My Suite Stuff:
Kissen für die Creative Suite

Die handgemachten bunten Kissen von my Suite Stuff besitzen eine verblüffende Ähnlichkeit mit den Icons der Creative Suite von Adobe und sind aus flauschigem Fleece.

My Suite Stuff - Fleecekissen für Designer {mysuitestuff.com;http://mysuitestuff.com/}

My Suite Stuff - Fleecekissen für Designer (Quelle: mysuitestuff.com)

Ungewöhnlich gross sind die Quadrate mit der Aufschrift PS, Ai, ID und anderen Kürzeln, die Designer sofort mit Photoshop, Adobe Illustrator und InDesign in Verbindung bringen. Keine 40 x 40 px wie auf dem Bildschirm, sondern 12 x 12 Zoll (30.48 x 30.48 cm) messen die analogen Icons.

Ausserdem sind sie handgemacht und aus dem – laut Hersteller – «flauschigsten Fleece, das es gibt». Der Name Adobe taucht nirgendwo auf der Website von My Suite Stuff auf, aber echte Fans der Produkte des Unternehmens wissen sofort, welches Kissen für welches Programm steht.

My Suite Stuff: Kissen für die Creative Suite (Bilder: mysuitestuff.com)
My Suite Stuff - handgemachte Fleecekissen für DesignerMy Suite Stuff - handgemachte Fleecekissen für DesignerMy Suite Stuff - handgemachte Fleecekissen für DesignerMy Suite Stuff - handgemachte Fleecekissen für Designer
My Suite Stuff - handgemachte Fleecekissen für DesignerMy Suite Stuff - handgemachte Fleecekissen für Designer

Je nach Vorliebe kann man nun nach Feierabend auf dem Sofa mit dem Symbol seines Lieblingsprogramms zu einer symbiotischen Einheit verschmelzen oder den Ärger, den man tagsüber mit Abstürzen und ähnlichen Problemen hatte, am Kissenstellvertreter auslassen. Die Fleecekissen mit den aufgenähten Buchstaben sollten auch ein paar Knüffe problemlos wegstecken können.

Und Nicht-Designer freuen sich einfach über die kräftigen Farben, die besonders gut wirken, wenn zwei, drei oder mehr Kissen Akzente setzen.

Mehr Infos über die Kissen der Creative Suite gibt es im Internet. Und natürlich kann man die bunten Hingucker im dazugehörigen Shop gleich bestellen. Ein Kissen ist deutlich günstiger als ein Programm der Creative Suite: USD 15 (knapp EUR 11) kosten sie einzeln pro Stück. Für sechs Kissen («The Classics») zahlt man USD 80 und spart somit USD 10, für alle zehn Modelle («The Creative Sleep») werden USD 130 fällig, also USD 20 weniger als beim Einzelkauf. In der Flickr-Gruppe kann man glückliche Besitzer mit ihren Kissen bewundern.

 

Frank Müller

Frank Müller ist Vater von 4 Töchtern (mit 1 Frau) und vielseitig interessierter Mac-Nerd, der auch Linux nicht abgeneigt ist. Er arbeitet hauptberuflich als Creative Director und Werbetexter und bloggt ab und zu.

Mehr lesen

Adobe Mighty und Napoleon: Stift und Lineal für digitale Kunstwerke

7.5.2013, 0 KommentareAdobe Mighty und Napoleon:
Stift und Lineal für digitale Kunstwerke

Von den Photoshop-Machern kommt demnächst Hardware: Adobe gab jetzt einen Ausblick auf zwei Zusätzgeräte, mit denen das Zeichnen, Malen und Entwerfen auf Tablets und anderen Mobilgeräten einfacher werden soll. Der Stift hört auf den Codenamen "Project Mighty", das digitale Lineal auf "Project Napoleon".

Photoshop Mobile iPhone App: Fotos fälschen auf dem iPhone

13.10.2009, 2 KommentarePhotoshop Mobile iPhone App:
Fotos fälschen auf dem iPhone

Endlich gibt es auch die Photoshop Mobile iPhone Applikation, damit Fotografen auch unterwegs was zu tun haben.

Zur CeBIT bei Intel: Adobe Creative Suite 7 und Kfz mit Atomantrieb

20.1.2009, 3 KommentareZur CeBIT bei Intel:
Adobe Creative Suite 7 und Kfz mit Atomantrieb

Wegen des Intel-i7-Prozessors muß Adobe nun ganz schnell drei Versionsnummern überspringen

Bulbing: LED-Leuchte mit 3D Effekt als leuchtendes Design-Vorbild

29.11.2014, 3 KommentareBulbing:
LED-Leuchte mit 3D Effekt als leuchtendes Design-Vorbild

Bulbing ist ein LED-Lichtobjekt, das aussieht wie das Drahtgittermodell einer riesigen Glühbirne. Schaut man jedoch genauer hin, bemerkt man: die scheinbar dreidimensionale Lichtskulptur ist ganz flach. Wunderbar schlichtes Design, bei dem man zweimal hinsehen muss. Das lässt die Augen von Ästheten strahlen.

Powerlace: Schuhe schnüren ohne Hände

20.11.2014, 2 KommentarePowerlace:
Schuhe schnüren ohne Hände

Powerlace ist ein System zum automatischen, freihändigen Schuhe schnüren. Es soll ohne Batterien, Akkus oder Motoren funktionere, allein durch das Gewicht des Anwenders. Auf Kickstarter sammeln die Entwickler Geld für die Finanzierung der Produktion.

Swissvoice L7: DECT-Telefon mit Interkom-Funktion, Fulleco-Modus und Retro-Design.

30.10.2014, 0 KommentareSwissvoice L7:
DECT-Telefon mit Interkom-Funktion, Fulleco-Modus und Retro-Design.

Das DECT-Telefon Swissvoice L7 fällt auf. Durch sein Retro-Design und die aufrechte Haltung. Das L-förmige Telefon steht auf seiner Ladeschale und auf seinem Standfuß, so dass es immer gut zu sehen ist. Neben seinem ungewöhnlichen Design mit Retro-Charme hat es auch einige technische Finessen zu bieten: einen strahlungsarmen Fulleco-Modus und die Funktion einer Gegensprechanlage mit der Basisstation.

Qwerkywriter: Tastatur mit mechanischen Schaltern in Steampunk-Optik

16.6.2014, 4 KommentareQwerkywriter:
Tastatur mit mechanischen Schaltern in Steampunk-Optik

Das Kickstarter-Projekt Qwerkywriter will den Spagat schaffen, die ansprechende Optik antiker Schreibmaschinen mit dem Schreibkomfort moderner mechanischer Tastaturen (Stichwort: Cherry MX-Schalter) zu verbinden.

19.2.2013, 0 KommentareSakrale Tonkunst:
Dinkel hat's wieder getan

Georg Dinkel hat es wieder getan: einige Monate reichten ihm aus, um ein iPad-Dock der besonderen Art zu erschaffen. Und dabei herausgekommen ist wieder ein Stück sakraler Tonkunst für die digitalen Gerätschaften von heute.

Trotify: Für die Biker der Kokosnuss

28.11.2012, 0 KommentareTrotify:
Für die Biker der Kokosnuss

Trotify ist ein mit Muskelkraft betriebenes Gadget, das als flacher Holzbausatz per Post ins Haus kommt. Der künftige Nutzer muss es nur noch zusammenbauen, eine Kokosnuss hinzufügen und das fertige Trotify an seinem Fahrrad befestigen.

Roombots: Zauberwürfel bringen euch den Esstisch ans Bett

26.5.2014, 0 KommentareRoombots:
Zauberwürfel bringen euch den Esstisch ans Bett

Geht es nach Forschern der polytechnischen Hochschule in Lausanne, dann bestehen die Möbel der Zukunft aus beweglichen Würfeln, die sich zu einem beliebigen Möbelstück anordnen lassen - oder vorhandene Möbel spazieren tragen. Kaum zu glauben, aber es funktioniert schon jetzt.

Peter Kraft Growing Lampshades: Einmalige Lampen durch Designer Zufall

3.6.2013, 2 KommentarePeter Kraft Growing Lampshades:
Einmalige Lampen durch Designer Zufall

Peter Kraft ist ein Product Designer, der nicht zwanghaft jeden Aspekt des fertigen Produkts kontrolliert und gerade deshalb zu interessanten Ergebnissen gelangt. Seine Growing Lampshades sind Lampen, die von Hitze, sich ausdehnender Luft und dem Zufall geformt werden.

Gamers Paradise: Der optimale Schreibtisch (nicht nur) für Spieler?

6.2.2013, 4 KommentareGamers Paradise:
Der optimale Schreibtisch (nicht nur) für Spieler?

Mit Gamers Paradise möchte ein kleines kanadisches Team den perfekten Schreibtisch für Spieler entworfen haben. Aber Käufer erhalten hier keineswegs ein freakiges Möbelstück, sondern einen Tisch mit naheliegenden, sinnvollen Funktionen.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder