Advance Tech Communications Magic W3:
Windows 7-Tablet mit Telefon

Ein schwachbrüstiges Windows 7-Tablet mit Telefonfunktion.

AdvanceTC Magic W3 (Bild: AdvanceTC)

AdvanceTC Magic W3 (Bild: AdvanceTC)

Die Display-Diagonale der Smartphones wächst stetig an, selbst 5 Zoll scheinen nicht mehr abwegig zu sein. Und wenn man schon mal so eine große Bildfläche hat, will man sich nicht mit einem kleinen Mobil-OS zufrieden geben. Advance Tech Communications greift mit dem Magic W3 in die Vollen und packt neben GSM und Atom CPU auch ein Windows 7 mit hinein.

AdvanceTC Magic W3 - Über eine Dockingstation soll es sich zu einem PC entfalten (Bild: AdvanceTC)AdvanceTC Magic W3 - Dem Windows wurde eine TelefonUI spendiert (Bild: AdvanceTC)AdvanceTC Magic W3 - Die gewohnte Onscreen-Tastatur (Bild: AdvanceTC)AdvanceTC Magic W3 (Bild: AdvanceTC)
AdvanceTC Magic W3 - Windows 7 in der Tasche (Bild: AdvanceTC)AdvanceTC Magic W3 - Schwachbrüstige Atom Z530 CPU  (Bild: AdvanceTC)

Da haben wir es also, ein weiterer Tablet, der PC und Handy in einem sein will. Für die PC-Qualitäten verläßt man sich auf Windows 7 Home Premium. Leider steht das Ganze unter keinem guten Stern: Ein Intel Atom Z530 Prozessor von 2008 mit 1GB RAM ist der Aufgabe nicht gewachsen. Dieses Duo bemüht sich zum Beispiel im Nokia Booklet 3G, den Nutzer zu erfreuen. Tests zeigen jedoch, dass der Atom sich vergleichsweise viel Zeit läßt mit der Ausführung der Befehle. Da hilft es auch nicht, eine schnelle 32GB SSD zu verbauen. Allerdings könnte etwas Geschwindigkeit durch die kleinere Displayauflösung von 800 x 480Pixeln auf dem 4.8 Zoll-Display herausgekitzelt werden. Interpoliert sollen sogar 800 x 600 bzw. 1024 x 600 möglich sein, das sieht zwar nicht schön aus, aber zumindest sind die Schaltflächen dann sichtbar.

AdvanceTC Magic W3 - Die gewohnte Onscreen-Tastatur (Bild: AdvanceTC)

AdvanceTC Magic W3 - Die gewohnte Onscreen-Tastatur (Bild: AdvanceTC)

Schöner geht es über den Anschluss von Peripherie: Mit dem miniHDMI-Port und einem mini-USB-Anschluss läßt sich das Tablet zu einem Netbook erweitern, welches 720p-Inhalte abspielen soll. Auch eine Dockingstation soll erhältlich sein, welche Anschlüsse sie mitbringt, verrät AdvanceTC nicht.

Um als Smartphone durchzugehen, enthält der Magic W3 die obligatorischen Funkmodule: ein GSM Quad Band Modul mit HSPA-Modem, nebst b/g-WLAN, Bluetooth 2.0 und einem GPS-Empfänger. Dem Stromhunger tritt es mit dem Windows-Standby entgegen: Eingehende Telefonanrufe oder SMS wecken das Tablet aus seinem Dornröschen-Schlaf. Im Umkehrschluss heißt das, man kann nicht mal eben so aufs Display tippen, um die Uhrzeit oder die Termine zu sehen. Auf die üblichen Funktionen wie Vibrations-Alarm oder Autorotation muss man nicht verzichten, selbst eine 1.3MP-Webcam und dedizierte Telefontasten fanden noch Platz.

Der Gedanke ist verlockend, ein Handy für alles: Unterwegs ist es ein handliches Netbook mit Telefonfunktion und in der Dockingstation ersetzt es den heimischen PC. Windows 7 (nicht zu verwechseln mit Windows Phone 7) ist nur leider nicht für Telefone konzipiert worden, weshalb die Akkulaufzeit sogar noch unter den ohnehin schon schlechten Smartphone-Zeiten liegen wird. In der PC-Ecke wiederum fehlt es an ausreichender Horsepower, um flüssig arbeiten zu können, obwohl Windows 7 für die Touchbedienung und Mobilcomputer ausgelegt wurde. Mit einem Linux könnte man zwar die Geschwindigkeits-Hindernisse teilweise umschiffen, doch bedarf es dann tiefgreifender Kenntnisse, um das Powermanagement zu optimieren.

Mir erscheint ein MID, wie das Nokia N900 (Affiliate-Link), aufgrund der längeren Laufzeit als eine bessere Wahl, ausgestattet mit einem Linux LXDE wären auch die Funktionen vergleichbar. Geht es um den großen Screen, kommt man schon mit einem günstigen Archos 5 (Affiliate-Link) zusammen mit einem Bluetooth-Handy ins Netz.

Weder ein Erscheinungsdatum noch ein Preis für das Advance TC MAgic W3 stehen bisher fest.

 

Mehr lesen

Nokia N920: \

17.10.2009, 4 KommentareNokia N920:
"Diablo" -ische Gerüchte

Nokia hat noch nicht mal das N900 ausgeliefert, da gibt es schon Gerüchte um einen Nachfolger, das Nokia N920.

Toshiba \

6.9.2009, 2 KommentareToshiba "JOURN.E":
Win CE HD-Tablet

Ein attraktives Mobiles Internet-Gerät ist der Toshiba JOURN.E mit WinCe 6.0 Professional und HDMI Ausgang.

5.6.2008, 2 KommentareNvidia Tegra:
EEE PC auf einem Chip

Grafikchiphersteller Nvidia geht frontal gegen Intels Centrino Atom vor, den Chipsatz der Wahl für Asus' EEE PC der neuen Generation: "Tegra" biete mehr in einem einzigen Chip, behauptet Nvidia.

Lenovos IdeaPad A10 im Test: Wie gut arbeitet es sich mit dem Android-Netbook?

26.3.2014, 4 KommentareLenovos IdeaPad A10 im Test:
Wie gut arbeitet es sich mit dem Android-Netbook?

Android als Desktop-Betriebssystem ist die heimliche Leidenschaft dieses Autors. Lenovo hat ihm den Gefallen getan und das Netbook IdeaPad A10 mit Android ausgestattet. Im Test zeigt sich: Im Vergleich zu Windows 8 hat man sich hier schneller eingelebt, vermisst so manchen Komfort dann aber doch.

Sol Ubuntu Laptop: Solarzellen machen Stromzufuhr bei diesem Laptop überflüssig

7.8.2013, 3 KommentareSol Ubuntu Laptop:
Solarzellen machen Stromzufuhr bei diesem Laptop überflüssig

Die kanadische Firma Wewi hat mit dem Sol Laptop einen Computer entwickelt, der unabhängig von externen Stromquellen betrieben werden kann. Grund hierfür sind an den Laptop angebrachte Solarzellen, die den Akku automatisch aufladen.

Acer Aspire One 756: Atomkraft, nein danke!

14.7.2012, 1 KommentareAcer Aspire One 756:
Atomkraft, nein danke!

Acer stellt mit dem Aspire One 756 ein Netbook vor, das nicht wie üblich mit Atom- sondern mit einem Pentium-Prozessor angetrieben ist.

Hewlett Packard Tablet-PC Slate 17: Das Riesenbaby

2.11.2014, 4 KommentareHewlett Packard Tablet-PC Slate 17:
Das Riesenbaby

Für alle, denen die Tablets bisher selbst mit 10 Zoll Diagonale zu klein sind, schließt Hewlett Packard jetzt mit dem Slate 17 die Lücke nach oben. Das Slate 17 ist - wie die Modellbezeichnung haarscharf schließen lässt - ein 17,3-Zoll großer Fingerputer, der auf Android 4.4 setzt - kein Windows 8 oder 8.1.

MultiDock: Aufgeräumt und vollgeladen - Der Minischrank für Smartphones und Tablets

27.10.2014, 5 KommentareMultiDock:
Aufgeräumt und vollgeladen - Der Minischrank für Smartphones und Tablets

Ist das ein antikes Radio? Ein Lautsprecher im Retro-Design? Ein kompakter Heizstrahler? Oder eine Mikrowelle? Falsch. Was auf den ersten Blick wie eine Mischung aus Musik-Anlage und Haushaltsgerät aussieht, ist ein durchdachte Aufbewahrungsmöglichkeiten für unsere mobilen Devices. Aber die ist nicht gerade billig.

Qual der Wahl: iPad mini oder iPhone 6 Plus?

11.9.2014, 4 KommentareQual der Wahl:
iPad mini oder iPhone 6 Plus?

Mit seinen neuen XL-iPhones schließt Apple zur Konkurrenz auf und sorgt zugleich für Entscheidungsprobleme ganz neuer Art: Sofern man sich das iPhone 6 Plus mit 5,5 Zoll anschafft, kann man sich doch dann das iPad mini mit 7,9 Zoll sparen – oder etwa nicht? Wir haben einmal das Für und Wider zusammengestellt.

Gadgetszene: Das sensationelle Windows-7-Comeback bei HP, das gar keines ist

22.1.2014, 2 KommentareGadgetszene:
Das sensationelle Windows-7-Comeback bei HP, das gar keines ist

Wegen der großen Nachfrage nehme HP wieder PCs mit Windows 7 ins Programm auf – so war es dieser Tage auf vielen Seiten zu lesen. Das aber ist in dieser Form offenbar falsch. Die betreffenden Journalisten und Blogger sind augenscheinlich einer geschickten Marketingkampagne auf den Leim gegangen.

Toshiba Tecra R850 und Satellite L770: Fortschritt oder Rückschritt?

27.1.2012, 2 KommentareToshiba Tecra R850 und Satellite L770:
Fortschritt oder Rückschritt?

Der Toshiba Tegra R850 lockt mit einer interessanten Garantie, während der Satellite Pro L770 mit einem 17" Display den Multimedia-Riesen mimt.

Samsung Slate PC Serie 7: Das erwachsene Tablet

24.12.2011, 6 KommentareSamsung Slate PC Serie 7:
Das erwachsene Tablet

Samsung stellt ein grosses Tablet vor, das mit Windows 7 arbeitet - sowie mit Intel Core i5-Prozessor ausgestattet ist.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder