Top Wink:
Der endgültige Versuch, um mit einer App das vernetzte Zuhause zu steuern?

Wink ist nicht der erste Versuch, die Smart-Home-Systeme unterschiedlicher Hersteller über nur eine Plattform zu steuern. Doch mit einigen Industriepartnern wie General Electric auf seiner Seite hat das unabhängige System gute Chancen, bald den US-Markt zu dominieren.

Quirky Wink: Eine App soll den ganzen Haushalt steuern. Alle Bilder: Quirky

Quirky Wink: Eine App soll den ganzen Haushalt steuern. Alle Bilder: Quirky

Kaufe mein System und werde damit glücklich – das war lange Zeit die Devise der Anbieter für Smart-Home-Lösungen. Die Kompatibilität untereinander wird durch proprietäre Systeme und unterschiedliche Funkstandards erschwert. Dass sich in diesem Monat mit dem Open Interconnect Concortium (OIC) und der Thread Group gleich zwei verschiedene Herstellergruppen zusammengetan haben, um – wieder einmal – unterschiedliche Standards für das vernetzte Haus zu entwickeln, hilft da nicht wirklich weiter.

Und hier kommt Quirkys Wink ins Spiel: Die App des unabhängigen New Yorker Ideenstartups Quirky wird auf Anhieb von Industriepartnern wie General Electric, Honeywell und Philips (für die Hue-Lichtsteuerung) unterstützt. Mit der Anwendung für iOS, Android und Android Wear lassen sich alle unterstützten Geräte verschiedener Hersteller von einer Stelle aus steuern.

Quirky Wink: Eine App für alle Home-Automation-Systeme
51dr89H696L._SL1500_51iWGfG8HiL._SL1500_Tür zu? Heizung an? Wink kann es kontrollieren.Quirky Wink Hub: Auf Wunsch gibt es den Router zum System.
Quirky Wink: Eine App soll den ganzen Haushalt steuern. Alle Bilder: Quirky414gb4eqhEL._SL1500_519M+j11x-L._SL1500_Wink Icon knockout
Wink-Logowink-hub
» weiterlesen

 

Werbung LED Flaschenlicht mit USB:
Flaschen zu Stimmungslichtern

Das LED Flaschenlicht ist eine stimmungsvolle Lichtquelle für Balkon, Terrasse und Wohnzimmer, die in alle gängigen Wein,- Bier- und andere Flaschen passt. Zieht man den Korken am Breiten Ende des kegelförmigen Lichts ab, kommt ein USB-Stecker zum Vorschein, über den man den integrierten Akku aufladen kann.

LED Flaschenlicht

LED Flaschenlicht

Bei den sommerlichen Temperaturen der letzten Tage sitzt man gerne mal etwas länger auf Terrasse und Balkon. Das LED-Flaschenlicht mit USB sorgt für die stimmungsvolle Beleuchtung, der kein Windstoß etwas anhaben kann.

Das LED Flaschenlicht hat die Form eines schlanken Kegelstumpfs und passt damit wunderbar in alle normalen Flaschenhälse. Das Breite Ende ist mit Kork verkleidet, wie es sich für etwas gehört, was man in den Flaschenhals steckt.

LED Flaschenlicht mit USB
LED FlaschenlichtLED FlaschenlichtLED FlaschenlichtLED Flaschenlicht
LED FlaschenlichtLED FlaschenlichtLED Flaschenlicht

Zieht man die korkverkleidete Kappe am breiten Ende ab, kommt eine USB-Stecker zum Vorschein, über den man das LED Flaschenlicht aufladen kann. Eine rote LED zeigt an, das es geladen wird. Ist der Akku voll, erlischt es.

Dann schaltet man das LED Flaschenlicht durch einen Dreh am schmalen Ende ein, hängt es in eine Flasche seiner Wahl und freut sich über angenehme Beleuchtung. Die LED leuchtet in einem hellen Weiß.

Das Gefummel mit Teelichtern, Streichhölzern oder Feuerzeug entfällt mit dem LED Flaschenlicht komplett. Durch gefärbte Flaschen kann man die Lichtstimmung seinen Wünschen anpassen. Möchte man es lieber noch etwas stimmungsvoller, hängt man sein LED Flaschenlicht eben in eine dunkelgrüne Weinflasche. Die kann man ja auch nach und nach im Laufe des Abends leeren und mit dem wechselnden Pegelstand in der Flasche die Lichtstimmung verändern. Rund 2,5 Stunden hat man dazu Zeit, bevor das Flaschenlicht LED wieder an den USB-Port zum Aufladen muss.

Am besten also, man holt sich gleich mehrere der stimmungsvollen Leuchten. Davon kann man eigentlich nicht genug haben. Ab vier Stück zahlt man auch keine Versandkosten mehr.

Das LED Flaschenlicht mit USB kostet 14,95 – für einen gelungenen Abend mit Freunden ist es aber eigentlich unbezahlbar – und außerdem ein perfektes Gastgeschenk.

Bistro:
Die smarte Futterstation für Katzen

Nicht nur Menschen benötigen eine ausgewogene Ernährung, sondern auch unsere heimischen Vierbeiner. Die Futterstation Bistro misst mit verschiedenen Sensoren das Fressverhalten von Katzen und schickt die Daten ans Smartphone.

Bistro (Bild: 42ark.com)

Bistro (Bild: 42ark.com)

Wir lesen Diät-Bücher, treiben Sport mit Fitness-Armbändern und achten mittels Medizin-Apps auf unsere Gesundheit. Und was machen Tiere? Sie folgen in der Regel ihren Instinkten. Das kann gelegentlich dazu führen, dass sie sich falsch ernähren und überfressen – gerade bei Haustieren wie beispielsweise Katzen. Also müssen wir Menschen auf unsere Liebsten aufpassen. Zum Glück gibt es dafür Unterstützung durch moderne Technik.

Bistro Indiegogo
Bistro (Bild: 42ark.com)Bistro (Bild: 42ark.com)Bistro (Bild: 42ark.com)Bistro (Bild: 42ark.com)
Bistro (Bild: 42ark.com)Bistro (Bild: 42ark.com)Bistro (Bild: 42ark.com)Bistro (Bild: 42ark.com)
Bistro (Bild: 42ark.com)
» weiterlesen

Toasted Selfies:
Der personalisierte Toaster

Wie es der Name passend beschreibt, brennt der Toasted Selfies eben Selfies aufs Toastbrot – und auch andere Dinge, die man der Firma als Vorlage schickt. Ein Gimmick, das gar nicht so teuer ist wie man vermuten mag.

Toasted Selfies (Bild: Vermont Novelty Toaster Corp)

Toasted Selfies (Bild: Vermont Novelty Toaster Corp)

Toaster, die nicht nur die Brote braungebrannt auswerfen, sondern auch Symbole einbrennen sind heutzutage nichts Besonderes mehr. Über derlei Dinge wurde bei neuerdings.com schon mehrmals berichtet. Zum Beispiel über den Battlestar Galactica- oder Darth Vader-Toaster, sowie die Toast-e-Card. Auch wenn das Thema bei manch einem einen Gähn-Reflex auslösen mag, möchte ich trotzdem einen neues derartiges Gimmick vorstellen: den Selfie-Toaster.

Fotos von sich zu schießen und diese via Twitter, Facebook, Instagram, Mail, MMS oder WhatApp an seine Freunde zu senden, das ist ein alter Hut. Wie wäre es, wenn man seinen Liebsten mal mit einem Bild von sich auf der Frühstücks-Weißbrotscheibe überrascht? Genau dafür eignet sich der Toasted Selfie.

Selfie Toaster
(Bild: Vermont Novelty Toaster Corp)(Bild: Vermont Novelty Toaster Corp)(Bild: Vermont Novelty Toaster Corp)(Bild: Vermont Novelty Toaster Corp)
» weiterlesen

ACME Zoopa Q 410 Movie:
Die „Billigdrohne“ mit Kamera im Praxistest

Eine Flugdrohne mit integrierter Kamera für unter 100 Euro? Das kann doch nichts taugen. Billigplastik aus China? Miese Kamera? Beides richtig. Und doch ist der Zoopa Q 410 Movie von ACME ein echter Spaß. Der Praxistest.

Eine riesige Verpackung. We Like - also steht drauf. (Foto: Sven Wernicke)

Eine riesige Verpackung. We Like – also steht drauf. (Foto: Sven Wernicke)

Reduziert auf die reine Hardware ist die Zoopa Q 410 eine Flugdrohne aus dem niedrigen Preissegment. Die 170 g leichte Plastik-Konstruktion ist typisch für ein solches Fluggerät, verbaut wird ein 6-Achsen-Gyroskop für ein stabiles Flugverhalten. Der Quadrocopter ist 410 x 410 x 80 mm groß und passt damit durchaus in einen Rucksack – sehr praktisch. Der 500 mAh Lithium-Polymer-Akku hält zwischen sieben und neun Minuten und lässt sich bei Bedarf auch austauschen. Gesteuert wird das gute Stück mittels einer recht wuchtigen Fernbedienung, die mit 2,4 GHz (Känäle 4+3 – Foto, Video, Licht) funkt. Bis zu 120 m kann sich der Q 410 vom Nutzer entfernen. Die Kamera besitzt eine VGA-Auflösung (640 x 480 Bildpunkte). Bildstabilistator und andere technischen Spielereien? Pustekuchen.

Alles in allem reden wir hier also keinesfalls über kein Highend-Monster. Aber? ABER?

Zoopa
Der Akku kann entfernt werden. (Foto: Sven Wernicke)Das Handbuch ist wirklich gut. Sollte auch jeder lesen. (Foto: Sven Wernicke)Nicht so toll: Die Verarbeitung könnte überzeugender sein. (Foto: Sven Wernicke)Eine riesige Verpackung. We Like - also steht drauf. (Foto: Sven Wernicke)
Wuchtige Remote - liegt aber gut in der Hand. (Foto: Sven Wernicke)Praktischer LCD. (Foto: Sven Wernicke)ACME zoopa Q 410 MovieNahaufnahme. (Foto: Sven Wernicke)
Die Unterseite wirkt nicht gerade wertig und stabil. (Foto: Sven Wernicke)
» weiterlesen

goTenna:
Verschlüsselte Nachrichten auch ohne Netz senden und empfangen

goTenna ist ein Unternehmen, das handliche kleine Langwellen-Sender und -Empfänger herstellt. Diese verbinden sich via Bluetooth Low Energy mit Android- oder iOS-Smartphones und ermöglichen den Versand und das Empfangen von Nachrichten auch ohne Mobilfunknetz oder WLAN.

goTenna {pd goTenna;https://gotenna.myshopify.com/pages/press}

goTenna (Quelle: pd goTenna)

goTenna richtet sich an alle, die immer und unter allen Umständen erreichbar sein wollen oder müssen. Beim Wandern in Gegenden ohne Netzabdeckung ebenso wie bei Massenveranstaltungen, bei denen gerne mal die Mobilfunknetze zusammenbrechen. Alles kein Problem, wenn man goTenna im Gepäck hat – so das Versprechen.

goTenna ist ein kleiner, stabförmiger Langwellen-Sender und -Empfänger, der es ermöglicht, Textnachrichten und Positionsdaten zu verschicken. Dazu koppelt man goTenna über Bluetooth Low Energy (BLE) mit seinem Android-Smartphone oder iOS-Gerät. Die Nachricht geht vom Smartphone über Bluetooth zur goTenna, wird dann über Langwelle bis zu 80 km weit gesendet, von der anderen goTenna empfangen und ebenfalls via BLE auf dem Empfänger-Smartphone angezeigt.

Das folgende Video stellt goTenna vor.

goTenna
goTennagoTennagoTennagoTenna
goTennagoTennagoTennagoTenna
» weiterlesen

StorkStand:
Mobiler Aufsatz verwandelt Bürostuhl in Stehtisch

StorkStand ist ein mobiler Aufsatz, der einen normalen Bürostuhl mit wenigen Handgriffen in einen Stehtisch verwandeln soll. Er ist so konzipiert, dass er über 22 Kilo Tragkraft bieten soll.

StorkStand Stehtisch-Aufsatz {StorkStand;http://www.storkstand.com}

StorkStand Stehtisch-Aufsatz (Quelle: StorkStand)

Sitzen soll ja das neue Rauchen sein. Aber einen kompletten Arbeitstag nur zu stehen ist auch nicht das Wahre. Und höhenverstellbare Tische kosten ein Vermögen. StorkStand bietet eine (vergleichsweise) preiswerte Alternative. Mit Hilfe der mobilen Stehtischplatte verwandelt man einen herkömmlichen Bürodrehstuhl in einen Steh-Arbeitsplatz, der zudem noch mobil ist, wenn der Stuhl über Rollen verfügt – was ja meist der Fall ist.

Im folgenden Video stellt der Erfinder Mike Goldberg seine Idee vor.

StorkStand: Stehtisch-Aufsatz für Bürostühle
StorkStand Stehtisch-AufsatzStorkStand Stehtisch-AufsatzStorkStand Stehtisch-AufsatzStorkStand Stehtisch-Aufsatz
StorkStand Stehtisch-AufsatzStorkStand Stehtisch-AufsatzStorkStand Stehtisch-Aufsatz
» weiterlesen

June:
Das Armband, das vor Sonnenbrand schützt

Das smarte Armband „June“ misst die Sonneneinstrahlung und gibt dem Träger auf seinem Smartphone nützliche Tipps, um einen Sonnenbrand zu vermeiden. Eine gute Idee, die aber in Sachen App-Vielfalt und lokaler Verfügbarkeit schwächelt.

Das smarte Armband June (Bild: Netatmo)

Das smarte Armband June (Bild: Netatmo)

Smartwatches und Fitness-Armbänder liegen im Trend. Sie sollen unser Leben einfacher, besser, kommunikativer und gesünder machen. Schön und gut, aber die meisten derlei Gadgets haben einen Haken: Sie sehen wie Technik-Spielereien aus. Das gefällt nicht jedem.

Dass „intelligente“ Begleiter nicht so wirken müssen, als seien sie gerade aus einem Science Fiction-Film entsprungen, beweist zum Beispiel June. Das Armband mit seinem großen, künstlichen Stein sieht auf den ersten, zweiten und dritten Blick wie ein Schmuckstück aus. Aber darin befindet sich ein smartes Helferlein.

June
Das smarte Armband June (Bild: Netatmo)Das smarte Armband June (Bild: Netatmo)Das smarte Armband June (Bild: Netatmo)Das smarte Armband June (Bild: Netatmo)
Das smarte Armband June (Bild: Netatmo)june-armband
» weiterlesen

Rainforest Connection:
Smartphones, die an Bäumen hängen, sollen den Regenwald retten

Alle Bitten, politische Initiativen oder die Arbeit von NGOs hatten zu wenig Erfolg. Nun soll die Technik helfen, die illegale Abholzung der Regenwälder zu stoppen. Smartphones, die an Bäumen angebracht und mit einer Shazam-artigen Software ausgestattet werden, sollen Helfer alarmieren, wenn der Regenwald gerodet wird.

Ausrangierte Smartphones sollen den Regenwald retten. Alle Bilder: Rainforest Connection

Ausrangierte Smartphones sollen den Regenwald retten. Alle Bilder: Rainforest Connection

Die Technik ist eigentlich simpel: Ein ausrangiertes, aber noch funktionstüchtiges Smartphone wird in ein blütenartiges Gestell geschweißt, das mit Solarzellen das Sonnenlicht anzapft und das Gerät gegen Regen schützt. Eine Software auf dem Smartphone ist so trainiert, dass sie die Geräusche von Motorsägen in der Umgebung registriert und im Notfall Alarm schlägt.

Um das Projekt zu realisieren, das pro Smartphone einen Quadratkilometer Regenwald überwachen kann, wirbt die Rainforest Connection derzeit um Fördergelder auf Kickstarter.

Rainforest Connection: Mein Freund, das Smartphone
10834235526_66f6f7c1db_b10834510913_7bf351a618_b10834584413_43cf6172a5_b10834924195_383beff3d0_b
10834953145_102714f799_b13985834168_f0b94f5a1a_bAusrangierte Smartphones sollen den Regenwald retten. Alle Bilder: Rainforest Connection14222374280_5783b48b6e_b
14361735096_1cfc3b2125_b14466257085_81cb8b68a8_b14468111226_7d53ea3002_b14489066484_1cdd632602_b
» weiterlesen

Griffin Wired Keyboard for iOS:
Viele Geräte, eine Kabeltastatur

Zubehörspezialist Griffin hat eine neue Tastatur für iOS-Geräte im Programm, die gegen den Trend geht: Sie verbindet sich nicht kabellos mit iPhone, iPad oder iPod touch, sondern per Lightning- oder 30-Pin-Kabel.

Griffin Wired Keyboard for iOS

Griffin Wired Keyboard for iOS

Auf den ersten Blick scheint es ein Rückschritt zu sein: eine kabelgebundene Tastatur für iPhone, iPad und Co? Aber Zubehörspezialist Griffin hat sich schon etwas bei seinem neuen Wired Keyboard for iOS gedacht.

Im folgenden Video wird das Gerät vorgestellt und dabei erwähnt, dass man bei der Entwicklung besonders Schulen im Sinn hatte. Wenn die Schüler einer ganzen Klasse versuchen, ihr jeweiliges iPad mit der dazugehörigen Tastatur zu koppeln, treten zwangsläufig Verbindungsprobleme auf. Statt sich mit diesen beschäftigen zu müssen, kann man einfach loslegen, wenn man die Tastatur direkt ins iPad einstöpselt.

Griffin Wired Keyboard for iOS
Griffin Wired Keyboard for iOSGriffin Wired Keyboard for iOSGriffin Wired Keyboard for iOS
» weiterlesen