E-Bike Mando Footloose:
Kettenlos und faltbar

Mando Footloose heißt ein E-Bike, das heute auf der Eurobike in Friedrichshafen neu vorgestellt wurde. Kettenlos und faltbar in einer puristischen Aluminiumhülle steckt Know-how aus der Automobil-Industrie dahinter.

Mando Footloose (Quelle: Mando Corp.)Zur Zeit findet in Friedrichshafen die Eurobike 2012 statt. Das ist eine Messe rund ums Fahrrad und da ergibt es sich von selbst, dass die ein oder andere Neuheit auch auf dem Markt der Elektrofahrräder präsentiert wird. Ein solches ist das Mando Footloose, ein E-Bike, das vor allem mit Know-how aus der Automobil-Industrie beworben wird. Faltbar und kettenlos soll es zukünftige Käufer mit sauberen Hosenbeinen und seinem seriellen Hybrid-Antrieb überzeugen.

Strom gespeichert

Der Lithium-Ionen-Akku des Footloose ist vollständig im hinteren Rahmen-Teil des E-Bikes integriert. Er schafft mit seinen 8,2 Ah, sofern man auf das Treten ganz verzichtet, eine Reichweite von rund 30 km. Bewegt man sich stattdessen in Pedelec-Manier voran und tritt elektrounterstützt fleißig in die Pedale, sind es immerhin schon 45 Kilometer, die man entspannt zurücklegen kann, bevor man zum Ladekabel greifen muss. In diesem Modus wird die durchs Treten erzeugte mechanische Energie in einem Generator in elektrische Energie umgewandelt und direkt zum Laden des Akkus verwendet – das ist das, was Mando unter dem “seriellen Hybrid-Antrieb” versteht.

E-Bike Mando Footloose
Mando Footloose (Quelle: Mando Corp.)Mando Footloose (Quelle: Mando Corp.)Mando Footloose (Quelle: Mando Corp.)Mando Footloose (Quelle: Mando Corp.)
Mando Footloose (Quelle: Mando Corp.)Mando Footloose (Quelle: Mando Corp.)Mando Footloose (Quelle: Mando Corp.)Mando Footloose (Quelle: Mando Corp.)
Mando Footloose (Quelle: Mando Corp.)Mando Footloose (Quelle: Mando Corp.)

Mando Footloose (Quelle: Mando Corp.)Der optische Nebeneffekt dieser Technologie: Das Footloose verzichtet komplett auf eine Kette – ölverschmierte Hosenbeine gehören damit also definitiv der Vergangenheit an. Ist der Akku aber erst einmal am High-Speed-Ladegerät angestöpselt, braucht er rund drei Stunden, um wieder ordentlich bei Kräften zu sein. Alternativ kann man das Footloose auch als Indoor eTrainer einsetzen. So lässt sich dann das schlechte Gewissen, das man tagsüber beim elektrisch unterstützten Cruisen durch die Stadt angesammelt hat, zu Hause wieder wegtrainieren und man lädt damit gleichzeitig den Akku für die nächste Runde durch die Vorstadt auf.

Steuern lässt sich das Mando Footloose über einen Gashebel und so fährt es dann ohne in die Pedalen zu treten. Auch hierbei gibt es interessante Details: Mando hat einiges an Sensoren in seinem Klapprad untergebracht: Straßenbeschaffenheit, Geschwindigkeit, Steigungen – all das wird erkannt und genutzt, um die Motorleistung möglichst effizient einzusetzen.

Über das abnehmbare Display am Lenker lässt sich alles im Blick behalten: Dieses “Human-Machine-Interface” (HMI) versorgt den Fahrer mit allen wichtigen Informationen wie Fahr- und Unterstützungsmodus, zurückgelegte Strecke, Geschwindigkeit, Batteriestatus und selbsterzeugte
Strommenge. Darüberhinaus dient es als Diebstahlschutz: Ohne das HMI lässt sich das Mando Footloose nicht mehr fahren.

Zusammengefaltet

Mando Footloose (Quelle: Mando Corp.)Das Mando Footloose braucht nur einen zentralen Hebel, um vom ausgewachsenen Fahrrad in wenigen Augenblicken zum kofferraumtauglichen Paket zu mutieren. Dabei bleibt es trotzdem rollbar, was sich vor allem beim Transport im öffentlichen Nahverkehr auszahlt. Egal ob zusammengefaltet oder nicht, das Footloose bringt mit seinem Rahmen aus Aluminium und den 20 Zoll großen Ballonreifen rund 21 Kilogramm auf die Waage.

Preis und Verfügbarkeit

Leider ist derzeit noch kein Preis in Erfahrung zu bringen und auch das konkrete Datum der Verfügbarkeit wird nur vage mit “2013″ angegeben. Immerhin war aber zu erfahren, dass man das E-Bike durch die Softwaresteuerung in verschiedenen Konfigurationen betreiben kann: als Pedelec (max. 25 km/h schnell), als sogenanntes ePOD (Mix aus Motor- und Pedalantrieb) oder sogar als eScooter (elektrisch betriebener Roller).

Weitere Informationen zum Mando Footloose gibt es auf der Eurobike in Friedrichshafen oder demnächst auf der Webseite des Herstellers.

 

Frank Busch

Frank Busch ist einer der Autoren von neuerdings.com. Er ist Internetintensivnutzer, technikaffin und arbeitet hauptberuflich für ein amerikanisches Software-Unternehmen.

Mehr lesen

Barak Electric Bicycle Conversion Kit: Mach dein Fahrrad zum E-Bike

13.8.2014, 4 KommentareBarak Electric Bicycle Conversion Kit:
Mach dein Fahrrad zum E-Bike

Ohne spezielles Fachwissen soll jeder sein Fahrrad innerhalb von nur 15 Minuten zum E-Bike aufrüsten können – das ist das Versprechen des „Barak Electric Bicycle Conversion Kit“, das derzeit auf Kickstarter nach Unterstützern sucht.

Oto Cycles E-Bikes: Pedelecs mit Retro-Charme

10.8.2014, 1 KommentareOto Cycles E-Bikes:
Pedelecs mit Retro-Charme

Oto Cycles ist ein Familienunternehmen in Barcelona, das ungewöhnlich schöne Elektro-Fahrräder herstellt. Die stilvollen E-Bikes erinnern im Look stark an Rennmotorräder aus den Fünfzigerjahren.

Jive Bike: Faltbares E-Bike mit Raspberry Pi

14.4.2014, 0 KommentareJive Bike:
Faltbares E-Bike mit Raspberry Pi

Aus London kommt der neueste Wettbewerber im Markt der Falträder mit Elektroantrieb: das Jive Bike. Mit interessanten technischen Details wie einem kettenlosen Antrieb will es sich von der Konkurrenz absetzen.

Qoros eBiqe: Kraftvolles E-Bike mit Anschluss zur Cloud

14.3.2014, 4 KommentareQoros eBiqe:
Kraftvolles E-Bike mit Anschluss zur Cloud

Zwei Trends finden zueinander: Ein E-Bike mit Anschluss an die Cloud stellt der relativ junge chinesische Automobilhersteller Qoros vor – das Qoros eBiqe Concept.

Velorapida electric bycicles: E-Bikes wie aus den Sechzigerjahren

26.2.2014, 7 KommentareVelorapida electric bycicles:
E-Bikes wie aus den Sechzigerjahren

Das mailändische Unternehmen Velorapida baut eine Reihe von E-Bikes, die aussehen wie wunderbar erhaltene, ganz normale Zweiräder aus den Sechzigerjahren. In Wirklichkeit handelt es sich dabei um hochmoderne Pedelecs.

Icon E-Flyer Electric Bike: Schnelles Elektrofahrrad im Retrodesign

11.11.2013, 1 KommentareIcon E-Flyer Electric Bike:
Schnelles Elektrofahrrad im Retrodesign

Icon E-Flyer ist ein Elektrofahrrad, das in Los Angeles handgefertigt wird und aussieht wie ein Motorrad aus der Zeit des ersten Weltkriegs. Icon stellt nur 50 Stück der limierten Serie her.

Ekoore Python S3: Tablet-Laptop-Hybrid mit drei Betriebssystemen

24.5.2013, 0 KommentareEkoore Python S3:
Tablet-Laptop-Hybrid mit drei Betriebssystemen

Ekoore liefert das Notebook Python S3 mit abnehmbarer Tastatur je nach Gusto mit Android, Windows 8 oder Ubuntu-Linux aus. Oder mit allen dreien auf einmal. Auch die Ausstattung macht keinen schlechten Eindruck. Schade, dass man es wohl nur in Italien wird kaufen können.

Ecoped CityGo: Hybrid-Roller für die Stadt

12.7.2010, 1 KommentareEcoped CityGo:
Hybrid-Roller für die Stadt

Der Ecoped CityGo ist ein kleiner Roller, der mittels Elektroantrieb die Umwelt und über den Preis den Geldbeutel schont.

Lenovo LePhone: Die Chinesen kriegen\'s zuerst

25.1.2010, 1 KommentareLenovo LePhone:
Die Chinesen kriegen's zuerst

Lenovos LePhone ist ein Android-Bolide mit Hybrid-Schalen-Tastatur. Ja, den Begriff kannte ich auch nicht - ansehen halt.

5 Kommentare

  1. “In diesem Modus wird die durchs Treten erzeugte mechanische Energie in einem Generator in elektrische Energie umgewandelt und direkt zum Laden des Akkus verwendet(…)” .. was bedeutet, daß man neben der Energie, die man aufwenden muß, um sich fortzubewegen zusätzliche Energie zum Laden des Akkus aufbringen muß – umsonst gibt´s da gar nichts.

  2. Sehr geehrte Damen und Herren,

    das kettenlose E-Bike ist ein echter Hinkucker und dürfte im Straßenverkehr mehr Aufsehen erregen als ein Ferrari. Ich hoffe und wünsche, speziell für meinen Freizeitcampingpark,dass dieses Produkt bald serienreif wird, denn speziell für unsere Camper mit Wohnwagen und Reisemobil dürfte diese Innovation interessant sein und Käufer finden. Wir wären jetzt schon an dem Vertrieb interessiert. Bitte halten sie mich auf dem laufenden.

    Mit freundlichen Grüßen

    Freizeticampingpark
    Paul Frey

  3. Hallo,

    Wir vertreiben die Produkte eines koreanischen
    Automobilherstellers und würden zur Ergänzung
    gern den Vertrieb von diesen interessanten
    E-Bikes übernehmen, bitte halten Sie mich dies-
    bezüglich auf dem Laufenden.

    Gruß R.B.
    Celle

    • neuerdings.com unterhält keine Geschäftsbeziehungen zum Hersteller des Mando Footloose. Mit Fragen zum Vertrieb dieses E-Bikes wenden Sie sich also besser direkt an den Hersteller.

      Viele Grüße, Frank

  4. Nun tauchen die ersten Angebote auf ebay.com auf -für schlappe $5500
    (Ja, mir ist da nicht etwa die Tastatur geprellt: fünftausendfünfhundert Dollar)

    -Schade drum, wird bei dem Preis genauso floppen wie einst der Segway..

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder

 
vgwort