Samsung inside:
iFixit nimmt iPad 4 und iPad mini auseinander

Immer wenn ein neues Tablet oder Smartphone auf den Markt kommt, sind die Jungs von iFixit nicht weit. Mit Schraubendreher und Zange, manchmal auch mit kreativeren Werkzeugen wie Nagelfeile, Kreditkarte und Plektron machen sie sich ans Werk, um die neuesten Gadgets auseinander zu nehmen. Warum? Um herauszufinden, ob die Hersteller ihre Versprechen halten und ob das jeweilige Gadget leicht zu reparieren ist. Neu im Teardown: iPad mini und iPad 4.

iPad 4 aufgeklappt

iPad 4 aufgeklappt

Und es beginnt für iFixit mit einer freudigen Überraschung: Das Deckungsglas im iPad mini ist nicht mit dem Screen verklebt. Beim iPad 2 etwa mussten die Jungs das verklebte Display noch mit einer Heißluftpistole ablösen. Das ist beim iPad mini nicht der Fall. Allerdings ist auch hier zum Ende hin das gleiche Werkzeug nötig, um die verklebte Elektronik vom Gehäuse zu lösen.

Die Heimwerker fanden beim iPad mini immerhin heraus, dass Apple Wort gehalten hat: Das Tablet hat Stereo-Lautsprecher. Amazon hatte in einem Vergleich mit dem Kindle Fire HD fälschlicherweise behauptet, das iPad mini musiziere nur in Mono. Ferner bestätigte iFixit den verbauten A5-Chip und stieß zur eigenen Verwunderung auf einen Display-Driver von Samsung. Für das iPad mini setzt Apple also noch auf die LCDs des Nebenbuhlers, obwohl Analysten erwarten, dass Apple künftig ohne die Dienste der Koreaner auskommen will.

'Wirklich mini - Apple hat auch bei den Schrauben Wort gehalten. Aber niest nicht zu stark, sonst sind sie weg.'

'Wirklich mini - Apple hat auch bei den Schrauben Wort gehalten. Aber niest nicht zu stark, sonst sind sie weg.'

Was iFixit noch fand: Die wohl kleinsten Schrauben, die die Welt je gesehen hat, die gleichen RAM-Bausteine wie im jüngsten iPod touch und einen Akku, dessen Leistung man nicht genau feststellen konnte. Irgendetwas zwischen 16 und 17 Wattstunden leiste er wohl, und das wäre in jedem Fall deutlich weniger als der Akku im iPad 3 oder iPad 4 (43 Wh) und auch im iPad 2 (25 Wh).

Beim iPad 4 verzichteten die Bastler diesmal auf den üblichen Teardown und posteten statt dessen einen Vergleich. Grund: Im Vergleich zum iPad 3 hat sich die Architektur nicht verändert. Apple hat lediglich einige Bauteile aufgerüstet, wie den A6X-Prozessor, eine stärkere Frontkamera und natürlich den Lightning-Connector. Immerhin: Das Display ist im iPad 4 von LG statt von Samsung. Hier hat Apple also schon reagiert. Alles in allem täuscht der Verdacht nicht, dass das iPad 4 nichts anderes als ein iPad 3 mit aufgerüsteten Komponenten ist. Ein ähnliches Schicksal könnte auch dem iPad 4 blühen: Wie man hört, soll das iPad 5 bereits im Frühjahr kommen.

Insgesamt stellt iFixit dem iPad 4 und dem iPad mini keine guten Noten aus. Die Einfachheit der Reparatur liege bei beiden auf einer Skala von 1 bis 10 nur bei 2. Vor allem der Klebstoff sei daran Schuld, im iPad mini kämen erschwerend noch versteckte Schrauben hinzu.

 

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Redakteur bei neuerdings.com, netzwertig.com und dem Euronics Trendblog. Neue Gadgets und Software? Liebend gerne! Aber nur, wenn sie das Leben auch wirklich leichter machen.

Mehr lesen

Im Gerüchtecheck: Apples neues iPhone alias „iPhone 6“

27.8.2014, 8 KommentareIm Gerüchtecheck:
Apples neues iPhone alias „iPhone 6“

Apples iPhone ist derzeit die einzige Bastion, die Androids enormem Erfolg standhalten kann und wie es scheint, erlebt die überaus profitable Smartphone-Reihe die bislang radikalste Erneuerung. Wir haben uns in der Gerüchteküche umgeschaut und bewerten für euch, was wir gefunden haben.

Modbook Pro X: Dieses Über-iPad kann drei externe Displays antreiben

11.8.2014, 2 KommentareModbook Pro X:
Dieses Über-iPad kann drei externe Displays antreiben

Ein 15,4-Zoll-Tablet, das mit OS X oder Windows läuft und dabei weit mehr Rechen- und Grafikpower hat als viele Laptops und Desktops? Ja, das könnt ihr haben. Wenn ihr denn wollt.

Lux iPhone 6: Das iPhone 6 vorbestellen - zumindest in seiner Luxus-Variante

30.7.2014, 0 KommentareLux iPhone 6:
Das iPhone 6 vorbestellen - zumindest in seiner Luxus-Variante

Während Apple noch immer Geheimniskrämerei um sein nächstes iPhone betreibt, sind die Zubehörhersteller deutlich offener. Die Veredlungsmanufaktur Brikk preist bereits offiziell „sein“ iPhone 6 an, inklusive vermeintlicher Fakten zu Größe und Speicher.

MacGyver Action Hero Toolkit: Endlich selbst Bomben mit der Büroklammer entschärfen

28.3.2014, 4 KommentareMacGyver Action Hero Toolkit:
Endlich selbst Bomben mit der Büroklammer entschärfen

Der Werkzeugversand iFixit wurde für Anleitungen bekannt, in denen er populäre Smartphones oder Tablets in ihre Einzelteile zerlegt. Doch iFixit hat noch etwas ganz anderes im Angebot: das MacGyver Action Hero Toolkit. Damit etwas anfangen kann aber nur, wer etwas von Physik und Chemie versteht.

iFixit-Teardown offenbart: Nexus 4 hat einen LTE-Chip mit an Bord

19.11.2012, 0 KommentareiFixit-Teardown offenbart:
Nexus 4 hat einen LTE-Chip mit an Bord

Da stand einigen Beobachtern am Wochenende der Mund vor Staunen offen: Googles neues Smartphone Nexus 4 verfügt über einen 7-Band-LTE-Chip, wie die Bastler von iFixit beim Zerlegen des Gerätes herausfanden. Das klingt umso kurioser, zumal das Nexus 4 nicht mit LTE funkt - was gerade in den USA stark kritisiert wurde.

The Ridge: Faltbarer Universalhalter für MacBook Air, iPad und iPhone

13.8.2014, 0 KommentareThe Ridge:
Faltbarer Universalhalter für MacBook Air, iPad und iPhone

The Ridge ist ein faltbarer, mobiler Universalhalter, der insbesondere MacBook Air und iPad in eine bessere Arbeitsposition bringen soll.

Fiftythree Pencil ausprobiert: Schöner Stylus mit Extra-Funktionen, leider teuer

4.8.2014, 1 KommentareFiftythree Pencil ausprobiert:
Schöner Stylus mit Extra-Funktionen, leider teuer

Pencil von Fiftythree ist ein Bluetooth-fähiger Stylus für das iPad und andere Tablets, der seine Stärken vor allem in der Zusammenarbeit mit der iPad App Paper ausspielt. Wir haben Pencil mit Paper und anderen Apps ausprobiert.

\

21.2.2014, 8 Kommentare"Pro-Tablets":
Eine Idee, die nur auf dem Papier funktioniert

Tablets sind ohne Zweifel Kassenschlager, zumindest solange sie iOS oder Android als Betriebssystem haben. Aber will man sie als Laptop-Ersatz benutzen, stößt man schnell an ihre Grenzen. Manche sehen "Pro-Tablets" als logische Weiterentwicklung. Aber wer würde sie wirklich brauchen?

Huawei MediaPad X1 im Hands-on: iPad mini, sag Hallo zu deinem schlankeren Stiefbruder

27.2.2014, 0 KommentareHuawei MediaPad X1 im Hands-on:
iPad mini, sag Hallo zu deinem schlankeren Stiefbruder

Huawei hat auf dem Mobile World Congress in Barcelona zwei neue MediaPad-Tablets vorgestellt, die optisch an das iPad mini erinnern und sich technisch davor nicht zu verstecken brauchen, wie unser Hands-on zeigt.

Zaggkeys Cover: Bluetooth-Tastatur macht iPad Mini zum Netbook

20.1.2014, 4 KommentareZaggkeys Cover:
Bluetooth-Tastatur macht iPad Mini zum Netbook

Das Zaggkeys Cover ist eine Bluetooth-Tastatur für das iPad Mini, die gleichzeitig als Cover dient und dem Tablet das Aussehen eines kleinen Netbooks gibt. Wir haben es ausprobiert.

Kaufentscheidung: iPad Air oder iPad mini oder Android-Tablet?

21.10.2013, 22 KommentareKaufentscheidung:
iPad Air oder iPad mini oder Android-Tablet?

Mit iPad 5 und iPad mini 2 geht Apple dieses Jahr ins Weihnachtsgeschäft und zudem in die nächste Runde des Wettstreits um den boomenden Tablet-Markt. Welches von beiden eignet sich für wen? Und inwiefern ist ein Android-Tablet die bessere Wahl? Eine kleine Entscheidungshilfe.

4 Kommentare

  1. So eine Konstruktion ist nicht im Sinne des Kunden. Billig verklebt und teuer verkauft.

  2. Da bin ich ja mal neugierig was beim iPad 5 raus kommt beziehungsweise was zum Vorgänger der unterschied sein soll. Vieleicht ein anderer Kleber?! :D

  3. Miniaturisierung ist ja schön und gut, nur mir tun die Leute leid, die das Gerät dann später reparieren dürfen. Der Arbeitsaufwand wird zudem immer größer, was das ganze irgendwann unrentabel werden lässt, was ich auch immer wieder von Partnern höre. Da hilft dann irgendwann nur noch ein Neukauf des Geräts, sollte es kaputt gehen.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder