iTeufel Air:
AirPlay die Hörner aufgesetzt

Der HiFi-Stereo-Lautsprecher iTeufel Air bietet mit der drahtlosen Übertragungstechnologie AirPlay einen einfachen Zugang zum eigenen Musikarchiv und ermöglicht Multiroom-Fähigkeit und die einfache Kombination mit Airport Express/Apple TV.


iTeufel Air (Quelle: pd Teufel)Absolute HiFi-Qualität und eine völlig neue Form des Musikgenusses, nicht mehr und nicht weniger verspricht Teufel für seine neue drahtlose Audio-Dockingstation namens iTeufel Air (Affiliate-Link), das neueste Produkt aus der iTeufel-Serie des gleichnamigen Herstellers (ohne das i).

Das weisse hochglanzlackierte Kunststoffgehäuse des iTeufel Air mit dem integriertem Standfuss erinnert ein wenig an das Lounge-Design der 70er Jahre. Es wird von der schwarzen bespannten Front bestimmt, welche etwa die Grösse einer Din-A-3-Seite hat. Zwei seitliche Ausgleichsöffnungen des Bassreflex-Systems verschwinden ebenfalls unter dieser schwarzen Bespannung, und mit rund sechs Litern Volumen bietet sich ausreichend Raum für ein ordentliches Bassfundament. Wie auch schon beim Teufel Raumfeld One beginnt der Übertragungsbereich bei 65 und endet bei 20’000 Hz. Diesen angegebenen Frequenzbereich setzt Teufel mit zwei 25 mm Hochton-Gewebe-Membranen und zwei 80-mm-Mitteltöner und einem 130-mm-Tieftöner jeweils mit Papier-Membrane in Szene.

Die restlichen Leistungsdaten sind schnell zusammengefasst: Jeweils 20 Watt Sinusleistung versorgen die Satelliten-Kanäle und weitere 45 Watt Sinus-Leistung erreichen den Subwoofer, WiFi nach 802.11b/g mit 54 MBit/s, WPA oder WPA2 werden unterstützt und ausser dem Stromkabel verfügt der neueste iTeufel nur über einen einzigen weiteren kabelgebundenen Eingang: eine 3,5 mm Klinkenbuchse. Diese wird aber wohl eher seltener als analoger Eingang Verwendung finden.

Dank der Unterstützung von AirPlay bringt der iTeufel keine eigene Fernsteuerung mit und man verläßt sich bei der Steuerung auf drahtlos verbundene Musiklieferanten wie iPod, iPhone oder das iPad. So ist man aber auf jedem Fall an Apples Hardware beziehungsweise an iTunes gebunden. Die Integration von Bluetooth oder vielleicht auch die Integration von Samsungs AllShare hätten den Einsatz-Bereich und die Kompatibilität dieses Geräts bereits deutlich erweitert.

Für EUR 499.99 ist der iTeufel Air ab sofort auf der Teufel-Webseite (Affiliate-Link) verfügbar, für Kurzentschlossene derzeit auch noch versandkostenfrei.

Wessen Interesse nun geweckt ist, der möchte vielleicht schon einmal einen Blick in das Handbuch werfen, dieses gibt es hier zum Download.

 

Frank Busch

Frank Busch ist einer der Autoren von neuerdings.com. Er ist Internetintensivnutzer, technikaffin und arbeitet hauptberuflich für ein amerikanisches Software-Unternehmen.

Mehr lesen

Five Ninjas Slice: Multimedia-Player mit Raspberry Pi im Innern

21.8.2014, 1 KommentareFive Ninjas Slice:
Multimedia-Player mit Raspberry Pi im Innern

Unter dem Namen Slice bieten Five Ninjas auf Kickstarter einen Multimedia-Player mit 1-TB-Festplatte auf der Basis von Raspberry Pi und XBMC an.

Vifa Copenhagen: Kabelloser Klang mit Stil

31.3.2014, 1 KommentareVifa Copenhagen:
Kabelloser Klang mit Stil

Copenhagen vom dänischen Hersteller Vifa ist ein Lautsprecher, der auf diversen Wegen Anschluss findet, toll aussieht und ebenso klingen soll.

JBL Authentics L16: Kabelloser Lautsprecher mit Stil

28.1.2014, 2 KommentareJBL Authentics L16:
Kabelloser Lautsprecher mit Stil

Audiospezialist JBL hat in den USA eine kabellosen Lautsprecher im Programm, der sich von den bunten und jungen Exemplare, die in Europa angeboten werden, deutlich unterscheidet. JBL Authentics L16 wird vor allem Freunde klassischen Lautsprecher-Designs begeistern.

Woox Innovations Philips Fidelio M2L: Kopfhörer mit Lightning-Anschluss, 24-Bit-DAC und integriertem Verstärker

12.9.2014, 0 KommentareWoox Innovations Philips Fidelio M2L:
Kopfhörer mit Lightning-Anschluss, 24-Bit-DAC und integriertem Verstärker

Woox innovations bringt den ersten Kopfhörer exklusiv für Apple-Audioplayer mit Lightning-Anschluss auf den Markt. Für optimale digitale Klangübertragung soll darüber ein integrierter Verstärker und ein Digital-Analog-Wandler (DAC) mit 24 Bit sorgen

Qual der Wahl: iPad mini oder iPhone 6 Plus?

11.9.2014, 4 KommentareQual der Wahl:
iPad mini oder iPhone 6 Plus?

Mit seinen neuen XL-iPhones schließt Apple zur Konkurrenz auf und sorgt zugleich für Entscheidungsprobleme ganz neuer Art: Sofern man sich das iPhone 6 Plus mit 5,5 Zoll anschafft, kann man sich doch dann das iPad mini mit 7,9 Zoll sparen – oder etwa nicht? Wir haben einmal das Für und Wider zusammengestellt.

Apple Watch: Die Apfel-Smartwatch unter die Lupe genommen

10.9.2014, 16 KommentareApple Watch:
Die Apfel-Smartwatch unter die Lupe genommen

Mit einem unüberhörbaren Paukenschlag ist Apple in den Smartwatch-Markt eingestiegen. Viele trauen der Firma zu, aus einem Spielzeug für Geeks ein Fashion-Statement für die Masse zu machen. Das kann ihnen gelingen, aber es gibt noch viele offene Fragen.

Poet Audio Pandoretta: Schönes 360-Grad-Audiosystem - leider teuer

5.5.2014, 4 KommentarePoet Audio Pandoretta:
Schönes 360-Grad-Audiosystem - leider teuer

Pandoretta ist nach Aussage des österreichischen Herstellers Poet Audio “das vermutlich edelste 360 Grad System der Welt”. Sieben Lautsprecher in einem ungewöhnlich gestalteten Gehäuse sollen den Klang in der Waagerechten annähernd rundum abstrahlen sowie senkrecht nach oben

Kaldewei Soundwave: Die Badewanne als Bluetooth-Lautsprecher

29.12.2013, 5 KommentareKaldewei Soundwave:
Die Badewanne als Bluetooth-Lautsprecher

Bad-Spezialist Kaldewei hat mit Soundwave ein Audio-System im Programm, in dem man baden kann. Es verwandelt jede geeignete Kaldewei-Badewanne in einen Resonanzkörper, der Musik über Bluetooth wiedergibt.

iHome iBT4 Bluetooth-Box: Knallbunte Boombox mit Bluetooth

12.4.2013, 0 KommentareiHome iBT4 Bluetooth-Box:
Knallbunte Boombox mit Bluetooth

iHome bringt mit der iBT4 ein Bluetooth-Box auf den Markt, die auf jeden Fall ein Hingucker ist. Aus einem bestimmten Blickwinkel erinnert sie an einen riesigen Lego-Klotz mit Henkeln. Aber die iBT4 soll auch über innere Werte verfügen.

Test Teufel PC Bamster: Stereo-Soundbar im Miniatur-Format

24.10.2013, 3 KommentareTest Teufel PC Bamster:
Stereo-Soundbar im Miniatur-Format

Teufel präsentiert mit dem PC Bamster eine Stereo-Soundbar im Miniatur-Format. Damit eignet sie sich vor allem als Soundsystem für den Schreibtisch. Ob Teufel mit dem PC Bamster den eigenen Ansprüchen gerecht wird, zeigt dieser Test.

Teufel Smart Speaker for Android im Test: Auch Androiden können streamen

8.5.2012, 0 KommentareTeufel Smart Speaker for Android im Test:
Auch Androiden können streamen

Eine Streaminglösung für Smartphones mit Android-Betriebssystem kommt neu von Teufel: Der Smart Speaker for Android ist eine neue Version des bereits im Januar diesen Jahres vorgestellten "Raumfeld One" und bietet nun die Möglichkeit, Musik per WLAN-Streaming von Android-Smartphones oder -Tablets zu empfangen.

Teufel LT 2 R High Definition: Heimkinoanlage mit Dolby TrueHD-Unterstützung

28.3.2012, 0 KommentareTeufel LT 2 R High Definition:
Heimkinoanlage mit Dolby TrueHD-Unterstützung

Teufel bringt ein TrueHD-taugliches 5.1-Heimkinoset welches für mehr Ordnung im Wohnzimmer sorgen soll. Und erweiterbar ist es auch noch.

Ein Kommentar

  1. Ich bekomme den iTeufel Air auch bald für meinen Blog zugeschickt um ihn dann zu testen. Bin gespannt was das Gerät so her gibt. Freue mich, dass Teufel sich persönlich bei mir gemeldet hat und mir diese Chance einräumt :)

2 Pingbacks

  1. [...] wollen: Nachdem in den letzten Tagen bereits, wie berichtet, die neuen Systeme Raumfeld One und das iTeufel Air neu vorgestellt wurden, folgt nun die im Einsteiger-Bereich positionierte [...]

  2. [...] auch in immer mehr High-End-Anlagen Verwendung. Zu Herstellern wie Bang & Olufsen, iHome und Teufel gesellt sich jetzt das Unternehmen CeraTec mit CeraAir Two, einer AirPlay-fähigen Anlage mit dem [...]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder