Sony XQD:
Nun doch wieder ein neuer Speicherkartentyp

Sony führt für seine Digital-Fotoapparate und Videokameras einen neuen Typ Speicherkarte ein.

Sony XQD-Speicherkarte {pd Sony;http://presscentre.sony.eu/content/detail.aspx?ReleaseID=7354}

Sony XQD-Speicherkarte (Quelle: pd Sony)

Wer glaubte, mit SDXC wäre der für alle selig machende Speicherkartenstandard gefunden, hat sich leider zu früh gefreut: Statt darauf zu setzen, führt Sony jetzt für seine digitalen Aufzeichnungsgeräte für bewegte und unbewegte digitale Bilder einen neuen Typ Speicherkarte ein: XQD nennt sich der Standard, der mit dicken Speicherkarten agiert.

Moment mal, der Formfaktor ist doch nicht unbekannt, werden die älteren unter uns sagen. Tatsächlich beerbt er die CompactFlash-Card, die Eckdaten sind auch vom entsprechenden Konsortium gennehmigt und dort festgelegt. Als Schnittstelle verwendet XQD PC-Express, wodurch theoretisch bis zu 2,5 Gb/s möglich sein sollen. Die tatsächliche Schreibgeschwindigkeit der Karte betrage 125 MB/s, sagt Sony.

Die schnellen Speicherkarten eröffnen «ambitionierten Fotografen völlig neue Möglichkeiten. Neben der aussergewöhnlichen Geschwindigkeit ermöglichen sie ein optimiertes und zuverlässiges Speichern von sehr grossen Dateien zum Beispiel von Bildern im RAW-Format oder HD Filmen.»

Ohne zusätzliches Lesegerät (z. B. Sony MWRE80) geht es zunächst nicht

Ohne zusätzliches Lesegerät (z. B. Sony MWRE80) geht es zunächst nicht

Die Geschwindigkeiten sind höher als das, was die SDXC-Karte mit nominell 104 MB/s erlaubt, wobei dieser Standard laut Wikipedia noch Raum bis 300 MB/s bietet. Wie dem auch sei: XQD verlangt auf jeden Fall neue Lesegeräte, die Sony auch gleich mit anbietet, sowohl für den PC Express-Steckplatz im Notebook als auch für USB 3.0. Und schon wieder sind Fotografen gezwungen, eine Leseeinrichung mehr mit herumzuschleppen. Da bei XQD wie seinerzeit bei den CF-Cards der Controller im Speicherkarte steckt, sei der Zugriff schnell und die Daten sicherer, betont Sony.

Die 16-GB-Variante (QDH16) kostet circa EUR 200, die 32er QDH32 ist für rund EUR 310 im Handel. Der USB-Reader MWRE80 XQD oder der PC Express-Adapter für Notebooks kosten je EUR 70, alle Teile sind ab März 2012 erhältlich.

 

Mehr lesen

15.11.2010, 1 KommentareSanwa Truck USB-Hub and Card Reader:
Brummi für Cards und Sticks

Der japanische Hersteller Sanwa bietet ein USB-Hub mit Kartenleser an, das aussieht wie ein Truck mit Anhänger.

Kingston CF Ultimate: Schneller geht es nicht

1.10.2010, 0 KommentareKingston CF Ultimate:
Schneller geht es nicht

Die Schreibgeschwindigkeit der neuen CF Ultimate Speicherkarte von Kingston ist außerordentlich hoch.

Jetzt verfügbar: Jabra Stone, Logitech G110,  Blackberry Storm 2

6.12.2009, 0 KommentareJetzt verfügbar:
Jabra Stone, Logitech G110, Blackberry Storm 2

Die folgenden Produkte sind seit ihrer Vorstellung auf neuerdings.com anderswo online erhältlich oder vorbestellbar geworden.

Xperia C3: Sony schlachtet Sommertrend für Selfie-Smartphone aus

8.7.2014, 0 KommentareXperia C3:
Sony schlachtet Sommertrend für Selfie-Smartphone aus

Selfies sind der Modetrend des Jahres und Smartphone-Hersteller Sony will nun mit dem Selfie-Smartphone C3 davon profitieren. Das neue Mittelklasse-Gerät verfügt über eine 5-Megapixel-Frontkamera mit LED-Blitz und Selfie-Apps. Braucht sicher nicht jeder, kann aber auch nicht schaden, das bisher vernachlässigte Detail einmal aufzuwerten.

Virtual Reality: Oculus Rift und Sony Project Morpheus im Vergleich

20.3.2014, 5 KommentareVirtual Reality:
Oculus Rift und Sony Project Morpheus im Vergleich

Auf der Games Developer Conference (GDC) in San Francisco kommt es zu einem spannenden Duell: Sony stellte mit "Project Morpheus" seine Vision einer Virtual-Reality-Brille vor. Das vieldiskutierte Startup Oculus präsentierte zugleich die zweite Entwicklerversion seiner Brille namens Rift. Und diese Geräte werden nicht nur fürs Gaming von Interesse sein.

Duell der Fitnessbänder: Samsung Gear Fit vs Sony SmartBand

25.2.2014, 5 KommentareDuell der Fitnessbänder:
Samsung Gear Fit vs Sony SmartBand

Mit Sony und Samsung steigen zwei große Namen in den Markt der Fitnesstracker ein. Samsung zeigte nicht nur das Armband Gear Fit, sondern stattet auch die beiden neuen Gear-Smartwatches mit entsprechenden Sensoren aus. Sony wiederum hofft auf ein ganzes Ökosystem rund um den Tracker "Core", der z.B. im neuen "SmartBand" sitzt.

Hörbert Hörspieler MP3-Player: Nachhaltiger Musikgenuss aus deutschem Holz

3.4.2012, 2 KommentareHörbert Hörspieler MP3-Player:
Nachhaltiger Musikgenuss aus deutschem Holz

"Hörbert" ist ein MP3-Spieler im Kofferradio-Design für Kinder, der sich grundlegend von anderen "My First"-Geräten unterscheidet. Das Gehäuse besteht aus einheimischen Hölzern, das Gerät wird komplett in Deutschland hergestellt und klimaneutral versandt. Auch technisch ist Hörbert durchdacht.

Toshiba Write Once SD-Card: Schreiben für die Ewigkeit

2.5.2011, 2 KommentareToshiba Write Once SD-Card:
Schreiben für die Ewigkeit

Mit der Toshiba Write Once SD-Card bleiben Daten nach dem Speichern unveränderbar.

Loftydesign Cubico: Allesleser im Würfelformat

19.10.2010, 0 KommentareLoftydesign Cubico:
Allesleser im Würfelformat

Loftydesign bietet einen Kartenleser für den Anschluss an den Computer, der im kubischen Stil gestaltet wurde.

3 Kommentare

  1. Ein Grund, warum ich Sony-Geräte immer gemieden habe, sind deren “komische” Speicherkartenformate. Vor allem lässt sich so eine Karte nicht zwischen den Gadgets durchtauschen.

  2. Sooo viele Kameras für das neue Format gibt es ja ohnehin (noch) nicht.
    Und interessant ist es eben für “Filmschaffende”, die das mit Spiegelreflex-Kameras machen wollen/müssen.

    Die Nikon D4, die dieses Format anbietet, hat außerdem noch einen zusätzlichen Kartenslot für die gewohnten CF-Karten.

  3. Das halte ich jetzt aber für gar keine gute Idee. Vor allem ist fraglich, wieso Sony es nun wieder mit einem eigenen Format probiert. Jetzt hatte Sony doch praktisch gerade den Memory-Stick zu Grabe getragen, dadurch das alle neuen Sony Kompaktkameras auch mit den normalen (und viel günstigeren) Speicherkarten funktionieren. Da hätte man doch meinen können, sie hätten aus ihren Fehlern gelernt, aber nein, Pustekuchen!

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder