Kodak:
Keine Kameras mehr

Eastman Kodak, die erst im letzten Monat Insolvenz nach US-Recht anmeldeten, hat bekannt gegeben, sich aus dem Bereich der Digitalkameras und Bilderrahmen zurückzuziehen.

Kodak baut keine Digitalkameras mehr {David Duprey/File/AP Photo / August 17, 2005 via LA Times online;http://www.latimes.com/business/technology/la-fi-tn-kodak-to-stop-making-cameras-digital-photo-frames-20120209,0,2138581.story}

Kodak baut keine Digitalkameras mehr (Quelle: David Duprey/File/AP Photo / August 17, 2005 via LA Times online)

Wenn man so will, endet damit eine über 130-jährige Geschichte, denn Eastman ist seit 1880 in der Fotoindustrie. Zumindest ist das der Schlussstrich für eine über 37 Jahren andauernde Geschichte, denn Kodak war 1975 der erste Hersteller einer Kamera mit digitaler Bildaufzeichnung, damals noch auf Kassette.

Und jetzt sind sie eine der ersten Firmen, die das Geschäft aufgeben: Kodak konzentriert sich im Consumerbereich ab sofort auf das was hinten rauskommt, also Foto- und Tintendrucker – wobei hier auch ein Preiskampf tobt, der nicht gesund sein kann. Immerhin: auch die Kodak-Drucker in Fotoläden und Einkaufszentren sollen uns erhalten bleiben.

Im Professional-Bereich gibt man auch Gas, wie die kurz vor dem Ausstieg verkündete Meldung beweist, man engagiere sich auf der drupa, einer Messe für Drucktechnik.

Bei den Digitalkameras konnte Kodak jedoch immer mehr schlecht als recht mitschwimmen. Zwar legte man Wert auf einfache Bedienung, so gab es einen Drucker, auf den man die Kamera nur aufsetzen musste, um die Bilder auszugeben.

In punkto Bildqualität waren Geräte anderer Hersteller – Nikon, Canon, Panasonic, et cetera – dem Pionier jedoch meist überlegen. Und auch die Flucht in den Videobereich konnte verlorenen Boden nicht wieder gut machen.

Kodak ist kein Hersteller, dem man viele Tränen nachweint. Die Generation der Geräte, mit denen Kodak gross und berühmt geworden ist, gibt es schon lange nicht mehr.

(via LA Times)

 

Mehr lesen

Olympus OM-D E-M1 im Test: Zahlreiche Detailverbesserungen machen den Unterschied

27.1.2014, 2 KommentareOlympus OM-D E-M1 im Test:
Zahlreiche Detailverbesserungen machen den Unterschied

Die Olympus OM-D E-M1 ist nicht nur die neueste Micro-Four-Thirds-Kamera von Olympus, sie ist zugleich das offizielle Nachfolgemodell der Four-Thirds-Spiegelreflexkamera E-5, die im Jahr 2010 das vorläufige Ende der Four-Thirds-Kameras markierte. Wir haben sie ausprobiert.

theQ: Soziale Kamera will Lomo-Feeling digitalisieren

31.8.2013, 1 KommentaretheQ:
Soziale Kamera will Lomo-Feeling digitalisieren

theQ ist eine Digitalkamera mit eingebauter 3G-Funktionalität, die Fotos online speichert, halbwegs wasserdicht ist und eingebaute Software-Filter besitzt. In neun Farben erhältlich, will theQ das Lomo-Feeling ins Digitale übersetzen, unter dem Motto: "Shut up & shoot" (Klappe halten und knipsen).

Edel-Kompakte: Profikameras für die Jackentasche

22.8.2013, 7 KommentareEdel-Kompakte:
Profikameras für die Jackentasche

Immer größere Sensoren, immer bessere Objektive, immer kleineres Gehäuse – die Kameraindustrie hat ihre Liebe fürs Kompakte wiedergefunden. Wer will, bekommt die Bildqualität einer Spiegelreflexkamera im Jackentaschenformat. Und das wollen offensichtlich viele Kunden haben, denn die Auswahl wird immer größer. Ein Safaribericht aus dem Digitalkameradschungel.

Alterdings: Die Geschichte meiner Smartphones

1.11.2013, 10 KommentareAlterdings:
Die Geschichte meiner Smartphones

Diese Geschichte hat eigentlich alles: Aufstieg und Fall, Vorfreude und Enttäuschung, ein bisschen Neid und Eifersucht natürlich auch, wenn man so will. Es ist die Geschichte meiner Smartphones von Nokia über SonyEricsson und Apple bis hin zum Google Nexus 4. An ihr lässt sich auch ablesen, wer zu welcher Zeit mit die besten Geräte baute. Ein Rückblick auf die vergangenen fast 15 Jahre.

Desktop Ballista: Belagerungsmaschine als Puzzle

11.7.2012, 0 KommentareDesktop Ballista:
Belagerungsmaschine als Puzzle

Desktop Ballista ist das Modell eines altertümlichen Kriegsgerätes nach römischem Vorbild - und einer der Renner auf Kickstarter. Die Belagerungsmaschine hat schon vor dem Ende der Finanzierungsrunde das Sechsfache der benötigten Summe erreicht.

Objecs RosettaStone: Stimmen aus dem Grabstein

22.3.2010, 2 KommentareObjecs RosettaStone:
Stimmen aus dem Grabstein

Der RosettaStone von Objecs erweitert den Grabstein um digitale Informationen über den Verblichenen

PixPro SL10 und 25: Kodak entwickelt eigene Linsenkameras

24.1.2014, 0 KommentarePixPro SL10 und 25:
Kodak entwickelt eigene Linsenkameras

Kodak bringt zwei Linsenkameras auf den Markt, die bestehende Smartphones um eine hochwertige Kamera erweitern sollen. Mittels einer Halterung lassen sie sich auf das Smartphone aufstecken und per App verbinden. Irgendwo haben wir das doch schon mal gesehen - richtig bei Sony.

Multifunktionsgeräte CJX-1000, CJX-1050W und CJX-2000FW: Samsung beerbt Kodak

16.5.2012, 0 KommentareMultifunktionsgeräte CJX-1000, CJX-1050W und CJX-2000FW:
Samsung beerbt Kodak

Samsung bringt jetzt nach Laserdruckern auch Geräte auf den Markt, die mit Tinte arbeiten - die Technik stammt von "Aussteiger" Kodak.

Drucker Kodak Hero 9.1 und Office Hero 6.1 im Test (2/2): Für jedes Betriebssystem, inklusive Smartphones

27.3.2012, 3 KommentareDrucker Kodak Hero 9.1 und Office Hero 6.1 im Test (2/2):
Für jedes Betriebssystem, inklusive Smartphones

Die Drucker Kodak Hero 9.1 und Office Hero 6.1 mussten sich im Praxiseinsatz beweisen. Insbesondere das Webinterface, mit dem jedes Gerät den Drucker bedienen kann, überzeugt.

Ein Kommentar

  1. Mir macht das Angst. Immer und immer mehr Traditionsunternehmen melden Insolvenz an. Als ich vor rund 3 Jahren, als Besucher, auf der Nürnberger Spielzeugmesse war meldete just während dieser Märklin Insolvenz an. Es war komisch, regelrecht andächtig, an deren Stand vorbeizulaufen. Life dabei, ist dass ein Gefühl wie bei einer Beisetzung. Sowas wünsche ich niemandem !

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder