Philips InRange Bluetooth Objekt-Finder:
Kabellose Leine für Vergessliche

Philips InRange ist ein kleines, flaches Bluetooth-4.0-Modul, das sich mit neueren iPhones und iPads verbindet lässt. Entfernen sich InRange und iPhone oder iPad mehr als ein paar Meter voneinander, geben beide ein Warnsignal.

Philips InRange {pd Philips;http://www.newscenter.philips.com/de_de/standard/news/consumerlifestyle/20120830_philips_praesentiert_die_neuen_insight_produkte_mit_inrange_geraete-finder.wpd#.UUhlsVsZMR4}

Philips InRange (Quelle: pd Philips)

Ich kenne einen jungen Mann, der hat am ersten Urlaubstag einmal seine Geldbörse mit dem gesamten Urlaubsgeld im Taxi liegen gelassen. Genau solche Katastrophen soll der Objekt-Finder InRange von Philips verhindern helfen.

Auch Taschendieben soll InRange das Leben schwerer machen. Die 60 x 40 x3,8 mm kleine Bluetooth-Karte passt in jede Geldbörse und lässt sich dank einer kleinen Silizium(?)tasche (siehe Kommentare) mit Metallschloss und Anhänger auch am Schlüsselbund oder der Handtasche befestigen.

Die kostenlose App (Affiliate-Link) soll mit den neuesten iGeräten kompatibel sein: iPod touch ab 5. Generation, iPhone 4S und neuer sowie ab iPad 3 und iPad mini. Allerdings gibt es bei den Bewertungen einige Nutzer, die sich über Koppelungs-Probleme beschweren.

Wenn alles gut läuft, soll sich ein iPhone mit bis zu drei InRange Objekt-Findern verbinden können. Trotzdem soll man noch per Bluetooth-Headset telefonieren können. Der folgende Werbeclip präsentiert die Vorteile des InRange.

Philips InRange
Philips_InRange_AEA1000_lifestyle1Philips_InRange_AEA1000_produkt1Philips_InRange_AEA1000_produkt2

Sieht schon ganz praktisch aus, wenn alles wirklich so funktioniert wie beworben. Über die App kann man definieren, wann InRange und iPhone warnen, wobei man anscheinend nur die Wahl zwischen einem Nah- und einem Fernbereich hat.

Vermisst man sein iPhone, reicht ein Druck auf den InRange-Knopf, und es meldet sich mit einem deutlichen Ton. Auch umgekehrt funktioniert das, wenn man zum Beispiel seinen Wagenschlüssel mit dem InRange-Anhänger innerhalb der erlaubten Zone verlegt hat.

Mir stellt sich nur die Frage, wie sehr die Bluetooth-Koppelung zwischen iPhone und InRange auf den Akku des iPhones geht. Die beiden CR2016 Batterien des InRange sollen jedenfalls drei Monate lang halten.

Auf Amazon kostet ein Philips InRange Objekt-Finder (Affiliate-Link) etwas unter 50 Euro. Ein vergessenes iPhone oder eine liegen gelassene Brieftasche kommen mit Sicherheit teurer. Mehr Infos über InRange gibt es auch direkt bei Philips.

Gefunden bei Appgefahren

 

Frank Müller

Frank Müller ist Vater von 4 Töchtern (mit 1 Frau) und vielseitig interessierter Mac-Nerd, der auch Linux nicht abgeneigt ist. Er arbeitet hauptberuflich als Creative Director und Werbetexter und bloggt ab und zu.

Mehr lesen

Sonoro Radio im Test: Kleine, klangvolle Schlafzimmeranlage mit Radiowecker

2.4.2014, 4 KommentareSonoro Radio im Test:
Kleine, klangvolle Schlafzimmeranlage mit Radiowecker

Das Unternehmen Sonoro sitzt ausnahmsweise mal nicht in Fernost, sondern in der Kölner Innenstadt. Es produziert hauptsächlich Musiksysteme, die auf die Anforderungen in den unterschiedlichen Wohnräumen ausgerichtet sind. Das Sonoro Radio, das wir getestet haben, soll seinen Platz im Schlafzimmer finden.

Vifa Copenhagen: Kabelloser Klang mit Stil

31.3.2014, 1 KommentareVifa Copenhagen:
Kabelloser Klang mit Stil

Copenhagen vom dänischen Hersteller Vifa ist ein Lautsprecher, der auf diversen Wegen Anschluss findet, toll aussieht und ebenso klingen soll.

Edifier Luna Eclipse: Auffälliges Design, sauberer Klang

30.3.2014, 0 KommentareEdifier Luna Eclipse:
Auffälliges Design, sauberer Klang

Edifier ist für das extravagante Design seiner Lautsprecher bekannt. Die Edifier Luna Eclipse bilden da keine Ausnahmen. Wir haben uns die Bluetooth-Desktop-Lautsprecher nicht nur angesehen, sondern auch angehört. Vorweg: die sind ziemlich gut.

\

21.2.2014, 8 Kommentare"Pro-Tablets":
Eine Idee, die nur auf dem Papier funktioniert

Tablets sind ohne Zweifel Kassenschlager, zumindest solange sie iOS oder Android als Betriebssystem haben. Aber will man sie als Laptop-Ersatz benutzen, stößt man schnell an ihre Grenzen. Manche sehen "Pro-Tablets" als logische Weiterentwicklung. Aber wer würde sie wirklich brauchen?

Repräsentative Studie: Besitzer von iPad- und Android-Tablets ticken unterschiedlich

28.11.2013, 0 KommentareRepräsentative Studie:
Besitzer von iPad- und Android-Tablets ticken unterschiedlich

27 Prozent der Internet-Nutzer in Deutschland nennen mittlerweile einen Tablet-PC ihr Eigen, die Hälfte davon ein iPad. Eine Untersuchung von Fittkau & Maaß zeigt, in welchen Punkten sich die Besitzer von Apples Tablet von denen von Android- und Windows-Geräten unterscheiden.

Test Livescribe 3 Smartpen: Digitale Tinte für Papier

22.11.2013, 6 KommentareTest Livescribe 3 Smartpen:
Digitale Tinte für Papier

Der Livescribe 3 Smartpen soll zu Papier gebrachtes Handgeschriebenes schnell und einfach digitalisieren und auf ein per Bluetooth angebundenes Smartphone oder Tablet übertragen. Wie zuverlässig dies funktionierte und ob dies im Berufsalltag von Nutzen ist, soll der Livescribe 3 Smartpen im neuerdings-Test unter Beweis stellen.

Huawei MediaPad X1 im Hands-on: iPad mini, sag Hallo zu deinem schlankeren Stiefbruder

27.2.2014, 0 KommentareHuawei MediaPad X1 im Hands-on:
iPad mini, sag Hallo zu deinem schlankeren Stiefbruder

Huawei hat auf dem Mobile World Congress in Barcelona zwei neue MediaPad-Tablets vorgestellt, die optisch an das iPad mini erinnern und sich technisch davor nicht zu verstecken brauchen, wie unser Hands-on zeigt.

Zaggkeys Cover: Bluetooth-Tastatur macht iPad Mini zum Netbook

20.1.2014, 4 KommentareZaggkeys Cover:
Bluetooth-Tastatur macht iPad Mini zum Netbook

Das Zaggkeys Cover ist eine Bluetooth-Tastatur für das iPad Mini, die gleichzeitig als Cover dient und dem Tablet das Aussehen eines kleinen Netbooks gibt. Wir haben es ausprobiert.

Kaufentscheidung: iPad Air oder iPad mini oder Android-Tablet?

21.10.2013, 22 KommentareKaufentscheidung:
iPad Air oder iPad mini oder Android-Tablet?

Mit iPad 5 und iPad mini 2 geht Apple dieses Jahr ins Weihnachtsgeschäft und zudem in die nächste Runde des Wettstreits um den boomenden Tablet-Markt. Welches von beiden eignet sich für wen? Und inwiefern ist ein Android-Tablet die bessere Wahl? Eine kleine Entscheidungshilfe.

Elephant Wallet: Minimalistische iPhone-Hülle, Geld- und Kartenbörsen

9.4.2014, 2 KommentareElephant Wallet:
Minimalistische iPhone-Hülle, Geld- und Kartenbörsen

Das polnische Familienunternehmen Elephant Wallet produziert verschiedene minimalistische Geld- und Kartenbörsen. Wir haben uns die „S Wallet“ für iPhone 4 und 5 sowie die „P Wallet“ angesehen.

Mophie Space Pack: iPhone-Hülle mit zusätzlichem Speicherplatz und Akku

12.3.2014, 0 KommentareMophie Space Pack:
iPhone-Hülle mit zusätzlichem Speicherplatz und Akku

Mophie bringt mit dem Space Pack eine iPhone-Hülle auf den Markt, die den iPhone-Speicher um 16 GB oder 32 GB erweitert und außerdem noch als Zusatz-Akku dient. Dateien kann man mit einer kostenlosen App zwischen iPhone und Mophie Space Pack hin- und herbewegen.

Athos-C SmartWind: Smartphone-Hülle mit Staubsauger-Genen

10.3.2014, 0 KommentareAthos-C SmartWind:
Smartphone-Hülle mit Staubsauger-Genen

Athos-C produziert seit mehr als 40 Jahren Aufrollsysteme für Kabel und Schläuche, zum Beispiel für viele Staubsauger-Hersteller. Jetzt hat das Unternehmen eine Smartphone-Hülle mit integriertem Aufrollsystem für die Kopfhörer auf den Markt gebracht.

Fuz Designs EverDock Go: Kfz-Ladedock für alle Smartphones

2.4.2014, 2 KommentareFuz Designs EverDock Go:
Kfz-Ladedock für alle Smartphones

Fuz Designs sammelt nach dem Erfolg seines EverDock nun auf Kickstarter Geld für die Finanzierung eines Ladedocks, das nicht auf dem Schreibtisch, sondern im Auto seinen Platz finden soll. EverDock Go wird im Becherhalter platziert und soll mit nahezu jedem Smartphone kompatibel sein.

FiiO E18 Kunlun im Test: Kopfhörerverstärker mit DAC ist auch Reserveakku

13.3.2014, 1 KommentareFiiO E18 Kunlun im Test:
Kopfhörerverstärker mit DAC ist auch Reserveakku

Der neue FiiO E18 ist der erste Kopfhörerverstärker, der auch als Digital-/Analog-Wandler (DAC) für Android-Geräte genutzt werden kann. Darüber hinaus dient er auch noch als Reserveakku. Wir haben ihn ausprobiert.

Compleat Foodskin: Lunchbox sitzt wie eine zweite Haut

27.2.2014, 3 KommentareCompleat Foodskin:
Lunchbox sitzt wie eine zweite Haut

Compleat Foodskin ist eine Lunchbox der besonderen Art. Die stilvolle Box passt sich dem Inhalt durch ihren flexiblen Silikondeckel an und ist leer so flach, dass sie im Schrank oder in der Aktentasche kaum Platz beansprucht.

6 Kommentare

  1. “Auch Taschendieben soll InRange das Leben schwerer machen. Die 60 x 40 x3,8 mm kleine Bluetooth-Karte passt in jede Geldbörse und lässt sich dank einer kleinen Siliziumtasche mit Metallschloss und Anhänger auch am Schlüsselbund oder der Handtasche befestigen.”

    Könnte die Tasche eventuell nicht aus Silizium (einem Halbleiter), sondern Silikon sein?

    Gruß
    Balzac

    • Hast wahrscheinlich recht, Balzac. Hatte auch kurz gestutzt, dann aber weitergeschrieben und vergessen, noch mal genau nachzuschauen. Auf der deutschen Seite des Herstellers steht allerdings wirklich Silizium. Keine Ahnung, woraus die Tasche nun ist.

  2. Ist das nicht ganz genau die selbe Anwendung, wie diese hier?

    http://indiegogo.com/proj…site_name=sticknfind

    Philips hat je schon wiederholt Ideen von anderen aufgegriffen.

    • Zumindest sehr ähnlich, Sebastian. Es gab aber auch schon vorher ähnliche Gadgets, die sich mit dem Smartphone verbinden und Alarm schlagen, wenn eine bestimmte Entfernung überschritten wird.

  3. Gibt es so ähnlich auch von Kensington
    (bei Amazon auch ca. 10 EUR günstiger).
    Testbericht hier:
    http://netzwelt.de/news/9…on-proximo-test.html

  4. Nur ein Gedanke: Das muss ich haben! :)

Ein Pingback

  1. [...] Philips InRange Bluetooth Objekt-Finder: Kabellose Leine für Vergessliche [...]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder

 
vgwort