Chishen Chiu FlexibleLove Sofabank:
Ziehharmonika-Platzwunder

FlexibleLove ist eine Sofabank aus Karton, die sich ausziehen lässt wie eine Ziehharmonika und so bis zu 8 Personen Platz bietet. das Video zeigt, dass es sich auch um ein Kunstobjekt handelt.

FlexibleLove teilweise ausgezogen

FlexibleLove teilweise ausgezogen

Mit FlexibleLove hat sich der taiwanesische Designer Chishen Shiu ein wirklich flexibles Sitzmöbel einfallen lassen, das zudem noch zu hundert Prozent aus rezykliertem und recyclingfähigem Material besteht – aus Karton nämlich. Und während FlexibleLove zusammengeschoben locker unter das Bett passt (Breite 13 x Höhe 64 x Tiefe 56 cm), lässt sich die Sofabank in Sekundenschnelle auf eine Breite von sage und schreibe 350 cm ausziehen.

FlexibleLove von oben

FlexibleLove von oben

8 Personen können dann auf Flexible Love Platz nehmen, die Wabenstruktur des braunen Kartons hält ein Gewicht von 960 kg aus. Aber FlexibleLove ist nicht nur schnell aufgebaut, das Auszieh-Sofa passt sich dank seines Ziehharmonika-Prinzips auch an nahezu jeden Räumlichkeit an, wird rund, eckig, wellig – ganz nach Wunsch.

13 kg wiegt der 8-Sitzer, der direkt nach der Bestellung on demand in der Fabrik des taiwanesischen Designers in modernen und umweltfreundlichen Produktionsanlagen angefertigt wird. Dann macht sich FlexibleLove via Schiffstransport auf nach Europa.

Die Produktion dauert zirka 4 Wochen, die Lieferung zwischen 5-7 Wochen, so dass man bis zu 11 Wochen warten muss, nachdem man bezahlt hat.

FlexibleLove zusammengeschoben

FlexibleLove zusammengeschoben


Als 8-Sitzer kostet FlexibleLove 199 €, als 16-Sitzer 399 €.

Update: Flexible Love hat jetzt eine eigene Website.

via Like Cool

 

Frank Müller

Frank Müller ist Vater von 4 Töchtern (mit 1 Frau) und vielseitig interessierter Mac-Nerd, der auch Linux nicht abgeneigt ist. Er arbeitet hauptberuflich als Creative Director und Werbetexter und bloggt ab und zu.

Mehr lesen

Air Globe: Alpenduft, Strandbrise und Regenwald-Feeling fürs Wohnzimmer

3.8.2014, 0 KommentareAir Globe:
Alpenduft, Strandbrise und Regenwald-Feeling fürs Wohnzimmer

Eine Weltkugel mit Pfiff: Der Air Globe soll uns die Welt mit fast allen Sinnen erleben lassen, indem er unter anderem den Duft und die Temperatur der ganzen Welt in Echtzeit simuliert.

Rotring 800+ Feinminenstift mit Touchscreen-Stylus: Schreiben und Zeichnen, analog und digital

29.7.2014, 0 KommentareRotring 800+ Feinminenstift mit Touchscreen-Stylus:
Schreiben und Zeichnen, analog und digital

Der neue Rotring 800+ ist sowohl Feinminenstift mit 0,5-mm-Bleistiftmine als auch Stylus. Mit einem Dreh kann man die Spitze wechseln und entscheiden, ob man auf Papier oder einem kapazitiven Display schreibt oder zeichnet.

Balmuda GreeFan Cirq ausprobiert: Schicke kleine Windmaschine

16.7.2014, 1 KommentareBalmuda GreeFan Cirq ausprobiert:
Schicke kleine Windmaschine

Der GreenFan Cirq des japanischen Herstellers Balmuda ist ein Ventilator, der nicht nur im Sommer nützlich ist, sondern als modern designter Luftzirkulator auch im Winter die Heizrechnung positiv beeinflussen soll.

Sen.se Mother: Deine Mutter gibt es jetzt als Gadget

10.1.2014, 1 KommentareSen.se Mother:
Deine Mutter gibt es jetzt als Gadget

Eine Entwicklung, die nicht mehr aufzuhalten ist, nennt sich Smart-Home. Sen.se Mother ist eines dieser Gadgets, die in diese Kategorie fallen. Damit lassen sich Statistiken rund um den eigenen Haushalt und die eigene Familie sammeln und auswerten.

Zmote Smart Cord: Bluetooth zur Stromsteuerung

20.1.2012, 7 KommentareZmote Smart Cord:
Bluetooth zur Stromsteuerung

Über das ZSmart Smart Cord lassen sich beliebige Netzgeräte per Bluetooth ein- und ausschalten.

Bowers & Wilkins P5 im Test: Das klingt richtig gut

22.8.2011, 2 KommentareBowers & Wilkins P5 im Test:
Das klingt richtig gut

Schlicht P5 heißen die Kopfhörer von Bowers & Wilkins, die einen tollen Sound haben, leider aber auch sehr teuer sind.

Roombots: Zauberwürfel bringen euch den Esstisch ans Bett

26.5.2014, 0 KommentareRoombots:
Zauberwürfel bringen euch den Esstisch ans Bett

Geht es nach Forschern der polytechnischen Hochschule in Lausanne, dann bestehen die Möbel der Zukunft aus beweglichen Würfeln, die sich zu einem beliebigen Möbelstück anordnen lassen - oder vorhandene Möbel spazieren tragen. Kaum zu glauben, aber es funktioniert schon jetzt.

Peter Kraft Growing Lampshades: Einmalige Lampen durch Designer Zufall

3.6.2013, 2 KommentarePeter Kraft Growing Lampshades:
Einmalige Lampen durch Designer Zufall

Peter Kraft ist ein Product Designer, der nicht zwanghaft jeden Aspekt des fertigen Produkts kontrolliert und gerade deshalb zu interessanten Ergebnissen gelangt. Seine Growing Lampshades sind Lampen, die von Hitze, sich ausdehnender Luft und dem Zufall geformt werden.

Gamers Paradise: Der optimale Schreibtisch (nicht nur) für Spieler?

6.2.2013, 4 KommentareGamers Paradise:
Der optimale Schreibtisch (nicht nur) für Spieler?

Mit Gamers Paradise möchte ein kleines kanadisches Team den perfekten Schreibtisch für Spieler entworfen haben. Aber Käufer erhalten hier keineswegs ein freakiges Möbelstück, sondern einen Tisch mit naheliegenden, sinnvollen Funktionen.

Freitag F152 Harper ausprobiert: Messenger Bag mit viel Platz

12.7.2014, 7 KommentareFreitag F152 Harper ausprobiert:
Messenger Bag mit viel Platz

Die Messenger Bag F152 Harper von Freitag ist laut Unternehmen das Ergebnis von 20 Jahren Erfahrung. Wir haben ausprobiert, wie sich das im Alltag bemerkbar macht.

Soofa: Smarte Parkbank sammelt Umweltdaten, liefert Solarstrom

7.7.2014, 1 KommentareSoofa:
Smarte Parkbank sammelt Umweltdaten, liefert Solarstrom

Soofa ist ein Startup, dass smarte Parkbänke zunächst in Boston und Cambridge installiert. Diese laden Gadgets der Passanten kostenlos mit Solarstrom und stellen Daten zu Umwelt und Wetter auf einer Website bereit.

eCool: Stromlos gekühlte Bierdosen aus dem Boden kurbeln

29.5.2014, 5 KommentareeCool:
Stromlos gekühlte Bierdosen aus dem Boden kurbeln

The Earth Cooler, oder kurz eCool, heißt ein Gadget, das in Dänemark entwickelt wurde und dort auch von Hand zusammengebaut wird. Es handelt sich um einen Bierkühler für 24 Dosen, der in der Erde vergraben wird. So sollen die Dosen stromlos kühl gehalten und damit ein Beitrag zum Umweltschutz geleistet werden.

8 Kommentare

  1. Ha, das habe ich vergangene Woche bestellt! :-)

  2. wirklich cool, aber wie siehts aus in punkto Bequemlichkeit und falls mal was ausgeschüttet wird? Karton ist meines Wissens nicht gerade der Feuchtigeit’s Freund…

  3. @ bunting:
    mei, legst halt was drüber, z.B. ne Decke oder so. Nochn paar Kissen druff, und gut ist. Wennst deine Decke vollgesaut hast, kannst sie ja problemlos in die WaMa packen – die Sofabank bleibt heil. Natürlich nicht, wenn du das Teil mit ner Feuerwehrspritze wegduschst – das dürfe aber auch die Otto-Normal-Couch nicht sonderlich gut vertragen ;)

    cu, w0lf.

  4. Der Karton drückt sich doch platt, an den Stellen, an denen jemand sitzt… sieht man doch auch schon im Video…das ist doch net praktikabel…

  5. plagiat für 30,- wird dann gekauft…

  6. Wo bestelle ich soeine denn?

  7. Klasse Idee! Es erinnert mich an die Idee von Möbel für Besitzlose. Glaube, das war in den 70ern und heute werden die teilweise neu aufgelegt. Hatte da zwei Stücke zu hause, war aber nichts. Vielleicht für’s Kinderzimmer. Zum Karton: Es ist da immer wieder erstaunlich, wie viel der aushält. Würde aber trotzdem Kinder und Grobmotoriker davon fernhalten.
    LG, Jana

3 Pingbacks

  1. [...] Chishen Chiu FlexibleLove Sofabank Das 16-Sitzer-Zieharmonika-Sofa aus Karton. Artikel lesen [...]

  2. [...] und das ausziehbare Sofa “Flexible Love“ [...]

  3. [...] und das ausziehbare Sofa “Flexible Love“ [...]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.

* Pflichtfelder