Iomega Mac Companion:
Festplatte lädt iPad

Iomegas neue externe Festplatte Mac Companion bietet nicht nur bis zu 3 Terabyte Speicherkapazität, sie lädt auch noch das iPad. Neben zwei Firewire 800 Anschlüssen und einem integrierten USB 2.0 Hub besitzt sie einen USB 2.0 Ladeanschluss für iPad und Co.

Iomega  Mac Companion  -  externe Festplatte lädt iPad

Iomega Mac Companion - externe Festplatte lädt iPad

Externe Festplatten bieten zwar viel Platz für Daten, rauben aber immer einen kostbaren USB- oder Firewire-Anschluss am Rechner. Nicht so die Iomega Mac Companion.

Platz stellt sie mit einer Kapazität von 2 TB oder 3 TB zwar ebenfalls zur Verfügung. Aber darüber hinaus fungiert die Iomega Mac Companion als USB-Hub und Ladestation. Sie besitzt einen gut zugänglichen USB-Anschluss mit einem Ladestrom von 2,1 A, was auch für energiesaugende iPads ausreicht, sowie einen USB-Verteiler mit zwei weiteren Anschlüssen. Außerdem sind 2 Firewire 800-Anschlüsse eingebaut.

Damit die Mac Companion gleich Anschluss findet, liefert Iomega drei Kabel mit: ein USB-Kabel, eines für FireWire 800 und ein FireWire 400-auf–800-Adapterkabel.

Iomega Mac Companion: Festplatte lädt iPad
Iomega  Mac Companion  -  externe Festplatte lädt iPadIomega Mac Companion  -  externe Festplatte lädt iPadIomega Mac Companion  -  externe Festplatte lädt iPadIomega Mac Companion  -  externe Festplatte lädt iPad

Mit ihrem Aluminiumgehäuse und den 4 LED macht sie sich auf dem Schreibtisch neben jedem modernen Mac gut. Statt kostbare Anschlüsse zu belegen, stellt sie weitere zur Verfügung. Und sie dient als Ladestation selbst für anspruchsvolle Geräte wie das iPad. Zusätzlich liefert Iomega noch die Protection Suite Mac Edition mit, die unter anderem mehrere Backup-Applikationen enthält.

Klar, dass dieses Paket seinen Preis hat. In der Version mit 2 Terabyte Speicherplatz (Affiliate-Link) kostet die Mac Companion knapp 230 EUR, mit 3 Terabyte Kapazität (Affiliate-Link) sind es rund 340 EUR.

Mehr Infos über die anschlussfreudige externe Festplatte Mac Companion findet Ihr bei Iomega. Ach ja: natürlich kann man die Festplatte, die von Haus aus im Mac-typischen HFS+ formatiert ist, auch an einem Rechner mit Windows Vista oder Windows 7 verwenden. Dazu muss man sie allerdings neu formatieren.

via TUAW

 

Frank Müller

Frank Müller ist Vater von 4 Töchtern (mit 1 Frau) und vielseitig interessierter Mac-Nerd, der auch Linux nicht abgeneigt ist. Er arbeitet hauptberuflich als Creative Director und Werbetexter und bloggt ab und zu.

Mehr lesen

Apple CarPlay: So will Apple unsere Autos erobern

4.3.2014, 6 KommentareApple CarPlay:
So will Apple unsere Autos erobern

Mit einem Paukenschlag hat Apple sein System "CarPlay" vorgestellt. Etliche große Automarken sind mit im Boot und Konkurrenten wie Microsoft oder Android schauen staunend zu. Wir zeigen euch, was CarPlay kann und erklären, warum es für Apples Zukunft ein so spannendes Projekt ist.

Handel und Startups jubeln: Apples dritter Frühling dank Bluetooth 4.0

3.2.2014, 3 KommentareHandel und Startups jubeln:
Apples dritter Frühling dank Bluetooth 4.0

Apples iPhone drohte in der Smartphone-Liga von Android verdrängt zu werden. Doch die frühe Unterstützung von Bluetooth Low Energy und der derzeitige Boom von Smart Devices und iBeacon spielen dem iPhone in die Hände.

Quartalszahlen: Apple stärker denn je, der Untergang muss warten

28.1.2014, 15 KommentareQuartalszahlen:
Apple stärker denn je, der Untergang muss warten

Manche Tech-Berichterstatter müssen wohl langsam umlernen: Wird Apple bislang häufig das Erfolgsmodell von Samsung vorgehalten, könnte man den Spieß nun umdrehen. Noch nie hat Apple so viele iPhones und iPads verkauft wie im vergangenen Quartal und auch die Mac-Zahlen sind erstaunlich stark. Der von manchen erhoffte Untergang des Unternehmens lässt weiter auf sich warten und das hat seine Gründe.

Brinell Drive SSD im Test: Rasante Schönheit

13.10.2013, 2 KommentareBrinell Drive SSD im Test:
Rasante Schönheit

Brinell ist ein deutsches Designbüro mit Ingenieur-Knowhow und Sitz in Karlsruhe. Das Unternehmen produziert externe Festplatten, USB-Sticks und seit neuestem auch externe SSD-Festplatten, die man sofort am ganz eigenen Stil erkennt. Wir haben eine der neuen Brinell Drive SSDs ausprobiert.

Brinell Drive SSD externe Festplatte USB 3.0: Schlank, schön und schnell

18.9.2013, 4 KommentareBrinell Drive SSD externe Festplatte USB 3.0:
Schlank, schön und schnell

Das Karlsruher Design- und Ingenieurbüro brinell hat seine Reihe extravagant gestalteter externer USB-3.0-Festplatten um externe SSDs im gleichen Look erweitert. Wie bei den herkömmlichen brinell Drive Festplatten sind in den brinell Drive SSD Materialien wie Edelstahl, Makassar-Ebenholz, Rindnappaleder oder Carbon verarbeitet.

Schnellste und dünnste Festplatten: Buffalo und Western Digital brechen Rekorde

5.6.2013, 0 KommentareSchnellste und dünnste Festplatten:
Buffalo und Western Digital brechen Rekorde

Buffalo Technology und Western Digital haben beide jeweils einen Rekord gebrochen. Während Buffalo Technology die schnellste, externe Festplatte der Welt vorstellte, präsentierte Western Digital die dünnste 1TB Festplatte der Welt.

Iomega eGo im Test: Hardware-Verschlüsselung und hart im Nehmen

31.5.2012, 1 KommentareIomega eGo im Test:
Hardware-Verschlüsselung und hart im Nehmen

Die externe Festplatte Iomega eGo ist nicht ganz billig, doch wenn es um Datensicherheit geht, gibt es kaum eine Alternative: Stoßsicheres Gehäuse und sichere Hardware-Verschlüsselung machen dieses Gerät interessant.

Iomega TV mit Boxee: Und der Fernseher wird smart

29.11.2011, 6 KommentareIomega TV mit Boxee:
Und der Fernseher wird smart

TV mit Boxee ergänzt ältere und preiswertere Fernseher um Zugriffsmöglichkeiten auf das Internet und das Heimnetzwerk.

Jetzt verfügbar: Lexmark Genesis, Iomega Superhero,  Pebble Smartskin, Dell Vostro V130

1.2.2011, 0 KommentareJetzt verfügbar:
Lexmark Genesis, Iomega Superhero, Pebble Smartskin, Dell Vostro V130

Die folgenden Produkte sind seit ihrer Vorstellung auf neuerdings.com anderswo online erhältlich oder vorbestellbar geworden.

Bluelounge Sanctuary 4 ausprobiert: Energietanke für die Familie

13.4.2014, 4 KommentareBluelounge Sanctuary 4 ausprobiert:
Energietanke für die Familie

Das Sanctuary 4 ist eine Energietankstelle und Ablagefläche für die Smartphones der ganzen Familie. Mehrere Smartphones und ein Tablet können gleichzeitig aufgeladen werden, egal ob Team Android oder Apple.

Slimo: Pflaster für das iPhone ermöglicht kabelloses Laden

20.3.2014, 5 KommentareSlimo:
Pflaster für das iPhone ermöglicht kabelloses Laden

Das Kickstarter-Projekt Slimo ist eine Qi-kompatible Lösung, mit der das iPhone kabellos aufgeladen werden kann, indem man es einfach auf einer Ladestation ablegt.

Bluelounge Sanctuary 4: Zufluchtsort zum Laden der Akkus

22.11.2013, 2 KommentareBluelounge Sanctuary 4:
Zufluchtsort zum Laden der Akkus

Bluelounge präsentiert mit Sanctuary4 eine Ladestation, die gleichzeitig vier Smartphones, ein Tablet und zwei Smartphones oder zwei Tablets laden kann. Eine abnehmbare gummierte Auflage verbirgt dabei störende Kabel vor den Blicken.

Ein Kommentar

  1. Tja immer die schönen Produkte von Iomega. Wenn sich allerdings nicht bald der Support bei mir zurückmeldet von Iomega, weil 2 von 3 an meinen Mac angeschlossenen 2 TB Festplatten den Rechner einfrieren lassen… waren das die letzten Produkte von IOMEGA.
    Schade.

Ein Pingback

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder