Leikr GPS Sportswatch:
Ex-Nokia-Ingenieure entwickeln Hightech-Smartwatch für Sportler

Nichts weniger als die beste Smartwatch für Sportler will die “Leikr”-Uhr sein, die auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter um Unterstützer wirbt. Schwächen anderer Uhren wie ein zu langsames GPS soll sie nicht haben. Hinter dem Projekt stehen fünf ehemalige Nokia-Ingenieure.

Unter anderem das große, mehrfarbige Display macht die Leikr-Smartwatch besonders.

Unter anderem das große, mehrfarbige Display macht die Leikr-Smartwatch besonders.

Das Timing für das Uhrenprojekt Leikr ist geschickt gewählt: Smartwatches sind generell ein großer Trend und jetzt beginnt die Zeit, in der sich viele Freizeitsportler Gedanken um die neue Saison machen – ganz abgesehen von all den guten Vorsätzen vom Jahreswechsel. Leikr aber will nicht nur die Hobbyisten, sondern idealerweise auch die Profis begeistern. Und nicht zuletzt sind die fünf beteiligten Ingenieure alle selbst sportbegeistert. Sicherlich ist das auch der Grund, warum die Leikr mit ihrem Breitformat schon auf den ersten Blick aus der Masse der Smart- und Sportwatches heraussticht.

Leikr GPS Sportswatch
leikr-06leikr-05leikr-04leikr-03
leikr-02leikr-01leikr-00

An verschiedenen Punkten will die Leikr es anders und vor allem besser machen. Eine Problemstelle mancher moderner Sportuhren ist beispielsweise die GPS-Ortung. Sie muss sowohl schnell als auch zuverlässig funktionieren. Schließlich werden anhand dieser Daten viele weitere Daten ermittelt und nur dann hat man Ergebnisse, die man wiederum abspeichern und auswerten kann. Die Leikr soll laut Beschreibungstext dank einer mitgelieferten GPS-Datenbank und einer optimierten Empfangsantenne besser funktionieren als die Konkurrenz. Was an solchen Versprechen dran ist, kann man ohne Test natürlich nicht beurteilen. Da muss sich jeder selbst fragen, was er Nokia-Ingenieuren zutraut.

Außerdem haben die Macher beim Design nach eigenen Aussagen darauf geachtet, dass die Uhr möglichst schlank ist, das Display groß und gut ablesbar und die Benutzerführung sinnvoll. Wie es scheint, kommt die Leikr bei der Zielgruppe recht gut an: Von den erhofften mindestens 250.000 US-Dollar Vorfinanzierung via Kickstarter sind bereits über 100.000 US-Dollar reingekommen und noch bleiben mehr als drei Wochen Zeit.

OpenStreetMap und mehrfarbiges Display

Einige der Eckdaten auf einen Blick:

  • Mehrfarbiges 2-Zoll-Display mit 320 x 240 px Auflösung. Bruchfestes Gorilla-Glas.
  • Sechs Werte lassen sich auf dem Display gleichzeitig darstellen.
  • Maße: 57,2 x 40,4 x 10,7 mm
  • Gewicht: 55 g
  • Speicher: 8 GB
  • OpenStreetMap als Kartenmaterial vorinstalliert
  • Akkulaufzeit: 6 Stunden bei durchgehender GPS-Nutzung
  • Eingebautes Wi-Fi für den Datenabgleich
  • Workout-Pläne lassen sich aus dem Netz herunterladen
  • Verbindung zu Pulsgurten und andere Zubehör via Bluetooth und ANT+

Darüber hinaus versprechen die Macher, über Software-Updates weitere Funktionen zu ermöglichen. So ist beispielsweise in der Uhr ein Beschleunigungssensor vorgesehen, der aber noch nicht genutzt wird. Auch die Übersicht zu den Messdaten soll man später als Nutzer noch verändern und anpassen können.

Preis und Lieferbarkeit

Wer das Kickstarter-Projekt jetzt unterstützt, dem wird eine Leikr-Sportwatch für umgerechnet rund 225 Euro inklusive Versand versprochen. Die Auslieferung soll im Juni 2013 beginnen.

Weitere Informationen auf der Kickstarter-Projektseite zur Leikr und der offiziellen Website.

Die Leikr-Smartwatch im Video

Gefunden bei TechCrunch und The Verge.

 

Jan Tißler

Jan Tißler ist Leitender Redakteur von neuerdings.com und Autor auf netzwertig.com. Er ist fasziniert von Technik und ein leidenschaftlicher Internetintensivnutzer.

Mehr lesen

PlayBulb: Smarte Kerzenlichter zum Auspusten

10.9.2014, 3 KommentarePlayBulb:
Smarte Kerzenlichter zum Auspusten

Es sind oftmals die kleinen Ideen, die trotz ihrer Einfachheit in den Bann ziehen, begeistern und zur Geldbörse greifen lassen. Und wenn der Preis stimmt und smarte LEDs zum Einsatz kommen, was spricht da noch gegen den Kauf? Von PlayBulb zum Beispiel?

Neuer Kickstarter-Rekord: The Coolest Cooler sammelt 13,2 Millionen US-Dollar ein

2.9.2014, 0 KommentareNeuer Kickstarter-Rekord:
The Coolest Cooler sammelt 13,2 Millionen US-Dollar ein

Eine Kühlbox schreibt Geschichte: The Coolest Cooler hat auf Kickstarter von mehr als 60.000 Förderern unglaubliche 13,2 Millionen US-Dollar eingesammelt. Damit übertrifft sie den bisherigen Rekord um satte drei Millionen Dollar. Könnte das sogar einen Trend bedeuten?

Useless Can: Die sinnlose Dose, die nichts Besonderes kann

1.9.2014, 1 KommentareUseless Can:
Die sinnlose Dose, die nichts Besonderes kann

Diese Dose sieht aus wie eine Dose. Und sie hat nur eine mehr oder weniger sinnlose Funktion, die für Staunen und Kopfschütteln sorgt. Trotzdem hat das gewitzte Crowdfunding-Projekt schon einige Unterstützer gefunden.

Apple Watch: Die Apfel-Smartwatch unter die Lupe genommen

10.9.2014, 16 KommentareApple Watch:
Die Apfel-Smartwatch unter die Lupe genommen

Mit einem unüberhörbaren Paukenschlag ist Apple in den Smartwatch-Markt eingestiegen. Viele trauen der Firma zu, aus einem Spielzeug für Geeks ein Fashion-Statement für die Masse zu machen. Das kann ihnen gelingen, aber es gibt noch viele offene Fragen.

Smartwatches mit Android Wear: Was die Uhrzeit-Androiden können

4.9.2014, 4 KommentareSmartwatches mit Android Wear:
Was die Uhrzeit-Androiden können

Zur Elektronikmesse IFA 2014 in Berlin stellen etliche weitere Hersteller ihre Smartwatches mit Googles Android Wear vor. Ein guter Zeitpunkt, sich die Sinnfrage bei diesen schlauen Armbanduhren zu stellen. Ist ihre Zeit gekommen? Und falls ja: Warum sollte mich das überhaupt interessieren?

LG G Watch R offiziell vorgestellt: Jetzt geht\'s rund

28.8.2014, 1 KommentareLG G Watch R offiziell vorgestellt:
Jetzt geht's rund

Da ist LG im Vorfeld der IFA 2014 in Berlin aber ein schöner Coup gelungen: Ihre neue Android-Smartwatch „G Watch R“ ist ein Traum für Liebhaber klassischen Uhrendesigns. Im Gegensatz zur vielbestaunten Moto 360 ist sie dabei perfekt rund – ohne „Platten“.

Polaroid Cube Actioncam: Würfelförmige GoPro-Konkurrenz

14.8.2014, 0 KommentarePolaroid Cube Actioncam:
Würfelförmige GoPro-Konkurrenz

Auf der CES 2014 hat Polaroid seine Actioncam Cube erstmals vorgestellt, jetzt kommt sie auf den Markt. Klein, wasserfest, stoßgeschützt, mit Magnetfuß und viel Zubehör könnte sie sich zum GoPro-Konkurrenten entwickeln.

Kolelinia Halfbike: Halbes Fahrrad, voller Spaß

20.3.2014, 0 KommentareKolelinia Halfbike:
Halbes Fahrrad, voller Spaß

Kolelinia Halfbike ist ein auffälliges Spaßvehikel für Kurzstrecken, das auch in öffentlichen Verkehrsmitteln mitgenommen werden kann. Auf Kickstarter wirbt der Hersteller um Unterstützer.

Neues Testgerät eingetroffen: Fitbit Flex - Aktivitätstracker am Handgelenk

10.2.2014, 3 KommentareNeues Testgerät eingetroffen:
Fitbit Flex - Aktivitätstracker am Handgelenk

Der Aktivitätstracker Fitbit Flex misst nicht nur die tägliche Bewegung, sondern auch die Qualität des Schlafs. Wir schauen uns in einem mehrwöchigen Test mal genauer an, wie gut das funktioniert.

2 Pingbacks

  1. [...] Smartwatches kommen in allen Formen und Farben, von den Kickstarter-geförderten Projekten Pebble, Leikr und Cookoo ebenso wie von Toshiba, Casio oder dem wohl interessantesten Modell, der [...]

  2. [...] Smartwatch herausgebracht. Es gibt besonders leistungsfähige Modelle, besonders flache oder solche speziell für Sportler. Der Markt wächst und wächst. Kein Wunder, dass ebenfalls Google, Samsung und Apple Ambitionen in [...]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder