Google Translate Konversationsmodus:
Dolmetscher für die Hosentasche

Google hat eine neue Version seiner Übersetzungssoftware für Android veröffentlicht. Diese ermöglicht eine Unterhaltung zwischen zwei Leuten, die verschiedene Sprachen sprechen. Das Smartphone agiert dabei als Dolmetscher.


Der Konversationsmodus von Google Translate (Bild: lis)

Den Konversationsmodus für die Android-Version von Google Translate hat das amerikanische Unternehmen bereits Anfang dieses Jahres vorgestellt, jedoch war dieser bisher auf die Sprachen Englisch und Spanisch begrenzt. In der neusten Version sind mit Deutsch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Holländisch, Polnisch, Tschechisch, Türkisch, Russisch, Japanisch, Chinesisch und Koreanisch nun zwölf weitere Sprachen dazugekommen.

Im Konversationsmodus übernimmt das Smartphone die Funktion eines Dolmetschers, womit zwei verschiedensprachige Personen eine Unterhaltung führen können. Mithilfe der Spracherkennung wird das Gesprochene der jeweiligen Person dabei automatisch übersetzt und über den Lausprecher des Smartphones in der Sprache der anderen Person wiedergegeben.

Momentan befindet sich die Software noch im Alpha-Stadium, weshalb die Spracherkennung noch nicht immer zuverlässig funktioniert. In diesem Fall hat man die Möglichkeit, gegebenenfalls falsch erkannte Wörter vor dem Übersetzen manuell zu korrigieren. Die neuste Version von Google Translate ist kostenlos im Android Market erhältlich und mit allen Geräten kompatibel, die mindestens über Android 2.2 aka Froyo verfügen.

 

Mehr lesen

goTenna: Verschlüsselte Nachrichten auch ohne Netz senden und empfangen

22.7.2014, 4 KommentaregoTenna:
Verschlüsselte Nachrichten auch ohne Netz senden und empfangen

goTenna ist ein Unternehmen, das handliche kleine Langwellen-Sender und -Empfänger herstellt. Diese verbinden sich via Bluetooth Low Energy mit Android- oder iOS-Smartphone und ermöglichen den Versand und das Empfangen von Nachrichten auch ohne Mobilfunknetz oder WLAN.

DotPen: Feiner Stift für Tablets und Smartphones

19.7.2014, 5 KommentareDotPen:
Feiner Stift für Tablets und Smartphones

Mit dem DotPen soll man besonders elegant Notizen, Skizzen und mehr auf seinem Smartphone oder Tablet anfertigen können. Auf Kickstarter suchen die Macher nach Unterstützern. Es gibt aber bereits mächtig Konkurrenz.

LG KizOn: Buntes Minimal-Handy plus GPS-Tracker für Kinder

10.7.2014, 1 KommentareLG KizOn:
Buntes Minimal-Handy plus GPS-Tracker für Kinder

Mit dem Armband „KizOn“ will LG allen Eltern helfen, die über den aktuellen Standort ihres Kindes auf dem Laufenden bleiben wollen. Damit die Kleinen das etwas klobig geratene Gerät auch tragen wollen, kommt es mit bunten Accessoires daher.

Hilfe für Millionen Diabetiker könnte teuer werden: Schweizer Pharmariese Novartis stellt Googles schlaue Kontaktlinse her

18.7.2014, 1 KommentareHilfe für Millionen Diabetiker könnte teuer werden:
Schweizer Pharmariese Novartis stellt Googles schlaue Kontaktlinse her

Der Basler Pharmariese Novartis hat bekannt gegeben, dass er Googles smarte Kontaktlinse bauen wird. Diese soll Diabetikern die Last abnehmen, ständig den Blutzuckerspiegel zu kontrollieren. Doch Novartis hat sich den Ruf eingehandelt, ein Preistreiber zu sein.

Google Cardboard: Papp dir deine Oculus Rift

30.6.2014, 7 KommentareGoogle Cardboard:
Papp dir deine Oculus Rift

So ist das eben manchmal: Da arbeitet Google an etlichen Fronten an Zukunftstechniken und das, was am meisten Presse bekommt ist ein Stück Pappe. Na, okay: Cardboard ist ein bisschen mehr. Es ist eine Art Billig-Version der Virtual-Reality-Brille Oculus Rift – und dabei erstaunlich gut.

Google I/O: Auffällige Abwesenheit innovativer Ideen

26.6.2014, 10 KommentareGoogle I/O:
Auffällige Abwesenheit innovativer Ideen

Die Keynote zu Googles-Entwicklerkonferenz I/O war voller Dinge, bei denen das Unternehmen zur Konkurrenz aufschließen will oder muss und bei denen verpasste Chancen der Vergangenheit deutlich wurden. Sie bestach zugleich durch die komplette Abwesenheit eines einstiges Prestigeprojekts: Google Glass.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder