AOC e2251Fwu USB-Monitor:
Ein Kabel für alles

Monitor-Spezialist AOC bringt einen Full-HD-Monitor auf den Markt, der ohne Netzkabel auskommt – und keine Grafikkarte braucht: Bild wie Strom kommen über ein einziges USB-Kabel auf den 21,5 Zoll (54,7 cm) großen Monitor.

AOC USB-Monitor e2251Fwu {pd AOC;http://www.united.de/downloads/AOC/e2251Fwu/}

AOC USB-Monitor e2251Fwu (Quelle: pd AOC)

Ein zweites Display am Notebook oder Netbook kann die Arbeit ungemein erleichtern oder das Surferlebnis aufwerten. Schade nur, dass man wegen der ganzen Kabel dann doch wieder an den Arbeitsplatz mit der Mehrfachsteckdose gebunden ist.

Der USB-Monitor e2251FWu von AOC macht es deutlich komfortabler, sein Notebook oder Netbook samt Zweit-Display dort aufzubauen, wo man will – ohne unnötige Kabel und Steckdosen. Denn außer einem USB-Kabel braucht der AOC USB-Monitor nichts. Im Standardbetrieb benötigt er gerade einmal acht Watt. Über den USB-Port soll er sich an Mac oder PC anschließen lassen, an Netbooks, Notebooks, sogar an Tablet-PCs oder andere Displays.

AOC USB-Monitor e2251Fwu {pd AOC;http://www.united.de/downloads/AOC/e2251Fwu/}

AOC USB-Monitor e2251Fwu (Quelle: pd AOC)

Das vereinfacht vieles und macht es besonders leicht, den e2251FWu mal hier, mal dort einzusetzen. Dazu trägt auch eine weitere Eigenschaft des schlanken LED-Monitors bei. Nicht nur seine Größe, die ihn noch gut transportabel macht, sondern auch sein abnehmbarer Standfuß.

Dieser kann am Arbeitsplatz bleiben, wärend der e2251FWu ohne Standfuß neben einem Notebook auf annähernd der gleichen Höhe steht. Sehr praktisch. Eigentlich scheint so ziemlich alles zu stimmen – bis auf den Namen. Man hätte sich bei AOC wirklich mal ein leichter merkbares Kürzel einfallen lassen können, FTW zum Beispiel.

Der e2251 Fwu soll ab sofort zu einem UVP von 169,- Euro erhältlich sein, auf Amazon ist er derzeit nicht verfügbar. (Affiliate-Link) aber noch nicht aufgetaucht. Falls jemand vor uns auf ihn stößt oder Erfahrungen damit macht, freuen wir uns über einen Hinweis in den Kommentaren (Danke für den Hinweis). Mehr Infos gibt es auf der Seite von AOC.

 

Frank Müller

Frank Müller ist Vater von 4 Töchtern (mit 1 Frau) und vielseitig interessierter Mac-Nerd, der auch Linux nicht abgeneigt ist. Er arbeitet hauptberuflich als Creative Director und Werbetexter und bloggt ab und zu.

Mehr lesen

AOC i2352Vh 23-Zoll-Monitor im Test: Gut, durchdacht, aber nicht schön

24.4.2012, 2 KommentareAOC i2352Vh 23-Zoll-Monitor im Test:
Gut, durchdacht, aber nicht schön

AOC zeigt mit dem Monitor i2352Vh, dass Qualität nicht teuer sein muss und schon gar nicht Kompromisse verlangt.

AOC e2343Fi: LED-Monitor mit Dockingstation für iPod oder iPhone

12.3.2012, 2 KommentareAOC e2343Fi:
LED-Monitor mit Dockingstation für iPod oder iPhone

AOC stellt einen Monitor vor, der im Fuss eine Dockingstation für einen iOS-Mediaplayer besitzt und diesen darüber nicht nur auflädt, sondern auch Inhalte davon abspielt.

Thomas Jungbluth: Gadgets für den Gabentisch

22.12.2011, 2 KommentareThomas Jungbluth:
Gadgets für den Gabentisch

Was schenkt man neuerdings zu Weihnachten seinen Liebsten? Gadgets natürlich. Eine Handvoll Empfehlungen - mit etwas zum Selberbauen!

