Hannspree Hannsanimals:
Digitale Bilderrahmen fürs Kinderzimmer

Die Hannsanimals von Hannspree sind in Plüschtiere eingebaute Digitale Bilderrahmen, gedacht für Kinder und Junggebliebene.

Hannspree Eisbaer

Hannspree Eisbaer

Hannspree hat sich darauf spezialisiert, Bildschirme in ungewöhnliche Rahmen einzubauen. Aber nicht nur Sportfans sind eine Zielgruppe, die der Hersteller bedient, sondern auch Kids.

Seit neuestem dienen Stofftiere als Träger für digitale Bilderrahmen. Die hintergrundbeleuchteten Breitbild-LCDs haben eine Bildschirmdiagonale von 8″, also 20,3 cm, und ein Seitenverhältnis von 16:9. Die Auflösung der Bildschirme beträgt 800 x 480 Pixel, das Kontrastverhältnis 500: 1 und die Helligkeit 200 cd/m².

Diese Werte sind jetzt nicht unbedingt High End, aber die Hannsanimals sind auch weniger für den Hightech-Fan gedacht als vielmehr für Kinder und Menschen, die Technik oft als zu kalt empfinden.

Denn das kann man von Giraffe, Panda, Eisbär und Elefant nun wirklich nicht behaupten. Die Tiere sind standfest, weich, ohne die Form zu verlieren und besitzen einen gewissen Niedlichkeitsfaktor, auch wenn Eisbär und Panda meiner Meinung nach etwas freundlicher gucken könnten.

Hannsanimals Digitale Bilderrahmen in Tierform
Hannspree PandaHannspree GiraffeHannspree Giraffe BedienelementHannspree Giraffe
Hannspree ElefantHannspree Elefant KartenleserHannspree Elefant RückseiteHannspree Eisbaer

Bei entsprechend spannendem Inhalt tritt die äußere Form ja auch in den Hintergrund. Der kann bei den Hannanimals vom internen Speicher mit 64 MB SDRAM /DDR und 256 MB NAND Flash Memory stammen. Es lassen sich aber widerspruchslos mit Karten in den Formaten Secure Digital (SD), Multi-Media Card (MMC), Memory Stick (MS), Memory Stick Pro (MS Pro), xDPicture Card und Compact Flash (CF) aufrüsten.

Die Hannsanimals zeigen JPG-Fotos, sie spielen aber auch Filme im MPEG-1/MPEG-2/MPEG-4 Format und Musik aus MP3-Dateien ab. Außerdem gibt es noch einen Kalender und einen eingebauten Wecker. Die Bedienung sollte dank ausreichend großer Knöpfe und einem leicht verständlichen Menü für Kinder und technophobe Zeitgenossen kein Problem darstellen.

Mehr über die Hannsanimals Kollektion von Digitalen Bilderrahmen auf der Herstellerseite. Dort gibt es auch die Datenblätter und Bedienungsanleitungen PDF-Download. So kann man sich schon mal mit den neuen Hausgenossen vertraut machen.

via Pocket Lint

 

Frank Müller

Frank Müller ist Vater von 4 Töchtern (mit 1 Frau) und vielseitig interessierter Mac-Nerd, der auch Linux nicht abgeneigt ist. Er arbeitet hauptberuflich als Creative Director und Werbetexter und bloggt ab und zu.

Mehr lesen

Pixel: Interaktiver Bilderrahmen für Retro-Kunst

15.1.2013, 1 KommentarePixel:
Interaktiver Bilderrahmen für Retro-Kunst

Digitale Bilderrahmen sind etwas aus der Mode gekommen. Trotzdem lassen sich die Macher von "Pixel" nicht beirren. Mit ihrem interaktiven Stück Technik wollen sie Retro-Liebhaber begeistern.

Chumby 8 im Test: Der Internet-Social-Media-MP3-Player-Gamer-Radio-Wecker

6.9.2011, 2 KommentareChumby 8 im Test:
Der Internet-Social-Media-MP3-Player-Gamer-Radio-Wecker

Chumby ist ja schon ein alter Bekannter. Aber der kleine knubbelige Internet-Wecker hat sich in der jüngsten Version ordentlich herausgemacht und ist als Chumby 8 erwachsener und vielseitiger geworden. Wir haben ihn für Euch getestet.

Dia Parrot Bilderrahmen: Wie ein digitales Dia

29.12.2010, 2 KommentareDia Parrot Bilderrahmen:
Wie ein digitales Dia

Das französische Unternehmen Parrot bringt im Februar 2011 mit Dia einen außergewöhnlichen digitalen Bilderrahmen auf den Markt, der eher aussieht wie ein Leuchtkasten für 10-Zoll Dias und Daten auch kabellos empfangen kann

LeapFrog LeapBand: Activity-Tracker für Kinder

6.5.2014, 0 KommentareLeapFrog LeapBand:
Activity-Tracker für Kinder

Das hat noch gefehlt: Eltern sollen nicht nur sehen, wenn ihr Nachwuchs auf dem Spielplatz tobt. Mit dem LeapBand gibt es bald auch einen Activity-Tracker für Kinder. Das ist aber mehr ein modernes Tamagotchi...

Moff: Alltagsgegenstände in Spielzeuge verwandeln

13.3.2014, 0 KommentareMoff:
Alltagsgegenstände in Spielzeuge verwandeln

Man nehme ein paar Sensoren, entwickle eine App und fertig ist das smarte, trendige Wearable Gadget für den Massenmarkt? Auch der Erfinder von Moff möchte mit einem Armband für Aufsehen sorgen - unter anderem bei Kindern, die alles mit diesem in ein Spielzeug verwandeln können.

Kurio Phone: Smartphone für Kinder mit Schutz-Mechanismen für Eltern

10.1.2014, 0 KommentareKurio Phone:
Smartphone für Kinder mit Schutz-Mechanismen für Eltern

Das Unternehmen Kurio verkauft auch im deutschsprachigen Raum Tablets für Kinder. Es wurde offenbar höchste Zeit für ein entsprechendes Kids-Smartphone, das auf der CES 2014 angekündigt wurde.

Dreidimensionale Selfies: Mit Insta3D wird man selbst zur Spielzeugfigur

9.7.2014, 5 KommentareDreidimensionale Selfies:
Mit Insta3D wird man selbst zur Spielzeugfigur

Selfies zum Anfassen? Ja, das ist die Idee hinter Insta3D. Eigentlich sehen sie ziemlich kitschig aus, trotzdem sind die eigenen Abbilder aus dem 3D-Drucker eine ganz interessante, aber auch sehr teure Geschäftsidee.

Ozobot: Kleiner Smartbot fährt vorgegebene Bahnen

8.1.2014, 1 KommentareOzobot:
Kleiner Smartbot fährt vorgegebene Bahnen

Eine Kugel, der man den Weg weisen kann? Ozobot klingt fast so wie eine Sphero-Alternative, ist letztlich aber eine ganz andere Art Roboter, die perfekt zum Spielen auf Tablets und Spielbrettern geeignet zu sein scheint.

Dosh Magic Wallet ausprobiert: Vegane Brieftasche beherrscht Zaubertrick

6.1.2014, 8 KommentareDosh Magic Wallet ausprobiert:
Vegane Brieftasche beherrscht Zaubertrick

Dosh Magic Wallet ist eine Brieftasche für Geldscheine, Bank-, und Kreditkarten. Sie besteht aus einem sehr widerstandsfähigen Polyurethan-Kunststoff, bei der Herstellung haben "keine Tiere, Menschen oder Flüsse … Schaden genommen". Und sie beherrscht einen Zaubertrick.

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder