Nokia Lumia 920 im Test:
Windows-Phone-Held mit Kinderkrankheiten

Nokia hat die Wende eingeleitet, auch Microsofts Neustart genutzt und das wahrscheinlich beste Windows Phone vorgestellt, das es aktuell zu kaufen gibt. Einem iPhone oder Galaxy SIII tritt das Lumia 920 auf Augenhöhe gegenüber. Einige Kinderkrankheiten, das Gewicht und der erstaunlich hohe Preis setzen die Minuspunkte.

Groß, schwer, leistungsstark: Lumia 920

Farben! Bunte Gehäuse scheinen aus irgendeinem Grund Modetrend dieses Spätherbstes für Windows Phones zu sein. Nokia bringt Smartphones in diversen Farben heraus, HTC auch. Das rote Testgerät des Lumia 920, das ich von Nokia erhielt, gefiel mir auch optisch eigentlich ganz gut. Für wichtig hielt ich den Farbtrend nicht, für ein Kaufargument auch nicht. Dann allerdings passierte mir tatsächlich, was auch andere Tester berichten: es interessiert die Leute. Abends in einer illustren Runde mit Freunden wurde ich mehrfach etwas gefragt wie: “Jürgen, was hast du da für ein Handy? Warum ist das rot? Und darf ich das jetzt auch mal halten?” Eine Farbe als Kaufargument? Zumindest sorgt es für Aufmerksamkeit. Das hat mich gewundert. Auch insgesamt ziehe ich beim Lumia 920 ein positives Fazit, aber einige der Bugs und Unstimmigkeiten haben mich überrascht.

Lumia 920: Ansichten und Fehlerchen
TestfotoZoomTestfotoRheinTestfotoLandschaftTestfotoKonzert
Fehlermeldungen2Fehlermeldungen1SONY DSCSONY DSC
Lumia 920SONY DSCSONY DSCSONY DSC
SONY DSC20121123_131827

Mein erstes Testgerät musste ausgetauscht werden, weil ich mich damit nicht mit einer Microsoft Live-ID anmelden konnte. Zwei Tage lang erhielt ich immer wieder die Nachricht, der Store sei derzeit nicht verfügbar. Als der Akku sich in den Stromsparmodus schalten wollte, sollte ich plötzlich dazu meine PIN eingeben. Es ist schwer herauszufinden, wer daran jetzt die Schuld trägt – Microsoft oder Nokia. Allerdings traten weitere erstaunliche Fehler auf. Mitten am Tag wurde ich gebeten, meine SIM-Karte zu entsperren – war ich Opfer des Reboot-Bugs geworden?

Fehlerchen oder nicht Komfortables: Falsche Zeitzone, SIM-Eingabe, weil Akkustand niedrig ist, keine Verbindung zum Store

Fehlerchen oder nicht Komfortables: Falsche Zeitzone, SIM-Eingabe, weil Akkustand niedrig ist, keine Verbindung zum Store

Mehrfach schaltete sich das WLAN von selbst aus, Daten wurden dann über den mobilen Volumenvertrag abgerufen. Selbst wenn WLAN aktiviert war, kam es zu Weilen vor, dass das Lumia bei mir zu Hause keine Netzwerke suchen wollte. Gemäß der Grundeinstellungen wollte das Lumia 920 bei mir unterwegs partout keine mobilen Daten empfangen. Erst nach ein wenig Tüfteln fand ich des Rätsels Lösung: Das Telefon ist von Haus aus auf das stärkstmögliche Netz eingebucht (4G), mein Vertrag unterstützt aber maximal 3G/HSPA+. Das Lumia erkennt das nicht von selbst und ruft damit unterwegs keine Daten ab, es sei denn, man passt dies in den Einstellungen von Hand an (worauf man erst einmal kommen muss).

Wiederherstellung nicht zu Ende gedacht

Als besonders ärgerlich hat sich diese Fehlfunktion bei der Einrichtung des Geräts erwiesen. Weil keine Datenverbindung zustande kommen konnte, war es mir nicht möglich, die eigentlich gut gemeinte Wiederherstellung aus der Cloud zu nutzen. Mir unverständlich, warum die Wiederherstellung nur über mobile Daten und nicht über WLAN funktionieren soll. Ein späteres Aufrufen der Funktion war nicht möglich.

Wiederherstellung aus alter Speicherung misslingt, weil die Datenverbindung auf ein 4G-Signal wartet.

Wiederherstellung aus alter Speicherung misslingt, weil die Datenverbindung auf ein 4G-Signal wartet.

All dies sind kleine Fehler, die das Nutzererlebnis nicht wesentlich beeinträchtigen. Trotzdem sei hier darauf hingewiesen, gerade weil sich dabei der Verdacht aufdrängt, dass das System in Eile auf den Markt gebracht und dabei eine Testebene übersprungen wurde. Inzwischen sind die ersten Updates von Nokia und auch Microsoft angekündigt, in denen diese Kinderkrankheiten hoffentlich kuriert werden.

Akku muss erst “gezähmt” werden

Den Akku muss ich nach zwei Wochen des Testens als unberechenbar einstufen. Die Akkulaufzeit erhöhte sich in der Tat, nachdem ich das Telefon einige Male auf- und wieder entladen hatte. Es kam dann vor, dass das Lumia bei nicht all zu reger Nutzung auch zwei Tage durchhielt, und dann wieder einen Nachmittag, an dem ein zu 70 Prozent geladener Akku sich plötzlich binnen zwei Stunden unkontrolliert entleerte. Je länger ich das Gerät in Betrieb hatte, desto zuverlässiger arbeitete der Akku. Einen Arbeitstag lang kam ich bei häufiger Nutzung in den meisten Fällen hin.

Und dann hat mich das Lumia 920 vielfach positiv überrascht. Eines Abends saß ich mit Freunden in einer verwinkelten Kneipe. Während meine Freunde mit ihren Smartphones nur schwerlich eine Verbindung aufbauen konnten, zeigte mein Testgerät gar noch HSPA+ an. Ich lud binnen Sekunden die App Shazam herunter und identifizierte den Song, der gerade gespielt wurde. Mit anderen Phones hatte ich das beim gleichen Netzanbieter zumindest in der Kneipe nie geschafft. Das spricht für einen guten Empfang.

Sehr lichtstarke Kamera

Die Bedienung mit dem Handschuh habe ich ob des kalten Winterwetters mehrfach erfolgreich ausprobiert. Erwarten sollte man dort allerdings nicht zu viel: Mit Fingerhandschuhen aus Leder schafft man es, den Sperrbildschirm zu öffnen und eine App zu starten. Das Tippen einer Nachricht ist damit so gut wie unmöglich.

Die Kamera ist zweifellos die bei schlechten Lichtverhältnissen derzeit lichtstärkste auf dem Markt. Wer die Eigenschaft für überflüssig hält, der hat in den letzten Tagen nicht aus dem Fenster geschaut oder je versucht, auf dem schwach beleuchteten Weihnachtsmarkt abends ohne Blitz ein Gruppenfoto aufzunehmen. Für letzteres eignet sich übrigens auch der Smart Shoot sehr gut, der in schneller Folge mehrere Fotos direkt hintereinander aufnimmt und den Benutzer das Beste auswählen lässt. Das ist allerdings eine Funktion, die man in ähnlicher Form auch in anderen Smartphones vorfindet.

Testfoto von einem Konzert

Testfoto von einem Konzert

Nokias PureView-Technik, die die Bilder bei schlechten Lichtverhältnissen aufnimmt, ist allerdings mit einem kleinen Nachteil erkauft. Man muss die Kamera recht lange ruhig halten. Das eingebaute LED-Licht leuchtet das Objekt vorher aus. Personen, die ich damit aufnahm, beschwerten sich über das lang anhaltende grelle Licht und die gefühlt lange Dauer der Aufnahme – wobei ich kein Smartphone kenne, das da wesentlich schneller wäre, noch dazu mit vergleichbarem Ergebnis.

Beim Thema Verarbeitung, Handhabung und Leistung konnte ich wenig Negatives feststellen:

  • Das Gehäuse ist sehr gut verarbeitet, der abgerundete Screen fließt bis auf eine kleine Rille fast mit dem Plastikrücken zusammen. Die physischen Tasten (Ein/Aus, Lauter/Leiser) sind stabil und schließen mit dem Gehäuse ab. Es gibt fast nichts, was irgendwie klapprig oder halbherzig entworfen wäre.
  • Einzige Ausnahme: Der Öffnungsmechnismus der SIM-Karten-Schublade an der Oberseite des Lumia erforderte ein wenig Geschick. Ohrmuschel und SIM-Karten-Schublade erwiesen sich als recht starke Staubmagneten.
  • Es ist vielleicht nichts, was man täglich tut, aber tauscht man die SIM-Karte oder reinigt nur ihre Schublade, erkennt das laufende System die Karte danach nicht mehr. Man muss das Lumia zwangweise neu starten.
  • Die automatische Display-Helligkeit reagiert etwas behäbig.
  • Auch wenn es gut in der Hand liegt, empfand ich das Lumia 920 als recht schwer. Die Mehrheit der zahlreichen Tester, die es einmal in die Hand nehmen wollten, urteilten ähnlich. Ich denke, das Gewicht ist noch im Rahmen und tut der Nutzerfreundlichkeit kaum einen Abbruch. Dennoch fällt das auf.

Der aufmerksame Leser wird festgestellt haben, dass ich hier Kleinigkeiten bemängele. Gravierende Macken oder deutliche Nachteile habe ich nicht gefunden.

Ein paar Worte zu Windows Phone 8

Groß auf Microsofts neues System einzugehen, würde den Rahmen dieses Beitrags sprengen. Kurz sei aber dazu gesagt: Bis auf augenscheinliche Fehlerchen, mit denen man leben kann, ist die Weiterentwicklung im Vergleich zu Windows Phone 7 durchaus spürbar. Die stärkere Anpassbarkeit des Homescreens mit kleineren Kacheln ist in der Tat das, was Windows Phone noch gefehlt hat. Ein weiterer Pluspunkt ist das deutlich bessere Multitasking im Vergleich zur Vorversion. Mehrere Apps lassen sich gleichzeitig öffnen und laufen im Hintergrund stabiler.

Eine App, die man aus dem Homescreen öffnet, startet nicht automatisch neu, sondern kann per Definition durch den Entwickler an den letzten Speicherpunkt springen. Das funktionierte bei Apps wie WhatsApp nicht immer gut. Auch versagte etwa die automatische Push-Benachrichtigung der neuen Facebook-App, als ich sie lediglich für persönliche Nachrichten aktivierte. Auch die App-Frage scheint sich zunehmend zu entspannen. Ob Twitter, Facebook, Evernote, DB Navigator, Shazam, Nextgen Reader (für RSS): Zumindest die wichtigsten Apps, die ich täglich nutze, fand ich vor. Für fast alles andere gibt es guten Ersatz.

Fazit

Das Nokia Lumia 920 ist ein Highend-Smartphone mit kaum nennenswerten Schwächen. Es schlägt die Spitzenmodelle anderer Hersteller sogar in einigen Punkten wie Kamera, Bildschirm, Verarbeitung und Reaktionsgeschwindigkeit. Die Bedienung des Touchscreens mit Handschuhen und die PureView-Technik sind recht einzigartig, das kabelloses Aufladen in keinem mir bekannten Smartphone außer dem Nexus 4 zu finden. Wer zwingend ein Haar in der Suppe sucht, wird es im hohen Gewicht finden. Die Formfaktoren und das Plastikdesign sind Geschmackssache.

Die Andersartigkeit von Windows Phone lasse ich mittlerweile nicht mehr als Minuspunkt gelten. Auch Android und iOS haben Bugs und ihre eigenen Nachteile. Jedes System hat exklusive Apps, während andere fehlen. Mit den kleineren Kacheln lässt sich Windows Phone 8 filigraner einstellen und personalisieren; die Bedienung ist einfach. Schnellschüsse wie “nicht intuitiv bedienbar”, “rückständig” oder “gewollt innovativ” kann man getrost ins Reich der Fabeln verweisen. Dass ich mich allerdings zwei Tage lang nicht mit meiner Live-ID im Store anmelden konnte oder Xbox Music meine Kreditkarte nicht akzeptieren wollte, kreide ich Microsoft als Nachlässigkeit an.

Persönliches Urteil

Wie immer am Schluss die Frage: Würde ich mir das Lumia 920 selbst kaufen? Antwort: Nein, denn mir ist es zu schwer, zu groß und auch zu teuer. Im Netz ab etwa 650 Euro zu bekommen, gehen die Preise je nach Farbe bei Amazon derzeit hinauf bis 770 Euro (Affiliate-Link). Mehr als 400 Euro würde ich für ein Smartphone nicht ausgeben wollen, weswegen ich eher nach einem Nexus 4 oder RAZR i schaue. Gefallen hat mir am Lumia 920 aber besonders die lichtstarke Kamera – ein Feature, bei dem die Konkurrenz versuchen wird, es nachzubauen. Nokia als Vorreiter einer Technik: Das war lange nicht mehr der Fall.

Disclaimer: Nokia hat mir das Lumia 920 für diesen Test zwei Wochen lang zur Verfügung gestellt. Ein erstes Gerät wurde aufgrund einiger Fehler gegen ein besser funktionierendes ausgetauscht. Ferner habe ich von Nokia für ein Jahr ein Lumia 800 für einen Dauertest von Windows Phone 7 zur Verfügung gestellt bekommen.

 

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Redakteur bei neuerdings.com, netzwertig.com und dem Euronics Trendblog. Neue Gadgets und Software? Liebend gerne! Aber nur, wenn sie das Leben auch wirklich leichter machen.

Mehr lesen

Windows Phone Revisited: Nummer Drei rockt die Nische und keiner kriegt es mit

11.8.2014, 41 KommentareWindows Phone Revisited:
Nummer Drei rockt die Nische und keiner kriegt es mit

Windows Phone ist mittlerweile die unumstrittene Nummer drei unter den Smartphone-Betriebssystemen. Was Funktionsumfang und App-Auswahl angeht, hat es mächtig aufgeholt. Dass Microsofts System dennoch aus seiner Nische nicht mehr herauszukommen scheint, könnte einen ganz banalen Grund haben: Es braucht einfach niemand.

Nach Microsofts Quadcore-Vorstoß: 17 brauchbare Smartphones unter 100 Euro

24.7.2014, 6 KommentareNach Microsofts Quadcore-Vorstoß:
17 brauchbare Smartphones unter 100 Euro

Microsoft hat das preiswerteste Einsteiger-Windows Phone im Preis halbiert und ihm einen Quadcore spendiert. Nun geht der Preiskampf bereits ab 99 Euro los. Was hat die Konkurrenz dem derzeit entgegen zu setzen? Eine Übersicht.

Kahlschlag: Microsoft streicht 18.000 Stellen, stellt Nokia X und Asha ein

17.7.2014, 1 KommentareKahlschlag:
Microsoft streicht 18.000 Stellen, stellt Nokia X und Asha ein

Microsoft macht Kleinholz aus dem, was einst Nokia war, und beendet dabei das Experiment Nokia X sowie auch die Feature-Phone-Plattform Asha. Künftig will sich der Konzern nur noch auf Windows Phone konzentrieren.

One M8 mit Windows Phone: HTC gibt Microsoft eine letzte Chance

20.8.2014, 4 KommentareOne M8 mit Windows Phone:
HTC gibt Microsoft eine letzte Chance

HTC hat das aktuelle Android-Flaggschiff One M8 in einer Version mit Windows Phone vorgestellt. Für die Taiwaner dürfte das ein Testlauf sein - und eine letzte Chance für den Partner Microsoft.

Google nimmt den Markt auseinander: Ein absichtlich verfrühter Nachruf auf alles, was nicht Android ist

18.8.2014, 11 KommentareGoogle nimmt den Markt auseinander:
Ein absichtlich verfrühter Nachruf auf alles, was nicht Android ist

Laut jüngsten Zahlen der Marktforscher von IDC vereint Android bei den mobilen Betriebssystemen 85 Prozent Marktanteil auf sich; bis auf Apple fällt der Rest unter ferner liefen. Einige Alternativen dürften bald vom Markt verschwinden, andere sind es schon. Um ihre Innovationen ist es schade. Ein Nachruf, teilweise absichtlich verfrüht.

Windows Phone Revisited: Nummer Drei rockt die Nische und keiner kriegt es mit

11.8.2014, 41 KommentareWindows Phone Revisited:
Nummer Drei rockt die Nische und keiner kriegt es mit

Windows Phone ist mittlerweile die unumstrittene Nummer drei unter den Smartphone-Betriebssystemen. Was Funktionsumfang und App-Auswahl angeht, hat es mächtig aufgeholt. Dass Microsofts System dennoch aus seiner Nische nicht mehr herauszukommen scheint, könnte einen ganz banalen Grund haben: Es braucht einfach niemand.

15 Kommentare

  1. Der Preis ist wirklich überraschend hoch..
    Eins steht aber fest.. Bei meinem nächsten Smartphone reicht es nicht mehr, sich nur Android Phones anzusehen, sondern Windows Phone wird zur echten Alternative.
    Obwohl aktuell kein Grund da ist, mein HTC One S zu ersetzen, daher schaue ich hier lieber etwas weiter in die Zukunft.

    Eine gute Kamera ist auch mittlerweile deutlich wichtiger, da hat Nokia also gute Karten.

    Wenn Microsoft und Nokia noch vernünftiger Preise machen würden, 300-400€ wären Erfolgreich und dann noch gutes Marketing machen würden, vermute ich mal, dass Windows Phone auch bessere Marktanteile bekommen könnte.

    Falls Windows 9 später auch noch mit Windows Phone verschmilzt, und die Apps entsprechend angepasst werden, spricht nichts gegen eine hohe Verbreitung, denn ein syncronisieres übergreifendes System bietet einige Vorteile.

  2. “Das Nokia Lumia 920 ist ein Highend-Smartphone mit kaum nennenswerten Schwächen.”

    Wenn ich mir die Testfotos ansehe, dann sind diese eindeutig auch eine “schwäche”. Da hätte ich viel viel mehr erwartet! Ich sehe da nichts, was ich nicht auch mit einem Mittelklasse-Android-Smartphone hinbekommen hätte.

    Sonst bin ich aber beim Fazit ganz bei dir. Etwas weniger Gewicht und ein niedrigerer Einstiegspreis würden dem Gerät gut zu Gesicht stehen.

    • So mag es wirken. Problem ist, dass man auf den Bildern jetzt den Vergleich nicht hat, wie sich andere Phones schlagen würden. Die Bilder sehen scharf und hell aus, dabei war das Objekt meist nicht gut ausgeleuchtet. Wenn’s mir die Zeit erlaubt, versuche ich, die Tage noch einen Bilder-Vergleichstest zu machen, damit der Unterschied etwas deutlicher wird.

  3. Ich bin recht enttäuscht. Habe gespannt auf das Lumia und deren erste Tests gewartet aber irgendwie mit ernüchternden Ergebnis. Schade eigentlich, das Konzept fand ich anfangs sehr vielversprechend.

    • Wieso enttäsucht? (Fast) Alle Tests, die ich bisher gelesen habe sind absolut positiv. Einziger Kritikpunkt ist meist das Gewicht.
      Aufgrund der positiven Tests habe ich mir das Lumia 920 mittlerweile gekauft und bin begeistert. Es fühlt sich Klasse an, WinPhone “flutscht”, Apps gibt es fast alle (oder Alternativen), Kamera, drahtloses Laden und Bedienung mit Handschuhen finde ich super. Ich kann es nur empfehlen! Der Preis ist zwar hoch, aber so ist das nunmal bei einer Neuerscheinung eines High-End-Handys, was das Lumia sicher ist.

  4. Tja, ich habe drauf gewartet und war letztendlich etwas ernüchtert. Das Smartphone kostet 600 (!) Euro, und bietet nur wenige Alleinstellungsmerkmale, die aber in dieser Preisklasse sein MÜSSEN. Zumindest auf HArdware-Basis.

    Vorteile, die für den hohen Preis sprechen:

    + induktives Laden, wenn dies auch Leider schuld an der Dicke des Handy ist

    + NFC Chip

    + Touchscreen lässt sich mit Handschuhen bedienen

    + Display hat eine sehr hohe Pixeldichte von über 330ppi auf 4,5 Zoll

    + Echte 60Hz Darstellung des Displays

    + Eine der besten Handycams die man bekommen kann

    Was den Preis aber nicht rechtfertigt:

    - Gehäuse komplett aus Polycarbonat (Für manche eventuell ein Nachteil)

    - Das verbaute IPS Panel gehört in Sachen Kontrast und Farbdarstellung nur ins Mittelmaß. Hier hätte, wie im Iphone 5, ein “Non-Plus-Ultra” IPS Display verbaut werden müssen. Das Apfel Handy lässt das Lumia 920 hier ganz weit hinter sich

    - Akku ist unterdurchschnittlich

    Wenn das Lumia 920 “nur” 499-519 Euro kosten würde, wäre das Gesamtpaket wieder besser. Aber so, ist das Lumia 920 einfach etwas zu teuer. Für Nokia wäre es sogar besser, wenn das Handy grundsätzlich weniger als 500 Euronen kosten würde. Auch wenn sich das Lumia 920 derzeit tatsächlich gut zu verkaufen scheint, ist das Risiko mit dem hohen Preis schon enorm.

  5. Wie siehts denn wirklich aus mit der Akkulaufzeit? Ist dafür hier ein Test geplant vom Autor?

    Ich suche nämlich schon länger nach (m)einem Handynachfolger, dessen Akku bei „normaler“ Nutzung nicht nach einem Tag schlapp macht.

    Alle aktuellen Smartphones scheinen daran zu kranken …?!

    Infos hierzu very welcome!

    • Einen eigenen Test zum Akku habe ich nicht geplant. Ist so pauschal schwer zu sagen, aber einen Arbeitstag hält er im Schnitt schon durch. Mir ist der Akku nicht als leistungsschwächer oder viel stärker als die der Konkurrenz aufgefallen.

      Wenn es dir um besonders starke Akkus geht, kann es sich lohnen, mal in Richtung Motorola zu schielen. Stichwort: RAZR Maxx.

    • Das kann ich bestätigen. Was “normale” Nutzung ist, ist eben gefühlssache. Es gibt Tage, da hält er bis zum pbernächsten Abend durch, an anderen schaffe ich nur einen Tag… je nach dem eben…

  6. Die fehlende Push-Benachrichtigung für Facebook-Messages darfst du nicht dem Lumia 920 ankreiden; Facebook bringt das auch unter iOS (Android weiß ich nicht) nicht zusammen.

  7. Ich habe ein gelbes Lumia 920 neben mir liegen und kann die Anmeldeprobleme nicht bestätigen, habe ebenfalls 4G eingestellt (was von meinen Provider noch nicht angeboten wird) trotzdem hat die Einrichtung und Synchronisation von einem Google Konto in sekundenschnelle funktioniert. Hab auch keine Verbindungsunterbrüche beim WLAN. Muss sagen ist ein sehr cooles Stück Hardware. Aber ich komme von Android und mir sind die Einstellungsmöglichkeiten bei WinPhone irgendwie zu wenig, bastle gerne ein bisschen am System herum. Also, wenn es jemand möchte:-)
    Grüsse

  8. Eure Tests werden immer kürzer und schlechter. Allein das Lob auf die Kamera ist nicht nachvollziehbar. Viele beschweren sich über die schlechte, unscharfe Kamera. Davon steht hier nichts. Warum? Es gibt zwei Möglichkeiten, ihr habt schlecht getestet oder gar nicht getestet. Sucht es euch aus… http://engadget.com/2012/…lumia-920-camera-fix

  9. @Anton Muß:
    schon mal dran gedacht, dass es einfach Serienstreuungen sind oder Probleme, die nur bei manchen Geräten auftauchen??? Insofern ist dein Kommentar reichlich undifferenziert… Nicht, dass ich ein großer Freund des Lumias wäre – ich hatte einen Totalausfall, die Wiederherstellung der Sicherung ist… nun ja, sehr sehr sehr schlecht, wollte erst gar nicht klappen, einfachste seit Jahren existierende Funktionen gibt es beim Lumia nicht. (http://dischue.de einfach mal nach Nokia oder lumia suchen/filtern ;-) )
    Insofern verstehe ich die ganzen positiven Tests nicht wirklich, in denen von eine tollen neuen System und innovativem Gerät berichtet wird..
    Mit der Kamera habe ich aber kein Problem. Ja, ich kenne Berichte über schlechte, unscharfe Fotos – aber das muß nicht auf jedes Gerät zutreffen und so lange man nicht mehrere Geräte gleichzeitig testet, kann man eben Glück haben und ein funktionierendes Exemplar erwischen.

  10. die Nokia-Technik ist schon gut, es krankt nur am Windows-Phone Betriebssystem, ein absolutes Disaster gegenüber dem Symbian/Nokia von früher. Ich habe ein Lumix verschenkt, bereue es aber, denn Windows Phone krankt an allen Ecken. Man kommt nicht richtig ins Dateisystem, die Uhrzeit- oder Wetterkacheln aktualisieren nicht korrekt, die Uhrzeit lässt sich nicht mit dem Netzanbieter synchronisieren, obwohl im Handbuch versprochen und man kann ohne PC keine Klingeltöne den Anrufern zuordnen, da man alles bearbeiten und kürzen muss. Andere Systemtöne scheinen auch nicht frei belegbar. usw. usw. Alles nur ein Krampf. Ich würde es nicht wieder kaufen.

3 Pingbacks

  1. [...] drei Wochen lang hatte ich ein Nokia Lumia 920 mit Windows Phone 8 im Test. Die gute Nachricht ist, dass das System stabil läuft und die meisten der versprochenen neuen [...]

  2. [...] Es ist noch früh im Jahr. Spätestens auf dem Mobile World Congress Ende Februar werden wir von jedem Anbieter ähnlich ausgerüstete Modelle mit vergleichbaren Dimensionen zu sehen bekommen. Sollte dort allerdings nicht zufällig jemand einen Endlos-Akku, ein biegsames Gehäuse oder eine sonstige Revolution vorstellen, dürfte Sony mit dem Xperia Z in diesem Jahr ein gewichtiges Wörtchen im Titelkampf mitreden. Erwartet wird das Xperia Z im ersten Quartal in den drei Farben Schwarz, Weiß und Lila. Kosten soll es ab Werk 650 Euro und damit etwa so viel wie das iPhone 5 oder das Nokia Lumia 920. [...]

  3. [...] Vorsprung verschaffen: Habe ich ein Smartphone, das ich mit Handschuhen bedienen kann, wie das Lumia 920 oder das Xperia Sola – dann kann ich mich gerade bei momentan grassierenden Minusgraden an [...]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder