Joey Roth Ceramic Speaker und Subwoofer:
Klingende Keramik

Der kalifornische Industriedesigner Joey Roth hat Lautsprecher mit dazu passendem Subwoofer entwickelt, die minimalistisches Design mit ungewöhnlichen Materialien kombinieren.

Joey Roth Ceramic Speakers {Joey Roth;http://joeyroth.com}

Joey Roth Ceramic Speakers (Quelle: Joey Roth)

Audioanlagen gehören zu den technischen Geräten, die von vielen Menschen so kultisch verehrt werden wie von anderen Automobile. Den Lautsprechern von Joey Roth sieht man auf den ersten Blick an, wie viel Liebe der Designer in die Entwicklung gesteckt hat.

Das beginnt schon mit der Wahl der Materialien. Plastik sucht man hier vergebens. Das Gehäuse der Lautsprecher besteht aus Keramik, die Ständer aus Birkensperrholz mit Filzauflagen, die Kabelanschlüsse sind in Kork gebettet. Die Gehäuse der mitgelieferten Verstärker (einer für die Lautsprecher und einer für den Subwoofer) besteht aus Edelstahl.

Die folgenden beiden Clips zeigen die Keramik-Lautsprecher im Detail.

Keramik-Lautsprecher mit Subwoofer: schlicht aber edel
Joey Roth Ceramic SubwooferJoey Roth Ceramic Speakers VerstärkerJoey Roth Ceramic SubwooferJoey Roth Ceramic Speakers
Joey Roth Ceramic SubwooferJoey Roth Ceramic SpeakersJoey Roth Ceramic SpeakersJoey Roth Ceramic Speakers

Ceramic Speakers from Joey Roth on Vimeo.

Die Lautsprecher lassen sich direkt an einen MP3-Player oder auch an einen Rechner anschließen. Mit einem Vorverstärker kann man zudem seinen Plattenspieler mit den Keramik-Lautsprechern verbinden.

Der Tripath 2024 T-Amp-Verstärker steht auf einem gusseisernen Fuß und leistet 15 Watt pro Kanal. Der Frequenzgang der Lautsprecher reicht von 70 Hz bis 20 kHz. Laut Joey Roth wurden die Lautsprecher entwickelt, um den Unterschied zwischen verlustfreien Codecs und MP3 hörbar zu machen und Vinyl seine ganze Klangfülle zu entlocken.

Ceramic Subwoofer from Joey Roth on Vimeo

Schaltet man den Subwoofer dazu, sollen laut Joey Roth auch die Höhen und Mitten davon profitieren, da die beiden Breitbandlautsprecher von den Bässen entlastet werden können. Die Frequenzweiche ist von 40 Hz bis 200 Hz einstellbar. Der Subwoofer liegt, durch 4 Polster entkoppelt, sicher auf seinem Verstärker (50 Watt Class D), ist aber nicht daran befestigt.

Wie man sich denken kann, ist die Combo aus Stereo-Lautsprechern und Subwoofer nicht ganz billig: 1.095 US-Dollar (rund 820 Euro) möchte Joey Roth dafür haben. Die Keramik-Lautsprecher mit Verstärker kosten 495 US-Dollar (370 Euro), der Subwoofer mit Verstärker 695 US-Dollar (520 Euro). Im Set spart man also 95 US-Dollar.

Mehr Infos und Bilder gibt es auf der Seite des Designers.

 

Frank Müller

Frank Müller ist Vater von 4 Töchtern (mit 1 Frau) und vielseitig interessierter Mac-Nerd, der auch Linux nicht abgeneigt ist. Er arbeitet hauptberuflich als Creative Director und Werbetexter und bloggt ab und zu.

Mehr lesen

Sonoro Radio im Test: Kleine, klangvolle Schlafzimmeranlage mit Radiowecker

2.4.2014, 4 KommentareSonoro Radio im Test:
Kleine, klangvolle Schlafzimmeranlage mit Radiowecker

Das Unternehmen Sonoro sitzt ausnahmsweise mal nicht in Fernost, sondern in der Kölner Innenstadt. Es produziert hauptsächlich Musiksysteme, die auf die Anforderungen in den unterschiedlichen Wohnräumen ausgerichtet sind. Das Sonoro Radio, das wir getestet haben, soll seinen Platz im Schlafzimmer finden.

Edifier Luna Eclipse: Auffälliges Design, sauberer Klang

30.3.2014, 0 KommentareEdifier Luna Eclipse:
Auffälliges Design, sauberer Klang

Edifier ist für das extravagante Design seiner Lautsprecher bekannt. Die Edifier Luna Eclipse bilden da keine Ausnahmen. Wir haben uns die Bluetooth-Desktop-Lautsprecher nicht nur angesehen, sondern auch angehört. Vorweg: die sind ziemlich gut.

FiiO E18 Kunlun im Test: Kopfhörerverstärker mit DAC ist auch Reserveakku

13.3.2014, 1 KommentareFiiO E18 Kunlun im Test:
Kopfhörerverstärker mit DAC ist auch Reserveakku

Der neue FiiO E18 ist der erste Kopfhörerverstärker, der auch als Digital-/Analog-Wandler (DAC) für Android-Geräte genutzt werden kann. Darüber hinaus dient er auch noch als Reserveakku. Wir haben ihn ausprobiert.

FiiO E18 Kunlun im Test: Kopfhörerverstärker mit DAC ist auch Reserveakku

13.3.2014, 1 KommentareFiiO E18 Kunlun im Test:
Kopfhörerverstärker mit DAC ist auch Reserveakku

Der neue FiiO E18 ist der erste Kopfhörerverstärker, der auch als Digital-/Analog-Wandler (DAC) für Android-Geräte genutzt werden kann. Darüber hinaus dient er auch noch als Reserveakku. Wir haben ihn ausprobiert.

Clearview Clio: Gute Lautsprecher soll man hören, aber nicht sehen

4.3.2014, 0 KommentareClearview Clio:
Gute Lautsprecher soll man hören, aber nicht sehen

Clio ist ein 2.1 Lautsprecher aus Acrylglas, der nahezu unsichtbar ist. Seinen Namen hat er von einer der neun Musen, die Musik empfängt er über Bluetooth

Wavemaster Moody in der zweiten Generation: Gewohnt fetter Sound plus Detailverbesserungen

28.2.2014, 0 KommentareWavemaster Moody in der zweiten Generation:
Gewohnt fetter Sound plus Detailverbesserungen

Das 2.1-Soundsystem Moody von Wavemaster ist in der zweiten Generation auf dem Markt. Die zwei Satelliten mit Subwoofer und Bedieneinheit sehen auf den ersten Blick unverändert aus, aber einige Detailverbesserungen sind dazugekommen. Wir haben uns Moody angesehen und angehört.

ReSound Linx: Erstes Hörgerät \

28.2.2014, 21 KommentareReSound Linx:
Erstes Hörgerät "Made for iPhone"

Der dänische Hörgerätespezialist GN stellt mit ReSound Linx Hörgerät vor, das “Made for iPhone” ist. Nach Aussage des Herstellers bietet das ReSound Linx ein völlig neues Hörerlebnis.

Velorapida electric bycicles: E-Bikes wie aus den Sechzigerjahren

26.2.2014, 7 KommentareVelorapida electric bycicles:
E-Bikes wie aus den Sechzigerjahren

Das mailändische Unternehmen Velorapida baut eine Reihe von E-Bikes, die aussehen wie wunderbar erhaltene, ganz normale Zweiräder aus den Sechzigerjahren. In Wirklichkeit handelt es sich dabei um hochmoderne Pedelecs.

Salutoo Skins: Smartphone-Schutzfolien mit Hafteffekt

9.1.2014, 1 KommentareSalutoo Skins:
Smartphone-Schutzfolien mit Hafteffekt

Salutoo Skins sind Schutzfolien aus Kunststoff für Vorder- und Rückseite verschiedener Smartphone-Modelle. Hat man sein Smartphone mit einer Salutoo Skin versehen, kann man es an viele flache Oberflächen kleben. Eine Haftgarantie gibt es allerdings nicht.

Spaced360: Britische Bluetooth-Box mit Rundum-Sound

14.4.2014, 0 KommentareSpaced360:
Britische Bluetooth-Box mit Rundum-Sound

Ein britisches Startup will den Markt der Bluetooth-Lautsprecher aufmischen: mit dem Spaced360. Diese Box soll nicht nur durch ihren Sound überzeugen, sondern verbreitet den auch noch rundherum im Raum. Mono und Stereo seien ja vollkommen von gestern, sagen die Macher.

Digital Habits Cromatica: Lautsprecherlampe mit Bluetooth

10.4.2014, 0 KommentareDigital Habits Cromatica:
Lautsprecherlampe mit Bluetooth

Das Team von Digital Habits in Rovereto, Italien, hat Cromatica entwickelt. Eine Kreuzung aus Bluetooth-Lautsprecher und mehrfarbiger Lampe mit einem Arduino-Herzen, die sich per App steuern lässt.

Vifa Copenhagen: Kabelloser Klang mit Stil

31.3.2014, 1 KommentareVifa Copenhagen:
Kabelloser Klang mit Stil

Copenhagen vom dänischen Hersteller Vifa ist ein Lautsprecher, der auf diversen Wegen Anschluss findet, toll aussieht und ebenso klingen soll.

Ein Kommentar

  1. Wo kann man das komplette Set in Deutschland kaufen ?

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder

 
vgwort