Elecom DE-A01D-1908:
Bündelt 4 Batterien in einem iPhone-Ladegerät

Saft für iPhone und Co. bietet das Elecom Ladegerät mit dem sperrigen Namen DE-A01D-1908. Dabei bezieht das Ladegerät die Energie nicht aus einem eingebauten Akku, sondern bündelt einfach die Kraft von 4 AA-Batterien.

Elecom Ladegerät nutzt 4 AA-Batterien {pd Elecom;http://www2.elecom.co.jp/avd/cellphone/battery/de-a01d-1908/index.asp}

Elecom Ladegerät nutzt 4 AA-Batterien (Quelle: pd Elecom)

Welcher iPhone-Besitzer geht schon gerne ohne eine zusätzliche Energiereserve aus dem Haus? Zu stromhungrig und unverzichtbar ist Apples Smartphone. Einmal im Doodle Jump-Rausch versunken, und schon weiss man nicht, ob das iPhone nicht mitten im wichtigen abendlichen Telefongespräch schlapp machen wird. Das Ladegerät von Elecom soll solche Szenarien verhindern.

Braucht man unverhofft mehr Energie für sein iPhone (oder ein anderes Gerät, das per USB-KAbel aufgeladen wird), füllt man einfach das Elecom Ladegerät mit 4 handelsüblichen AA-Batterien und verbindet es mit dem energiehungrigen Gadget.

Elecom DE-A01D-1908
Elecom Ladegerät nutzt 4 AA-BatterienElecom Ladegerät nutzt 4 AA-BatterienElecom Ladegerät nutzt 4 AA-BatterienElecom Ladegerät nutzt 4 AA-Batterien
Elecom Ladegerät nutzt 4 AA-BatterienElecom Ladegerät nutzt 4 AA-Batterien


Der Vorteil gegenüber Lösungen, die selbst einen eingebauten Akku besitzen: Voll aufgeladene Batterien gibt es überall, sie halten die Energie deutlich länger als Akkus und falls 4 Stück nicht reichen, legt man einfach einen neuen Satz ein. Der Nachteil: Auf lange Sicht geht das ganz schön ins Geld.

Das Elecom Ladegerät liefert 800 mA Output, misst 81 × 35 × 36 mm und wiegt mit Batterien ungefähr 42 g. Bei Audiocube zahlt man dafür USD 49,99 (rund EUR 37).

Ein recht stolzer Preis, wenn man bedenkt, dass man ja die Batterien noch extra kaufen muss. Da kommt der Eneloop mobile Booster wahrscheinlich auf Dauer günstiger.

via Gadget Sin

 

Frank Müller

Frank Müller ist Vater von 4 Töchtern (mit 1 Frau) und vielseitig interessierter Mac-Nerd, der auch Linux nicht abgeneigt ist. Er arbeitet hauptberuflich als Creative Director und Werbetexter und bloggt ab und zu.

Mehr lesen

AMPY: Smartphones und Smartwatches mit seinen Körperbewegungen laden

21.10.2014, 0 KommentareAMPY:
Smartphones und Smartwatches mit seinen Körperbewegungen laden

Braven BRV-Bank BRVPBB08: Spritzwassergeschützter Outdoor-Akku mit Taschenlampe und Bluetooth

11.10.2014, 1 KommentareBraven BRV-Bank BRVPBB08:
Spritzwassergeschützter Outdoor-Akku mit Taschenlampe und Bluetooth

Hersteller Braven produziert mit dem Outdoor-Akku BRV-Bank BRVPBB08 einen Reserveakku, der mehr kann als nur Smartphones und Tablets aufzuladen. Aber wozu braucht ein Akku ein Bluetooth-Modul und eine eigene App?

Charged Card im Test: Externer Smartphone-Akku im Scheckkarten-Format

29.9.2014, 2 KommentareCharged Card im Test:
Externer Smartphone-Akku im Scheckkarten-Format

Charged Card ist ein externer Mini-Akku, den man aufgrund seiner kompakten Größe mit sich herumtragen kann. Die Idee ist gut. Doch wie unser Test zeigt, ist das ehemalige Crowdfunding-Projekt nur ansatzweise so gut wie erhofft.

6.10.2014, 0 KommentareChargerito:
Dieser Smartphone-Charger ist so klein, dass er an den Schlüsselbund passt

Relonch Camera: iPhone-Kameramodul mit großem Sensor und lichtstarkem Objektiv

23.9.2014, 3 KommentareRelonch Camera:
iPhone-Kameramodul mit großem Sensor und lichtstarkem Objektiv

Relonch Camera ist eine Kamera mit APS-C-Sensor und einem lichtstarken Objektiv, die die mobile Fotografie revolutionieren will. Sie wird mit einem iPhone 5(S) oder iPhone 6 verbunden, das als Bedienerschnittstelle fungiert. Auf der Photokina hat Relonch einen Prototypen vorgestellt.

Qual der Wahl: iPad mini oder iPhone 6 Plus?

11.9.2014, 4 KommentareQual der Wahl:
iPad mini oder iPhone 6 Plus?

Mit seinen neuen XL-iPhones schließt Apple zur Konkurrenz auf und sorgt zugleich für Entscheidungsprobleme ganz neuer Art: Sofern man sich das iPhone 6 Plus mit 5,5 Zoll anschafft, kann man sich doch dann das iPad mini mit 7,9 Zoll sparen – oder etwa nicht? Wir haben einmal das Für und Wider zusammengestellt.

tizi Turbolader ausprobiert: Dreifach-Power aus der Kfz-Bordsteckdose

8.9.2014, 5 Kommentaretizi Turbolader ausprobiert:
Dreifach-Power aus der Kfz-Bordsteckdose

tizi Turbolader ist ein USB-Ladegerät für die Bordsteckdose von Kraftfahrzeugen. Mit dem Turbolader kann man gleichzeitig zwei Tablets und ein Smartphone laden. Wir haben es ausprobiert.

Cyspo OmniStation: Ein Gerät, sie alle zu laden

22.8.2014, 2 KommentareCyspo OmniStation:
Ein Gerät, sie alle zu laden

Wer täglich mehrere elektronische Geräte aufladen muss, der sollte sich die Cyspo OmniStation anschauen. Die lädt bis zu neun Geräte gleichzeitig, eins davon auf Wunsch kabellos.

„Zurück in die Zukunft“-Scherz wird wahr: Der Fluxkompensator fürs Auto kommt - etwas anders als ihr denkt

25.7.2014, 3 Kommentare„Zurück in die Zukunft“-Scherz wird wahr:
Der Fluxkompensator fürs Auto kommt - etwas anders als ihr denkt

Fans des 1980er-Jahre-Kultfilms „Zurück in die Zukunft“ haben den Fluxkompensator für das Auto erfunden. Durch die Zeit reisen kann man damit leider nicht, aber eine praktische Funktion erfüllt er dennoch.

Wacaco Minipresso: Espressopumpe für unterwegs

8.10.2014, 3 KommentareWacaco Minipresso:
Espressopumpe für unterwegs

Wacaco ist ein Startup-Unternehmen aus Hongkong, das Kaffeeabhängigen die Versorgung mit der gewohnten Droge Koffein einfach machen will. Sogar beim Trecking und fern jeder Steckdose. Außer Espressopulver wir nur noch heißes Wasser benötigt.

PK Paris K\'3: Winziger USB-3.0-Stick funktioniert auch mit Android

1.10.2014, 0 KommentarePK Paris K'3:
Winziger USB-3.0-Stick funktioniert auch mit Android

PK Paris hat einen neuen USB-Stick mit dem Namen K'3 im Programm. Das Besondere des USB-3.0-Winzlings: Am anderen Ende verbirgt sich unter einer Kappe ein Micro-USB-Stecker. Dadurch kann man ihn direkt mit Android-Geräten koppeln. Unterstützen diese OTG, können Sie auf die Inhalte des PK Paris K'3 zugreifen

FiiO X5 High-Res-Player ausprobiert: Scrollrad statt Touchscreen

14.9.2014, 2 KommentareFiiO X5 High-Res-Player ausprobiert:
Scrollrad statt Touchscreen

FiiO X5 ist der neueste High-Res-Mediaplayer des chinesischen Spezialisten FiiO. Der große Bruder des FiiO X3 verfügt über eine Drehrad-Steuerung, die ein wenig an den iPod Classic erinnert, den Apple gerade diese Woche aus dem Programm genommen hat. Er spielt Daten in allen möglichen gängigen Audioformaten ab, darunter die sechs verlustfreien DSD, APE, FLAC, ALAC, WMA und WAV.

Ein Pingback

  1. [...] Ladegerät mit dem sperrigen Namen DE-A01D-1908. Dabei bezieht das Ladegerät die Energie http://neuerdings.com/201…em-iphone-ladegerat/ (function($){ var options = [...]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder