Takara Tomy AutoMee S:
Putzroboter für Smartphone und Tablet

Der japanische Spielzeughersteller Takara Tomy hat einen Putzroboter für Smartphones und Tablets vorgestellt, der deren Displays selbständig reinigt, während der Besitzer keinen Finger rührt.

Takara Tomy Automee S {Takara Tomy;http://www.takaratomy.co.jp/products/automee/}

Takara Tomy Automee S (Quelle: Takara Tomy)

Überwältigt von der Trägheit des Herzens, der Acedia? Nicht einmal mehr in der Lage, das eigene Smartphone oder Tablet zu reinigen? Der japanische Spielzeughersteller Takara Tomy hat eine Lösung für dieses Problem: Automee S.

Der Automee S sieht ein wenig aus wie ein verkleinerter Reinigungsroboter. Und genau das ist er auch: ein Reinigungsroboter für Smartphone- und Tablet-Displays. Der folgende kleine Clip von der Tokyo Gift Show zeigt Automee S in Aktion.

Takara Tomy AutoMee S: Roboter säubert Displays
Takara Tomy Automee STakara Tomy Automee STakara Tomy Automee STakara Tomy Automee S
Takara Tomy Automee S

Faszinierend, den kleinen Putzroboter dabei zu beobachten, wie er langsam über die Displayfläche des Tablets kreuzt und eine Arbeit in Minuten erledigt, die man per Hand in Sekunden schaffen würde. Bei seiner Putzrunde erkennt Automee S immerhin die Kanten und dreht selbständig ab, bevor er herunterfällt.

Die Reinigung erfolgt über zwei rotierende Putztücher, die ausgewechselt werden können. Automee S verhilft dem Nutzer nicht nur zu einem sauberen Display, sondern entschleunigt auch dessen hektischen Alltag. Für ein Smartphone braucht der kleine Putzroboter rund vier Minuten, ein Tablet soll in acht Minuten gesäubert sein. Die Entdeckung der Langsamkeit.

Alle, die schon immer auf so ein Gadget gewartet haben, müssen sich noch etwas gedulden. Automee S kommt erst Ende März auf den japanischen Markt. Und ob wir das Gerät jemals in Europa sehen werden, bleibt abzuwarten.

Wer des Japanischen mächtig ist, kann sich auf der Produktseite des Automee S genauer informieren. Dort wird der kleine Putzroboter für 1.575 japanische Yen verkauft, das sind momentan knapp 12,50 Euro.

Gefunden bei Engadget

 

Frank Müller

Frank Müller ist Vater von 4 Töchtern (mit 1 Frau) und vielseitig interessierter Mac-Nerd, der auch Linux nicht abgeneigt ist. Er arbeitet hauptberuflich als Creative Director und Werbetexter und bloggt ab und zu.

Mehr lesen

Zoo Jeans: Jeanshosen, die von Tiger, Löwen und Bären „designt“ wurden

6.9.2014, 1 KommentareZoo Jeans:
Jeanshosen, die von Tiger, Löwen und Bären „designt“ wurden

Ein japanischer Zoo hat seine Wildtiere mit Jeans-Stoffen spielen lassen, um daraus einzigartige Hosen herzustellen. Diese wurden für einen guten Zweck versteigert.

Tzukuri: Handgearbeitete Sonnenbrillen mit App und Bluetooth

8.5.2014, 1 KommentareTzukuri:
Handgearbeitete Sonnenbrillen mit App und Bluetooth

Tzukuri hört sich japanisch an, und obwohl das Unternehmen seinen Sitz in Sydney hat, stammen die polarisierten Gläsern der Sonnenbrille ebenso aus Japan wie das Celluloseacetat, dass von japanischen Kunsthandwerkern zu Brillengestellen verarbeitet wird. Der besondere Clou der Tzukuri-Brillen ist aber das mit Solarstrom versorgte Bluetooth-Modul mit dazugehöriger App.

Omote 3D Shashin Kan: Porträts aus dem 3D-Drucker

15.11.2012, 0 KommentareOmote 3D Shashin Kan:
Porträts aus dem 3D-Drucker

"Omote 3D Shashin Kan" wird von Google mit "Front Geburtskanal fotografischen Klang" übersetzt, was etwas verwirrend ist. Schließlich handelt es sich dabei um ein Projekt, bei dem man sich mit einem 3D-Scanner "fotografieren" lassen kann, um dann sein Porträt als 10 - 20 cm großes Püppchen aus dem 3D-Drucker zu erhalten.

Sichler Fensterputz-Roboter im Praxistest: Mehr Durchblick auf Knopfdruck?

30.4.2013, 5 KommentareSichler Fensterputz-Roboter im Praxistest:
Mehr Durchblick auf Knopfdruck?

Beim Fensterputzen ist schon so mancher von der Leiter und aus demselben gefallen. Außerdem sehen Geeks Fensterputzen oft als eine Tätigkeit unter ihrer Würde an, solange es sich nicht um Bildschirmfenster handelt. Deshalb war es interessant, einen speziellen Fensterputzroboter zu testen: Schafft er den ersehnten Durchblick?

Sichler Reinigungs-Roboter PCR-3350.UV im Test: Rotes Putz-UFO

29.9.2012, 2 KommentareSichler Reinigungs-Roboter PCR-3350.UV im Test:
Rotes Putz-UFO

Staubsauger-Roboter sollen die Realisation des Heinzelmännchens sein, das große Ding in Sachen Heimautomatisierung. Ich habe mir ein Modell vorgeknöpft, das auch feucht wischen kann, den Sichler Reinigungs- und Staubsauger-Roboter PCR-3350.UV.

Takara Tomy Aero Spider: Freie Bahn an der Zimmerdecke

3.11.2008, 3 KommentareTakara Tomy Aero Spider:
Freie Bahn an der Zimmerdecke

Aero-Spider ist ein Fernsteuerauto von Takara-Tomy, das an Wänden und an der Decke fährt. Das Video.

3 Kommentare

  1. eigentlich ne niedliche und lustige idee, aber ich befürchte, dass das Teil nicht wirklich säubert mit seinen 2 komischen stoffscheibchen. hätte das teil jetz einen kleinen reinigungstank und würde erstmal “feucht vorwischen”, wäre das vlt effektiver :D

  2. Ich bezweifel mal das dieses Teil der Durchbruch gelingt ;)
    Trozdem ist es Witzig anzusehen.

    lg Pierre

  3. Hallo zusammen,

    weiß jemand wie man die Hersteller (Takara Tomy) wg. einer Anfrage kontaktieren kann? Die deutsche/ englische Webseite scheint momentan nicht erreichbar…. Vielleicht kennt jemand die Info-email-Adresse?

    LG Kerstin

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder

 
vgwort