Invoxia NVX 610:
Wenn das iPhone zum sesshaften IP-Telefon wird

Das NVX-610 von Invoxia verwandelt das iPhone in eine Basisstation für Konferenz-, Internet- und Festnetztelefonie.


Invoxia NVX610 - Per Bluetooth gibt es auch kabellose Freiheit {pd Invoxia; http://www.invoxia.com/en/press}

Invoxia NVX610 - Per Bluetooth gibt es auch kabellose Freiheit (Quelle: pd Invoxia)

Die Auswahl an Zubehör für iPhones ist riesig, was über die Qualität der Produkte oder deren Nutzen aber noch nichts aussagt. Und auch die Preise scheinen verglichen mit anderen Systemen überzogen. Aber vielleicht ist eben auch die Hardware viel besser als die der Konkurrenz. Gilt das auch für einen EUR 440 teure Station für SIP und Festnetztelefonie? Invoxia jedenfalls glaubt mit dem NVX-610 die ultimative Schaltzentrale für das iPhone im Angebot zu haben.

Es handelt sich um ein längliches iPhone Dock mit zugehöriger App. In dem Gerät verbergen sich acht Mikrofone und genauso viele Lautsprecher. Damit soll die räumliche Konstellation bei Telefonkonferenzen für die Teilnehmer am anderen Ende der Leitung nachvollziehbar werden.

Diese Technik dürfte freilich nur greifen, wenn auf beiden Seiten der Leitung ein Invoxia Gerät steht. Für Eins-zu-Eins Telefonate, greift man zum Hörer und wählt auf dem iPhone-Display die gewünschte Nummer. Durch die Geräuschunterdrückung soll man sich ungestört unterhalten können, selbst wenn die Kollegen heftig diskutieren. Über den Ethernet-Port und die App ruft man sowohl SIP-, als auch Festnetzkontakte von einer Bedienoberfläche aus an. Dabei ist das NVX-610 nicht nur auf Telefone aus dem Hause Apple beschränkt, auch das iPad kann zur Telefonstation mutieren. Aber wer will heutzutage noch zum Hörer greifen, wenn er ein Bluetooth-Headset nutzen kann?

Und so werden, falls gewünscht, alle Telefonate über die Invoxia-Station an Bluetooth-Hörer weitergeleitet. Das ginge zwar auch direkt über das iPhone, aber die Stimme klingt nun mal um Welten besser, wenn sie durch ein Gerät gejagt worden ist, das EUR 440 kostet – angeblich. Wünscht man dagegen lieber ein kabelgebundenes Stereo-Headset, so stehen zwei USB-Ports dafür zur Verfügung. Erfreulicherweise lässt sich das NVX-610 auch als Dect-Basistation nutzen, womit man das iPhone im Büro einklinckt und aus der Küche mit dem Haustelefon Gespräche führen kann.

Es klingt doch etwas abstrus, ein mobiles Gerät in eine feste Station zu zwängen und dann wieder über Bluetooth zu verbinden. Einzig Dect-Einbindung für Haustelefone und Konferenzschaltung scheinen auf den ersten Blick Sinn zu machen. Was meint Ihr?

Via Invoxia.

 

Mehr lesen

11.8.2015, 0 KommentareSparrowdock:
Das Dock für Apples MacBook mit nur einem USB-C-Anschluss

Nach Meinung vieler Nutzer hat Apple seinen Minimalismus beim MacBook mit 12" Retina-Display etwas zu weit getrieben. Es verfügt nur über einen einzigen USB-C-Anschluss, über den es auch mit Strom versorgt wird. Will man Zubehör wie Monitor, Tastatur, externe Festplatten oder auch nur mehr als einen USB-Stick anschließen, braucht man ein Hub. Oder das Sparrowdock, das gerade auf Indiegogo um Unterstützer wirbt.

Hengedocks Vertical Dock ausprobiert: Einfache Docking Station für MacBook

22.12.2014, 3 KommentareHengedocks Vertical Dock ausprobiert:
Einfache Docking Station für MacBook

Das Unternehmen Hengedocks produziert Docking Stations für Apple-Laptops. Die schlichten Kunststoffständer werden mit (fast) allen nötigen Kabeln geliefert und sind innerhalb weniger Minuten montiert. Wir haben ein Vertical Dock von Hengedocks ausprobiert.

Just Mobile Alubolt: Lightning Dock für iPhone und iPad mini

21.5.2014, 0 KommentareJust Mobile Alubolt:
Lightning Dock für iPhone und iPad mini

Zubehör-Spezialist Just Mobile hat sich vorgenommen, das „stilvollste Zubehör der Welt für mobile Geräte“ zu erschaffen. Eines dieser Produkte ist das Lightning-Dock AluBolt für iPhone und iPad mini. Wir haben es ausprobiert um zu sehen, ob es diesen Anspruch erfüllt.

Wishbone im Test: Das heiß erwartete Thermometer, das sich als Technik-Schrott erwies

5.8.2015, 7 KommentareWishbone im Test:
Das heiß erwartete Thermometer, das sich als Technik-Schrott erwies

Wishbone startete als Crowdfunding-Projekt mit einem Höhenflug, legte aber in meinem Test eine astreine Crash-Landung hin. Mein Ergebnis ist eindeutig: Dieses Gadget ist ein Flop. Warum? Das verrate ich hier.

tizi Flip Lightning-auf-USB-Kabel: Das passt immer.

10.12.2014, 0 Kommentaretizi Flip Lightning-auf-USB-Kabel:
Das passt immer.

tizi hat sein Produktsortiment erweitert und bietet jetzt auch von Apple zertifizierte Lightning-auf USB-Kabel. Das tizi flip gibt es in einer kurzen Version mit 10 cm Länge und in einer längeren mit 90 cm. Der Name flip deutet außerdem schon an, dass tizi den Kabeln natürlich noch ein gewisses Etwas mitgegeben hat: Der USB-Stecker passt immer, egal, wie herum man ihn in die Buchse steckt.

Venus of Cupertino: Stilvolle Docking-Stations für das iPad

21.9.2014, 2 KommentareVenus of Cupertino:
Stilvolle Docking-Stations für das iPad

Dieses iPad-Zubehör ist mehr als nur eine simple Halterung. Diese Figuren sind echte Kunstwerke und Hingucker. Und nichts, was sich jedermann leisten kann.

Dura Case: Mehr Power und mehr Schutz fürs iPhone - auf zum Outdoor-Trip!

23.8.2015, 0 KommentareDura Case:
Mehr Power und mehr Schutz fürs iPhone - auf zum Outdoor-Trip!

Was ist der Sinn von Handyhüllen? Sie sollen das Mobiltelefon schützen. Doch sind wir mal ehrlich: Viele Cases sehen zwar schick aus, aber einen echten Rundum-Schutz bieten sie nicht. Nahezu alle Hüllen lassen Staub und Wasser durch. Nicht so das Dura Case von einem deutschen Entwicklerteam.

Brikk Lux iPhone 6S: Das ganz besondere iPhone 6S, das bis zu 200.000 Dollar kostet

12.8.2015, 0 KommentareBrikk Lux iPhone 6S:
Das ganz besondere iPhone 6S, das bis zu 200.000 Dollar kostet

Während Apple schweigt, startet eine Luxus-Schmiede bereits den Vorverkauf des iPhone 6S. Das ist allerdings nicht ganz billig.

Wishbone im Test: Das heiß erwartete Thermometer, das sich als Technik-Schrott erwies

5.8.2015, 7 KommentareWishbone im Test:
Das heiß erwartete Thermometer, das sich als Technik-Schrott erwies

Wishbone startete als Crowdfunding-Projekt mit einem Höhenflug, legte aber in meinem Test eine astreine Crash-Landung hin. Mein Ergebnis ist eindeutig: Dieses Gadget ist ein Flop. Warum? Das verrate ich hier.

Motorola DROID mit Android 2.0: Der Roboter lehrt Tomtom, Garmin,  RIM und Nokia das Fürchten

29.10.2009, 21 KommentareMotorola DROID mit Android 2.0:
Der Roboter lehrt Tomtom, Garmin, RIM und Nokia das Fürchten

Motorolas Droid mit Google Android 2.0 killt nicht das iPhone, aber für Nokias N900, Tomtom und Garmin wird's ungemütlich.

18.7.2008, 4 KommentareT-Mobile mahnt Sipgate ab:
Keine Sympathie für VoIP

Dass T-Mobile bei der Durchsetzung der iPhone-Vertragsbedingungen auf jedes Detail achtet, davon war auszugehen. Sipgates VoIP-Client ist dem rosa Riesen entsprechend auch ein Dorn im Auge. Und sicherheitshalber mahnt er den Anbieter jetzt ab.

23.4.2008, 4 KommentareSkype-Flatrate:Die halbe Welt für 16 Euro

Skype lanciert drei Flatrate-Angebote: In Europa kann ab sofort für knapp fünf Euro in ein frei wählbares Land, für knapp 6 Euro in ganz Europa oder für 16 Euro in die halbe Welt pauschal aufs Festnetz telefoniert werden.

Ein Kommentar

  1. Hallo Herr Zantke,

    wie konfigurier ich ein Kabelgebundenes Headset oder ein Bluetooth Headset für das invoxia.

    Nur per USB verbinden funktioniert nicht dann wird der Gerät eigene Lautsprecher anstatt das amgeschlossene Headset angesteuert.

    Gruß

    Jürgen Götz

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder