Thema: SD-Card

 

Alle 10 Artikel zum Thema SD-Card auf neuerdings:

PNY StorEdge:
Speicherkarte für die MacBook-Familie

Speicherspezialist PNY stellt seine StorEdge Speicherkarte für Apples MacBook-Familie vor. Der semipermanente Flash-Speicher wurde exklusiv für MacBooks entwickelt und erhöht deren Speicherkapazität um 64 GB oder 128 GB.

PNY StorEdge: Speicher für MacBooks {pd PNY;http://www.open2europe.org/transferts/Press/Allemagne/PNY/StorEDGE/}

PNY StorEdge: Speicher für MacBooks (Quelle: pd PNY)

Die StorEDGE Speicherkarte von PNY ist nicht der erste Versuch, den Speicherplatz von MacBooks aufzupeppen. Gerade, wenn man sich für eine schnelle SSD statt einer normalen Festplatte entschieden hat, freut man sich über jede Option, den mageren Speicherplatz etwas zu erweitern.

So war das Kickstarter-Projekt Nifty Minidrive sehr erfolgreich, bei dem eine 64 GB große SD-Karte im Sonderformat um Unterstützer warb. Nifty Drive verschwindet nahtlos im SD-Kartenleser eines MacBook und kann nur mit einer Büroklammer oder etwas ähnlichem herausgelockt werden (eine kleine Reminiszenz an die frühen Macs, bei denen die Diskette mit einer Büroklammer manuell ausgeworfen werden konnte.)

StorEdge fügt sich nicht ganz so nahtlos in den SD-Kartenleser eines MacBooks, aber das Prinzip ist das gleiche.

PNY StorEdge Speicher für MacBooks
PNY StorEDGE: SpeicherkartePNY StorEDGE: SpeicherkartePNY StorEDGE: SpeicherkartePNY StorEDGE: Speicherkarte
PNY StorEDGE: SpeicherkartePNY StorEDGE: SpeicherkartePNY StorEDGE: Speicherkarte
» weiterlesen

Pearl Xystec SD Card SSD-Adapter:
RAID in der Tasche

Mit diesem Adapter lassen sich vier SD-Karten zu einem Laufwerk zusammenfassen, das wie eine SSD angesteuert werden kann.


Pearl Xystec SD Card SSD-Adapter {pd Pearl;http://www.pearl.de/Presse/PX-4801_1_Xystec_Externer_SSD-Adapter_CA-4.128.jpg}

Pearl Xystec SD Card SSD-Adapter (Quelle: pd Pearl)

Wer nicht das Geld für eine dicke SSD hat dafür noch SD-Karten besitzt, die er nicht mehr braucht (z.B. weil die neue Kamera ein anderes Speichermedium benutzt), der kann diese jetzt mit dem Pearl Xystec-Adapter in eine Festplatte umwandeln. Der Xystec SSD-Adapter CA-4.128 fasst die Karten zusammen in einen sogenannten RAID-Verbund 0. Dabei werden die SD-Karten so zusammengefasst, dass sie für das Betriebssystem als ein einziges Laufwerk mit der Summe der Einzelkapazitäten erscheinen. Der RAID-Controller verteilt die Daten anschliessend je nach Gusto auf die bis zu vier SD-Karten.

Diese Anordnung ist gut für wichtige Daten, denn es gibt praktisch keinen Verschleiss – und auch keinerlei Geräusche, verspricht Pearl. Der Stromverbrauch soll sehr gering sein, eine Kühlung unnötig und auch schwere Erschütterungen könnten der SD-Karten-Festplatte nichts anhaben. Ich würde aber ein Fragezeichen hinter die Performance setzen:

» weiterlesen

Toshiba FlashAir:
Kuck mal wer da funkt

Die Toshiba FlashAir SD-Karte sendet und empfängt Daten. Dies unabhängig vom Gerät, in dem sie eingesteckt ist.


Sendet und empfängt Daten von beliebigen Geräten im WLAN-N-Bereich

Sendet und empfängt Daten von beliebigen Geräten im WLAN-N-Bereich

Noch immer schleppen wir Kabel mit uns herum, um Daten von einem Gerät auf ein anderes zu kopieren. Bei Digitalkameras könnten wir im Prinzip die SD-Karte rausnehmen und in den Kartenslot am Rechner stecken. Doch auch das scheint mir suboptimal. Eye-Fi-Karten waren bisher die Lösung für dieses Problem; jetzt ist nicht einmal mehr ein WLAN vonnöten. Um etwas Leben in den Markt zu hauchen, schickt sich Toshiba an, funkende SD-Karten zu vertreiben. Im Unterschied bestehenden Lösungen, senden diese nicht nur sondern empfangen auch Daten. » weiterlesen

Edifier Tick Tock SD/USB/FM Radio:
Retro-Wecker und MP3-Player

Edifier stellt einen Radiowecker im Retro-Look vor, der mit Lieblingsliedern weckt, die auch im MP3- oder WMA-Format auf SD-Karte oder USB-Stick gespeichert sein können.

Edifier Tick Tock - Retro-Wecker mit SD/USB/Radio

Edifier Tick Tock - Retro-Wecker mit SD/USB/Radio

Nicht jeder findet Gefallen daran, vom Alarmsound eines Sonic Bomb-Weckers aus dem Schlaf gerissen zu werden. Die wecker der Edifier Tick Tock-Serie sind für Menschen gedacht, die lieber zum Klang Ihrer momentanen Lieblingslieder aufwachen möchten.

Das Einstiegsmodell heißt Edifier Tick Tock SD/USB/FM Radio, und der lange Name verrät schon, was das Besondere an diesem scheinbaren Retro-Wecker ist.

Edifier Tick Tock - Retro-Wecker mit SD/USB/Radio (Bilder: Edifier)
Edifier Tick Tock - Retro-Wecker mit SD/USB/RadioEdifier Tick Tock - Retro-Wecker mit SD/USB/RadioEdifier Tick Tock - Retro-Wecker mit SD/USB/RadioEdifier Tick Tock - Retro-Wecker mit SD/USB/Radio
Edifier Tick Tock - Retro-Wecker mit SD/USB/RadioEdifier Tick Tock - Retro-Wecker mit SD/USB/Radio

» weiterlesen

Eye-Fi Pro X2 im Test:
SD-Karte beamt Fotos kabellos auf Rechner und Tablet

Die Eye-Fi Pro X2 ist eine SD-Karte mit 8 GB Speicherkapazität, die in der Lage ist, Bilder über WiFi direkt aus der Kamera an den Rechner zu schicken. Und wenn kein WLAN verfügbar ist, baut sie ein eigenes auf und sendet die Bilder an iPad, iPhone oder Android-Tablet bzw -Smartphone.

Eye-Fi Verpackung

Eye-Fi Verpackung

Vor kurzem haben wir über die Eye-Fi X2 SD-Karte berichtet. Jetzt konnten wir die große Schwester Eye-Fi Pro X2 im Alltag testen. Der Unterschied zwischen beiden: Die Pro X2 kann auch mit RAW-Dateien umgehen.

Aber fangen wir am Anfang an. Außer der SD-Karte Eye-Fi Pro X2 findet sich – Überraschung – ein Kartenleser im Paket, mit dem man die Karte zunächst am Rechner anschließen muss. Denn vor der Benutzung gilt es, Software zu installieren. Die findet sich zum Glück direkt auf der SD-Karte, sowohl für Mac als auch für Windows. Linux-User schauen leider mal wieder in die Röhre. Eigentlich merkwürdig, so schwierig kann es doch nicht sein, Treiber dafür zur Verfügung zu stellen.

Aber für den Mac gibt es die, wie gesagt, in einem Ordner, der netterweise den Titel START HERE trägt. Also erst einmal Software installieren. Dann gibt es gleich ein Firmware-Update der Karte, was aber innerhalb von 2 Minuten und ohne Probleme vonstatten geht.

Jetzt erscheint das Eye-Fi Symbol in der Menüleiste, darüber kann man bestimmen, ob das Hintergrundprogramm Eye-Fi Helper ab Rechnerstart laufen soll. Außerdem kommt man über dieses Symbol direkt zum Eye-Fi Center, einem Adobe Air-Programm, das bei den Einstellungen der Karte hilft.

Die sollte man als erstes vornehmen, bevor die Karte schließlich in die Kamera kommt. Also: Netzwerk wählen und Kennwort eingeben, Direkt-Modus aktivieren, damit die Pro X2 auch jenseits eigener WLANs Bilder an iPad und Co. schicken kann, und auf Wunsch die Verbindung mit Hotspots und öffentlichen Netzen ermöglichen, damit man Bilder direkt via Facebook, Flickr, Picasa, eigenen FTP-Server und so weiter verteilen kann.

Eye-Fi Pro X2 im Test
Pro X2Eye-Fi Verpackung offenEye-Fi nach AktivierungEye-Fi Meldungen
Eye-Fi Karte gefundenEye-Fi InstallationEye-Fi Firmware UpdateEye-Fi Dateiverteilung
Eye-Fi CenterEye-Fi am Rechner

» weiterlesen

Eye-Fi Mobile X2:
SD-Karte versendet Fotos
über ihr eigenes WLAN

Die neue Mobile X2 SD-Karte von Eye-Fi kann eine eigenes WLAN aufbauen, um Fotos von der Kamera direkt auf iPad, iPhone oder Android Phone zu senden.

Eye-Fi Mobile X2

Eye-Fi Mobile X2

Mit der neuen Generation SD-Karten von Eye-Fi braucht man nicht mal mehr ein bestehendes WLAN und einen Rechner, auf den man seine eben geschossenen Fotos senden kann. Zwar loggen sich die Eye-Fi Mobile X2 (Affiliate-Link) und ihre Schwestern wie gewohnt in bestehende WLANs ein, aber sie haben noch mehr zu bieten. » weiterlesen

Sanwa Truck USB-Hub and Card Reader:
Brummi für Cards und Sticks

Der japanische Hersteller Sanwa bietet ein USB-Hub mit Kartenleser an, das aussieht wie ein Truck mit Anhänger.

USB-Truck

USB-Truck

Ein USB-Hub mit Kartenleser in Form eines Trucks: Das ist doch genau das Richtige für nerdige Spielkinder. Das Fahrerhaus des USB-Trucks wird mit einem USB-Kabel an den Rechner angeschlossen, das unter der Motorhaube hervorkommt. Eine nettes Detail: Sogar die Scheinwerfer leuchten. Benötigt man den Truck gerade nicht, kann man das Kabel umklappen und unter dem Fahrerhaus verstauen.

In das Fahrerhaus können drei USB-Sticks eingestöpselt werden, ein vierter Anschluss ermöglicht es, den Kartenleser anzuschließen, der aussieht wie ein LKW-Anhänger. Hier können Compact Flash-, microSD- und SD-Karten eingesteckt werden sowie Memory Sticks.

Sanwa Truck USB-Hub and Card Reader (Bilder: Rinkya)
USB-Truck - Scheinwerfer leuchtenUSB-Hub-Truck - Kabelhalterung am BodenUSB-Truck-Hub - 3 Ports im Fahrerhaus400-USB-Truck-Hub - seitlicher Port
400-USB-Truck-Hub - seitlicher Port rechts400-USB-Truck-Hub - Card-Reader als Anhänger

» weiterlesen

Sandisk SD-Card WORM:
Daten speichern für die Ewigkeit

Sandisk stellt jetzt eine spezielle SD-Card vor, deren Inhalte sich nach dem “Write once – read many”-Prinzip nicht mehr verändern oder löschen lassen.

SanDisk WORM SD-CardFür bestimmte Einsatzgebiete ist es notwendig, dass sich der Inhalt einer einmal gespeicherten Datei nicht mehr verändern darf. Zum Beispiel bei amtlichen Dokumenten oder bei einer Beweissicherung. Unveränderbarer Speicher nennt sich “WORM” – das steht für Write Once, Read Many, also schreibe (nur) einmal, lese öfter. Dieser steht jetzt auch für digitale Aufzeichnungsgeräte, also MP3-Player und Digitalkameras – egal ob Foto oder Video – zur Verfügung. Sandisk stellt eine Reihe von SD-Cards vor, die eben diese Funktion WORM bieten. So können die elektronischen Geräte für amtliche Aufgaben wie Beweisfotos oder Zeugenaufnahme eingesetzt werden. Neben der Unveränderbarkeit der Daten garantiert Sandisk außerdem, dass die Daten für 100 Jahre lesbar seien (sofern so lange Lesegeräte und Computer existieren, die diese Daten nutzen können…)

» weiterlesen

Chinavasion Solarlautsprecher:
Töne aus der Sonne

Der Solarlautsprecher von Chinavasion ist ein echtes Multitalent, das gleichzeitig noch über einen MP3-Player verfügt und angeschlossene Geräte mit Energie aus der Sonne aufladen kann.

Solar-Lautsprecher am Rechner

Solar-Lautsprecher am Rechner

Die einzelnen Fähigkeiten des Solarlautsprecherns sind auf den ersten Blick gar nicht so beeindruckend. Erst die Kombination der verschiedenen Elemente mach das Gerät von Chinavasion zu einem Gadget, das man sich ruhig einmal genauer anschauen kann. Denn eigentlich müsste es Solar-Lautsprecher-Ladegerät-Radio-MP3-Player-Wecker-Thermometer-SD-Kartenleser heißen.

So lange die Sonne scheint oder eine andere helle Lichtquelle zur Verfügung steht, läuft der Solarlautsprecher. Überschüssige Energie speichert das Gerät in seinem Lithium-Ionen Akku:

Multifunktionsgadget Solalautsprecher mit Kartenleser
Solar-Lautsprecher mit KartenschachtSolar-Lautsprecher mit FernbedienungSolar-Lautsprecher liest USB-StickSolar-Lautsprecher am Rechner
Solar-Lautsprecher - BedienungSolar-Lautsprecher - BedienelementeSolar-Lautsprecher - Ausstattung

» weiterlesen

Adaptare SD-Card-Umwandler:
SD wird zur SSD

Der Versandhändler Adaptare bietet einige Platinen an, mit denen sich SD-Cards wie Solid State Disks oder Festplatten einsetzen lassen.

Adaptare SD-Card-Anschlussplatine für SATA

Adaptare SD-Card-Anschlussplatine für SATA

Wer sein Net- oder Notebook mit einem stromsparenden und leisen SSD-Laufwerk ausstatten möchte, muss noch ordentlich tief in die Tasche greifen.

Da mag sich mancher die Frage stellen, warum er nicht eine SD-Card als “Festplatte” zweckentfremdet. Allerdings gibt es nur wenige Netbooks, die das unterstützen. Adaptare hat jetzt einige Platinen im Angebot, auf die eine SD-Card gesteckt und als Massenspeicher genutzt werden kann. Für den Computer ist es damit gleichgültig, ob die Bits und Bytes von einer sich drehenden Magnetscheibe stammen oder aus einem Flash-Baustein. Die Adapter gibt es für verschiedene Festplattenformate und -Anschlüsse:

» weiterlesen