Motorola Fire XT:
Gingerbread Handy für Europa

Motorola bringt mit der Fire XT ein Mittelklasse Handy auf dem Markt, dass aber immerhin schon mit Android 2.3 läuft.

Motorola Fire XT - Schmaler Prozesor, gute Ausstattung (Bild: Motorola)

Motorola Fire XT - Schmaler Prozesor, gute Ausstattung (Bild: Motorola)

Android 2.3 – Millionen Motorola Kunden aus Europa, die ihr Smartphone nicht gerooted haben, träumen davon, denn die Upgrade-Politik von Motorola lässt zu wünschen übrige – aus den Verkaufsregalen, aus dem Sinn, scheint das Motto. Was sich im übrigen auch auf der Facebook Seite des Konzern hübsch nachlesen lässt. Dort treffen sich genervte Motorola-Kunden und machen ihrem Ärger Luft. Wenn man ein Gingerbread-Handy von Motorola haben möchte, muss man sich in die Mittelklasse umschauen. Dort erscheint demnächst das Fire XT.

Das neue Smartphone gehört, wie die dieser Tage vorgestellten LG Optimus Net und Nokia 500, in die Klasse der günstigen Einsteiger-Smartphones. Das merkt man vor allem am eingesetzten ARM-Prozessor, der mit 800 MHz getaktet ist, was Android 2.3 nicht gerade beflügeln dürfte. Beim RAM kann man auf 512 MB zurückgreifen.

Das Display misst angenehme 3.5 Zoll und hat eine Auflösung von 320 x 480 Pixel. Auf der Rückseite des Telefons findet man eine 5-MP-Kamera über die Motorola keine weitere Angaben macht. Auf der Vorderseite wartet eine kleine VGA-Kamera auf Arbeit.

WLAN, GPS, Bluetooth, UMTS und HSDPA (bis 7,2 Mbit/s) gehören zu den Ausstattungsmerkmalen des Smartphones. Damit dürfte man jederzeit den richtigen Anschluss ans Internet finden. Der Akku soll bis zu acht Stunden Sprechzeit ermöglichen.

Einen Preis nennt Motorola noch nicht – die Preise vergleichebarer Konkurrenzprodukt liegen bei ungefahr 200 Euro.

Update (16.9.2011): Mittlerweile ist das Motorola Fire XT (Affiliate-Link) bei Amazon für rund EUR 200 erhältlich.

 

Mehr lesen

Wishbone im Test: Das heiß erwartete Thermometer, das sich als Technik-Schrott erwies

5.8.2015, 7 KommentareWishbone im Test:
Das heiß erwartete Thermometer, das sich als Technik-Schrott erwies

Wishbone startete als Crowdfunding-Projekt mit einem Höhenflug, legte aber in meinem Test eine astreine Crash-Landung hin. Mein Ergebnis ist eindeutig: Dieses Gadget ist ein Flop. Warum? Das verrate ich hier.

Marshall London: Smartphone mit Marshall-DNA

20.7.2015, 1 KommentareMarshall London:
Smartphone mit Marshall-DNA

Marshall Headphones produziert nicht nur Kopfhörer und Lautsprecher im typischen Look der legendären Marshall-Verstärker. Jetzt bringt das Unternehmen auch noch ein eigenes Smartphone auf den Markt. Das Marshall London

IK Multimedia iRig Mic Studio ausprobiert: Das professionellste Mikrofon der Serie

29.6.2015, 0 KommentareIK Multimedia iRig Mic Studio ausprobiert:
Das professionellste Mikrofon der Serie

IK Multimedia hat ein neues Mikrofon im Programm, dass an Smartphones, Tablets und Rechner angeschlossen werden kann. Das iRig Mic Studio ist ein Kondensatormikrofon mit einer 1 Zoll (2,54 cm) großen Kapsel und einem integrierten 24-bit Konverter mit einer Sampling Rate von 44.1/48 Khz. Wir haben es ausprobiert

Motorola Defy Mini: Robustes Mini-Smartphone

10.2.2012, 0 KommentareMotorola Defy Mini:
Robustes Mini-Smartphone

Nach dem Defy und dem Defy+ bringt Motorola mit dem Defy Mini ein weiteres Smartphone, welches resistent gegen Umwelteinflüsse ist. Das Gerät bietet einen 3,2 Zoll grossen Touchscreen mit einer Auflösung von 480 x 320 px.

Samsung Galaxy Y Duos und Galaxy Y pro Duos: Zwei SIM-Karten und eine Tastatur

6.1.2012, 6 KommentareSamsung Galaxy Y Duos und Galaxy Y pro Duos:
Zwei SIM-Karten und eine Tastatur

Samsung kündigt zwei preisgünstige Android-Smartphones mit zwei SIM-Kartenslots an: Galaxy Y Duos und Galaxy Pro Duos.

Acer Liquid Express: Kontaktfreudiger Android

16.11.2011, 1 KommentareAcer Liquid Express:
Kontaktfreudiger Android

Acer stellt ein neues Android-Smartphone vor, das neben einem NFC-Chip auch die eigenen Inhalte via DNLA im Netzwerk anbietet.

Moto X2, G2, 360 und Hint: Motorolas neue Produktserie mit Hinguckern, aber auch Schwächen

5.9.2014, 1 KommentareMoto X2, G2, 360 und Hint:
Motorolas neue Produktserie mit Hinguckern, aber auch Schwächen

Motorola hat im Zuge der IFA in Berlin neue Versionen der Smartphones Moto G und Moto X vorgestellt. Auch der Moto Maker zur Personalisierung des Moto X kommt nach Deutschland. Darüber hinaus hieß es: Bühne frei für die sehnsüchtig erwartete Smartwatch Moto 360 und das interessante Headset Moto Hint.

Moto Stream: Simple und preisgünstige Musikstreamingbox

4.6.2014, 12 KommentareMoto Stream:
Simple und preisgünstige Musikstreamingbox

Wie bekommt man seine Musik drahtlos von Smartphone, Tablet oder Computer auf seine Hi-Fi-Anlage oder Aktivboxen? Das ungewöhnlich designte Moto Stream hat darauf eine einfach Antwort: Nutz doch Bluetooth. Und das kostet nicht einmal viel Geld.

Android für alle: Motorolas neue \

14.5.2014, 3 KommentareAndroid für alle:
Motorolas neue "Gut genug"-Klasse

Erst das Moto X, dann das Moto G, nun das Moto E: Motorola arbeitet sich im Alphabet nach vorn und in der Preisklasse nach unten. Das neue Moto E bietet viel für wenig Geld. Zugleich hat Motorola zwei wesentliche Kritikpunkte am Moto G behoben.

Marshall London: Smartphone mit Marshall-DNA

20.7.2015, 1 KommentareMarshall London:
Smartphone mit Marshall-DNA

Marshall Headphones produziert nicht nur Kopfhörer und Lautsprecher im typischen Look der legendären Marshall-Verstärker. Jetzt bringt das Unternehmen auch noch ein eigenes Smartphone auf den Markt. Das Marshall London

Dotlens Smartphone Microscope: Das halterlose Handy-Mikroskop für 3 Cent Produktionskosten

13.5.2015, 0 KommentareDotlens Smartphone Microscope:
Das halterlose Handy-Mikroskop für 3 Cent Produktionskosten

Kein Kleben und kein Arretieren: Diese spezielle Linse soll mit den meisten Smartphone- und Tablet-Modellen kompatibel sein und lässt sich ganz einfach einsetzen. Das Crowdfunding-Projekt hat aber zwei Haken.

Doro Liberto 820 Mini im Test: Wie gut ist das Smartphone für Senioren?

29.3.2015, 3 KommentareDoro Liberto 820 Mini im Test:
Wie gut ist das Smartphone für Senioren?

Ein 4“-Display, Android 4.2.2 und ein Preis von rund 170 Euro: Das neue Smartphone von Doro will nicht mit innovativen Leistungsdaten punkten, sondern mit einem perfekt abgestimmten Gesamtpaket für Senioren. Gelingt das? Wir haben das Liberto 820 Mini getestet.

Ein Pingback

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder