L8 SmartLight:
Individualisierbare Lampe mit Community-Elementen

Wer etwas Farbe in sein Wohn- oder Arbeitszimmer bringen möchte, kann sich handwerklich betätigen und tolle Lampen aufstellen oder die Wände bemalen. Alles zu aufwändig für illuminierte Lebensqualität? Wie wäre es mit dem L8 SmartLight? Das wird dem Gadget-Freund eh viel gerechter…

Retro und doch modern. (Foto: Kickstarter)Das L8 SmartLight bringt Ambient-Lichtspielereien in die heimische Wohnung. Auf den ersten Blick handelt es sich eigentlich nur um ein quadratisches Stück Technik, welches allerdings mit 64 LEDs ausgestattet ist. Dadurch ist die Lampe in der Lage, zu leuchten – sogar in mehreren Farbvariationen. Der Clou ist aber der permanente Überraschungseffekt. So kann man das L8 SmartLight via Bluetooth mit dem Smartphone koppeln und sich visuell informieren lassen, wenn ein Freund auf der eigenen Facebook-Pinnwand einen Eintrag hinterlässt, jemand einem bei Twitter etwas schreibt oder man eine E-Mail erhalten hat.

L8 SmartLight
l8_smartlight_6l8_smartlight_5l8_smartlight_4l8_smartlight_3
L8 SmartLightl8_smartlight

Vielseitig einsetzbar

Doch es gibt noch etliche weitere Einsatzmöglichkeiten abseits der farblichen Erinnerungsfunktion. So kann man das SmartLight individuell dank App programmieren, es hinter dem Fernseher als Ambilight-Alternative verwenden oder sich einfach eine Leseleuchte mit angenehmen Kolorierungen erschaffen. Dank integrierter Sensoren reagiert die Lampe auf Temperaturveränderungen, Geräusche oder sich ändernde Lichtverhältnisse beziehungsweise neue Orte, an denen man das Ding aufstellt. Gemütliche Atmosphäre für ein romantisches Candlelight-Diner sollte für das SmartLight ebenfalls keine Schwierigkeit darstellen.

Dank der 8×8 LEDs sind ferner Formen und im Grunde auch Texte möglich, durch die Größe des Gerätes kann man dieses auch an beliebigen Stellen oder hinter anderen Gegenständen platzieren – wo und wie man es wünscht. Witzig klingen weitere Ideen: Wie wäre es mit einem Richtungsweiser fürs Fahrrad oder dem Anzeigen von Informationen aus einem Computerspiel? Dank der dazugehörigen App, die für Android, iOS und PC/Mac vorgesehen ist, kann man sogar sehen, welche Farben Freunde, die ebenfalls ein SmartLight besitzen, gerade gewählt haben. Community-Spielereien sind also auch vorgesehen und dürften gewiss für eine Extraportion Spaß sorgen. Aufgeladen wird das Gadget übrigens über den microUSB-Anschluss.

Kick bei Kickstarter?

Trotzdem: Das L8 SmartLight hat bisher noch nicht den finalen Status erreicht. Derzeit sammeln die Verantwortlichen bei Kickstarter über die Schwarmfinanzierung 90.000 US-Dollar zusammen, mehr als die Hälfte der Summe ist schon erreicht. Wenn das Projekt Wirklichkeit wird, wird die kreative Lampe wohl an die 69 Dollar kosten. Wer diese Summe jetzt schon vorschießt (plus 15 Dollar Versandkosten) sichert sich vorab ein fertiges Gerät. Da man wohl mehrere L8s kombinieren und parallel verwenden darf, könnte es sich lohnen, auch gleich zwei, drei, vier Stück vorab (oder später) zu erwerben.

Weitere Information und Finanzierungsoptionen gibt’s auf Kickstarter.com. Dort werden weitere Optionen, die das SmartLight bietet, näher erläutert und die technischen Hintergründe erklärt.

Video zum L8 SmartLight

 

Sven Wernicke

Sven Wernicke hat eine Vorliebe für verspielte Gadgets, kunterbunte LEDs und Technik, die unterhalten möchte.  Wenn ihm als Freiberufler noch etwas Freizeit bleibt, bastelt er an seinen eigenen Projekten,  darunter Polygamia.de und GamingGadgets.de.

Mehr lesen

Twiink: Der Zauberwürfel kann einpacken! Smartes Puzzlespiel mit LED-Beleuchtung!

16.12.2014, 0 KommentareTwiink:
Der Zauberwürfel kann einpacken! Smartes Puzzlespiel mit LED-Beleuchtung!

Wer sich mit dem guten, alten Zauberwürfel mittlerweile langweilt, könnte mit Twiink eine reizvolle Alternative erhalten. Das Puzzlespiel besitzt dank Smartphone-Anbindung sogar unzählige Spielmodi und weitere Einsatzmöglichkeiten.

Cobi: Smartphone wird Bordcomputer fürs Fahrrad

10.12.2014, 7 KommentareCobi:
Smartphone wird Bordcomputer fürs Fahrrad

Das Frankfurter Startup iCradle präsentiert mit Cobi eine Lösung, mit der das eigene Fahrrad zu einem smarten Begleiter wird. Alarmanlage, Navigationsgerät und ein modernes LED-System sorgen für Sicherheit. Und schon jetzt scheint das Interesse an der Peripherie groß zu sein.

ClickStick: Das erste Deodorant mit Verbindung zum Smartphone

10.12.2014, 0 KommentareClickStick:
Das erste Deodorant mit Verbindung zum Smartphone

Das erste smarte Deodorant der Welt. Muss das sein? Offenbar, das Interesse am ClickStick ist erstaunlich groß. Denn es ist nicht nur ein vermutlich gut duftendes Gadget, sondern es möchte auch den jährlich anfallenden Plastikmüll verringern.

Ein Kommentar

  1. leider geil! jedoch finde ich dass ein akku wenig sinn mach, lieber in gross und mit steckdosenzwang

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder