Yanko Slingshot Camera (Konzept):
Bitte nicht freundlich!

Das Konzept der Zwille-ähnlichen «Slingshot Camera» mag für kurze Dauer erheitern, zu mehr als einem Spielzeug taugt es am Ende jedoch nicht.


Yanko Slingshot Camera {Yanko Website;http://www.yankodesign.com/2011/09/26/candid-camera-with-a-sling/}

Yanko Slingshot Camera (Quelle: Yanko Website)

Es ist doch kaum auszuhalten: Von all den Hochglanz-Fotos grinsen uns diese lachenden, superglücklichen Gesichter an, als wollten sie sagen: “Mir geht’s soooo viel besser als Euch”. Um für Abwechslung zu sorgen haben sich zwei Designer ans Werk gemacht und die «Slingshot Camera» konzipiert, zu deutsch die Steinschleuder-Kamera. Noch ist es ein Konzept, doch dank Community-geförderter Spenden läßt sich ja jedes Produkt verwirklichen.

Praktisch zu einem Stab zusammengeklappt kann man das bedrohliche Werkzeug wie ein Butterfly-Messer transportieren, um im entscheidenden Moment ganz überraschend die Kamera zu zücken. Hat man die beiden Arme ausgeklappt, zielt man auf die zu fotografierende Person und zieht das Gummiband nach hinten…

Während die ahnungs- und schutzlosen Opfer schmerzverzerrt Deckung suchen, hat man schon das Foto im Kasten, denn das Gummiband fungiert als Auslöser. Für weiter entfernt stehende Motive sollte man ein paar gefaltete Papierschnipsel als «Munition» bereit halten.

Dabei ist man nicht nur auf tageslichttaugliche Motive beschränkt, durch die beiden Blitz-LEDs in den Ärmchen, lässt sich auch jede noch so dunkle Ecke ausleuchten. Über den integrierten USB-Port lädt man seine Trophäen gleich zu den berüchtigten sozialen Netzwerken hoch.

Der Sinn mag sich mir nicht so recht erschließen, so etwas spricht sich schnell rum, weshalb der Überraschungsmoment nur von kurzer Dauer sein wird. Vielleicht wäre es, bei angemessenem Preis, ein lustiges Mitbringsel für die Kinder des Nachbarn, der ja immer so stolz auf seinen Nachwuchs ist.

(via Yanko Design)

 

Mehr lesen

Olympus OM-D E-M1 im Test: Zahlreiche Detailverbesserungen machen den Unterschied

27.1.2014, 2 KommentareOlympus OM-D E-M1 im Test:
Zahlreiche Detailverbesserungen machen den Unterschied

Die Olympus OM-D E-M1 ist nicht nur die neueste Micro-Four-Thirds-Kamera von Olympus, sie ist zugleich das offizielle Nachfolgemodell der Four-Thirds-Spiegelreflexkamera E-5, die im Jahr 2010 das vorläufige Ende der Four-Thirds-Kameras markierte. Wir haben sie ausprobiert.

theQ: Soziale Kamera will Lomo-Feeling digitalisieren

31.8.2013, 1 KommentaretheQ:
Soziale Kamera will Lomo-Feeling digitalisieren

theQ ist eine Digitalkamera mit eingebauter 3G-Funktionalität, die Fotos online speichert, halbwegs wasserdicht ist und eingebaute Software-Filter besitzt. In neun Farben erhältlich, will theQ das Lomo-Feeling ins Digitale übersetzen, unter dem Motto: "Shut up & shoot" (Klappe halten und knipsen).

Edel-Kompakte: Profikameras für die Jackentasche

22.8.2013, 8 KommentareEdel-Kompakte:
Profikameras für die Jackentasche

Immer größere Sensoren, immer bessere Objektive, immer kleineres Gehäuse – die Kameraindustrie hat ihre Liebe fürs Kompakte wiedergefunden. Wer will, bekommt die Bildqualität einer Spiegelreflexkamera im Jackentaschenformat. Und das wollen offensichtlich viele Kunden haben, denn die Auswahl wird immer größer. Ein Safaribericht aus dem Digitalkameradschungel.

Victor Johansson Ceramic Stereo: Spannendes Bedienkonzept für Audio-Anlagen

30.5.2013, 0 KommentareVictor Johansson Ceramic Stereo:
Spannendes Bedienkonzept für Audio-Anlagen

Ceramic Stereo von Victor Johansson ist das Konzept einer Audioanlage, die vor allem durch ihr spannendes Bedienkonzept auffällt. Die Position des Smartphones auf der Ablage der Anlage bestimmt die Funktion.

Konzept Remember Ring: Heiße Hochzeitstag-Erinnerung

18.3.2013, 0 KommentareKonzept Remember Ring:
Heiße Hochzeitstag-Erinnerung

Remember Ring ist ein Schmuckstück, das nicht nur symbolisch, sondern buchstäblich an den Tag der Hochzeit erinnert. Einen Tag vor dem Datum erhitzt sich der Ring stündlich für 10 Sekunden auf 43 Grad Celsius.

Igor Gitelstain Otarky Chair: Der Schaukelstuhl als Privatkraftwerk

11.8.2012, 3 KommentareIgor Gitelstain Otarky Chair:
Der Schaukelstuhl als Privatkraftwerk

Designer Igor Gitelstain hat als Abschlussprojekt am israelischen Shenka College einen Schaukelstuhl konzipiert, der beim sanften Schaukeln Energie produziert, die zum Beispiel genutzt werden kann, um eine Leselampe im Kopfteil mit Energie zu versorgen.

Qwerkywriter: Tastatur mit mechanischen Schaltern in Steampunk-Optik

16.6.2014, 4 KommentareQwerkywriter:
Tastatur mit mechanischen Schaltern in Steampunk-Optik

Das Kickstarter-Projekt Qwerkywriter will den Spagat schaffen, die ansprechende Optik antiker Schreibmaschinen mit dem Schreibkomfort moderner mechanischer Tastaturen (Stichwort: Cherry MX-Schalter) zu verbinden.

19.2.2013, 0 KommentareSakrale Tonkunst:
Dinkel hat's wieder getan

Georg Dinkel hat es wieder getan: einige Monate reichten ihm aus, um ein iPad-Dock der besonderen Art zu erschaffen. Und dabei herausgekommen ist wieder ein Stück sakraler Tonkunst für die digitalen Gerätschaften von heute.

Trotify: Für die Biker der Kokosnuss

28.11.2012, 0 KommentareTrotify:
Für die Biker der Kokosnuss

Trotify ist ein mit Muskelkraft betriebenes Gadget, das als flacher Holzbausatz per Post ins Haus kommt. Der künftige Nutzer muss es nur noch zusammenbauen, eine Kokosnuss hinzufügen und das fertige Trotify an seinem Fahrrad befestigen.

Kiss-o-Meter: Erst pusten, dann knutschen

8.2.2009, 1 KommentareKiss-o-Meter:
Erst pusten, dann knutschen

Die Probleme der Menschheit, sie lösen sich auf. Das Kiss-o-Meter schafft endlich Klarheit in Sachen schlechtem Atem

6.8.2008, 0 KommentareFerngesteuerte Schabe:
Fliegender Scherzkeks

Eine ferngesteuerte fliegende Schabe löst den Trend bei Spielzeughelikoptern ab. Entsetzensschreie beim Kaffekränzchen im Garten dürfte das Vieh allerdings erst bei einer Ziellandung in der Teetasse verursachen.

5.8.2008, 8 KommentareAdobe Photoshop CS3 fürs iPhone:
Viel Fingerarbeit nötig

Photoshop, in voller Auflösung für einen 30-Zoll-Bildschirm, auf dem iPhone? Offenbar, wenn man diesem Ankündigungsvideo mit "Jay-Lo" von Adobe glaubt...

Dreidimensionale Selfies: Mit Insta3D wird man selbst zur Spielzeugfigur

9.7.2014, 5 KommentareDreidimensionale Selfies:
Mit Insta3D wird man selbst zur Spielzeugfigur

Selfies zum Anfassen? Ja, das ist die Idee hinter Insta3D. Eigentlich sehen sie ziemlich kitschig aus, trotzdem sind die eigenen Abbilder aus dem 3D-Drucker eine ganz interessante, aber auch sehr teure Geschäftsidee.

Ozobot: Kleiner Smartbot fährt vorgegebene Bahnen

8.1.2014, 1 KommentareOzobot:
Kleiner Smartbot fährt vorgegebene Bahnen

Eine Kugel, der man den Weg weisen kann? Ozobot klingt fast so wie eine Sphero-Alternative, ist letztlich aber eine ganz andere Art Roboter, die perfekt zum Spielen auf Tablets und Spielbrettern geeignet zu sein scheint.

Dosh Magic Wallet ausprobiert: Vegane Brieftasche beherrscht Zaubertrick

6.1.2014, 8 KommentareDosh Magic Wallet ausprobiert:
Vegane Brieftasche beherrscht Zaubertrick

Dosh Magic Wallet ist eine Brieftasche für Geldscheine, Bank-, und Kreditkarten. Sie besteht aus einem sehr widerstandsfähigen Polyurethan-Kunststoff, bei der Herstellung haben "keine Tiere, Menschen oder Flüsse … Schaden genommen". Und sie beherrscht einen Zaubertrick.

Ein Kommentar

  1. Die Idee finde ich an sich ganz nett, mal was anderes. Ich glaube auch nicht, dass sich das bei Nicht-Nerds so schnell herumspricht.
    Viel “lustiger” wäre aber doch eine gefakte 9mm-Pistole mit der Linse in der Mündung. Und das finale Foto zeigt dann einen Polizisten, der zurückschießt – leider mit einer echten. :-)

Ein Pingback

  1. [...] wegducken. Für Bilder dieser Art hat Yanko Design die Slingshot Camera erfunden, wie Neuerdings.com berichtet. Die Slingshot Camera sieht aus wie eine Steinschleuder, allerdings befindet sich vorne [...]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder