“China Export”:
Gadgettester leben gefährlich

Importe aus China sind nicht nur öfters mal bleihaltig. Auch mit der elektrischen Sicherheit steht es nicht immer zum Besten. Und auch das CE-Zeichen steht inzwischen nicht mehr für “Conformité Europénne”, sondern mitunter auch für “China Export”!

Aus 2 mach 3 W.D.Roth

Aus 2 mach 3 W.D.Roth


“Wie bringe ich nur meine Schwiegermutter um?”. Na beispielsweise mit diesem chinesischen Netzkabel. Das macht aus einem zweipoligen Eurostecker für schutzisolierte Geräte, die ohne Schutzerde auskommen, eine dreipolige Kaltgerätekupplung beispielsweise für PC-Tower, die unbedingt eine Schutzerdung benötigen – so aber nicht bekommen. Selbstverständlich hat diese gefährliche und völlig illegale, aber serienmäßig zu Tausenden gefertigte Konstruktion ein (ebenso illegales) VDE-Zeichen aufgedruckt – und ebenso die Schweizer Zulassung. (Bild: W.D.Roth)

“Was? Du testest Handys? Na das ist ja wenigstens ungefährlich!”. So bekommt man es öfters zu hören. Aber nich nur, daß ab & zu Akkus abbrennen und in die Luft fliegen, weil Sicherheitsbestimmungen mißachtet wurden – man bekommt auch schnell mal eine Frisur wie Rod Stewart, wenn man sich die Geräte vor dem Einschalten nicht genau genug ansieht:

Das oben zu sehende, absolut kriminelle Netzkabel lag so einem jener vielen Geräte bei, die im Laufe eines Jahres bei einem Gadgettester über den Tisch wandern – und 99% der Leute würden es sicher ohne weiteres Nachdenken in Betrieb nehmen: Es ist ja keine Bastelware von so jemandem wie mir, der sich am ersten April vielleicht einen etwa makabren Scherz geleistet hat, sondern ein sauber gefertigtes und verschweißtes industrielles Massenprodukt.

Immerhin: Der Lieferant, in dessen Karton dieses Teil zum Vorschein gekommen war, war äußerst erschrocken, zog sofort die ganze Charge im Lager aus dem Verkehr und ließ neue Netzkabel einpacken. Wieviele dieser “Schwiegermutterkiller” aber schon im Karton eines eine handvoll Euro teuren Gadgets unter die Leute gekommen sind, das weiß keiner. Ebenso, wieviele der chinesische Produzent davon weiterhin Tag für Tag herstellen läßt.

Bild
Original und Fälschung Nachahmung (Bild: Elektrofachkraft)

Ein gewisses Problem für den Hersteller ist dabei, daß er CE-, VDE- und UL-Zeichen natürlich völlig illegal auf solche Produkte drucken läßt: Der VDE würde ein solches Kabel selbstverständlich nicht mal im Vollrausch zulassen.

Doch dieses Problem haben die schlauen Chinesen nun gelöst: Nun verletzen sie keine CE-Sicherheitsrichtlinien mehr. Also sind die Produkte nun sicher? Nein, natürlich nicht. Nur das CE-Zeichen wurde leicht verändert – und neu als “China Export” definiert.

Logitech CE

Logitech CE


So sieht eine reguläre CE-Erklärung aus

Wie die Fachzeitschrift Elektrofachkraft in ihrer März-Ausgabe berichtet, werden dazu einfach das C und das E des CE-Zeichens etwas näher zusammengerutscht. Das merkt keiner, schon gar nicht Zoll oder Käufer, aber so entspricht es nicht mehr dem genormten Sicherheitszeichen und gilt damit nicht mehr als strafbare Fälschung. “Problem mit diesen sicherheitsparanoiden Langnasen gelöst, Chef!”

 

Mehr lesen

Trotify: Für die Biker der Kokosnuss

28.11.2012, 0 KommentareTrotify:
Für die Biker der Kokosnuss

Trotify ist ein mit Muskelkraft betriebenes Gadget, das als flacher Holzbausatz per Post ins Haus kommt. Der künftige Nutzer muss es nur noch zusammenbauen, eine Kokosnuss hinzufügen und das fertige Trotify an seinem Fahrrad befestigen.

Time Lord Universalfernbedienung: Wie Doctor Who durch die TV-Kanäle zappen

14.10.2012, 0 KommentareTime Lord Universalfernbedienung:
Wie Doctor Who durch die TV-Kanäle zappen

Wer sich etwas unter einer Sonic Screwdriver Fernbedienung für Erdlinge vorstellen kann, hat entweder sehr viel Fantasie oder ist Doctor Who-Fan. Hinter dem Namen steckt eine Universalfernbedienung im Look des Doctor Who-Universalwerkzeugs und damit das ultimative Fan-Gadget.

Paulee CleanTec Ash Poopie: Hundehaufen zu Aschehaufen

19.10.2011, 2 KommentarePaulee CleanTec Ash Poopie:
Hundehaufen zu Aschehaufen

Das israelische Unternehmen Paulee CleanTec entwickelt innovative Lösungen zur Beseitigung von Hundehaufen und möchte auf diesem Gebiet das weltweit führende Unternehmen werden. Den Anfang macht Ash Poopie, ein Stock, der Hundehaufen zu Aschehaufen verbrennt.

19 Kommentare

  1. Mich würde wunder nehmen, was diese Meldung mit Logitech zu tun hat. Wurde eine fehlerhaftes Produkt eben dieser Firma getestet? Oder handelt es sich hierbei um eine Kopie?

  2. Das Logitech-Zertifikat ist ein Beispiel für ein echtes CE-Zertifikat. So steht es ja auch darunter.

    Ein Beispiel für ein nachgeahmtes Zertifikat habe ich nicht zur Hand. Dem dubiosen Kabel lag keins bei.

    • Eine Declaration ist eine Erklärung seitens des Herstellers: “Ich erkläre, meine Produkte sind die besten der Welt.”

      Ein Zertifikat (Certificate) wird von einem Dritten ausgestellt, z.B. einem Prüfhaus. “Wir bestätigen, diese Produkte sind sicher.”
      In China gern von jemandem der von sich erklärt, ein Prüfhaus zu sein, und Zertifikate für 5 EU das Stück abgibt (natürlich ohne irgendwas zu prüfen, weil das den Kostenrahmen sprengen würde). Diese Firmen bieten sich auch gern bei deutschen Prüfhäusern als Agenten an, um dem Prüfhaus mehr Kunden zuzuführen und für sich selbst eine “Authorisierung” zu erheischen.

      Da Prüfhäuser keine CE-Zeichen vergeben, steht auf einem sog. CE-Zertifikat drauf: “Dieses Zertifikat kann im Rahmen einer CE-Erklärung des Herstellers verwendet werden.”

      Das mit dem China Export ist ein Urban Märchen.
      Das Zeichen zeigt halt CE an. Es entspricht aber nicht der Richtlinie. Selbst europäische Hersteller wissen das nicht so genau.
      Nun kam ein Satiriker darauf, für eine Abkürzung einen Begriff zu erfinden (ähnlich wie German Safety für das GS-Zeichen, obwohl es geprüfte Sicherheit heißt). Und was passt mehr als China Export, wo doch “jeder” weiß, daß alle Fälschungen aus China kommen.

      Außer das Budweiser.

  3. Ok, danke! Ich war mir plötzlich nicht sicher! ;-)

  4. Stimmt, auf Logitech-Ware steht ja inzwischen auch “Made in China”. Und Fälschungen sind auch da nicht auszuschließen. Aber die Nummer mit dem “China Export” dürfte sich eher auf Nonames finden.

  5. Ich danke für diesen Beitrag! Ich werde Ihn gerne ihn gerne für Unterrichtszwecke erwähnen. Vor allem das Kabel-Bild ist ja wirklich eindrücklich.

    Frohe Ostern!

  6. Ich habe mich etwas mit dem Thema beschäftigt und möchte ein wenig Ausklärung leisten.

    A. Die CE-Kennzeichnung bedarf keiner Zertifizierung, sondern lediglich einer Herstellererklärung (geht auch ohne jede Prüfung). Die Aussage von Wolf-Dieter ist also nicht ganz richtig, denn es gibt kein Zertifikat für CE-Kennzeichnungen. Anders ist es mit dem GS-Zeichen oder VDE-Zeichen.
    B. Es ist ziemlich egal, wie der Abstand der Buchstaben ist. Waren die nach Europa eingeführt werden, haben die europäischen Richtlinien zu erfüllen. Auch bei Geräten mit korrekter Kennzeichnung ist dies nicht immer der Fall. Dafür gibt es in Europa eine Marktüberwachung.
    C. Das abgeänderte CE-Zeichen kam wahrscheinlich durch Platzmangel und Unwissen der Hersteller zu stande. Darauf, daß es China-Export heißen soll, lassen sich keine Hinweise finden und dieses Gerücht hat ihren Ursprung wahrscheinlich in Polemik.
    D. Vollkommen richtig ist, daß Kabel wie oben abgedruckt, eine große Gefahr darstellen und nicht den europäischen Richtlinien entsprechen kann. Es ist dabei schon so offensichtlich, daß man es leicht übersieht und das macht die Angelegenheit fast komisch, wenn es nicht so traurig wäre.

    Grüße aus Shanghai

  7. @Shanghai Jan: Danke für die sachlichen Erläuterungen.

    Nun, die Aussage mit “China Export” stammt aus der Elektrofachkraft, ist wohl ein etwas zynischer Spruch. Mir persönlich schaut das modifizierte Zeichen sogar harmonischer aus als das Richtige. Aber schlecht kopierte Sachen sind ein Problem, die Elkos aus China, die mitd em falschen Elektrolyten gefüllt waren, haben Zehntausende von DVD-Playern, Motherborards etc. gekillt und in Netzteilen auch größeren Ärger angerichtet.

    Und ja, CE ist etwas, das sich im Prinzip jeder selbst auf sein Gerät drucken kann, für das er dann aber auch geradestehen muß, wenn es nicht stimmt. Deshalb heißt es dann auch korrekt CE-Erklärung, nicht CE-Zerifikat.

    Mit GS (Geprüfte Sicherheit) oder VDE ist es dagegen anders. Das darf nur mit einer erfolgreich bestandenen Prüfung des einzelnen Artikels benutzt werden.

    Auch Verteilersteckdosen mit unsachgemäßer Verkabelung (…verzinnte Litzen, zu dünn…) sind ein Problem und führen immer wieder zu Wohnungsbränden. ich habe selbst schon Verlängerungsstecker gehabt, die heiß wurden – und bei einem Blick hinein verzinnte Litzen offenbarten. Das war in den 50ern noch üblich, dann merkte man, daß verzinnte Litzen in Schraubklemmen nach Monaten nachgeben und zu Schmorbränden führen. Seitdem ist es verboten. Viele Elektriker und Hersteller machen es aber immer noch…schaut schön ordentlich aus, aber ist eine Zeitbombe…

  8. Danke für die Antwort. Bitte bei meinem vorherigen Beitrag “Polemik” streichen und gegen “Zynismus” ersetzen.

    Ansonsten bin ich fest von der Erklärung mit der Unwissenheit und dem Platzmangel überzeugt. Ich hatte heute einen Safety-Testbericht von einem bekannten norwegischem Testhaus für einen LED-Konverter in der Hand. Auf dem im Bericht abgedruckten Typenschild ist eben jenes “China Export”-Zeichen, dabei wurden nachweislich Normprüfungen durchgeführt.

    Dieser Artikel gefällt mir aber sehr gut. Fälschung und Fusch sind in China leider an der Tagesordnung. Um so wichtiger sind Prüfungen von unabhängigen Testhäusern.

  9. Vorab erstmal die Frage an alle, die diese gefälscheten Siegel befürworten: Durch diese gefälscheten Siegel und das wägen des Kunden in Sicherheit, sind schon Leute ums Leben gekommen, wie wollen sie das denn entschuldigen?
    Warum gibt es immer wieder diese Nachrichten aus China, und die Welt schaut nur zu? Ist es die Unwissenheit? Die Dummheit, oder die Ignoranz? Ich lebe seit 10 Jahren in Asien, und kann nur noch sch… sagen. Erstens klauen und kopieren die Chinesen was das Zeug hergibt, d.h. alles was es zu kaufen gibt, wird kopiert und dann mit minderer Qualität der Markt ueberschwemmt, ohne Rücksicht auf irgendwas, geschweige denn der Umwelt. Irgend ein dummer deutscher Umweltminister wird China schon wieder mit deutschen Steuergelder sanieren und saeubern. Sogar das TUEV und GS Guete Siegel werden gestolen und kopiert. Hier wird einfach gegen alle internationalen Patentrechte etc. bewusst verstossen, weil man ganz genau weiss, das die westliche Welt nichts unternimmt. Wozu gibt es eigentlich Interpol? Um Einzeltäter zu verfolgen und den kleinen Steuerdieb. Aber wenn es um Billionen von Euro’s geht wird nichts unternommen. Und die lieben Politiker schauen nur zu. Dabei gibt es so viele Instrumente um tätig zu werden. Man denke doch nur mal an einen Wirtschaftsboykott oder ein Embargo die von der UN Am besten alles aus China boykottieren, und auch alle Freunde dazu aufrufen. Am besten mit Olympia anfangen. Bitte helfen sie mit. Wie wurde mir mal gesagt, erst kommt die braune, dann die rote und dann die gelbe Gefahr. Menschenrechte in China? Was muss noch alles passieren?
    Menschenrechte in China? Wo denn? Oh, sorry. Habe ich ja ganz vergessen. Cirka 13.000 Km unter der Erde gibt es in China auch Menschenrechte.
    Was muss China denn noch alles tun, damit die westliche Welt endlich aufwacht und China für all dies Menschenverachtenden Taten und Straftaten wie Urheberrechtsverletzungen, Raubkopien, Produktpiraterie sowie Siegelfälschung international zur Rechenschaft zieht? Wenn ich sehe, wie die Welt wegschaut, kriege ich das grosse Kotzen. China müsste von der internationalen Gemeinschaft mit einen Wirtschaft Embargo und Importboykott belegt werden, genau wie der Iran etc. Auf der anderen Seite beklagen sich die Leute, warum Milch, Butter Mineralöl etc. alles teuer wird. Seit ihr Menschen so dumm oder wollt ihr es nicht sehen. China ist das grosse Übel, was auf dem international Markt einfach alles aufkauft. Schlaft mal weiter, dann werdet ihr schon sehen, was ihr davon habt. Z.B. 12 Millionen Arbeitslose, kein Problem. Welt wach auf und boykottier die Olympischen Spiele. die von der freien Welt ins Leben gerufen worden sind. Was für eine Schande. Stoppt endlich diese Verbrecher Ich kann nur sagen, das diese Leute keine Ahnung von der Materie und dem Impact auf Deutschland haben. Fangen wird doch mal mit dem vergiftetem Kinderspielzeug an. Was wollen sie den Elter der erkrankten und gestorbenen Kinder ins gesicht sagen als Entschuldigung, das China wissendlich solchen gefaehrlichen Dreck prudoziert und in den Umlauf gebracht hat. Was wollen sie denn den ganzen Arbeitslosen als Entschuldigung sagen, die durch die Raubkopien aus zugrunde gerichteten Firmen entlassen wurden? Was wollen sie den den Lebenspartnern der Leute als Entschuldigung sagen, die die gefaehrliche Elektrogeraete aus China ums Leben gekommen sind, weil sie das nachgeahmte TUV und GS Zeichen auf den Waren geglaubt haben? Was wollen sie denn denn Erfindern als Entschuldigung sagen, denen es nicht moeglich ist eine Entschaedigung von der Firma in China zu bekommen? Was wollt ihr denn den zukuenftigen Generationen als Entschuldigung fuer die Umweltverschmutzung sagen. Ihr die Heuchler in Europa, ihr, die nicht mal in der Lage seit, die EU und die UN unter Druck zu setzen, Sanktionen etc. zu verhaengen. Jeder der nicht mithilft, China zu stoppen ist mitschuldig an den Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Verstoss gegen die Menschenrechte und fuer die Umweltverschmutzung die dort begangen verden. Ich fuer meinen Teil habe den Kampf David gegen Goliath schon aufgenommen und schon einiges erreicht. Bitte helfen sie mit und stoppen sie den wahnsinnigen Kampf ums goldene Kalb.
    Es muss doch eine Möglichkeit geben, China zu stoppen. Ich freue mich jedesmal, wenn sich jemand meiner Meinung anschliesst, die Olympischen Spiele in China zu boykottieren. Nicht das ich ein Freund der USA wäre, aber Olympische Spiele haben in einem undemokratischem Land, was sich so Menschenverachtend verhält nichts zu suchen. Warum sich das olympische Komitee darauf eingelassen hat ist doch wohl jedem ein Rätsel. Sehen wir uns doch mal die Fakten in Stichworten an.

    Fakt ist:
    1. keine Demokratie
    2. keine Pressefreiheit
    3. Staatliche Internet Zensur
    4. Mord durch Verschwinden von Menschenrechtlern
    5. Hausarrest für Kritiker
    6. Totalitäre Kontrolle des eigenen Volkes
    7. Unterdrückung
    8. Versuchter Volkermord
    9. Patent Diebstall
    10. Produkt Fälschung
    11. Urheberrechts Verletzungen
    12. Raubkopien
    13. Software Diebstall in besonders schwerem Ausmass
    14. Fälschung von Güte Siegeln etc.
    15. Umweltverschmutzung in besonders schwerem Ausmass
    16. Übervolkerung
    17. Unötige Vergeudung von Rohstoffen

    Wir können das jetzt noch für Stunden fortsetzen.

    Wenn ich mir das Ausmass ansehe, dann kann ich über die Verfolgung der Steuersünder nur lachen. Weil das was die in China da tun, hat viele Auswirkungen auf unsere Preise.
    Fakt ist:
    1. Alles wird bei euch teurer, weil die chinesen die ganzen Rohstoffe auf dem internationalen Markt aufkaufen. Also was die Leute denken sie sparen bei den Ramschprodukten, Made in China, bezahlen sie später mehr für Grundnahrungsmittel. Können sie mir folgen? ( Angebot und Nachfrage regeln den Preis.) Z.B. Der Ölpreis, warum ist der wohl so gestiegen. Ich will es ihnen sagen, weil China so viel Öl für die Produktion der Plastik Artikel braucht, was wie jeder weiss aus Öl produziert wird. Oder wieviel kostet jetzt die Butter……. etc.
    2. Die chinesische Bosse der Firmen sind es die für die grösste Umweltverschmutzung des Landes verantwortlich sind. Und das mit wissen der Regierung, weil es überall Karder und Funktionäre gibt, die geschmiert werden. Und das geht der deutsche Umweltminister dahin, natürlich mit deutschen Steuergeldern, dem Geld was ihr erarbeitet habt, und saniert das Land. Während dessen die chinesischen Bonzen mit ihren Milliarden weiter in Saus und Braus leben. Das ist schon der zweite Punkt, wo ihr in Deutschland bezahlt.
    Der nächste Punkt ist die Antreibung der Arbeitslosigkeit in Deutschland, durch Produktionsverlagerung.
    Und weiter gehts, wie sieht es dem mit den Idee und den itelektuellen Gedankengut und Erfindungen die von China geklaut und exportiert werden. Der wirtschaftliche Schaden geht in die Billionen. Und alles mit zustimmung der chinesischen Regierung, weil die jeden Export genehmigen muss.
    Ist das jetzt genug? Ich bin schon vor 10 Jahren aus politischen Gründen ausgewandert, weil ich mit der Nestbeschmutzerei nicht einverstanden war, und in der Politik nicht vorwärts kommen konnte. Sobald man nicht mit dem Strom schwimmt, ist man nicht genehm. Egal. Wacht endlich auf, und stoppt endlich diesen chinesische Ramsch zu kaufen. Das ist am Ende doch teuer.

  10. Achtung: das CE-Zeichen MUSS ist der in den Richtlinien abgedruckten Form am Produkt abgebracht werden. Jede Abweichung zeigt mir an, dass der Hersteller die Sache nicht verstanden hat.
    Die vorhergehenden Zeilen möchte ich eigentlich nicht kommentieren, auch wenn ich soetwas immer wieder zu hören bekomme. Ich stelle aber fest, dass sich die Sachlage seit Mitte 2008 erheblich ändert und die alten Piratengeschichten hoffentlich aussterben…
    Zu GS etc: fraget als Abnehmer bitte immer nach dem Zeichenausweis. Ich meine, mehr als 70% der GS-Zeichen sind zu Unrecht angebracht!

  11. Ich finde es interresant, dass Jo Horstkotte und auch sonst keiner über den Beitrag von Hero gegen China was zu sagen hat. Grundlegend hat er keine Unwahrheiten geschrieben und dennoch wird keinerlei Reaktion hervorgerufen. Das zeigt mir nun doch sehr deutlich, dass diese Darstellung mitunter mehr Wahrheitsgehalt hat, wie die – meiner Meinung nach – gesteuerten Berichterstattungen der Medien. In einer Zeit, in der es sich halt nicht jeder leisten kann, nur das “Beste” zu kaufen, ist es nicht verwunderlich, das auf billige Ramschartikel zurückgegriffen wird. Habe selten einen so großen Boom der 1-Euro-Märkte erlebt, wie die letzten paar Jahre. Erst wenn in unserem Land wieder einigermaßen gerechte Verhältnisse herrschen – und das ist wohl eher ein Wunschtraum – wird sich auch an der Produktauswahl der Käufer was ändern. Wenn wir mit einem Chinaboykott anfangen, müssten wir mit einer Revolution gegen Manager und Politiker weitermachen…

  12. Ich habe auch so ein Kabel mit einem Gerät mitgeliefert bekommen. Es war ein professioneller DJ-CD-Player, und im Musikbereich gibt es sehr oft das Problem mit Erdschleifen, die zu einem Brummen führen. Deshalb haben auch viele Audiogeräte und Fernseher schon von Haus keinen Schutzleiter, der ist durch eine entsprechend sichere Konstruktion auch nicht notwendig.

    Die Lösung vieler Musiker/innen ist dann das nachträgliche Abtrennen oder Abklemmen der Schutzerde – allerdings bei Geräten, die definitiv eine solche haben sollten. Und so hat schon mal der eine oder andere einen kräftigen Schlag bekommen und auch schon mal in 230 V hineingeblasen, weil er mit dem Saxophon an ein Mikro an einem defekten Vorverstärker angekommen ist.

    Warum dann dennoch eine Buchse mit Erde in meinem Gerät verbaut wurde (obwohl schutztechnisch nicht notwendig), ist leicht erklärt: Für die kapazitive Touchfunktion der Scratch-Bedienelemente ist eine Erde notwendig.

    Blöd halt nur, wenn man das Kabel für andere Geräte verwenden würde. Die Frage ist allerdings, wie eine einfache sinnvolle Lösung aussehen könnte – vielleicht zwei Buchsen mit Umschalter.

  13. Achtung: das CE-Zeichen MUSS ist der in den Richtlinien abgedruckten Form am Produkt abgebracht werden. Jede Abweichung zeigt mir an, dass der Hersteller die Sache nicht verstanden hat.
    Die vorhergehenden Zeilen möchte ich eigentlich nicht kommentieren, auch wenn ich soetwas immer wieder zu hören bekomme. Ich stelle aber fest, dass sich die Sachlage seit Mitte 2008 erheblich ändert und die alten Piratengeschichten hoffentlich aussterben…
    Zu GS etc: fraget als Abnehmer bitte immer nach dem Zeichenausweis. Ich meine, mehr als 70% der GS-Zeichen sind zu Unrecht angebracht!

  14. Meiner Erfahrung nach werden auf vielen billig Geräten
    in Deutschland gefälschte China Export, CE Kennzeichen
    angebracht.
    Vertrieben meist über Discounter,
    Möbelhäuser, Baumärkte und Superschnäppchen in Elektromärkten.

    Auf den meisten Typenschildern wird ein Importeur
    angegeben, die Geräte besitzen eine abweichende Herstellerbezeichnung die zur Fertigung gehört.

    Unsere beliebtesten CE-Fails sind: Mehrfachsteckdosen,
    Ventilatoren, Schreibtischlampen, Stehlampen, Heizlüfter, Netzteile

    Beispiele:

    Heizlüfter
    (Leistung 2,5 kW, Kabel hat eine Stärke von 0,75mm²(in Deutschland mindestens 1,5mm², Gerät
    hat die Schutzklasse 2(Hersteller hat die Norm für SK2 Geräte falsch interpretiert warscheinlich mutwillig)

    Mehrfachsteckdose welche einem Modell eines renomierten
    Herstellers sehr sehr ähnlich sieht…
    Besitzt den Aufdruck 3,6kW 16A 250V~(Standard in DE), wenn man das Kabel abmantelt
    welches den selben Durchmesser wie das Original besitzt
    kommt Litze zum vorschein die höchstens dem Querschnitt
    0,75mm² entspricht. CE-Kennzeichen wie oben CE sehr nah zusammen. Perfekts TÜV/GS Zeichen + Tüv Rheinland.

    Gewerblich:
    Keine Versicherung zahlt wenn etwas passiert, unter umständen gehen Leute in den Knast wenn sie gewusst haben
    dass keinerlei Maßnahmen getroffen werden um zumindest die
    sofort ersichtlichen Fälschungen aus zu Sortieren. Bsp.:
    Personenschaden.

    Wenn ein Artikel perfekt “gefälscht” wurde bringt auch
    das CE-Zeichen nichts, Elektroartikel tragen manchmal
    auch nur das VDE Symbol, wenn sie nur in Deutschland vertrieben werden, oder das ÖVE für Österreich.

    TÜV/GS Zeichen waren auch überall drauff… sogar auf
    der oben erwähnten Mehrfachsteckdose. Dieses war außerdem
    perfekt gefälscht und ohne jeden Makel.

    Firmen die als Hersteller(warscheinlich nur Importeure) in Deutschland auftreten
    reagieren auf Kontakt Anfragen zum Thema TÜV/GS CE-Konformität:

    a. Sie Antworten nicht auf Anfragen
    b. am Telefon haben sie grundsätzlich keine Verantwortlichen
    griffbereit. Im Meeting, auf dem Klo, im Exil nur nicht da.
    c. nach etlichen erfolglosen Kontaktversuchen legen sie einfach auf wenn man nochmal Versucht den großen Unbekannten
    ohne Heimat zu kontaktieren. Der Geschäftsführer ist meistens im Urlaub oder in Guantanamo…

    Leider darf ich hier keine Namen nennen… ihr würdet euch
    wundern was da alles dabei ist.

    Eine Blacklist für Hersteller, firmen intern, existiert bereits.

    Teils werden auch nur abweichende “Kreisbogen” der Buchstaben verwendet. diese sind dann aber auch für
    jeden gut zu erkennen, Banane statt Kreis…

    Im gewerblichen Einsatz bedeutet ein Gerät ohne CE-Zeichen
    einen erhöhten Kontroll Aufwand, es wird nicht gewährleistet
    das dieses den Produktnormen und anderen Bestimmungen entspricht. Maschinenausrüster müssen sich besonders viel
    sorgen darum machen, im Ernstfall wird auch für ein einziges Bauteil gehaftet !

    Zwei Contra Beispiele habe ich auch noch, die Firma mit der
    Xbox schafft es auch nicht das CE Zeichen korrekt zu drucken. Wireless Controller made in China für die 360…
    Empfänger und Controller besitzen das China Export Zeichen.
    Teils idiotisch verformt, auf dem Typenschild ist massig Platz vorhanden …

    Trotzdem besitzen die meisten deutschen Elektromarkenartikel
    ein perfektes CE-Zeichen.

    Einen 100% Schutz gegen minderwertige Geräte gibt es trotzdem nicht.
    Nur ist ein schlampig angebrachtes “Gütesiegel” nicht sonderlich vertrauenserweckend.

    Es gibt auch wirklich Firmen die einfach zu doof sind
    sich an Maße zu halten.

    Eine Firma die für einen Discounter, Ventilatoren importierte
    konnte eine plausible Konformitätserklärung nachweißen.
    Das Zert. Unternehmen war auf der EU Seite gelistet.

    Der Verantwortliche erklärte das ein Typenschild mit CE Zeichen in China
    aufgedruckt werde, dieses allerdings nicht als Grafik,
    sondern in Textform eingeben wird . C_E . um Kosten zu sparen. Weil der Aufkleber sonst 2mm breiter wäre,
    die Adresse des Importeurs ist ca. 5mal so groß
    wie die anderen zahlreichen Angaben.
    Weil der korrekte Abstand nicht möglich war wurde
    kurzerhand der Abstand verringert. Wie doof kann man …

    Ich kann nur für mich beruflich sprechen, wir forschen
    nicht mehr nach, sollte das Zeichen falsche Formen
    haben disqualifizieren sich die billig Hersteller.
    Bekannte Marken werden um eine Konformitätserklärung
    gebeten.

    Zum Schluss:

    TÜV/GS wird auch sehr häufig angebracht, meist aber
    Perfekt gefälscht weil die Deutschen die Chinas nicht
    schnappen können. Obwohl das TÜV/GS Siegel für mehr
    einsteht wie die schnöde CE-Kennzeichnung.

    CE wird oft mutwillig falsch angebracht um Verbraucher zu
    täuschen ohne auf EU Ebene Wind zu machen.
    China hat nun mal einen so großes Schmuggel/Fälscher
    Potential das sogar die EU sich drum kümmert.
    Gegen ein verändertes China Export Logo kann aber nichts
    unternommen werden.

    Böse China Faker, ich wäre für ein CF-Zeichen, China Fake.

    Gruß

    • 2 Hinweise:
      Schutzklasse II ist für einen Heizlüfter kein Problem, falls das Gerät wirklich schutzisoliert ist. Und für den Luftauslaß ist durchaus verstärkte Isolierung zulässig, wie auch beim Fön.
      Für Ströme bis 10A sind laut DIN EN 60335 0.75mm2 in der Anschlußleitung zulässig, wenn diese nicht länger als 2 Meter ist, und das Gerät ortsveränderlich ist.
      Allerdings sind 2.5kW bei 230V mehr als 10A, womit dann 1.0mm2 notwendig sind.

      Ein Problem in Europa scheint zu sein, daß Behörden nicht einfach so gegen Inhaber von CE-Zeichen vorgehen dürfen, sondern nur bei begründetem Verdacht, und die Begründung läßt sich nur durch eine Prüfung finden, an einem Gerät, das von den Behörden nicht vom Markt gezogen werden darf.

      Alles klar?

      Gleichzeitig werden von deutschen Sicherheitsfanatikern die Anforderungen für das GS-Zeichen dermaßen verschärft, daß niemand mehr ein GS-Zeichen haben will, weil der Aufwand zu groß wird, und am Ende jeder Hersteller nur erklärt: “Ich bin der Größte.”

  15. SK II für Heizgeräte zweifele ich nicht an, nur dass
    die Anschlussleitung zu klein dimensioniert ist.

    Ein vergleichbares gutes Gerät besitzt grundsätzlich
    1,5mm², noch keinen Heizlüfter >2kw gesehen mit 1mm².

    Heute wurden wieder 8 Steckdosenleisten der Firma
    Hongyi und Kai Feng mit sämtlichen gefälschten
    Zeichen gesichtet. CE Falsch, TÜV GS extrem schlecht
    gefälscht… Neuere Modelle von Hongyi besitzen
    nun perfekte CE-Zeichen, aber schlecht gefälschte TÜV Rheinland und GS Zeichen.

    Leider ist immer noch nicht klar welcher Einkäufer so
    blöd war und diese Steckdosen gekauft hat, und vielleicht
    noch kauft.

    Never ending story…

  16. Das Thema ist bekannt, es gibt zum Beispiel bei Ebay Anbieter von CO2 Lasermaschinen,damit kann man der Schwiegermutter sogar jedes Auge einzeln ausschiessen ,wenn man die angeblich sichere Schutztür mit CE aufmacht.
    Die CE sind gefälscht und die Maschinen entsprechen nicht der Maschinenrichtlinie inzwischen sind schon Maschinen im Rückrufsystem Rapex gelandet aber der Händler ist pleite und der Chinese ist weit weg
    Da hilft nur noch der Staatsanwalt ,denn die Gewerbeaufsicht schläft den Schlaf der Gerechten oder haben keine Sachkenntnisse und es reicht ein CE Schild

    Armes Deutschland kann man da nur sagen

4 Pingbacks

  1. [...] kurzem habe ich von meinem ehemaligen Arbeitskollegen und guten Freund Lars einen Link auf diesen Beitrag des neuerdings-blog geschickt [...]

  2. [...] Fälschungen.Bei Elektronik denkt man nicht so an Fälschungen aus China, obwohl sie auch hier allgegenwärtig sind. Aktuell ist vor falschen Satelliten-Receivern zu warnen. Und diesmal sind nicht Pay-TV-Anbieter die [...]

  3. [...] Speed Drifter (Bild: wor)Spielzeug aus China hat nicht den allerbesten Ruf. Manchmal ist es gefährlich, manchmal giftig, manchmal einfach nur billig. Was kann man wohl von einem Luftkissenboot für [...]

Kommentar schreiben

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen.

* Pflichtfelder