bieten sollte. Gut, damit Nachbars Katzen den Sandkasten nicht als Katzenklo benutzen, die spielenden Kinder vor der Sonne geschützt sind und noch eine kleine zusätzliche Bühne/Veranda zum Spielen haben.

Der stets zuverlässige DPD brachte eine riesige Schachtel. Nach dem Auspacken fanden sich neben einer Unmenge Schrauben und zwei Rädern ein Stapel Blätter, die eine Bauanleitung simulieren sollten: Im Gegensatz zu IKEA-Anleitungen stellten sie nämlich eher Bilderätsel dar. Es war kaum klar, was wie zusammengebaut werden sollte.

Relativ schnell klar war allerdings, dass Teile falsch geliefert waren: Teil B1 war 4x statt 2x geliefert, Teil B dafür 2x statt 4x. Der Klassiker bei jedem Selbstbaumöbel, dafür gibt es ja eine Hotline, um die beiden fehlenden Teile B nachliefern zu lassen. Doch es war schwierig, überhaupt das Sandkastenmodell zu bestimmen: Dies ging nur über die DPD-Sendungsnummer, die nicht in der Anleitung stand, auch nicht im Mailverkehr, sondern auf dem angesichts seiner Größe bereits entsorgten Pappkarton.

Deuba Sandkasten im Test, Bilder: W.D.Roth
High End 2015High End 2015High End 2015High End 2015
High End 2015High End 2015High End 2015High End 2015
High End 2015High End 2015High End 2015High End 2015
High End 2015High End 2015High End 2015High End 2015
High End 2015

» weiterlesen

LaCie Mirror:
Die edle Designer-Festplatte fürs Nobel-Büro

Was auf den ersten Blick eher wie ein nutzloses, aber schickes Accessoire wirkt, entpuppt sich als externe Festplatte. Leider hat LaCie sein teures Konzept nicht ganz zu Ende gedacht.

LaCie Mirror (Bild: Lacie)

LaCie Mirror (Bild: Lacie)

Wer sich für eine externe Festplatten interessiert, der wird in Onlineshops und in Elektronik-Fachmärkten schnell fündig. Dank der stets sinkenden Preise kriegt man mittlerweile Modelle mit 1 Terabyte Fassungsvermögen für 50 bis 80 Euro. Das Problem ist: Obwohl viele Hersteller mittlerweile schicke Hüllen für ihre Massenspeicher im Angebot haben, so sehen sie doch alle irgendwie gleich aus.

Wer es extravaganter möchte, der sollte mal zum Edel-Hersteller LaCie schielen. Der hat mit dem LaCie Mirror eine externe Festplatte im Angebot, die ein echter Hingucker darstellt.

LaCie Mirror
LaCie Mirror (Bild: Lacie)LaCie Mirror (Bild: Lacie)LaCie Mirror (Bild: Lacie)LaCie Mirror (Bild: Lacie)
LaCie Mirror (Bild: Lacie)LaCie Mirror (Bild: Lacie)

» weiterlesen

Lunatik Epic:
Der robuste, “maskuline” Schutz für die Apple Watch

Die Apple Watch ist alles andere als eine günstige Anschaffung. Gleichgültig welche Version man sich gönnt – stets hat man das gleiche Problem: Wie kann man seine neue Investition am besten schützen? Lunatik Epic soll helfen.

Lunatik Epik (Bild: Wimo Labs)

Lunatik Epik (Bild: Wimo Labs)

Es gibt sicherlich einige Apple-Watch-Besitzer, die ihre neue Uhr nicht nur im Büro oder beim Joggen tragen wollen. Doch beim Biken, Snowboarden oder Skaten kann das empfindliche Gehäuse der „iWatch“ schnell mal einen Kratzer abbekommen. Nicht, wenn man sich Lunatik Epik zulegt.

Die Entwickler versprechen, dass ihre spezielle Hülle aus Aluminium – die es vorerst nur für die 42mm-Ausgabe geben wird – die Smartwatch sicher schützt. Im Originalton klingt das so:

“Lunatik Epik transforms your Apple Watch into a bold, iconic and just plain badass wearable companion, ready for anything. With Epik you can enjoy your adventures without worry, knowing your investment is safely protected.”

Das Apple-Watch-Case hat ein wuchtiges Erscheinungsbild, damit will es ein “masculine statement“ setzen. Die Zielgruppe sind also die modernen Jäger und Abenteurer der Männerwelt.

Lunatik Epik
Lunatik Epik (Bild: Wimo Labs)Lunatik Epik (Bild: Wimo Labs)Lunatik Epik (Bild: Wimo Labs)Lunatik Epik (Bild: Wimo Labs)
Lunatik Epik (Bild: Wimo Labs)Lunatik Epik (Bild: Wimo Labs)

» weiterlesen