Bang & Olufsen BeoPlay V1:
Fernseher mit Versteck für Apple-TV

B&O Play, die neueste Serie von Bang & Olufsen, bekommt Verstärkung: ein Flachbildfernseher mit unkonventionellem Aufstellungskonzept und zwei Lautsprecherdocks für Apples iPad sollen der “digital vernetzten Gesellschaft Hör- und Seherlebnisse der Spitzenklasse” bieten.

BeoPlay V1 (Quelle: pd Bang & Olufsen)Mit B&O PLAY hat Bang & Olufsen im Laufe des Jahres 2012 seine neuste Produktlinie vorgestellt, welche nun durch den LED-Fernseher BeoPlay V1 ergänzt wird. Dieses LCD-Panel mit LED-Hintergrundbeleuchtung und reflexminderndem Anti-Glare-Bildschirm kommt als 32- und 40-Zoll-Variante und fällt vor allem durch sein ungewöhnliches Aufstellungskonzept auf. Darüber hinaus lässt sich ein Apple TV unsichtbar im Inneren des V1 unterbringen. Ob B&O damit dem Obstverkäufer aus Kalifornien vorgreift?

Bang & Olufsen BeoPlay V1: Fernseher mit Versteck für Apple-TV
BeoPlay V1 (Quelle: pd Bang & Olufsen)BeoPlay V1 (Quelle: pd Bang & Olufsen)BeoPlay V1 (Quelle: pd Bang & Olufsen)BeoPlay V1 (Quelle: pd Bang & Olufsen)
BeoPlay V1 (Quelle: pd Bang & Olufsen)BeoPlay V1 (Quelle: pd Bang & Olufsen)BeoPlay A8 (Quelle: pd Bang & Olufsen)BeoPlay A8 (Quelle: pd Bang & Olufsen)
BeoPlay A8 (Quelle: pd Bang & Olufsen)BeoPlay A8 (Quelle: pd Bang & Olufsen)BeoPlay A3 (Quelle: pd Bang & Olufsen)BeoPlay A3 (Quelle: pd Bang & Olufsen)
BeoPlay A3 (Quelle: pd Bang & Olufsen)BeoPlay V1 (Quelle: pd Bang & Olufsen)

Design zum Aufhängen

Das Design, welches von Bang & Olufsen als “schlichte, industriell anmutende Ästhetik” beschrieben wird, beherbergt ein robustes, pulverbeschichtetes Stahlgehäuse. Die auswechselbare Lautsprecherabdeckung gibt es in verschiedenen Farben und erlaubt dem Besitzer Freiräume in der Gestaltung und der Anpassung an das eigene Wohndesign. Ein dezenter Standrahmen aus Edelstahl umgibt den BeoPlay V1 und dieser ist gleichzeitig Teil des unkonventionellen Aufstellungskonzepts: auf dem Boden oder auf einem Regal placiert, in drehbarer Position an der Wand befestigt oder an Seilen an der Decke hängend. Das Stahlgehäuse ist zu diesem Zweck an den vier Ecken mit integrierten Halterungen versehen, und die notwendigen Zubehörteile sind Teil des Lieferumfangs. Und um es an die Wandgestaltung des Lofts anzupassen, gibt es die Front auch in verschiedenen Farben.

Wohin mit den Kabeln?

Das Aufstellungskonzept dieses Fernseher ist ungewöhnlich, besonders das Aufhängen an Stahlseilen gefällt mir gut. Schade nur, dass man den Flachbildschirm irgendwie noch Strom, TV-Signal und den Netzwerkzugang anschließen muss. Damit, und gegebenenfalls auch noch mit den Lautsprecherkabeln für das integrierte 5.1-Soundmodul, ergibt sich schnell ein zünftiges Kabelpaket das irgendwie den Fernseher erreichen soll. Wie sich dieses Kabelpaket mit den fast unsichtbaren Stahlseilen des Deckenbefestigungs-Set verträgt, lässt das Designkonzept leider offen. Das sei alles. Ach so, Preise und technische Daten möchten Sie wissen? Preise gibt es am Ende des Artikels, und für technische Daten interessieren sich B&O-Käufer doch nicht wirklich, oder?

Docks und mehr

Neben dem Hängefernseher hat Bang & Olufsen weitere Neuheiten im petto: Bei dem BeoPlay A3 handelt es sich um ein Lautsprecherdock für Apples iPad (egal ob 1, 2 oder neu). Das iPad bekommt mit dem A3 kräftige Unterstützung für die Audio-Ausgabe und kann dabei stehend oder liegend, im Hoch- oder Querformat positioniert werden. Das ebenfalls neu vorgestellt BeoPlay A8 ist eine aktualisierte Ausgabe des schon bekannten BeoSound 8. Das Neue daran ist die Integration von Apples Streaming-Protokoll AirPlay. Hiermit kann die Audio-Ausgabe drahtlos zum gewöhnungsbedürftig designten Zweirad gesandt werden und den direkten Anschluss am Dock-Connector kann man sich sparen.

Was kostet die B&O-Welt?

Neue Produkte von Bang & Olufsen sind, einmal neu vorgestellt, auch sofort verfügbar. Über die B&O-Händler ist der neue Fernseher V1 ab 2.499 Euro zu beziehen. Das Lautsprecher-Dock gibt es ab 549 Euro und das Airplay-taugliche A8 wechselt für 1.149 Euro den Besitzer. Wessen Interesse nun geweckt ist, findet den nächsten B&O Fachhändler im B&O Storelocator.

 

Frank Busch

Frank Busch ist einer der Autoren von neuerdings.com. Er ist Internetintensivnutzer, technikaffin und arbeitet hauptberuflich für ein amerikanisches Software-Unternehmen.

Mehr lesen

D-LINK Wi-Fi Audio Extender DCH-M225 Music Everywhere: Airplay für alle.

5.12.2014, 2 KommentareD-LINK Wi-Fi Audio Extender DCH-M225 Music Everywhere:
Airplay für alle.

Der neue D-LINK Wi-Fi Audio Extender DCH-M225 mit dem Namenszusatz Music Everywhere ist ein kleines Multitalent. Das Gerät erweitert ein WiFi-Netzwerk (IEEE 802.11 n/g/b) und versorgt Aktivboxen oder Stereoanlagen über DLNA oder AirPlay kabellos mit Musik. Wir haben den Audio Extender ausprobiert

Five Ninjas Slice: Multimedia-Player mit Raspberry Pi im Innern

21.8.2014, 1 KommentareFive Ninjas Slice:
Multimedia-Player mit Raspberry Pi im Innern

Unter dem Namen Slice bieten Five Ninjas auf Kickstarter einen Multimedia-Player mit 1-TB-Festplatte auf der Basis von Raspberry Pi und XBMC an.

Vifa Copenhagen: Kabelloser Klang mit Stil

31.3.2014, 1 KommentareVifa Copenhagen:
Kabelloser Klang mit Stil

Copenhagen vom dänischen Hersteller Vifa ist ein Lautsprecher, der auf diversen Wegen Anschluss findet, toll aussieht und ebenso klingen soll.

B&O BeoVision 7-55: 3D in gross und teuer

23.8.2011, 1 KommentareB&O BeoVision 7-55:
3D in gross und teuer

Bang & Olufsen präsentiert seinen ersten 3D-Fernseher, und wie gewohnt ist hier alles eine Nummer größer.

B & O Beocom 5 im Test: Ein etwas anderes Schnurlos-Telefon

29.4.2010, 0 KommentareB & O Beocom 5 im Test:
Ein etwas anderes Schnurlos-Telefon

Außergewöhnliches Design und ein paar äußergewöhnliche Funktionen - leider auch zu einem außergewöhnlichen Preis.

Bang & Olufsen BeoTime: Sanfter Edelwecker

18.7.2009, 1 KommentareBang & Olufsen BeoTime:
Sanfter Edelwecker

Mit BeoTime stellt Bang & Olufsen einen Wecker vor, der auch im eleganten Schlafzimmer eine gute Figur macht.

Bang & Olufsen BeoVision 12-65: Fernseher mit epischem Ausmaß

20.8.2013, 2 KommentareBang & Olufsen BeoVision 12-65:
Fernseher mit epischem Ausmaß

Bang & Olufsen ist bekannt für Heimkino-Hardware für den gehobenen Anspruch. Mit dem nun aktualisierten 65 Zoll Plamsa-TV BeoVision 12-65 New Generation möchte man wieder neue Maßstäbe im Zusammenspiel von Bild und Ton setzen.

Designstudie BeoSmart: Android-Handy der Luxusklasse

27.10.2012, 4 KommentareDesignstudie BeoSmart:
Android-Handy der Luxusklasse

Aus der Abteilung "Man wird ja noch mal träumen dürfen" stammt die Designstudie "Beosmart". Sie will Antwort auf eine ungestellte Frage geben: Was käme wohl für ein Android-Handy heraus, wenn sich Bang & Olufsen mit Leica zusammentäte?

