Pinkel-Spiel Ein Ärgernis

Ein Pinkel-Videospiel ist in Belgien verboten worden. Es handle sich um ein öffentliches Ärgernis, sagte die Polizei.

Pinkelspiel

Wir hoffen mal, die Rennstrecke in diesem Videogame ist weitgehend kurvenfrei:

In “Place To Pee” muss der Spieler (sorry Mädels, nur Jungs zugelassen!) einen Rennwagen mit seinem Pinkelstrahl steuern. Nach der Aufforderung “Press Piss To Start” gehts los.

Etwas nach links oder rechts, und der Wagen schert aus; etwas mehr nach links der rechts, und der Pinkelnachbar wird nass und sauer.

Bereits sauer reagiert hat die belgische Polizei:

» weiterlesen

Oled-Keyboard Optimus Maximus Billig-Version:
Minimus?

Optimus Maximus ist eine frei belegbare Tastatur, deren Tasten aus Displays bestehen. Jetzt soll das Keyboard mit OLED-Tasten ausgeliefert werden – und Designer Art Lebedev verspricht eine günstigere Version.

Optimus Maximus Tastatur Keyboard mit OLED-Tasten

Optimus Maximus Tastatur Keyboard mit OLED-Tasten


Optimus Maximus in weiss. Art Lebedev dokumentiert jeden Schritt der Produktion im Blog.

Ausverkauft! meldet der russische Designer Art Lebedev, dessen Tastatur “Optimus Maximus” – deren jede einzelne Taste aus einem organischen Display besteht und so vollkommen frei und spezifisch für jede Anwendung belegt werden kann – seit Jahren eine grosse Fangemeinde in Spannung hält.

Viele hielten das Keyboard bisher für Vaporware, das heisst Hardware, die es nie über das Planungsstadium hinaus schaffen wird. Aber inzwischen läuft die Produktion, wenn man Lebedevs Blog mit zahlreichen Videos und Fotos glauben will, und die erste Ladung des Keyboards soll im Dezember und im Januar ausgeliefert werden.

Damit ist der Vaporware-Vorwurf vom Tisch, aber es bleibt derjenige, das Keyboard sei mit einem Preis von 1256.86 Euro viel zu teuer. Und auch da hat Lebedev gute Nachrichten:

» weiterlesen

Googlephone Das Gphone ist eine Plattform

Google lanciert kein Mobiltelefon, sondern ein Betriebssystem für Mobiltelefone – zusammen mit der “Open Handset Alliance”. “Android” soll das Ubuntu für Handies werden.

http://www.youtube.com/watch?v=6rYozIZOgDk

“Wo ist mein Gphone?” überschreibt Andy Rubin , Googles Chef der Abteilung mobile Plattformen, seinen Eintrag im offiziellen Google-Blog. Um dann anzufügen, seine Ankündigung – eine offene Plattform für Mobile Geräte namens “Android” – viel bedeutender sei als ein einziges Gerät. Sie soll die Basis für viele neue Handymodelle verschiedenster Hersteller werden.

» weiterlesen

PS2 fast geschenkt

pstwo_thumb.jpg

Fast schon traditionell mutet Sonys Release-Häufigkeit neuer, vereinfachter, verbilligter Nachfolgemodelle älterer Konsolen an. Nach der PSOne, die die PS1 ersetzte und einer bereits vergünstigteren PStwo, wie oben abgebildet, soll Sony nun eine weitere Runde im Preiskampf einläuten.

Obschon die PS2 letzte Woche ihren siebten Geburtstag feierte, lassen sich doch damit auf einem Entry-Level-Markt, beispielsweise als Geschenk für kleinere Kinder eher besser verdienender Familien, oder aber wiederum Präsent grösserer Kinder nicht so wohlhabender Sippen, einige Prozentpunkte Marktanteil erhaschen. Deswegen erscheint es nicht abwegig, dass Sony nun ein drittes Modell der PS2 auf den Markt bringt. » weiterlesen

Pseudo-Wii “Bewegungs-gesteuert”

Der grösste amerikanische Retailer, Wal-Mart, verscherbelt den Kunden ein unspielbares Elektronik-Game. Verkaufsstrategie? – Es sieht aus wie eine Wii-Remote.

Image
Aaron Stanton von About.com nimmt die Kopie der Wii Remote in einer Fotogalerie unter die Lupe.

Billig-Kopien hochwertiger (oder vor allem extrem gehypter) Elektronik aus China ist man seit Jahrzehnten gewohnt. Dieses “schreckliche, schreckliche Spielzeug” allerdings stammt aus den USA – und soll den Amerikanern von ihrem liebsten Grossverteiler untergejubelt werden:

» weiterlesen

Gadgetblogcharts In eigener Sache

neuerdings.com verzichtet auf die Erfassung der Gadgetblogcharts.

Zahlenspiele machen Spass, wenn es etwas zu vergleichen gibt, wofür sich die Leute interessieren. Gadgets interessieren sehr, das wissen wir von neuerdings.com aufgrund unseres anhaltenden Wachstums (übrigens: im Oktober haben wir noch deutlicher zugelegt). Metainformationen rund um Gadgetblogs, ihre Verlinkung und ihre Stellung in der Blogosphäre hingegen reissen niemanden vom Hocker. Ein halbes Jahr lang haben wir – analog zu unserer Rangliste der deutschsprachigen Medienblogs – die top fünfzehn oder top zwanzig der Gadgetblogs veröffentlicht. Das Interesse war, freundlich gesagt, verhalten, und angesichts eines fast bewegungslosen “Tableaus” können wir das niemandem verdenken. Wir sind deshalb zuversichtlich, dass sich niemand daran stört, wenn wir unsere Energie ab sofort auf anderes konzentrieren.

Aber eins wollen wir doch noch vermelden: während medienlese.com in die Top-Ten der Medienblogs auf Rang 8 und in den Deutschen Medienblogcharts auf Rang 52 vorgestossen ist, hat auch neuerdings.com den Sprung in diese Hitparade geschafft – zwar ganz unten auf die Tabelle, aber wir hoffen, mit eurer Hilfe noch ein bisschen vorstossen zu können ;-)

Filzmaus Unergonomisch schick

Die Felt Mouse oder Filzmaus besteht aus eben jenem Material und Bambus-Laminat – und soll sich angeblich der Hand anpassen.

Filzmaus oder Felt Mouse
Minimalistisches Bauhaus-Gerät: Die Filzmaus geht auf das Design-Konto von Joey Roth

Mit ihrer Namensvetterin, der Filzlaus, hat sie sowenig gemein wie mit ihren Artgenossen in der realen Welt, den Computermäusen: Die Filzmaus könnte eher als kubistische Antwort auf die sexistischen Mousepads aus Japan durchgehen.

Und auch wenn es auf den ersten Blick wie die Gestaltungsarbeit eines Roboters mit rechtwinkligen Greifern aussieht, das Gerätedesign folgt einigen tiefgehenden Überlegungen:

» weiterlesen

Manga-Mousepads Politisch unkorrekte Handschoner

“Handsofa”, “Gel Mouse Pad”, “3D-Mauspad”, “Manga Mouse Pad” – so heißen sie offiziell. Wie sie inoffiziell heißen, sagen wir hier nicht – dies ist ein anständiges Blog.

Mousepads
Gezeichnet oder fotografiert? Egal, liegt ja doch die Maus drauf! (Bild: W.D.Roth)

Ein ziemlich pubertärer Gag aus dem Land des Lächelns – die Mauspads mit weiblichen Wölbungen. Doch kennt sie immer noch nicht jeder – mancher weigert sich auch, sie zu kennen.

Vor zweieinhalb Jahren mußte man die Ware, die sich in Deutschland ob ihrer Dicke nicht als Brief verschicken läßt, noch umständlich über Hawaii aus Japan importieren, wohin sie wiederum aus China kommen – mit Versand und Zoll kam das auf 25 Euro bei drei Exemplaren, die zugegeben teils durchaus stilistisch akzeptabel waren.

» weiterlesen

Die Zahl der Woche Baggern per SMS

235’000’000

Eine in Grossbritannien durchgeführte Studie hat etwas interessantes und zugleich auch trauriges ans Tageslicht geführt. Im Inselreich werden 235 Millionen Flirt-SMS verschickt – pro Monat nota bene. Dabei geht es jedoch nicht um irgendwelche Dating-Dienste, sondern um private Nachrichten à la “ich vermisse dich und denke die ganze Zeit an dich” oder auch weniger jugendfreie Sachen. Etwas per SMS anzubahnen, ist zwar ziemlich unpersönlich, dafür werden wohl die meisten einen Korb per Textnachricht besser verkraften können als von Angesicht zu Angesicht. Übrigens: überträgt man diese Zahl auf den Handy-Markt in Deutschland, kommt man pro Monat auf knapp 285 Millionen SMS “mit Flirt-Charakter”. Nimmt man einen SMS-Preis von 10 Cent an, kommt man demnach auf einen Gegenwert von ?28.5 Millionen – Liebe geht also nicht nur durch den Magen, sondern auch durchs Portemonnaie.

[via Geeksugar]

Toshiba Vardia RD-A301 HD auf normalen DVD

Mit dem Vardia RDA301 bringt Toshiba ein Gerät, mit dem HDTV auf normale DVDs gebrannt werden kann. Vorerst nur in Japan, denn in Europa fürchten sich Filmbranche und Pay-TV-Anbieter schon beim normalen Angebot in PAL-Auflösung vor digitalen Mitschnitten.

toshiba HD-DVD Vardia-rd-a301
Brennt HDTV auf normale DVDs: Toshiba Vardia RDA301 (Bild: Toshiba)

Der Vardia RD-A301 von Toshiba codiert das in Japan noch übliche ältere MPEG2-HDTV-Format auf MPEG 4 AVC, von dem bis zu zwei Stunden auf eine ganz gewöhnliche 4,7-GB-DVD-R passen. Ohne Qualitätsverlust, so Toshiba. Keine teuren BluRay- oder HD-DVD-Medien. Keine Copyrightprobleme.

» weiterlesen