Oppo Find 5:
Überflieger-Smartphone aus China kommt nach Deutschland

Mit dem chinesischen Oppo Find 5 kommt ein bestens ausgestattetes Android-Smartphone nach Deutschland. Einige der Eckdaten: 5-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung und der hohen Pixeldichte von 441 ppi, ein Quad-Core-Prozessor, schneller LTE-Datenfunk, Support für NFC und eine 13-Megapixel-Kamera. Und das alles in einem edel wirkenden Gehäuse.

Edles Gehäuse mit interessantem Inhalt.

Edles Gehäuse mit interessantem Inhalt.

Vor Kurzem hatte der chinesische Smartphone-Hersteller Oppo sein neues Highlight Find 5 vorgestellt. Es ist vollgestopft mit Hardwarepower und läuft mit Android 4.1.2. Zuerst wirkt es wie ein beliebiges Smartphone, wenn auch mit dem Quad-Core besser ausgestattet als so manche Konkurrenz. Doch auf den zweiten Blick wird das Find 5 zum wirklich interessanten Überflieger-Smartphone.

Oppo Find 5 Pressebilder
pressebildoppofind5oppo5_1OppoFind5_2oppofind5_3
Opporücken

Das Find 5 hat beispielsweise laut Hersteller die beste Smartphone-Kamera für Fotos und Videos. Dank 13 Megapixel und superschneller Software könnten diese hohen Erwartungen sogar erfüllt werden. Ein Clou sind die Bildreihen (“Burst Mode”) mit bis zu 100 Fotos in 5 Sekunden und Videoaufnahmen mit 120 fps. Besonders interessant ist die 13-Megapixel-Kamera aufgrund ihrer HDR-Funktion, die sowohl für Fotos als auch für Videos zur Verfügung steht. Dazu kommt das Display mit 441 ppi bei 1.920 x 1.080 Pixeln. Im Vergleich: Das Apple iPhone 5 bietet 1.136 x 640 Pixel bei 326 ppi.

Und nachdem Kollege Jürgen Vielmeier neulich erst einige sehenswerte Android-Smartphones aus China vorgestellt hatte, ist ein Marktstart in Deutschland eine positive Überraschung. Via Facebook hat das Unternehmen weitere Länder bekannt gegeben, in denen das Find 5 zu haben sein wird. Österreich und die Schweiz stehen aktuell allerdings nicht auf diesem Plan.

Ab 499 Euro ist das Oppo Find 5 in Deutschland zu haben. Wann, steht allerdings noch nicht fest.

Ab 499 Euro ist das Oppo Find 5 in Deutschland zu haben. Wann, steht allerdings noch nicht fest.

Technische Details auf einen Blick:

  • 5-Zoll-Display mit 1.920 x 1.080 Pixeln (441 ppi)
  • Quad-Core-Prozessor mit 1,5 GHz und 2 GB RAM (Qualcomm APQ 8064)
  • Adreno 320 GPU
  • 13-Megapixel-Kamera
  • Dirac HD Soundtechnologie
  • 165 g, 141,8 x 68,8 x 8,86 mm
  • weißes Gehäuse
  • wahlweise mit 16 oder 32 GB

Eigentlich ist das Oppo Find 5 ein kleines Debakel – für Sony: Die haben es nämlich versäumt, als erster den neuen Exmor-RS-Sensor mit bis zu 13 Megapixeln zu verbauen. So kommt die Kamera in einem vergleichsweise günstigen Smartphone eines Newcomers.

Der Preis wurde für das Einstiegsmodell mit 16 GB mit 499 Euro angegeben, man wird für die 32 GB-Variante 100 Euro mehr hinlegen müssen.

Für weitere News bietet Oppo einen Newsletter an, der auch Infos zur Verfügbarkeit in Europa bringen soll. Bisher gibt es dafür noch kein offizielles Datum.

Wir werden natürlich berichten, sobald wir ein Exemplar des Oppo Find 5 einem Test unterziehen konnten.

 

Mehr lesen

19.10.2014, 2 KommentareVertu for Bentley:
Nicht für den Normalverbraucher geeignet - Ein edles Android-Smartphones für 12.500 Euro

Genius DX-7020 OTG Mouse: Diese Maus funktioniert auch mit Android

5.10.2014, 5 KommentareGenius DX-7020 OTG Mouse:
Diese Maus funktioniert auch mit Android

Genius stellt seine neue Maus mit dem schönen Namen DX-7020 OTG Mouse vor. Das Besondere daran: Sie lässt sich mit einem Kabel an den Micro-USB-Port von Android-Tablets oder Smartphone anschließen und tatsächlich als Maus verwenden.

Alcatel OneTouch Idol 2 mini S im Test: Langer Name, kleiner Preis, gutes Smartphone

11.9.2014, 5 KommentareAlcatel OneTouch Idol 2 mini S im Test:
Langer Name, kleiner Preis, gutes Smartphone

Das Alcatel OneTouch Idol 2 mini S offenbarte bei uns im Test, dass die Einstiegsklasse mittlerweile alles bietet, was ein Smartphone-Fan braucht. Er muss dabei nur auf einige Spielereien verzichten - und mit einem etwas altbackenen Design Vorlieb nehmen.

Oppo N1: Spitzen-Smartphone mit CyanogenMod an Bord

25.9.2013, 4 KommentareOppo N1:
Spitzen-Smartphone mit CyanogenMod an Bord

Das Oppo N1 wird das erste CyanogenMod-Smartphone. In letzter Zeit wurde darüber spekuliert, welcher Hersteller das passende Smartphone für die Android-Variante liefern würde. Unter anderem war HTC im Gespräch.

MultiDock: Aufgeräumt und vollgeladen - Der Minischrank für Smartphones und Tablets

27.10.2014, 3 KommentareMultiDock:
Aufgeräumt und vollgeladen - Der Minischrank für Smartphones und Tablets

Ist das ein antikes Radio? Ein Lautsprecher im Retro-Design? Ein kompakter Heizstrahler? Oder eine Mikrowelle? Falsch. Was auf den ersten Blick wie eine Mischung aus Musik-Anlage und Haushaltsgerät aussieht, ist ein durchdachte Aufbewahrungsmöglichkeiten für unsere mobilen Devices. Aber die ist nicht gerade billig.

19.10.2014, 2 KommentareVertu for Bentley:
Nicht für den Normalverbraucher geeignet - Ein edles Android-Smartphones für 12.500 Euro

9.10.2014, 4 KommentareSNAP!6:
Mit dieser Hülle wird das iPhone zur Kompaktkamera

4 Kommentare

  1. Dafür würde ich auch einmal auf eine Apple-Verträgsverlängerung verzichten und für zwei Jahre aussetzen. Und das von nem Hard-Core-Apple-Fan-Boy bei dem vom Heizkessel bis zur B&O Anlage im Auto alles über Apple läuft :-)

    LG
    Flo

    • MIr geht es ebenso! iPhone ist ganz okay, nur bezaubert es mich nicht mehr (so) – und hier beim Find 5 kommt jetzt wieder etwas Spannung rein. Das hat doch ein paar sehr sehr gute Ansätze, ich freue mich richtig darauf, es in den Händen zu halten!

  2. Ein weiteres Beispiel dafür, dass die Chinesen immer weiter aufholen… Ich bekomme Angst, wenn ich mir Europa in 30 Jahren vorstelle.

  3. Beeindruckendes Stück Technik – davon, was der Endverbraucher wünscht, verstehen die Chinesischen Marketingfachleute mehr als mancher renommierte Smartphone-Hersteller, von Biologie haben sie aber weniger Ahnung, denn bei dem Vogel auf Pressefoto 2 handelt es sich um einen Eisvogel, und nicht um einen Kolibri…

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder

 
vgwort