Asus PQ321Q: 4K-Monitor für Heimanwender mit dicker Brieftasche

9.7.2013, 0 KommentareAsus PQ321Q:
4K-Monitor für Heimanwender mit dicker Brieftasche

Als erster 4K-Monitor für Heimanwender wird der Asus PQ321Q bezeichnet, aber der Preis ist wenig überraschend noch immer vierstellig. Ab August kommt er nach Europa.

Monkey Light Pro: Wenn Fahrrad-Speichen zu Displays werden

30.5.2013, 1 KommentareMonkey Light Pro:
Wenn Fahrrad-Speichen zu Displays werden

Eine kleines Team namens MonkeyLectric will die Räder eines Fahrrads zum Bildschirm machen. Mit dem LED-System Monkey Light Pro kommen Botschaften oder Animationen auf die Speiche. Die Technik, die aus vier Leisten mit insgesamt 256 LEDs besteht, bietet fantastische Möglichkeiten. Billig ist sie aber leider nicht.

Smartphone-Displays: Das sinnlose Streben nach Größe

28.2.2013, 21 KommentareSmartphone-Displays:
Das sinnlose Streben nach Größe

Auf dem Mobile World Congress hat der irre Wettkampf vorläufig seinen Höhepunkt gefunden. Mit Smartphones, jenseits der 6 Zoll Größe bewegen wir uns mit starken Schritten auf Smartphones in Tablet-Größe zu. Die Hersteller scheinen dies als besonderen Fortschritt zu sehen, doch treffen sie damit den Kundengeschmack? Ich behaupte, die meisten Kunden wollen gar keine übergroßen Smartphones.

Digital Habits Cromatica: Lautsprecherlampe mit Bluetooth

10.4.2014, 0 KommentareDigital Habits Cromatica:
Lautsprecherlampe mit Bluetooth

Das Team von Digital Habits in Rovereto, Italien, hat Cromatica entwickelt. Eine Kreuzung aus Bluetooth-Lautsprecher und mehrfarbiger Lampe mit einem Arduino-Herzen, die sich per App steuern lässt.

See Sense: Ein Fahrradlicht, das mitdenkt

15.11.2013, 9 KommentareSee Sense:
Ein Fahrradlicht, das mitdenkt

Mit den intelligenten Fahrradlichtern "See Sense" wollen Philip McAleese und seine Frau Irene das Leben von Radfahrern auf der ganzen Welt sicherer machen. Das Radlicht passt sich den Gegebenheiten an, in denen sich der Radfahrer befindet, damit er garantiert nicht mehr übersehen wird.

Lumenplay: Diese Lichterkette bringt mehr als nur Weihnachtsbäume zum Strahlen

23.7.2013, 2 KommentareLumenplay:
Diese Lichterkette bringt mehr als nur Weihnachtsbäume zum Strahlen

Lumenplay ist eine moderne Lichterkette - nicht nur für den Weihnachtsbaum. Smartphone-Anbindung, maximal 100 Meter lang und andere Spielereien sind dabei.

Asus PQ321Q: 4K-Monitor für Heimanwender mit dicker Brieftasche

9.7.2013, 0 KommentareAsus PQ321Q:
4K-Monitor für Heimanwender mit dicker Brieftasche

Als erster 4K-Monitor für Heimanwender wird der Asus PQ321Q bezeichnet, aber der Preis ist wenig überraschend noch immer vierstellig. Ab August kommt er nach Europa.

Philips ErgoSensor Monitor 241P4LRYES: Der Monitor, der auf dich achtet

16.4.2012, 1 KommentarePhilips ErgoSensor Monitor 241P4LRYES:
Der Monitor, der auf dich achtet

Der ErgoSensor Monitor von Philips sorgt dafür, dass auch der Nutzer vor dem Bildschirm ein gutes Bild abgibt. Mit seinem integrierten CMOS-Sensor analysiert das Display dessen Körperhaltung und korrigiert sie, falls nötig.

AOC e2343Fi: LED-Monitor mit Dockingstation für iPod oder iPhone

12.3.2012, 2 KommentareAOC e2343Fi:
LED-Monitor mit Dockingstation für iPod oder iPhone

AOC stellt einen Monitor vor, der im Fuss eine Dockingstation für einen iOS-Mediaplayer besitzt und diesen darüber nicht nur auflädt, sondern auch Inhalte davon abspielt.

Bluelounge Sanctuary 4 ausprobiert: Energietanke für die Familie

13.4.2014, 3 KommentareBluelounge Sanctuary 4 ausprobiert:
Energietanke für die Familie

Das Sanctuary 4 ist eine Energietankstelle und Ablagefläche für die Smartphones der ganzen Familie. Mehrere Smartphones und ein Tablet können gleichzeitig aufgeladen werden, egal ob Team Android oder Apple.

iDraw Creative Goods Bleistiftspitzer: Detailverliebtheit auf die Spitze getrieben

15.12.2013, 0 KommentareiDraw Creative Goods Bleistiftspitzer:
Detailverliebtheit auf die Spitze getrieben

Das Unternehmen iDraw Creative Goods ist mit den bestehenden Bleistiftspitzern nicht zufrieden und hat darum mit viel Liebe zum Detail zwei eigene Modelle entwickelt. Beide bestehen aus Aluminium und sollen über Kickstarter finanziert werden. Es gibt ein mechanisches Modell und ein elektrisches, das man am Rechner aufladen kann.

PKparis PK’2: Der kleinste Dual-USB-Stick für Smartphones, Tablets und PCs

12.12.2013, 6 KommentarePKparis PK’2:
Der kleinste Dual-USB-Stick für Smartphones, Tablets und PCs

Der neueste USB-Stick von PKparis lässt sich nicht nur am Rechner verwenden, sondern auch an Smartphones und Tablets mit Micro-USB-Anschluss. Denn der winzige PK’2 ist mit beiden Steckern ausgestattet

MMT Monitor2Go: Zweitbildschirm in der Laptoptasche

9.1.2011, 2 KommentareMMT Monitor2Go:
Zweitbildschirm in der Laptoptasche

Mobile Monitor Technologies will Mehrbildschirm-Fans den Frust bei der mobilen Arbeit nehmen - mit einem klappbaren Zweitbildschirm.

Krämer Automotive V-700 USB: Der Trend geht zum Zweitmonitor

3.11.2009, 4 KommentareKrämer Automotive V-700 USB:
Der Trend geht zum Zweitmonitor

Krämer Automotive stellt jetzt einen 7-Zoll-Monitor vor, mit dem jeder sein Subnotebook um zusätzliche Darstellungsfläche erweitern kann.

7 Kommentare

  1. 8 Watt über einen USB-Anschluss?!

    USB erlaubt maximal 500 mA bei 5V, entspricht 2,5W (USB 2.0), bzw 900 mA bei 5V (USB 3.0), wären dann 4,5 W.

    Sofern kein Zubehör zur Stromversorgung mitgeliefert wird, muss da doch irgendwo ein Hacken sein, oder?

  2. Super! So sollte ein Monitor funktionieren.

  3. Eine Leistungsaufnahme von 8W ergibt bei 5V am USB-Anschluss einen Strom von 1,6A.
    Bei USB liegt das ja wohl weit oberhalb der spezifizierten 0,5A. (USB 3.0 = 0,9A)
    Ein solches Gerät ist also Designer-Kram ohne Funktions-Garantie.

  4. Den Monitor gibt ist bereits seit dem 21.4. auf Amazon zu kaufen(Link)

  5. 8 Watt? Da kommt USB 2.0 wohl nicht in Frage. Oder er holt sich noch Strom von einem zweiten USB-Anschluss, was laut USB-Spezifikationen eigentlich nicht vorgesehen ist, soweit ich weiß.

  6. Auf einem der Bilder auf Amazon ist die Rückseite zu sehen mit einem USB-Port/Anschluss, sowie einem wahrscheinlich 2 poligen Anschluss auf dem sich mit etwas Phantasie “5V 2A” lesen lässt.
    Spekulation:
    a) vielleicht gibs dafür noch nen Netzteil
    b) vielleicht gibs noch ein “USB zu 2pol”-Adapter

  7. Habe den Monitor gerade getestet und in meinem Shop aufgenommen. Also er funktioniert über 2 USB Stecker als Y Kabel an die USB Anschlüsse des Computers und 1 Stecker kommt in den Monitor selbst. Für die installation brauch man noch einen richtigen Bildschirm um alles einzustellen. Danach lässt er sich dann auch alleine als Hauptmonitor benutzen. Nur Bios Einstellungen kann man dann nicht mehr so leicht vornehmen, da der Monitortreiber erst im Windows geladen wird.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder