Geisterphone:
Blackberry simst auf eigene Faust

Mein in der Hosentasche transportiertes Blackberry Z10 meldet sich ohne mein Zutun bei meinen Freunden, ruft sie an und schickt ihnen sogar selbst formulierte Nachrichten. Es klingt nur auf den ersten Blick nach falschen Einstellungen, Pech oder einem schwerwiegenden Softwarefehler. Was ist, wenn das alles kein Zufall ist?

BB10_Geisterphone

BB10_Geisterphone

Gleich vorweg: Ich mag das Blackberry Z10, das ich seit einigen Wochen im Dauertest habe. Für ein neues System hat es erstaunlich wenig Macken, das Bedienkonzept wirkt stimmig und innovativer als das so mancher Konkurrenten. Auch in Sachen Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit steht es anderen Spitzen-Smartphones eigentlich in nichts nach. Kurzum: nicht schlecht, das Ding. Dann allerdings, ich ging gerade nichts ahnend in der Stadt spazieren, erreichte mich vergangene Woche obige SMS eines Freundes.

Leicht panisch warf ich einen Blick in den Blackberry-Hub, der die letzten ausgehenden Anrufe auflistete. Dort standen fast zwanzig Nachrichten. Bei genanntem Freund hatte es das Blackberry gar sieben Mal probiert, ferner ließ es noch bei meiner Freundin, der ADAC-Pannenhilfe und zuletzt bei einem Freund mehrmals klingeln, der sich wenig später besorgt erkundigte, ob alles in Ordnung sei. In Ordnung? Ja, bei mir schon, denke ich. Und beim Blackberry?

Blackberry Z10, das Geisterphone?
BB10_GeisterphoneBB10_Geisterphone2BB10_Geisterphone3BB10_Geisterphone4
BB10_Geisterphone5

Es war nicht der einzige Fall, bei dem das Blackberry in meiner Tasche selbst aktiv wurde. Dieses im schlichten Anthrazit gehaltene Foto vom Innenleben meiner Hosentasche postete das Z10 neulich ohne mein Wissen auf Twitter:

BB10_Geisterphone3

Hin und wieder beklage ich in meinem Twitter-Account das aktuelle politische und gesellschaftliche Geschehen. Wohl deswegen orakelte ein Follower bereits, was ich mit dem Bild wohl ausdrücken wolle. Eine Kritik am verdorbenen System? Das Grau des nicht enden wollenden Winters?

Kürzlich schickte das Z10 sogar die obigen und – wie ich finde – durchaus kreativen WhatsApp-Nachrichten an eine Freundin:

BB10_Geisterphone2

Nur mein Blackberry betroffen?

Dabei blieb es nicht. Ich ertappte das Z10 dabei, wie es versuchte, die bisher von mir noch nicht genutzte Blackberry Message einzurichten. Ich konnte es gerade noch davon abhalten, das von mir für einen Auslandsbesuch deaktivierte Datenroaming wieder einzuschalten. Und ich verhinderte den Anruf bei einem flüchtigen Bekannten, den ich vor zwei Jahren ein einziges Mal angerufen und danach nie wieder gesehen hatte.

Der Hauptverdächtige ist inzwischen ausgemacht: In den Einstellungen des Z10 gibt es den Menüpunkt “Gesten bei Sperrung zulassen”, der bei meinem Testgerät aktiviert war. Ist das der Fall, lässt sich das Z10 auch ohne Betätigung einer der physischen Tasten entsperren, indem man vom unteren Bildrand nach oben streicht. Vermutlich hat sich das Telefon dadurch in meiner Hosentasche selbst entsperrt. Sinn der Funktion dürften obige Resultate trotzdem nicht gewesen sein. Ich kann allerdings die Möglichkeit nicht ausschließen, dass es nur mein Testgerät betrifft: in Foren fand ich keine weiteren Beschwerden über Blackberrys, die sich verselbstständigt hätten. Bei Blackberry selbst versprach man mir auf meine Nachfrage, der Sache nachzugehen.

Der Traum von einem geheimen Prototypen

Bis auf die Tatsache, dass die meisten Anrufe rausgingen, als ich gerade im Ausland weilte, finde ich die ganze Geschichte eigentlich ganz lustig. Und ich ertappte mich bei dem Gedanken, was wäre, wenn mir das alles gar nicht zufällig passierte. An dem Tag, an dem die Freundin von mir aufgrund der selbstständig verschickten WhatsApp-Nachricht spekulierte, ich würde gerade durchdrehen, war es genau genommen um mein Nervenkostüm wirklich nicht gut bestellt. Fotos, die nur grau zeigen? Spiegelten an so manchem Tag des schier ewigen Winters meine Stimmung wider. Das Datenroaming im Ausland einfach einschalten? War genau mein Wunsch an eben jenem Tag, den ich selbst in die Tat umgesetzt hätte, hätte ich nicht vor den Kosten zurückgeschreckt.

Das Blackberry Z10, eine Verlängerung meines Unterbewusstseins? Der Erfüller meiner geheimen Wünsche? Der Tyler Durden in mir? Klingt gar nicht utopisch angesichts bereits existierender persönlicher Assistenten wie Siri. Blackberry musste da nachziehen. Vielleicht, so der Verschwörungstheoretiker und Science-Fiction-Liebhaber in mir, habe ich da einen bisher geheimen Prototypen als Testgerät erhalten. Ein Blackberry mit einem Assistenten, der dem Nutzer immer einen Schritt voraus ist und Wünsche nicht nur anzeigt (wie bei Google Now), sondern auch noch ausführt.

Sehr unwahrscheinlich, ich weiß. Das Ding ist einfach in meiner Tasche losgegangen, und fertig. Aber warum gerade diese Nachricht an die Freundin? Warum traf es gerade den einen Freund gleich sieben Mal? Warum der Versuch, das Datenroaming einzuschalten, was ich eh gerne getan hätte. Alles Zufall? Wirklich?

 

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Redakteur bei neuerdings.com, netzwertig.com und dem Euronics Trendblog. Neue Gadgets und Software? Liebend gerne! Aber nur, wenn sie das Leben auch wirklich leichter machen.

Mehr lesen

BlackBerry Z30: BlackBerry hat den Kampf bereits aufgegeben

18.9.2013, 25 KommentareBlackBerry Z30:
BlackBerry hat den Kampf bereits aufgegeben

Mit dem Z30 hat BlackBerry nun den Nachfolger seines tastaturlosen Z10 vorgestellt und mit 5 Zoll Display-Diagonale wagen sie sich vorsichtig in Phablet-Revier vor. Um zu überzeugen ist das Gerät allerdings deutlich zu mittelmäßig. Und auch mit Blick aufs Marketing scheint BlackBerry den Kampf bereits aufgegeben zu haben.

Mobile Betriebssysteme: Die Geheimfavoriten, die Etablierten und die Außenseiter

14.8.2013, 11 KommentareMobile Betriebssysteme:
Die Geheimfavoriten, die Etablierten und die Außenseiter

Android ist mittlerweile auf fast 80 Prozent aller neu verkauften Smartphones installiert, das iPhone mit iOS bleibt aber das meist gewählte Modell und dann ist da auch noch Nokia mit Windows Phone. Welche mobilen Betriebssysteme gibt es noch? Und wie sehr ist mit ihnen zu rechnen? Ein Überblick.

Blackberry Q10 im Test: Comeback der Tastatur

12.8.2013, 4 KommentareBlackberry Q10 im Test:
Comeback der Tastatur

Eine physische Tastatur in einem Smartphone? Blackberry gelingt es, diese altmodisch klingende Eingabemethode ins Jahr 2013 zu hieven. Das Q10 ist mit starker Hardware ausgerüstet, schlägt auch seinen älteren Bruder Z10 und hat nur einen echten Schwachpunkt.

10 Kommentare

  1. Spinner! ;-))

    Aber supersympathische Freunde hast du!

    Eine Funktion, die im gesperrten Modus dennoch Gesten zulässt? hm,mklinux für mich unglaublich unlogisch. Das ist, als ob man ein Auto für ein Auto baut.

  2. Habe selten so gelacht! Prima :)

  3. Unlogisch ist das nicht. Das Wörterbuch vom Z10 ist sehr technisch und business-mässig gefüllt, was mir schon sehr positiv aufgefallen ist. Und ja, es gibt die Funktion, dass der Touchscreen immer aktiv ist, somit kann man den Bildschirm mit einer Geste entsperren, ohne den Powerbutton zu drücken.
    Nach meinen schlechten Erfahrungen mit Slide-To-Unlock per Hardware-Tasten auf meinem HTC Sensation habe ich diese Funktion auf dem Firmen-Z10 gleich deaktiviert. Gerade bei warmen/feuchten Hosentaschen reagieren die kapazitiven Sensoren sehr gerne direkt *g*

    Also, Doku lesen und keine Religion.
    und damit du nicht alleine bist: Mein Sensation hat damals auch sehr merkwürdige Dinge gemacht.

    • Am besten die BlackBerry Tasche verwenden, mit der sich beim Einschieben das Z10 selber ausschaltet. Echt genial und beim raus ziehen braucht man gegebenenfalls nur entsperren und das phone ist gleich einsatzbereit ohne Schalter zu drücken!

  4. Tja, mein Z10 hat kein Eigenleben. Ist ganz brav und tut nur das, was ich ihm sage :-) Vielleicht ist bei Dir eine schlecht portierte Android app schuld ;-)

  5. “In den Einstellungen des Z10 gibt es den Menüpunkt “Gesten bei Sperrung zulassen”

    Diese Funktion ist sogar sinnvoll und das Verhalten völlig logisch. Wieso werden jetzt bestimmte Personen sagen? Wieso macht eine Gestensteuerung im Sperrmodus Sinn?

    Ganz einfach, es gibt Original BlackBerry Taschen, welche einen Magneten integriert haben. Zieht man nun den BlackBerry aus der Tasche, wird das Gerät automatisch eingeschaltet. Somit lässt sich auch das obige Problem erklären. Die Berührungsempfindlichkeit des Z10 ist extrem hoch und bei Verwendung ohne Magnet-Tasche und aktvierten Gesten wacht das Z10 durch leichte Berührungen jedesmal auf und wählt z.B. Personen an oder macht andere Dinge.

    Wer keine Magnet-Tasche verwendet, muss demnach die Gestensteuerung im Standbye-Modus ausschalten und erhält dadurch keine ungewollten Aktionen mehr. Diese Magnet-Taschen sind bei BlackBerry seit 2003 Standard. Dadurch spart das Device extra Akku, da sich der BlackBerry in einem besonderen “Sleepmodus” befindet. Legt man den BlackBerry auf diese Magnet-Tasche wird er auch in diesen Modus versetzt. Eine sehr praktische Lösung.

  6. hehe. Danke für den Artikel. Geister-SMS und Whats-App Nachrichten hatte ich aber auch mal mit meinem Galaxy Nexus. Es hatte sich ebenfalls in der Hosentasche aktiviert.
    Die Vermutung meiner Freunde war aber dann das ich betrunken war. Zu Unrecht…

  7. Einige kurze Fragen zu dem Test (ich kann es nicht abwarten!).
    Wann sind die Testergebnisse zu erwarten, ich liebäugele immer noch mit dem Teil, aber vielleicht wird “das Paket” erst mit dem BB10.1 “rund”.
    Welches Hardwaremodel hat das Testgerät? STL100-?
    Wie ist die Akku-Laufzeit, hält es nun einen Tag durch, mit eingeschaltetem 3G?
    Einige Tester bemängeln eine schwächere Antennenleistung als bei BB früher gekannt. Ist hier etwas aufgefallen?
    Zu der Medien-Bibliothek wurde von einem Tester folgendes bemängelt, ein im Dateimanager entferntes Video wurde mit Bild in der Bibliothek angezeigt, ließ sich aber natürlich nicht abspielen. Ist das tatsächlich (noch) der Fall? Wird bei Videoaufnahme angezeigt wie viele Minuten man noch aufnehmen kann (bis Speicher voll), auch dies war mal ein Kritikpunkt.

  8. Es is bei mir das selbe, aber nur mit anrufe >:/

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder