So funktioniert’s:
Spotify drahtlos auf die Hi-Fi-Anlage streamen

Wenn man über Spotify Musik auf der eigenen Hi-Fi-Anlage hören möchte, hat man mittlerweile viele Möglichkeiten. In diesem Beitrag werden die Hardware- und Software-Lösungen für einen Mac-Haushalt gegenübergestellt und die Vor- und Nachteile der jeweiligen Lösungen zusammengefasst.

Spotify kann man inzwischen auf zahlreichen Geräten nutzen, aber wie bekommt man die Musik elegant auf die Hi-Fi-Anlage? (Foto: Spotify)

Spotify kann man inzwischen auf zahlreichen Geräten nutzen, aber wie bekommt man die Musik elegant auf die Hi-Fi-Anlage? (Foto: Spotify)

Spotify kann man auf dem Rechner, auf dem Notebook oder einem Smartphone hören. Schön und gut. Aber ich möchte Spotify auch zu Hause auf meiner Hi-Fi-Anlage hören. Ich möchte Spotify drahtlos an mein Multimedia-System koppeln und vom MacBook jederzeit drahtlos streamen können.

Mittlerweile gibt es diverse Möglichkeiten, Spotify ins Wohnzimmer zu holen. angefangen von Hardware-Mediaplayern mit Spotify-Apps bis hin zu Bluetooth- oder WLAN-Audio-Übertragung. Doch welche Lösung ist die beste oder eleganteste? Ich habe mich auf die Suche nach der besten Lösung gemacht.

Spotify drahtlos auf die Hi-Fi-Anlage streamen
belkin-bluetooth-music-receiverBelkin Bluetooth Music Receiverapple-airport-expressapple-tv-1
apple-tv-2apple-tv-3boxee-box-1boxee-box-2
iomega-tv-boxeewd-tv-livespotify-illu

Wenn schon eine neue Hardware ins Haus kommt, dann kann sie gleich auch andere Aufgaben übernehmen. Für mich persönlich könnte die Lösung folgende Aufgaben übernehmen:

  1. Hauptziel: Spotify drahtlos und in möglichst höchster Qualität auf der Hi-Fi-Anlage hören (und am besten ohne Spotify Premium Account).
  2. Save.tv-Aufnahmen auf den Fernseher streamen – vom NAS oder gleich direkt vom Save.tv-Server.
  3. Fotos vom Mac, iPhone oder iPad auf dem TV ohne aufwendige Synchronisierung anzeigen.
  4. Zugriff auf die Mediathek von ARD & ZDF.

Die Hardware fürs Spotify-Streaming

Diese möglichen Lösungen habe ich mir angesehen und dabei die folgenden Vor- und Nachteile für mich entdeckt:

1. Belkin Bluetooth Music Receiver

  • + Der Belkin Bluetooth Music Receiver ist die günstigste Lösung (29 Euro).
  • + Auf dem Mac & MacBook ist kein Spotify Premium Account notwendig.
  • + Gute Audioqualität und Reichweite mit dem iPhone (ohne gleichzeitige WLAN-Nutzung).
  • - Spotify auf dem iPhone benötigt Spotify Premium Account.
  • - Starke Interferenzen (auf dem MacBook) bei gleichzeitiger WLAN- und Bluetooth-Nutzung.
  • - Geringe Reichweite auf dem MacBook.
  • - Geringe Audioqualität auf dem MacBook, auch nachdem ich die Bluetooth-Audioausgabe von Mac OS X verbessert hatte.
  • - Kein Streaming von Video zum TV.
  • - Keine Übertragung von Fotos auf den TV.

2. Apple AirPort Express

  • + Spotify Streaming via AirFoil (25 US-Dollar) & Porthole (11 Euro) ohne Spotify Premium vom Mac & MacBook möglich.
  • + Streaming über WLAN, nicht über Bluetooth-
  • + Keine Interferenzen bei gleichzeitiger WLAN- und Bluetooth-Nutzung (da kein Bluetooth im Spiel).
  • - Kein Streaming von Video zum TV.
  • - Keine Übertragung von Fotos auf den TV.
  • - Relativ teuer (100 Euro), sofern das Gerät nur für diesen Zweck benutzt werden soll.

3. Apple TV

  • + Spotify-Streaming ist dank AirPlay und AirFoil (25 US-Dollar) oder Porthole (11 Euro) ohne Spotify Premium vom Mac & Macbook möglich.
  • + Streaming über WLAN, nicht über Bluetooth.
  • + iTunes Match via iCloud und AirPlay.
  • + Fotostream auf dem TV via iCloud und AirPlay.
  • + Spielt Inhalte vom Mac oder PC auf dem großen Bildschirm ab.
  • + Ab Version 2.0 zur “Boxee Box” umbaubar.
  • + Save.tv-Aufnahmen und Videos vom Mac auf TV streamen (auch ohne Jailbreak mit der BeamerApp).
  • + Chic, macht sich gut neben dem TV.
  • + 99 Euro
  • + Digitaler optischer & HDMI-Audio-Ausgang
  • - Kein analoges Audio-Signal.

4. D-Link Boxee Box

  • + Derzeit der beste Media Player für die Wiedergabe von Audio & Video Material am TV.
  • + Sehr vielseitig.
  • + Große Community mit diversen Hacks (scheint aber langsam einzuschlafen).
  • + Ideal für das Streaming von Videos oder Musik von einem NAS.
  • + Mit einer USB-Festplatte wird die Boxee Box selbst zu einem NAS.
  • + Stylisch und macht sich gut neben dem TV.
  • + Digitaler optischer & HDMI-Audio-Ausgang
  • + Analoger Audioausgang.
  • + Save.tv-Aufnahmen können direkt über den Browser vom Save.tv.Server gestreamt und heruntergeladen werden. (Rein theoretisch, da derzeit Probleme mit der Anmeldung bei Save.tv bestehen)
  • + Ab Version 1.2 besitzt die Boxee Box Apples AirPlay-Funktionalität und kann damit mindestens das Gleiche wie das Apple TV.
  • + Save.tv-Aufnahmen und Videos vom Mac auf TV streamen (mit der BeamerApp).
  • + Dank AirPlay-Spotify-Streaming auch ohne Premium-Account vom Mac oder MacBook möglich via AirFoil (25 US-Dollar) & Porthole (11 Euro)
  • + Integrierte eigene Spotify App.
  • + ZDF-Mediathek-App zum Streamen von Inhalten aus der ZDF- und ARD-Mediathek.
  • + Für die Anzahl an nützlichen Funktionen ein sehr guter Preis (148 Euro)
  • - Für integrierte App Spotify Premium Account notwendig.

5. Iomega TV mit Boxee

Bericht auf neuerdings zum Iomega TV mit Boxee.

  • + Interne HDD (mit NAS-Funktionalität).
  • - Mit 180 Euro (ohne Festplatte) und 350 Euro (mit Festplatte) die teuerste Box (Boxee Box + 1 TB USB-Festplatte ist wesentlich günstiger).

6. Western Digital TV Live – HD Streaming Media Player

Bericht auf neuerdings zum Western Digital TV Live.

  • + Relativ günstig (79 Euro).
  • + Eigene interne Spotify-App.
  • - Proprietäres System.
  • - Spotify Premium Account notwendig.

Fazit

  1. Für das Spotify-Streaming ohne Spotify Premium eignet sich wohl am besten das Apple TV. Es ist von allen AirPlay-fähigen Geräten das günstigste und bietet zudem noch weitere nützliche Funktionen. Es werden zwar einmalig 99 Euro + 11 Euro fällig, die sich aber schon nach einem Jahr Spotify Premium armortisiert haben.
  2. Kommt die Anforderung dazu, Save.tv-Filme über das gleiche Gerät streamen und abspielen zu wollen, versagt das Apple TV durch die Restriktionen von Apple. Hier kommt dann die Boxee Box ins Spiel. Dank AirPlay bietet sie die gleichen Funktionalitäten wie die Apple TV Box und kann zudem noch Aufnahmen von externen Medien oder aus dem Internet streamen.
  3. Dank AirPlay wieder meine starke Tendenz zu der Boxee Box
  4. Die Boxee Box hat die Möglichkeit, via Browser oder App auf die ARD- und ZDF-Mediathek zuzugreifen.

Falls ihr mit diesen oder anderen Lösungen Erfahrungen rund ums Spotify-Streaming gemacht habt, freue ich mich über Hinweise in den Kommentaren.

Über den Autor

Viktor Dite ist Shopadmin, Webdeveloper und ein Geek, der das Auge fürs Alltagstaugliche nicht verlieren möchte. Auf seinem Blog mizine.de versucht er deswegen, beide Welten unter einen Hut zu bringen, so dass auch nicht “Digital Residents” die Möglichkeit bekommen, das Meiste aus der digitalen Welt rauszuholen.

Dieser Beitrag ist ursprünglich auf mizine.de erschienen.

 

Mehr lesen

Vifa Copenhagen: Kabelloser Klang mit Stil

31.3.2014, 1 KommentareVifa Copenhagen:
Kabelloser Klang mit Stil

Copenhagen vom dänischen Hersteller Vifa ist ein Lautsprecher, der auf diversen Wegen Anschluss findet, toll aussieht und ebenso klingen soll.

JBL Authentics L16: Kabelloser Lautsprecher mit Stil

28.1.2014, 2 KommentareJBL Authentics L16:
Kabelloser Lautsprecher mit Stil

Audiospezialist JBL hat in den USA eine kabellosen Lautsprecher im Programm, der sich von den bunten und jungen Exemplare, die in Europa angeboten werden, deutlich unterscheidet. JBL Authentics L16 wird vor allem Freunde klassischen Lautsprecher-Designs begeistern.

Polk Audio Woodbourne: Schöner, teurer kabelloser Lautsprecher

4.12.2013, 0 KommentarePolk Audio Woodbourne:
Schöner, teurer kabelloser Lautsprecher

Lautsprecher-Spezialist Polk Audio stellt mit dem Audiosystem Woodbourne das erste in Deutschland lieferbare Produkt der Heritage Serie vor. Die 180 W starke Anlage kann kabellos über Bluetooth und via AirPlay mit Musik versorgt werden, lässt sich aber auch mit 3,5-mm-Klinkenkabel oder optischem Kabel als Dolby-Anlage am Fernseher einsetzen.

Gramofon: Streamingbox für Spotify & Co.

16.4.2014, 4 KommentareGramofon:
Streamingbox für Spotify & Co.

Die Macher des weltweiten „Fon“-Wi-Fi-Netzwerks haben etwas Neues in der Mache: Gramofon ist eine Streamingbox für Musik und zugleich ein WLAN-Router und -Repeater.

IFA 2013: Über Spotify Connect Musik nahtlos auf Lautsprecher streamen

3.9.2013, 2 KommentareIFA 2013:
Über Spotify Connect Musik nahtlos auf Lautsprecher streamen

Mit "Spotify Connect" will der schwedische Musikstreamingdienst sein Angebot noch universeller verfügbar machen. Wer ein kompatibles Gerät besitzt, kann seine Musik von Smartphone oder Tablet nahtlos dort weiterhören. Eine gute Idee, die anfangs aber nur für wenige Nutzer in Frage kommt.

Onkyo und Spotify: Streaming in die gute Stube

23.11.2011, 1 KommentareOnkyo und Spotify:
Streaming in die gute Stube

Kunden in Österreich, der Schweiz und Belgien wird es freuen: Heimkinospezialist ONKYO hat bekannt gegeben, dass über deren kompatiblen Netzwerk-AV-Receiver der direkte Zugriff auf den populären Musik-Streaming-Dienst Spotify möglich ist.

63 Kommentare

  1. Hallo,

    eine nette Zusammenfassung, allerdigs merkt man schon den Einfluss von Apple, sowohl in der Gegenueberstellung als auch im Fazit. Ist die Verbindung mit einem Laptop (Apple ausgeschlossen) auch so schlecht mit dem Belkin Adapter?

    Grueße…

  2. Ok, ich geb mal meinen Senf dazu ab:

    Ich besitze folgende Geräte die imstande sind Spotify zu nutzen:

    1. Receiver Onkyo TX-NR509
    (an diesem Receiver, hängt noch eine andere Micro Anlage, die in der Küche steht, diese kann ich über den Receiver über “Zone 2″ steuer, entweder die selbe Musik oder andere)

    Spotify nutzbar über die Anlage selber oder über die App für Iphone, Ipad oder Android

    2. Apple AirPort Express (verkappelt mit Receiver)
    Nutze ich am meisten, weil ich es so von überall aus in der Wohnung über Iphone, Ipad steuern kann und ich nicht extra zur Anlage oder den TV anschalten muss

    3. mini PC “zotacMAG” hängt hinterm TV, läuft Win7 und XBMC drauf, nutze ich zum Filme schauen. Kann aber auch wunderbar Spotify mittels extra XBMC Plugin “Spotimc: Another Spotify music addon” http://forum.xbmc.org/showthread.php?tid=125147
    mit feinem Menü abspielen. Filme und Bilder dank Airplay Plugin in XBMC möglich.

    4. Apple TV 3
    besitze ich seit letzter Woche, klein und schick, kann über Airplay vom Iphone, Ipad auch Spotify, Filme, Bilder und Ipad Synchronisierung, sozusagen alles größer darstellen was gerade auf dem ipad läuft, tolle Sache.
    Ich nutze es seit Fußball um über Ipad 2 und Tizi+ DVB-T Empfänger die Spiele mittel der Synchronisierung in groß auf dem TV zu schauen, perfekt
    Wenn der Jailbreak für ATV3 erscheint, kommt dann das XBMC drauf und wahrscheinlich der Mini PC weg.

  3. Ja sehr Apple lastig. ;)
    Also ich fand den Belkin Empfänger nicht so gut und habe jetzt den Bluetooth Empfänger von Logitech an meiner Anlage. Da ich eh einen Premium Account habe, reicht mir das erstmal bis das Geld für einen neuen Spotify fähigen Receiver reicht.

  4. @Peter
    Das rührt nur daher, dass ich das Ganze nur aus meiner Sicht Beschreiben kann. Ich kann halt nichts darüber sagen, was und wie es mit XP oder Windows 7 funktionieren würde.
    Selbstverständlich könnte man in diesem Beitrag beschriebene Möglichkeiten teilweise auch in einem PC Haushalt nutzen. Bspw. die Boxee Box, die Iomega Kiste oder dem WD Mediaplayer.

    Zum Belkin: Ja, leider. Ich habe mir da wirklich mehr erhofft. Aber Hand aufs Herz. Was will man auch von einer Bluetooth Audio Übertragung auch anderes erwarten? Die Spezifikation ist für solch eine Bandbreite, die für eine qualitativ hochwärtige Audio Übertragung notwendig wäre, einfach nicht ausgelegt. Auf einem kleinem Soundsystem wirst Du keinen Unterschied hören. Auf einer hochwärtigen HiFi Anlage hörst Du es sofort! Da musst Du auch nicht HiFi verwöhnt sein!

  5. @Sören Du hast grad natürlich einen SEHR wichtigen Punkt angesprochen! Mit der Apple AirPort Express benötigt man KEINEN TV zum Betrieb. Das habe ich irgendwie total außen vor gelassen.

    zotacMAG, Onkyo Anlagen usw. sind schön und gut, aber ich wollte möglichst günstige Lösungen unter 200€! Und davon dann solche, die auch noch am meisten können!

  6. @Viktor

    Dann kommt vielleicht eher der ATV 3 in Frage. Den kannste (wenn er direkt zwecks Sound an der Anlage hängt) ja auch ohne TV (Airplay) bedienen, eben auch über Iphone, Ipad Macbook oder Windows. Für den Preis kann er auch am meisten, da dir das ja am wichtigsten ist. Benötigt unter Last max 7 Watt, was ich super finde.
    Wenn ich mir das jetzt sorecht überlege kann ich ja jetzt wo ich den ATV 3 habe den Apple AirPort Express auch wieder verkaufen. lol

  7. Wenn ich jetzt noch der ATV3 Boxee beigebracht bekomme, bin ich glücklich :)
    Hab mir eben in der Mittagspause eine gekauft. Mal sehen. Werde es heut Abend mal testen.

  8. …auf so einen Bericht habe ich eigentlich gewartet bzw. mir selber die letzten Tage Gedanken über meine zukünftige Lösung gemacht.

    Stand heute:

    - Yamaha Netzwerk Receiver und ein gutes Nubert 5.1 System

    Wenn ich über meinen HTPC (openelec) oder meine Dreambox Filme/Fernseh schaue, ist alles perfekt. Beide Geräte sind via HDMI an meinen Receiver angebunden.

    In der Regel habe ich mein Notebook auf dem Tisch stehen und höre darüber Musik (MP3 oder über einen Streaming Dienst) bzw. streame ich die Musik via Bluetooth an meinen Yamaha Receiver. Über bislang folgenden Adapter:

    http://www.amazon.de/gp/product/B000IFRY4C

    Diesen möchte ich gerne zukünftig ersetzen – gegen irgendeine hochwertigere Audio-Bridge etc. Zukünftig soll auch mal das Android-Tablet als Zuspieler meiner Musik fungieren.

    Also bleibt mir doch nichts anderes übrig als zukünftig meinen Sound über WLAN irgendwie an meinen Receiver zu bringen. Wie sind diesbezüglich eure Erfahrungen ??…entweder eine WLAN-Audio Bridge oder was mir gerade eingefallen ist: Vielleicht lässt sich ja meine Dreambox “überreden” als Brücke zwischen meinen WLAN-Zuspielern und dem Receiver zu arbeiten….Interessante Sache und über jeden Tipp begeistert – Grüße

    • Hi Mike,
      falls Du noch keine PC Lösung gefunden hast:
      AVM-Fritz W-Lan Reapeater N/G (75,- Euro) ins W-Lan Netzwerk einbinden, die passende AVM Audiobrücke auf PC installieren (Achtung Repeater direkt mit PC Win7 W-Lan verbinden, sonst ruckelt die Wiedergabe).
      Repeater mit optischem Kabel mit deiner HiFi Anlage verbinden. Fertig ist das Spotyfi Streaming.
      ! Nur für Audioübertragung !
      P.S. alles in bester Digitalqualität durch das optische Kabel, bis 300 MBits, kostenloses Andoid App gibt optional auch bei AVM.
      UND: Du kannst die Soundqualität durch ein im Netz kostenlos verfügbares Potify-Equalizer Plugin nochmals deutlich anheben und Deinen Wünschen anpassen !
      Viel Spaß
      Grüße
      Marcus

  9. Falls man Interesse an einem Multiroom-Soundsystem hat, kann ich Sonos wärmstens empfehlen. Dort ist Spotify ebenfalls als Dienst integriert.

    Natürlich ist dies keine ‘billige’ Lösung. Es kommt halt darauf an, was man will :)

    • kann ich mich nur anschließen…

    • Hallo dnuc, bin gerade auf diese Zusammenfassung gestoßen und hatte mir einen Sonos Play:3 gekauft – und wieder zurück gschickt. Ich will nur spotify (habe Premium) über WLan Box hören und wusste nicht, dass sonos für spotify eine eigene Oberfläche hat. Die Suchfunktionen und auch die Ergebnisse sind anders als bei spotify selbst – das hat mich genervt.
      Gibt es andere WLan Boxen, wo ich direkt von spotify meine Musik hören kann??

  10. @ Mike

    Den Apple AirPort Express kannste auch mit Android ansteuern, zb. mit “doubleTwist Player”
    Mehr Infos hier: http://stadt-bremerhaven.…un-auch-per-airplay/

  11. kleines update:

    1. Für die Apple Tv 3g gibt es tatsächlich (noch) kein kostenloses jailbreak mit boxee. Hier müsste man sich vorerst nur mit dem Audio Streaming begnügen.

    2. Es gibt eine neue AirPort Express mit zwei Lan Anschlüssen

  12. Mit Sonos echt super!!

  13. Evtl hat Apple Probleme mit dem Bluetooth?! Das koennte ich mir auch vorstellen. Interessant waere ein Vergleich mit einem Android Smartphone/ Nicht-Apple-Notebook und dem selben Empfaenger.
    Ich bezweifel es aber stark, dass eine einzelne Bluetooth Verbindung deinen WLan Kanal dicht macht. Mehrere Bluetooth Verbindungen ja, aber nicht eine einzelne.

  14. die Sache mit der Apple TV 3 oder dem Airport macht mich neugierig. Allerdings hab ich da noch ein paar Wissenslücken:

    1. Kann ich vom meinem Windows Rechner direkt auf den Apple TV oder den Airport streamen? Der Airport Express spannt doch ein eigenes WLAN auf – zumindest verstehe ich das so. Mir ist nicht ganz klar wie ich gleichzeitig mit meinem Basis-WLAN und dem Airport-WLAN verbunden sein kann.

    2.
    Da der Apple TV günstig(er) ist und später auch zur Boxee Box umgerüstet werden kann, bin ich davon begeistert. Allerdings würde ich es gerne als “headless device” nutzen wollen. Apple TV an, Receiver an, Notebook an…und mich irgendwie damit verbinden um dann alles mögliche an die kleine Kiste zu streamen (Audio).

    Ist das so möglich?

    Wegen meiner Umsetzung mit der Dreambox habe ich auch geschaut – das geht wohl mit der DSBridge (http://code.google.com/p/dsbridge/). Allerdings muss ich dazu erst ins Dreambox Menü navigieren und etwas manuell starten – also nix “headless device”, einschalten und drauf los streamen…

    Danke und Grüße!!

  15. @Mike
    Die Apple TV funktioniert auch “Headless”! Apple TV an, Receiver an, Notebook an und ab geht die Lutzi.

    AirFoil läuft auch unter Windows! Damit steht Deinem Streaming Genuss auch unter Windows nichts im Wege.

    Die AirPort Express macht ein eigenes WLAN auf, richtig! Dazu müsstest Du Dich dann entweder vom alten WLAN verabschieden, oder Du konfigurierst die AirPort als Repeater des eigentlichen WLANs. Was Dir zusätzlich noch eine weitere Reichweite des WLAN verschaffte.

    Übrigens brauche ich die Apple TV dank Airfoil/Porthole und AirFlick gar nicht mehr jailbreaken! Mit Airflick kann ich nämlich die von Save.tv geladenen Aufnahmen direkt an die Apple TV streamen. Klasse!

    • Hallo Viktor,

      da du hier Airfoil erwähnst, dachte ich dich mal zu fragen.
      Bei mir funzt Airfoil nicht so recht. Also Konfi habe ich einen Win7-Rechner, Apple-Tv und eine Linux-Box (Dreambox). Er findet zwar aller Geräte und ich kann diese auch connecten, aber es kommt kein Ton raus. Zwar bewegt sich der unter Balken bei Airfoil, aber nichts zu hören. Vielleicht mal ein knacken oder Rauschen, aber das wars.

      Nichts! Einmal hatte es geklappt, als ich es mit iTunes probierte, dann installierte ich JRiver und dsietdem ging nichts mehr. Auch das deinstallieren von JRiver brachte nichts mehr. Auch eine kompl. Neuinstallation half nicht.

      Nun meine Frage, woran könnte es liegen und gibt es sonst noch Einstellungen, die weiterhelfen können?

      Gruss
      Andi

  16. @Peter ja, Apples Macbooks haben ein Problem mit der (Audio) Bluetooth Verbindung! Deswegen hatte ich auch den Link zur Optimierung gepostet. Der brachte aber auch keine akzeptable Lösung!
    Allerdings hat Bluetooth bei gleichzeitiger Nutzung mit WLAN extreme Interferenzen! Das geht so weit, dass gar keine Verbindung mehr möglich ist. Egal ob Macbook oder iPhone. Das habe ich schon 2005 in meiner Bachelorarbeit feststellen müssen. Hatte es aber schon irgendwie verdrängt gehabt.

    • Hi,

      naja, BT ist den neusten Versionen sicherlich Stoer-Resistenter als 2005. Ich bin noch immer der Meinung, dass eine BT Verbindung das WLAN nicht zu stark stoeren sollte. Egal ob MacBook oder Iphone, ist ja beides Apple ;)

    • @Peter mag sein. Auf jeden Fall kann ich mit dem Belkin Adapter keine Musik vom Macbook zur Anlage in auch nur halbwegs hochwertigen Qualität streamen! Entweder ist die Bitrate so gering, dass es metallisch und roboterig klingt oder die Reichweite ist so gering, dass ich auch ein 2m Kabel nehmen könnte.

      Vom iPhone gehts in einer sagen wir mal fast akzeptablen Qualität. Auch in 7m Entfernung (ohne die Audiodaten gleichzeitig per WLAN aus dem Internet zu ziehen – wohlgemerkt – denn dann bricht die Bitrate extrem zusammen und es klingt auch sehr blechernd – wie beim Macbook)

  17. Hallo Viktor,

    spannende Kiste….Von meinem “alten” WLAN kann ich mich nicht verabschieden, da ich darüber ja mit meinem LAN verbunden bin bzw. letztendlich darüber auf meine mp3′s (NAS)zugreife oder auch Spotify anzapfe. Aber durch die “Airport Express” im Repeater-Modus würde ich zwei Fliegen mit einer Klappe….

    Der Vollständigkeit halber: Wenn ich mit meinem Androiden und der “doubleTwist Player” App auf den Airport streamen möchte, kann ich das logischerweise auch nur im Repeater-Modus, wenn mein Smartphone selbst mit dem Basis-WLAN verbunden ist – also gleiches Prinzip, oder?

    Macht es der Apple TV genau gleich? thx…

  18. Die Apple TV hängt sich in ein vorhandenes WLAN Netz rein. Damit ist alles automatisch nur in einem Netz.

    Wenn die AirPort Express im Repeater Modus läuft bedeutet dies, dass Du nur ein sichtbares WLAN hast. Du merkst es also nicht an welchem Gerät Dein Smartphone grad aktiv verbunden ist – ob AirPort oder Router/Accesspoint. An Deinem WLAN ändert sich damit also nichts und Du kannst dann mittels “doubleTwist Player” darauf zugreifen.

  19. ^^ so rein theoretisch natürlich! Ausprobiert habe ich es nicht.
    Wenn Du aber das WLAN Netz nicht gleichzeitig vergrößern willst, wäre die Apple TV eine Funktionsreichere Kiste…

  20. Dann wird es wohl ein ATV3 werden. Die kleine Kiste bekommt eine statische IP-Adresse um diese dann eben via PC und Android-Devices zu be’streamen. Ich besitze ansonsten keine Geräte mit einem Apfel-Symbol…bin aber auch als Android-Programmierer nicht davon abgeneigt mal auf die andere Seite zu schauen ;-)

    Ich gehe davon aus das ich eine Apple ID benötige um die Büchse einzurichten….

  21. AirPlay findet sich selbst. Eine feste IP ist nicht notwendig.

    Nein, eine AppleID brauchst Du nicht zwingend! War auch überrascht! Die brauchst Du nur, wenn Du die Apple iCloud Services und die Videoleihe nutzen möchtest!

  22. @Peter mag sein. Auf jeden Fall kann ich mit dem Belkin Adapter keine Musik vom Macbook zur Anlage in auch nur halbwegs hochwertigen Qualität streamen! Entweder ist die Bitrate so gering, dass es metallisch und roboterig klingt oder die Reichweite ist so gering, dass ich auch ein 2m Kabel nehmen könnte.

    Vom iPhone gehts in einer sagen wir mal fast akzeptablen Qualität. Auch in 7m Entfernung

    • @Viktor:
      Wird wohl einfach an der Kompabilitaet von Apple und Bluetooth liegen ;) Und evtl auch an meiner Abneigung an Apple :)

      Gruß,
      Peter

    • Ich habe bis dato immer angenommen, der Apple Bluetooth Stack sei besser implementiert als auf anderer Hardware. Jetzt reizte mich wirklich noch einmal ein Test mit einer anderen Hardware…
      Das NB meiner Frau hat aber leider kein BT

    • Moin,

      ja bitte teste das mal mit einem anderem Geraet als mit Apple. AFAIK hat(te) Apple enorme Probleme mit BT und anderen Geraeten (Abweichung von der USB-Spec etc. pp, …)… halt mich mal bitte auf dem laufendem, dass interessiert mich!

    • leichter gesagt als getan…. Dazu brauch ich erstmal eine Windows Kiste mit BT :)
      Ich könnte es Dir schenken und Du schreibst dafür bei mir einen Gastbeitrag? Wie wärs?

    • Klingt gut, koennen wir gern machen. Ich koennte das dann auf meinem Windows Note/Netbook und meinen Android Geraeten (Smartphone+Tablets) testen.

    • schick mir Deine Daten. Meine findest Du nach dem Klick auf meinen Namen :)

    • Hab dir gerad eine Mail geschickt an Mizine@…de

  23. @ Viktor

    Wobei ich aber den Icloud Dienst, genau genommen den “Fotostream” erste Sahne finde. Tagsüber draußen mit den Kids Fotos schießen und dann Abends zuhause ohne was extra machen zu müssen die Bilder vom schönem Tage auf dem TV nochmal genießen mit den Kids.

    *nur so am Rande* ;)

    • Das funktioniert auch ohne iCloud. Du holst abends das Phone raus, sagst in der Foto Anzeige App “AirPlay Apple TV” und schon hast Du alle Bilder auf dem TV und kannst auf dem Phone hin und her switchen.

      Alle Bilder unterwegs in die Cloud hochzuschieben wär mir zu viel Traffic. Sind ja immerhin 1-4MB pro Foto

  24. Ja, geht mit und auch ohne. ;) Haste recht.

    • Kann ich mit meinem Home Network und WD Player auch!!
      Fotos und Videos u.a. in Full-HD streame ich direkt von meinem Xperia S Handy auf den TV per DLNA!

      Braucht kein Mensch Apple für:-) (Wobei die sowieso kein HD vom Handy können:-)(Das nur am Rande))

      Gr.T

    • ja, die WD TV Box hab ich mir wohl zu wenig angesehen. Aber Wenn Du sonst nur Apple hast…

    • Und die Musik natürlich auch!!!

  25. Hat jemand Erfahrung mit der “doubleTwist” App für Android. Angeblich lässt sich ja damit nicht nur Audio auf meinen zukünftigen ATV3 streamen, sondern auch Bilder und Videos.

    Mit dem Tablet auf der Couch sitzen und über die App seinen Audio und Video Kram auf den Fernseher streamen, wäre natürlich eine edle Sache.

    Und Airfoil eben für die Windows Welt…damit wäre ich “rund” ;-)

  26. Kann dem nur zustimmen, bei mir funktioniert es auch ohne.

  27. OK…kurzes Resumee zum meiner (zum Thema passenden Lösung) frisch installierten Lösung. Ich habe als normalerweise ‘Nicht-Apple User’ eine ATV3 Box geordert und bereits ausgiebig getestet. Die schwarze Apple Kiste wurde über HDMI an meinen LCD-TV angeschlossen, und via Toslink eben optisch an meinen Yamaha Receiver.

    Via Airfoil streame ich jetzt meine Spotify Musik auf meinen ATV3. Resultat: Mir geht fast einer ab…klasse Sound und ich habe quasi auf Knopfdruck den direkten Vergleich gegenüber meiner bisherigen Bluetooth Lösung. Dazwischen liegen -technisch bedingt- Welten. Echt klasse – und diese Lösung bleibt bestehen. Ich werde mir noch parallel einen Airplay Express zulegen und damit das ganze ebenfalls testen. In der Hoffnung das sich der Airplay Express mit einer Fritz!Box “verträgt”.

    Natürlich lassen sich auch Videos und Bilder auf die ATV3 streamen. Nur ist mir das zu statisch. Ich habe mir die doubleTwist App geleistet und kann jetzt verschiedene Inhalte von meinem Androiden auf den ATV3 streamen. Jedes Bild muss angeklickt und explizit weitergebenen werden, 2-3 Schritte um ein Bild oder Video auf die Leinwand zu beamen. Warum nicht durch die Bilder wischen und diese automatisch an die Apple-Büchse beamen? Das werde ich nicht nutzen.

    Unter Google Chrome gibt es auch eine rudimentäre Erweiterung um Bilder direkt aus dem Browser heraus auf den ATV3 zu streamen (auch während Airfoil in der Zeit bereits Musik streamt). Auch nett…aber genauso wie doubleTwist kein “Must-Have” (zumindest für mich).

    Und youtube? argghhhhhh…Ich kann kein Youtube (bzw. YouTube Url) an den ATV3 streamen. Nicht über doubleTwist und auch nicht über die Chrome Erweiterung. Warum nicht??
    Gerade darauf bin ich extrem scharf…am Tablet durch die Videos zappen und diese dann bei Bedarf an den Fernseher streamen. Wo ist das Problem? Deswegen freue ich mich auf einen eventuellen Jailbreak des ATV3 – dann kann ich parallel zum bestehenden System mein geliebtes XBMC installieren. Dafür gibt es eine leckere App…mit welcher ich YouTube Videos an XBMC ergo den ATV3 streamen kann.

    Selbst wenn ich auch zukünftig “nur” das Audio-Streaming mit dem schwarzen Apple-Bruder nutzen werde. Ich würde mir diese wieder kaufen. Auch weil der elektrische Verbrauch extrem niedrig ist.

    Werde das selbige noch mit einer Airport Express und einem Fritz!Repeater testen. Schönen Sonntag!

    • @Kollisionskurs YouTube Videos kannst Du direkt auf der ATV ansehen! Da brauchst Du nichts streamen!

    • @ Viktor

      ja ich weiß, allerdings suche ich doch keine Videos über die Soft-Tastatur des ATV3 bzw. die Buchstaben mit der Fernbedienung “angeln”, obwohl man ein Tablet etc. auf der Couch liegen hat? Geschmacksache, nicht mein Geschmack
      ;-)

    • @Kollisionskurs

      mit einem “hoffentlichen baldigem” Jailbreak ist dann auch die Eingabe über ein Bluetooth Tastatur möglich.

    • Wenn ein Micro USB Bluetooth Dongle auf dem MArkt kommt und in das Jailbreak implementiert wird, ja, sonst wird es mangels Bluetooth wohl kaum mit einer Software allein klappen ;)

    • Bei der ATV 2 ist ein Bluetooth Chip eingebaut, aber deaktiviert. Dieser lässt sich durch einen Jailbreak aber aktivieren. Und das hoffe ich auch für das ATV3. ;) !

  28. Ich teste gerade die Spotify App auf meinem Android Tablet. Entweder ich sehe jetzt den Wald vor lauter Bäumen nicht…aber: Habe ich jetzt eine Möglichkeit den Sound an meinen ATV3 zu streamen? Via doubleTwist App wohl nicht möglich!?!

    thx…

    • für die atv3 brauchst Du AirPlay. Wenn es eine App gibt, die von Android AirPlay Streamen kann, dann gehts, sonst nicht.
      Das DoubleTwist das nicht kann, habe ich bereits mehrfach gehört.

  29. Hallo Viktor,

    danke für diesen sehr guten Artikel. Habe mir die Boxxee box gekauft (kostete bei amazon warehouse deals nur unwesentlich mehr als airport express). Installation auch für nicht-Geeks kinderleicht; in weniger als einer Stunde nach Auspacken des ipads und der boxee box konnten wir Spotify (premium) wunderbar auf die Anlage streamen.

    Einziger kleiner Wermutstropfen: die Klangqualität kommt (auch bei maximaler Spotify-bitrate) nicht ganz an das ran, was ich vorher beim MP3-Streamen von meinem Terratec Noxon Audio gewohnt war. Ich benutze eine Cinch-Verbindung von der boxee zum Verstärker. Hat jemand Erfahrung, ob das mit optischer Verbindung besser wird?

    Gruß Tom

    • @Tom
      eine optische Verbindung ist immer besser, da hier keine Filter dazwischen sitzen. Die Frage ist nur, ob Deine Anlage und Dein Gehör dies unterscheiden können.
      Spotify hat aber generell im Vergleich zu gleichwertigen MP3 Files (320kbps) keine berauschende Klangqualität.

  30. Hallo Viktor,

    da du hier Airfoil erwähnst, dachte ich dich mal zu fragen.
    Bei mir funzt Airfoil nicht so recht. Also Konfi habe ich einen Win7-Rechner, Apple-Tv und eine Linux-Box (Dreambox). Er findet zwar aller Geräte und ich kann diese auch connecten, aber es kommt kein Ton raus. Zwar bewegt sich der unter Balken bei Airfoil, aber nichts zu hören. Vielleicht mal ein knacken oder Rauschen, aber das wars.

    Nichts! Einmal hatte es geklappt, als ich es mit iTunes probierte, dann installierte ich JRiver und dsietdem ging nichts mehr. Auch das deinstallieren von JRiver brachte nichts mehr. Auch eine kompl. Neuinstallation half nicht.

    Nun meine Frage, woran könnte es liegen und gibt es sonst noch Einstellungen, die weiterhelfen können?

  31. Hi Andy!
    Airfoil habe ich nur vollständigkeitshalber erwähnt. Ich selbst nutze (leider nur) Porthole.
    Wenn die Verbindung aber steht, dürfte das Problem auf Seitens des Senders, also der virtuellen Airfoil Soundkarte liegen. Vielleicht kommt die mit Deiner echten Soundkarte durcheinander?
    Du merkst, Deine Frage ist sehr allgemein gestellt und es könnte zig Erklärungen dafür geben. So aus der Ferne ist es immer schwierig auf solche Fragen zu antworten!

  32. Hallo,

    ich finde diesen Vergleich gerade gut, weil er eben etwas Apple lastig ist.

    Über Apple-TV und Windows sowie Windows und Boxee Box findet man im Netz ja infos noch und nöcher.

    Was mir allerdings noch nicht klar wird, in welchen Punkten kann die Boxee dem ATV3 nicht das Wasser reichen?

    Was meines erachtens nicht geht, ist doch das Streamen von Ituneskäufen oder? Wegen dieser DRM berechtigung?
    Das Dual Monitoring und das Monitor Mirroring funktioniert auch nicht mit der Boxee oder?

    Wäre Prima wenn ihr mir dazu etwas sagen könntet.
    Wollte mir eigentlich das Apple-Tv holen, habe dann abe viel gelesen und bin jetzt unsicher ob das Geld in einer Boxee nicht besser angelegt seie…

    Danke!

  33. Soweit ich mich da eingelesen habe, kann man auf der Boxee Box einen iTunes Server aufsetzen. Damit könnte man auch die iTunes Bibliothek abspielen.

  34. Hallo

    Tolle Infos! Vielen dank dafür!

    Habe das Apple TV. iPhone und iPad ist auch vorhanden. Wie ist das mit der Übertragungsqualität von Airplay? Hab mal gehört, dass da ein Verlust statt findet.

  35. Welchen Vergleich möchtest Du haben? Zu Toslink? Zu Koax-Kabel?
    Ich persönlich höre keinen Unterschied zu einer Verkabelung über den Dock….

  36. Die Übertragung zum Empfänger erfolgt mit einer Samplingrate von 44,1 kHz und 16 Bit. Das entspricht der Qualität einer handelsüblichen Audio-CD.
    http://www.airplay-info.de/audio-qualitaet/

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder