BenQ LX60ST/LW61ST:
Lichtstark durch Laserkraft

Auf der Profi-Messe ISE2012 in Amsterdam präsentiert BenQ Projektoren, die statt mit quecksilberhaltigen Lampen mit Lasertechnik arbeiten.

BenQ LX60ST, der LW61ST sieht ähnlich aus (Quelle: pd BenQ)

BenQ LX60ST, der LW61ST sieht ähnlich aus (Quelle: pd BenQ)

Die beiden LX60ST und LW61ST seien die weltweit ersten mit der «innovativen» BlueCore-Laser-Technologe. Statt herkömmliche Lampen, die meist quecksilberhaltig sind, verwenden die Beamer einen Laser. Der ist übrigens nur die Lichtquelle, die dann auf einen DLP-Chip fällt.

Das bringt gleich mehrere Vorteile: die Lichtquelle hält dreimal so lange wie eine normale Lampe. Sie ist sehr viel schneller betriebsbereit. Die Helligkeit liegt bei 2000 ANSI-Lumen und das Kontrastverhältnis gibt BenQ mit 80’000:1 an, während übliche Geräte nur 2000:1 bieten.

Übrigens ist das nicht so furchtbar neu, bereits 2010 haben wir einen Taschenprojektor vorgestellt, der so arbeitet. Die beiden Modelle spielen allerdings in einer anderen Liga und sind auch bei grossem Auditorium und heller Umgebung einsetzbar (Diagonale max. ca. 7,60 m).

Die BenQ-Laserbeamer unterscheiden sich in der nativen Auflösung. Der LX60ST hat einen XGA-Chip (1024 x 768 px), der LW61ST bietet sogar fast HD-Fähigkeiten, kann er doch mit seinen nativen 1280 x 800 px auch entsprechende Inhalte zeigen. Die beiden Geräte sind ab dem zweiten Quartal 2012 lieferbar, die Preise beginnen bei circa EUR 2500 – das ist nicht preiswert, aber dafür bieten die Geräte auch eine entsprechende Qualität (die eigentliche Zielgruppe sind Business und Ausbildung).

 

Mehr lesen

iPhone Projector: Hülle, Beamer und Akku in einem – eine gute Idee, aber…

28.8.2014, 2 KommentareiPhone Projector:
Hülle, Beamer und Akku in einem – eine gute Idee, aber…

Dieses Konzept bietet wie ein Überraschungs-Ei drei Dinge auf einmal: Es ist eine iPhone-Hülle mit integriertem Beamer und Akku in einem. Das klingt reizvoll, zumal der Preis fast schon lächerlich niedrig ist. Trotzdem hat das Crowdfunding-Projekt ein paar Schwächen.

TouchPico: Mini-Projektor verwandelt Wand in riesigen Touchscreen

7.8.2014, 0 KommentareTouchPico:
Mini-Projektor verwandelt Wand in riesigen Touchscreen

Wie wäre es mit einem Mini-Projektor, der Wände in einen großen Touchscreen verwandelt? TouchPico möchte dies möglich machen - auf gar nicht mal so außergewöhnliche Art und Weise.

Ritot: Smartwatch projiziert Uhrzeit und Tweets auf euren Handrücken

16.7.2014, 2 KommentareRitot:
Smartwatch projiziert Uhrzeit und Tweets auf euren Handrücken

Es war klar, dass der aktuelle Smartwatch-Trend sich mit Displays nicht zufrieden geben würde. Ritot geht einen Schritt weiter und projiziert alle wichtigen Informationen auf eure Hand: Uhrzeit, Statusupdates, eingehende Anrufe. Wir werden uns in wenigen Jahren dafür schämen.

BenQ GW2765HT ausprobiert: Vielseitiger WQHD-Bildschirm mit angenehmem Bild

19.12.2014, 0 KommentareBenQ GW2765HT ausprobiert:
Vielseitiger WQHD-Bildschirm mit angenehmem Bild

Benq W7000: 3D-Heimkino ohne Kompromisse

4.5.2012, 4 KommentareBenq W7000:
3D-Heimkino ohne Kompromisse

Benq präsentiert einen Projektor, der das 3D-Kino ins Wohnzimmer holt - und das ohne dass der Anwender mit faulen Kompromissen leben muss.

BenQ Joybee GP2: Schnuckelprojektor mit iPhone-Dock

19.1.2012, 0 KommentareBenQ Joybee GP2:
Schnuckelprojektor mit iPhone-Dock

Um überall aus einem iPhone oder iPod touch ein kleines Kino zu zaubern, ist dieser LED-Projektor mit einem direkten Dockinganschluss ausgestattet. Doch das Gerät bietet weitere nützliche Funktionen.

Lazerwood Tastaturaufkleber für Apple-Tastaturen: Holz trifft Alu

15.11.2013, 2 KommentareLazerwood Tastaturaufkleber für Apple-Tastaturen:
Holz trifft Alu

Lazerwood macht das, was der Name sagt: Das Unternehmen versieht Holz mit einer Lasergravur. In diesem Fall handelt es sich um hölzerne Aufkleber für die Tasten von Apples Bluetooth-Tastatur.

Filmrequisit wird Realität: Selbst gebautes Laserschwert bringt Dinge zum Brennen

30.5.2013, 10 KommentareFilmrequisit wird Realität:
Selbst gebautes Laserschwert bringt Dinge zum Brennen

Laser-Tüftler Drake Anthony hat ein Laserschwert gebaut. Klingt nach einem Traum für jeden Star-Wars-Fan, funktioniert aber in der Praxis dann doch ein wenig anders als im Film. Anthonys Laser zerschneidet schlecht, zündet dafür umso besser beliebige Gegenstände an. So oder so hat er ein amüsantes Video dazu gedreht.

Firefly: Energieeffizienter blauer Laser als Stimmungslicht

15.4.2013, 2 KommentareFirefly:
Energieeffizienter blauer Laser als Stimmungslicht

Firefly ist eine würfelförmige Lichtquelle, die mit Hilfe eines blauen Lasers den Raum in ein stimmungsvolle Licht taucht. Als Energiequelle für den Laser dienen zwei simple AAA-Batterien.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder