Asus Padfone 2:
Smartphone-Tablet-Zwitter jetzt eleganter, leichter und schneller

Asus hat die neue Generation seines Smartphone-Tablet-Zwitters Padfone vorgestellt und die Gerätekombination wurde an vielen Stellen teils deutlich verbessert. Dabei könnte der Smartphone-Part auch ohne die Tablet-Dockingstation für so manchen Interessenten in Frage kommen.

Asus Padfone 2

Asus Padfone 2

Die Idee hinter dem Asus Padfone ist bestens nachvollziehbar: Tablets sind rein technisch gesehen kaum etwas anderes als Smartphones mit einem größeren Display. Warum nicht gleich beides kombinieren, anstatt zwei Geräte daraus zu machen? Das hat schließlich den Vorteil, dass man alle Dateien und Einstellungen sowie seinen Mobilfunkvertrag nahtlos auf beiden Geräten nutzen kann. Mit dem Padfone 2 sieht diese Idee nun auch noch ein ganzes Stück eleganter aus als zuvor.

Asus Padfone 2
asus-padfone-2-8asus-padfone-2-7asus-padfone-2-6asus-padfone-2-5
asus-padfone-2-4asus-padfone-2-3asus-padfone-2-2asus-padfone-2-1

Tablet-Dock: dünner, leichter, aber auch weniger Akku

So verschwindet das Smartphone nicht mehr wie beim ersten Modell hinter einer Klappe in der Tablet-Dockingstation, sondern wird auf der Rückseite in einen neu konstruierten Connector gesteckt. Schon soll man auf dem 10,1-Zoll-Display (1.280 x 800 Pixel) weitermachen können. Durch dieses neue Design und ein Stückchen Verzicht beim Tablet-Akku wird alles nun dünner und leichter. Konkret wird aus dem 6.600-mAh-Akku im Tablet nun ein 5.000-mAh-Akku, der offenbar ebenso wie im Smartphone nicht wechselbar ist. Dafür wiegt der Tabletteil lediglich 514 g. Steckt das 135 g leichte Smartphone drin, werden es also gerade einmal 649 g. Vorher waren es über 200 g mehr.

Smartphone: teils erheblich verbessert

Das Smartphone hat dabei u.a. beim Display spürbar zugelegt: Aus 4,3 Zoll und 960 x 540 Pixel werden nun 4,7 Zoll und 1.280 x 720 Pixel. Der Prozessor hat nun vier statt zwei Kerne zur Verfügung und auch der Arbeitsspeicher verdoppelt sich auf 2 GB. Ordentlich draufgelegt hat Asus zudem bei den beiden Kameras: Gab es vorn bislang nur VGA-Auflösung, finden sich hier nun 1,2 Megapixel. Und aus 5 Megapixeln für die Hauptkamera werden nun 13 Megapixel. Dass solche Zahlen erst einmal nur auf dem Papier stehen und sich ihre Aussagekraft erst beim Ausprobieren zeigt, ist natürlich klar. Dennoch kann man feststellen, dass Asus hier einen erheblichen Schritt nach vorn unternommen hat. Das gilt auch für den Akku, der im Smartphone-Part von 1.520 mAh auf 2.140 mAh angewachsen ist.

Negativpunkte beim Padfone 2

Aber es gibt nicht nur eitel Sonnenschein: Neben den festen Akkus in Tablet und Smartphone fällt als Negativpunkt der fehlende microSD-Slot auf. Dafür bekommt man von Asus 50 GB Webspeicherplatz für zwei Jahre geschenkt. Ob das auch in Europa gilt und was nach den zwei Jahren passiert, ist noch nicht bekannt. Intern eingebaut sind je nach Modell 16, 32 oder 64 GB. Ein kleiner Kratzer im ansonsten recht ansehnlichen Datenblatt ist daneben Android 4.0.4 “Ice Cream Sandwich” als OS, aber Asus verspricht ein schnelles Update auf das aktuelle Android 4.1 “Jelly Bean”. So mancher wird darüber hinaus bedauern, dass es die zusätzliche physische Tastatur des Vorgängers (erst einmal?) nicht geben wird.

Das Asus Padfone 2 soll in Europa im Dezember 2012 erhältlich sein. Offizielle Preise gibt es noch nicht.

Gefunden bei The Verge. Dort könnt ihr auch die technischen Daten des Padfone 2 mit dem Vorgängermodell vergleichen.

 

Jan Tißler

Jan Tißler ist Redakteur bei netzwertig.com. Er ist fasziniert von Technik und ein leidenschaftlicher Internetintensivnutzer.

Mehr lesen

19.10.2014, 1 KommentareVertu for Bentley:
Nicht für den Normalverbraucher geeignet - Ein edles Android-Smartphones für 12.500 Euro

Genius DX-7020 OTG Mouse: Diese Maus funktioniert auch mit Android

5.10.2014, 5 KommentareGenius DX-7020 OTG Mouse:
Diese Maus funktioniert auch mit Android

Genius stellt seine neue Maus mit dem schönen Namen DX-7020 OTG Mouse vor. Das Besondere daran: Sie lässt sich mit einem Kabel an den Micro-USB-Port von Android-Tablets oder Smartphone anschließen und tatsächlich als Maus verwenden.

Alcatel OneTouch Idol 2 mini S im Test: Langer Name, kleiner Preis, gutes Smartphone

11.9.2014, 5 KommentareAlcatel OneTouch Idol 2 mini S im Test:
Langer Name, kleiner Preis, gutes Smartphone

Das Alcatel OneTouch Idol 2 mini S offenbarte bei uns im Test, dass die Einstiegsklasse mittlerweile alles bietet, was ein Smartphone-Fan braucht. Er muss dabei nur auf einige Spielereien verzichten - und mit einem etwas altbackenen Design Vorlieb nehmen.

Fünf ist Trümpf: Das fünffache Multitalent Asus Transformer Book V im Video

3.6.2014, 1 KommentareFünf ist Trümpf:
Das fünffache Multitalent Asus Transformer Book V im Video

Das Asus Transformer Book V vereint Smartphone, Tablet und Laptop in sich und funktioniert sowohl mit Windows als auch mit Android. Insgesamt ergibt das fünf verschiedene Nutzungsmöglichkeiten. Wir haben es uns auf der Computex in Taipei einmal für euch angesehen.

Vergesst Windows: Android ist das bessere Laptop-Betriebssystem

23.1.2014, 27 KommentareVergesst Windows:
Android ist das bessere Laptop-Betriebssystem

Wie funktioniert das, wenn auf einem Laptop nicht Windows oder Mac OS installiert ist, sondern Android? Unser Test zeigt: Schon jetzt erstaunlich gut! Google hat hier eine Geheimwaffe im Arsenal, die Microsoft das Fürchten lehren könnte, aber scheut sich noch, sie einzusetzen. Warum eigentlich?

Marktübersicht Phablets: Kampf der Titanen

15.10.2013, 4 KommentareMarktübersicht Phablets:
Kampf der Titanen

Anfang des Jahres rätselten wir noch, ob die Hersteller in diesem Jahr die Lücke zwischen Tablets und Smartphones schließen würden. Unsere Prognosen waren zu konservativ: Mittlerweile hat beinahe jeder Anbieter, der etwas auf sich hält, einen Sechszöller auf dem Markt oder in Vorbereitung. Eine Übersicht.

Phonepad: Dockingstation verwandelt Samsung-Smartphones in Tablets

25.4.2013, 9 KommentarePhonepad:
Dockingstation verwandelt Samsung-Smartphones in Tablets

Diese Dockingstation hat es in sich – und zwar euer Smartphone, denn mit ihr könnt ihr euer Samsung-Smartphone einfach in ein Tablet umwandeln oder die Station als mobile Spielkonsole verwenden.

Qual der Wahl: iPad mini oder iPhone 6 Plus?

11.9.2014, 4 KommentareQual der Wahl:
iPad mini oder iPhone 6 Plus?

Mit seinen neuen XL-iPhones schließt Apple zur Konkurrenz auf und sorgt zugleich für Entscheidungsprobleme ganz neuer Art: Sofern man sich das iPhone 6 Plus mit 5,5 Zoll anschafft, kann man sich doch dann das iPad mini mit 7,9 Zoll sparen – oder etwa nicht? Wir haben einmal das Für und Wider zusammengestellt.

IFA 2014: Sony Xperia Z3 Tablet Compact im Video

8.9.2014, 1 KommentareIFA 2014:
Sony Xperia Z3 Tablet Compact im Video

Wer sich für ein besonders leichtes und dünnes Tablet interessiert, sollte sich einmal das neue Sony Xperia Z3 Tablet Compact anschauen. Johannes hat das für euch auf der IFA 2014 in Berlin getan und ein Video mitgebracht.

Microsoft Surface Pro 3 im Test: Auch im dritten Versuch kein Fleischfisch

4.9.2014, 20 KommentareMicrosoft Surface Pro 3 im Test:
Auch im dritten Versuch kein Fleischfisch

Mit dem Surface Pro ist Microsoft ein starkes Stück Hardware gelungen. Einige Elemente der Benutzeroberfläche allerdings brachten uns im Test zur schieren Verzweiflung. Auch die dritte Version des eigenwilligen Ultrabook-Tablet-Hybriden schafft es im Praxistest nicht gänzlich zu überzeugen.

2 Kommentare

  1. Sehr innovativ.

  2. Ui, abgerundete Ecken! Ob das gut kommt?

Ein Pingback

  1. [...] das Smartphone) die gleiche. Das Padfone 2 soll im Dezember in Deutschland auf den Markt kommen und UVP 799 Euro (32 GByte) und 899 Euro (64 GByte) [...]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder