Urbanears The Bagis Ohrhörer:
Knallbuntes Headset

Kopfhörerhersteller Urbanears bietet mit The Bagis ein Paar In-Ohr-Kopfhörer in vielen bunten Farben, die zusammengeklickt und um den Hals getragen werden können. Dank Mikrofon können sie auch als Headset verwendet werden.

Urbanears The Bagis in kirschrot

Urbanears The Bagis in kirschrot

Ich weiß ja nicht, inwiefern sich städtische (oder wie man jetzt so schön sagt: urbane) Ohren von ländlichen (wieso heißt das denn nicht neuerdings rural?) unterscheiden, aber Urbanears scheint sich auf die ersteren zu spezialisieren.

Eines der Produkte sind The Bagis, gummierte In-Ohr-Kopfhörer, die Außengeräusche dämmen und deren Kabel so konstruiert sind, dass sie laut Hersteller möglichst wenig Nebengeräusche produzieren, wenn sie aneinanderreiben.

Urbanears The Bagis Ohrhörer: Knallbuntes Headset
Urbanears The Bagis in orangeUrbanears The Bagis in navyUrbanears The Bagis in lavendelUrbanears The Bagis in kirschrot
Urbanears The Bagis in grasgrünUrbanears The Bagis HeadsetUrbanears The Bagis Headset - mit Zusatzstecker

The Bagis gibt es in kirschrot, grasgrün, navy und lavendel, in tomate und orange, schwarz und weiß. Dank Mikrofon können die Kopfhörer auch als Headset für iPhone, Blackberry etc. verwendet werden. Hauptsache, es ist ein kompatibler 3,5 mm Klinkenanschluss vorhanden.

Wenn man The Bagis nicht gerade in den Ohren trägt, sie aber auch nicht einpacken will, klickt man sie einfach zusammen und trägt sie knallbunt um den Hals. 9 mm-Treiber sorgen für den Sound, der Frequenzbereich reicht von 20 – 20.000 Hz.

Das Kabel ist 120 cm lang, außerdem wird eine kleine Verlängerung mit einem einfachen 3,5 mm Stecker für ältere Geräte mitgeliefert. Scheinbar gibt es manche, bei denen die modernen Stecker mit Mikrofon zu Verzerrungen führen können. Aber – wie gesagt – auch daran hat Urbanears gedacht. Genau wie an Ohraufsätze in drei Größen, damit The Bagis auch wirklich in jedes Ohr passen.

Mehr Infos und Kaufgelegenheit gibt’s auf der Seite von Urbanears The Bagis. Das Paar kostet 30 Euro, für den Versand nach Europa kommen noch einmal 5 Euro dazu.

via Gadget Sin

 

Frank Müller

Frank Müller ist Vater von 4 Töchtern (mit 1 Frau) und vielseitig interessierter Mac-Nerd, der auch Linux nicht abgeneigt ist. Er arbeitet hauptberuflich als Creative Director und Werbetexter und bloggt ab und zu.

Mehr lesen

2.4.2015, 0 KommentareArctic P324 BT im Test:
Leichtes Bluetooth-Headset für die Fitneß

Blue Microphones Mo-Fi Headphones: Solide Kopfhörer mit ungewöhnlichem Look und integriertem Verstärker

14.3.2015, 0 KommentareBlue Microphones Mo-Fi Headphones:
Solide Kopfhörer mit ungewöhnlichem Look und integriertem Verstärker

Blue Microphones ist ein us-amerikanisches Unternehmen, das seit seiner Gründung 1995 vor allem - der Name lässt es vermuten - Mikrofone produziert hat. Mit den MoFi Headphones betritt der Hersteller neues Terrain. Die Kopfhörer sollen vor allem für Nutzer mobiler Geräte HiFi bieten. Wir haben sie ausprobiert

4.3.2015, 0 KommentareGlow:
Kopfhörer mit Lichteffekten

Glow ist ein Unternehmen aus San Francisco, dass auf erfolgreich Kickstarter dabei ist, die Produktion von In-Ear-Kopfhörern mit beeindruckenden Lichteffekten zu finanzieren. Schon fast das fünffache der anvisierten Summe ist bisher zusammengekommen

17.4.2015, 1 KommentareDoxie Go WiFi Scanner ausprobiert:
Klein, praktisch, leider teuer

Doxie ist eine Scannermarke des Unternehmens Apparent, die nach eigenen Angaben Smart Devices und Software produzieren, die rocken. Die Doxie Scanner zeichnen sich dadurch aus, dass sie besonders klein und leicht zu bedienen sind. Wir haben den Doxie Go WiFi ausprobiert

26.2.2015, 2 KommentareSinuscase:
Klangvolle Koffer mit Hunderten von Watt

Sinuscase ist ein kleines Unternehmen aus dem Berliner Wedding, das alte Koffer in Handarbeit in mobile Boomboxen verwandelt. Durch dieses Upcycling entstehen ganz individuelle Klangkoffer, die jede Menge Watt bieten

1.2.2015, 1 KommentareDoxie Go Plus und Doxie Go Wi-Fi:
Mobile Einzug-Scanner digitalisieren überall

Doxie hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit kleinen, trasportablen Scannern dem papierlosen Büro zum Durchbruch zu verhelfen. Neueste Ergänzungen der Produktreihe sind zwei Doxie Go-Modelle, der Doxie Go Plus und der Doxie Go Wi-Fi. Beide können dank integriertem Akku bis zu 300 Seiten digitalisieren, bevor sie wieder aufgeladen werden müssen. Ein Rechner ist dazu nicht erforderlich

2 Kommentare

  1. Sind die Dinger iPhone4 kompatibel? Meine Skullcandy-Kopfhörer sinds nämlich nicht. :-(

  2. Naja, Bunt is das ja nich, das ist jeweils komplett Einfarbig ;)

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder

  • Sponsoren:


  • Neueste Artikel

  • Newsletter

    Jeden Freitag stellen wir für euch die sieben spannendsten Gadgets und Artikel der Woche zusammen.

    Pflichtfelder
    OK
    Bitte füllen Sie das Feld "E-Mail-Adresse" aus.
    Bitte treffen Sie eine Wahl im Feld "Auswahl".
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein.
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein.
  • Neueste Tests