Bang & Olufsen BeoVision 11: Edles Smart-TV

17.10.2012, 5 KommentareBang & Olufsen BeoVision 11:
Edles Smart-TV

Bang & Olufsen aktualisiert seine Reihe exquisiter Flachbildfernseher: Der BeoVision 11 ist gewohnt edel verpackt und kann darüber hinaus mit durchdachten Details aufwarten.

Wall of Sound 2.0: Furchteinflößender Dreieinhalbzentner-Lautsprecher

8.11.2013, 4 KommentareWall of Sound 2.0:
Furchteinflößender Dreieinhalbzentner-Lautsprecher

Wall of Sound 2.0 ist ein großer Name für einen großen Lautsprecher. Die Entwickler sagen: der größte iPod-Lautsprecher der Welt. Angesichts eines Gewichts von dreieinhalb Zentnern, Abmessungen eines Sideboards und einer Leistung von 1.600 Watt könnten sie damit recht haben.

Soundfreaq SoundStep Recharge SFQ-02iRB ausprobiert: Vielseitiges Lautsprecherdock

16.4.2013, 1 KommentareSoundfreaq SoundStep Recharge SFQ-02iRB ausprobiert:
Vielseitiges Lautsprecherdock

Soundfreaq SoundStep Recharge SFQ-2iRB ist ein 2.1 Bluetooth-Lautsprecher mit Ladedock für Apples 30-Pin-Geräte. Der SoundStep Recharge ist mit einem Akku ausgerüstet, der bis zu sechs Stunden Musik durchhält, bevor er wieder an die Steckdose muss.

Audio Affairs Tulip: Die tönende Tulpe

28.2.2013, 1 KommentareAudio Affairs Tulip:
Die tönende Tulpe

Unter der Marke Audio Affairs produziert die Hamburger Latupo GmbH Lautsprecher-Dockingstationen, deren Design zwischen schlicht und extravagant pendelt. Das Modell Tulip ist mit Bluetooth-Modul, Subwoofer und einem Dock für Apple 30-Pin Connector ausgestattet.

Bang & Olufsen BeoVision 11: Edles Smart-TV

17.10.2012, 5 KommentareBang & Olufsen BeoVision 11:
Edles Smart-TV

Bang & Olufsen aktualisiert seine Reihe exquisiter Flachbildfernseher: Der BeoVision 11 ist gewohnt edel verpackt und kann darüber hinaus mit durchdachten Details aufwarten.

Ikea Uppleva im Test (1): Billy-TV aufgebaut und reingeschaut

12.7.2012, 5 KommentareIkea Uppleva im Test (1):
Billy-TV aufgebaut und reingeschaut

Ikea wagt sich auf neues Terrain und verkauft nun auch Fernseher. In Kombination mit einem Soundsystem und integriertem Blu-ray-Player soll netzwerktaugliche SmartTV nun im Kurztest zeigen was es kann.

Odys Prime: LED-Fernseher mit Android

18.5.2012, 1 KommentareOdys Prime:
LED-Fernseher mit Android

Früher einmal besaßen Fernsehgeräte ein paar Drehknöpfe, mehr nicht. Heutzutage sind sie zu Multimedia-Alleskönnern mutiert. Und da die Preise auch noch fortlaufend sinken, erhält man mittlerweile für recht wenig Geld Geräte, die vielseitiger kaum sein können. Den Odys Prime von Axdia International kann man beispielsweise durch Apps erweitern.

4 Kommentare

  1. B&O find ich vom Design her immernoch am besten, sobald ich mal genug Geld habe, kaufe ich mir ein paar B&O Geräte. :-)
    PS: Achtung Statussymbol

  2. In diesem Fall ähnelt das Design aber verdächtig dem Loewe Connect, der deutlich früher da war.

  3. …,,In diesem Fall ähnelt das Design aber verdächtig dem Loewe Connect, der deutlich früher da war…”

    Mich erinnert dieses Design ebenfalls an Bose und an Heizstrahler.
    Jegliche Assoziation mit ,,Vertretern der bürgerlichen Mitte” Produkte ist wohl seitens B&O nur von versehentlicher Natur. :-p

  4. Ja…auch preislich verdammt nah am Connect von Loewe… wobei dieser bei Verwendung des Trapezstandes designmäßig und mit eingebauter 500 MB Festplatte und 200 HZ Technologie ( Connect 40 ) technisch die Nase vorn hat. Schätze angesichts der größer dimensionierten Lautsprecherleiste beim Beoplay V1, dass er in der Tonqualität punkten kann. Apple scheint an einer Übernahme von Loewe interesssiert. Nicht verwunderlich, aber eigentlich schade…

Ein Pingback

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder