Bose Wave Music System im Test:
High-Tech-Radiowecker
– oder Oma-HiFi-Anlage?

Man kennt sie aus der intensiven Bewerbung: Die Bose Wave Radios. Hat man Pech, so kennt man sie auch von einem Verwandten, der sich ein solches Gerät gekauft hat und nun Hilfe braucht – finanziell oder technisch. Sind sie denn ihr Geld wert?

bose-wave-music-ukw-wdroth
Bose Wave Music System mit 3-fach-CD-Wechsler (Bild: W.D.Roth)

Das System der Bose-Consumer-Geräte ist eigentlich immer dasselbe: Tiefe Bässe aus scheinbar zierlichen Geräten. Einerseits die Surround-Systeme, bei denen geradezu winzige Böxchen von einem versteckten Subwoofer hinterm Sofa unterstützt werden. Andererseits die “weltkleinsten HiFi-Anlagen”, die im Uhrenradiodesign Baßlautsprecher enthalten.

Das funktioniert über ein patentiertes Falt-System, mit dem sich im einfachen Wave-Radio II und dem Wave-Musik-System 68 cm Lautsprecherbox gefaltet verstecken, im Acoustic Wave Music System II sogar zwei Meter. Infolgedessen kommen beeindruckend tiefe Bässe aus dem Gerät.

Doch leider sind Bose-Geräte oft Effekthascher, obwohl in ihrer Preislage auch echte Leistung möglich wäre. Doch das wäre nicht, was bei der Zielklientel gekauft wird. Die Bässe der Livestyle-Systeme sind zwar beeindruckend, digitale Signalverarbeitung versucht dabei, Resonanzen gering zu halten. Wirklich harmonisch ist der Klang allerdings trotzdem nicht. Den Surround-Systemen fehlt zu früh die Tiefe, der Subwoofer muß bereits bei noch ortbaren Tönen einsteigen, die dann nur in mono erscheinen.

td dual waveguide tcm44-5316
Blick in das Innere: So sieht ein patentierter gefalteter Bose-Plastiklautsprecher aus (Bild: Bose)

Ähnlich beim Wave Radio: Es hat zwar einen discotauglichen Baß, doch klingt es immer noch nach “Ghetto-Blaster” mit Subwoofer-Röhre oder einem tiefergelegten Manta und nicht nach HiFi. Ähnlich den inzwischen vergessenen Designer-Anlagen der Jahrtausendwende von Grundig. Und natürlich geht der Stereo-Effekt verloren, wenn man nicht direkt davor sitzt, ebenso wie die Höhen-Wiedergabe im Gegensatz zu großen Lautsprecherboxen sehr von der Position vor dem Gerät abhängt.

So interessant das Wave Radio beim ersten Einschalten klingt, so nervig wird sein stark stampfender Baß beim längeren Hören. Alle anderen Töne sind vorhanden, doch klingt die Mischung insgesamt muffig, indirekt, anstrengend und leicht verzerrend. Eine richtige Anlage klingt trotz großer Lautsprecher entspannender und weniger dröhnend.

Eine Klangregelmöglichkeit existiert nicht, abgesehen von der Funktion “Talk Radio”: Trifft ein mit sonorer Baßstimme abgemischter Moderator auf das gerade diese Tieftonfrequenzen betonende Bose-Gerät, ist das Ergebnis so unangenehm, daß eine spezielle Tastenkombination auf Wunsch den Dröhn-Baß reduziert. Man erkennt hier auch die Ausrichtung des Geräts auf den US-Markt, bei dem Talk-Radio eine große Rolle insbesondere auf Mittelwelle spielt.

bose-wave-music-paket-wdroth
Wird die Bestellung geliefert (ja, es ist wirklich das Originalpaket und nicht etwas bei Ebay ersteigertes!), fürchtet man angesichts des riesigen, schweren Pakets, nicht das Richtige erhalten zu haben. Ein Ipod 5. Generation zum Größenvergleich. (Bild: W.D.Roth)

Eigentlich wäre anzunehmen, daß das Gerät mit der mitgelieferten Demo-CD besonders gut klingt, weil deren Aufnahmen natürlich speziell auf das Bose Wave Music System abgestimmt sind. In den ersten Sekunden ist das auch der Fall: Das Pferd, das auf dem Bauernhof wiehert, scheint geradezu wildgeworden aus dem Radio springen zu wollen, während es auf einer richtigen Anlage weit weniger bedrohlich klingt.

Wer die Demo-CD dabei wirklich wie angegeben mit einer Lautstärke von 80 bis 85 (von 100) abspielt und noch nicht schwerhörig, doch fortgeschrittenen Alters ist, könnte an dieser Stelle bereits einem Herzschlag erliegen. Schlecht für den Zubehörverkauf.

Auch das Design des Wave-Radios ist im Gegensatz zu den Surround-Anlagen (“Alu-Pralinen-Schachtel”) nicht besonders prickelnd: Es sieht aus wie ein Uhren-Radio, ist jedoch deutlich größer und schwerer.

bose-wave-music-remote-wdroth
Auch ausgepackt noch größer als erwartet: Bose Wave Music System mit CD-Wechlser (Bild: W.D.Roth)

Dies stellt man erstaunt bei der Lieferung fest: Das riesige Paket enthielt beim Neuerdings.com-Test zwar auch noch eine Weihnachtspyramide aus dem Erzgebirge als Spezialangebot, doch das Wave-Radio ist schon etwas größer als ein normales Uhrenradio. Und am beeindruckenden Gewicht war die Holzpyramide ohnehin praktisch unbeteiligt.

Es ist übrigens keineswegs despektierlich, das teure Stück als Uhrenradio zu bezeichnen: Eine Uhr (normal digital elektrisch, keine Funkuhr) und eine Weckfunktion sind enthalten. Eine Antenne ragt dagegen nicht aus dem Gerät: Wie bei Uhrenradios üblich, darf das Netzkabel hierfür herhalten. Allerdings schaltet sich diese auch jede Menge Störungen empfangende Behelfsantenne ab, wenn eine externe UKW-Antenne angeschlossen wird – das findet sich bei üblichen Uhrenradios nicht.

Es ist ja auch durchaus naheliegend, dieses Gerät im Schlafzimmer aufzustellen: Es empfängt UKW und Mittelwelle, spielt aber – außer beim ganz einfachen Modell für 500 Euro – auch CDs und MP3-CD-ROMs ab. Und macht auch garantiert wach. Vor allem, wenn man über Nacht die Fernbedienung verlegt hat, wenn der Baß loslegt. Ohne die geht nämlich gar nichts: Am Gerät selbst ist noch nicht mal ein Ausschalter, man kann höchstens den Netzstecker ziehen. Ein unverlegbares Bedienfeld am Gerät gibt es nur gegen Aufpreis.

bose-wave-music-back-wdroth
Kopfhörer, zusätzlicher Eingang, Antenne, Strom: Mehr “Schnittstellen” hat das Gerät nicht, insbesondere keinen Ausgang. Aber immerhin ist das mehr, als typische Ghettoblaster oder Uhrenradios bieten. (Bild: W.D.Roth)

Und an dieser Stelle verspielt das teure Radio etwas bei seiner typischen Käuferschicht, nämlich älteren Musikhörern. Wenn diese eine gute Musikanlage wollen, sind ihnen richtige Stereoanlagen und vor allem die Verkabelung von Komponenten und Lautsprechern oft zu kompliziert, das Bose-Gerät ist da einfacher. Doch eben ohne Fernbedienung unbedienbar, auch wenn man direkt davorsitzt. Allerdings gibt es als Zubehör neben dem Bedienfeld auch größere und beleuchtete Fernbedienungen.

CD-Wechsler gibt es ebenfalls als Zubehör. Wobei diese die CDs nicht wechseln, sondern schlichtweg weitere Leseeinheiten enthalten. Angesichts der Störanfälligkeit von Wechselmechaniken und den gesunkenen Preisen für CD-Spieler durchaus sinnvoll und platzsparend. Allerdings eigentlich entbehrlich, angesichts der Tatsache, daß das Bose Musiksystem auch mit MP3-CD-ROMs bestens umgehen kann. Die CD-Wechsler bringen zwar weitere externe Eingänge, erhöhen den Preis aber auch von knapp 700 auf stolze 1000 Euro – dafür bekommt man dann schon ganz gute richtige Anlagen…

Um den Wechsler überhaupt zu erkennen, darf das Musiksystem übrigens erstmal per CD-ROM upgedatet werden – auch dies dürfte die Zielgruppe “ältere Musikhörer” etwas überfordern. Jüngere Musikhörer würden dagegen statt des CD-Wechslers eher zum – zudem preiswerteten – Ipod-Anschlußkit greifen, mit dem der Ipod als Soundlieferant dient, geladen wird und von der Fernbedienung mitgesteuert werden kann.

p awms l gg seriesII tcm44-8405

p awms l gg seriesII tcm44-8405


Lautsprecher mit CD-Schlitz: Das Bose Acoustic Wave Music System II hat jede optische Ähnlichkeit mit Radios oder HiFi-Anlagen hinter sich gelassen… (Bild: Bose)

Allerdings ist fraglich, ob diese sich ein so teures, um nicht zu sagen, überteuertes Gerät denn antun.

Überteuert und nicht wirklich HiFi

Denn daran besteht kein Zweifel: Trotz Direktvertrieb ist das Bose Wave Music System gegenüber vergleichbaren Lösungen ziemlich teuer und nicht wirklich HiFi. Auch wenn manches an dem Gerät nett gelöst ist – so verdunkelt sich die Zeitanzeige bei abgeschaltetem Gerät nach einigen Sekunden im dunklen Schlafzimmer, weshalb sie auch empfindliche Gemüter nicht vom Schlaf abhalten sollte. Und der Mittelwellenempfang ist ausgesprochen gut – in den USA sicher ein Grund für die Beliebtheit des Geräts, in Deutschland dagegen ziemlich irrelevant.

Obwohl das Gerät nun wirklich kein Kofferradio ist – außer man denkt an die ersten Kofferradios von 1930, die noch in Koffergröße gebaut waren – gibt es für je 150 Euro auch Tragetasche und Akku, um es auch an den Strand mitnehmen zu können. Und es gibt eben noch ein größeres Modell, das Acoustic Wave Music System II, das dann eher an einen modernen Hochhausblock als an irgendeine Sorte von Radio erinnert.

bose-wave-music-doku-cd-wdroth
Kaum gekauft und schon ist ein Software-Update notwendig, um den CD-Wechsler benutzen zu können… (Bild: W.D.Roth)

Neuerdings.com wird das Gerät innert der 14 Tagen Rückgabefrist zurückgeben und bei einem normalen HiFi-System bleiben. Diese Möglichkeit hat auch jeder normale Käufer, wobei mitunter sogar 30 Tage Test angeboten werden.

Allerdings ist die Rückgabe “natürlich” wesentlich komplizierter, als Bose es in seiner Werbung behauptet: Das Paket wird nicht wieder abgeholt, sondern man muß es zur Rückgabe schon selbst auf die Post fahren und das Geld wird auch nicht wieder zurück auf die Kreditkarte gebucht, von der es geholt wurde, sondern man erhält einen Verrechnungsscheck, den man dann erstmal zur Bank schaffen darf. Und auch den erhält man erst, wenn das Paket heil bei Bose angekommen, ausgepackt und geprüft ist. Die Hoffnung, das Geld nach einem Test vor dem Monatsersten zurück zu bekommen, geht also nicht auf.

Die Kalkulation von Bose ist, daß irgendwer in der Familie schon so Gefallen findet an dem Gerät, daß es wegen zu heftigen Protestes nicht mehr zurückgeschickt werden kann. Dabei sind gerade Weihnachtsgeschenke doch stark rückgabegefährdet. Ob man allerdings auch ein von jemand anders geschenktes Bose-System zurückgeben kann, hat neuerdings.com nicht ausprobiert…

Modelle, Ausstattungsvarianten und Preise:

 

Mehr lesen

Bose QC20 im Test: Welt aus, Musik an, Welt an, Musik aus...

21.8.2013, 4 KommentareBose QC20 im Test:
Welt aus, Musik an, Welt an, Musik aus...

Wer sich insbesondere anatomisch angepasste Ohrhörer einstöpselt, ist nicht mehr ganz von dieser Welt: Er hört von ihr nichts mehr. Das ist oft sehr angenehm, manchmal aber lästig, weil man sich erst die Ohrwürmer aus den Ohren pulen muss. Mit den neuen Bose QC20 reicht ein Knopfdruck.

Bose Sound Link Mini Speaker im Test: Ghettohuster mit Tiefgang

26.7.2013, 6 KommentareBose Sound Link Mini Speaker im Test:
Ghettohuster mit Tiefgang

Der neue Sound Link Mini Speaker von Bose verblüfft: Wer ihn hört, sucht sofort nach dem unterm Tisch versteckten Subwoofer. Doch da ist keiner - nicht mal ein Tisch. Und auch keine versteckte Kamera. neuerdings.com konnte das Gerät ausgiebig testen.

Neuheiten von Bose: Bluetooth-Mini-Lautsprecher und superleiser Kopfhörer

7.6.2013, 3 KommentareNeuheiten von Bose:
Bluetooth-Mini-Lautsprecher und superleiser Kopfhörer

Bose präsentierte uns zwei neue Produkte: Einen Bluetooth-Lautsprecher für Smartphones - klein, aber mit gutem Klang, und einen Kopfhörer mit der Möglichkeit, die Umwelt auf Knopfdruck ein- und auszuschalten.

Sonoro Stereo: Viel Klang auf kleinem Raum

5.12.2013, 0 KommentareSonoro Stereo:
Viel Klang auf kleinem Raum

Sonoro Audio hat vor ein paar Tagen sein schlicht benanntes Audio-System "Sonoro Stereo" vorgestellt, das speziell als Musiksystem für das Wohnzimmer entwickelt wurde. Das kompakte 2.1-Lautsprechersystem mit integriertem Hochleistungs-Subwoofer und digitalem Soundprozessor (DSP) soll die Heimstereoanlage ersetzen können.

Roberts Radio Revival RD60: Retro-Radio mit UKW und DAB+

10.4.2013, 0 KommentareRoberts Radio Revival RD60:
Retro-Radio mit UKW und DAB+

Das Revival RD 60 von Roberts Radio ist ein UKW- und DAB-Radio, das vor allem durch sein nostalgisches Design und seine große Farbauswahl besticht.

Philips Original Radio: Retro-Radiowecker mit Bluetooth

5.4.2013, 3 KommentarePhilips Original Radio:
Retro-Radiowecker mit Bluetooth

Je mehr sie auszusterben drohen, desto attraktiver werden neue Radiogeräte - und funktionaler. Philips hat eine Version des "Original Radio Mini" mit Bluetooth ausgestattet, auf das sich Musik von Smartphones und Tablets streamen lässt. Warum man sich das kaufen sollte? Weil Philips ein Bassreflexsystem dort eingebaut hat.

131 Kommentare

  1. Einmal vom Radio abgesehen sollte niemand den Fehler begehen, bei Bose einmal Unterlagen angefordert zu haben. Die Art und Weise, die Menge und Aufmachung der Werbung ist heftig. Bose bombardiert den Konsumenten mit Werbung ohne Ende – das nervt und wirkt extrem wenig seriös!

  2. Das stimmt. Aber es ist Papierwerbung, somit zulässig. Sie belatschern einen zumindest nicht mit Callcentern und E-Mail. Allerdings habe ich ihnen auch weder Telefonnummer noch E-Mail je angegeben, kann also nicht sagen, ob das nicht doch bei anderen vorkommt.

    Trotzdem war die schiere Menge und Aufmachung der Werbung auch für mich schon vor dem Test Grund, das Gerät eher zweifelnd zu sehen.

    Es ist auch auffallend, daß sie einem auch dann noch die Werbung, “Testhörer” zu werden, schicken, wenn man das Gerät bereits da hat. Und andererseits hatte der erste Versuch, eins per Postkarte anzufordern, zur Folge, daß stattdessen nur weitere Werbung kam. Hab dann schließlich angerufen.

    Außerdem ist bezeichnend, daß man das Gerät nicht auf dem normalerweise zumindest für größere Redaktionen üblichen Weg testen kann, nämlich ein Muster ohne Berechnung für einige Tage zu bekommen. Die wissen schon, daß ein Test ihnen nichts Gutes bringt, wenn die Redaktion halbwegs fit ist.

    Allerdings war außer Neuerdings.com auch niemand bereit, diesen Test zu veröffentlichen. Warum? Bose ist bei den meisten ein guter Werbekunde…

    In den USA sind die Dinger sehr verbreitet, besonders bei vermögenden Leuten. Meinem Vater konnte ichs glücklicherweise noch ausreden, der wäre beinah auf die Werbung reingefallen und hätte dann nie geschafft, das innert 14 Tagen abzuwickeln. Für den ist die Werbeplage ein echtes Problem, da er kaum noch sieht und alles mit einer Videokamera erstmal ansehen muß, um festzustellen, ob es was Wichtiges ist. Für ihn dauert das “Spamfiltern” der normalen Briefpost leicht mal zwei Stunden. Und wie lange es für ihn gedauert hätte, so ein Gerät auszupacken, in Gang zu setzen und wieder einzupacken…ich habs kaum geschafft in den 14 Tagen, weil sonst noch soviel zu tun ist.

    Ich hoffe nur, ich bekomme das Geld zurück. Habe schon überlegt, ob ich mit der Veröffentlichung lieber noch warte. Nicht, daß Bose jetzt den Test sieht und dann sagt “also wenn man es so sieht, bei uns sind nur noch Trümmer angekommen, wir behalten das Geld!”.

  3. Dass mit der Werbung stimmt. Allerdings kann ich den Test der Klangqualität nicht ganz nachvollziehen. Eine Nachbarin von mir hat eine Wave und ich finde den Bass überhaupt nicht aufdringlich. Im Gegenteil, dass Gerät klingt ausgesprochen gut.

    Allerdings rate ich trotzdem von Bose ab. Selbst habe ich eine Bose 3·2·1 GSX mit Festspeicher für ca. 200 CDs, die mittels Gracenote-DB gleich mit allen notwendigen Daten eingelesen werden. Beim Kauf vor ca. einem Jahr wurde mir gesagt, dass die Gracenote-DB regelmäßig aktualisiert wird – eine glatte Lüge. Damit werden alle aktuellen CDs nicht automatisch erkannt und man muss umständlich über das Bildschirmmenü die Daten eingeben. Das ist natürlich nicht Sinn der Sache.

    Den versprochenen Raumklang bei DVDs gibt es natürlich auch nicht aber das war schon vor dem Kauf klar, da das nun mal trotz Versprechungen aller möglichen Hersteller nicht mit zwei Lautsprechern funktioniert.

  4. @ Mario: Vielleicht hört sie ja bevorzugt Klassik mit dem Gerät. Dann fällt das Dröhnen nicht auf. Aber mit Rock- und Popmusik klingt er nicht gut, auch wenn die, die sowas nicht hören, vielleicht das Gegenteil glauben.

    Ok, ein Onkyo-Receiver und Nubert-Boxen als Vergleich ist natürlich unfair – aber das Ding ist einfach übertrieben im Sound. Hätte Bose es etwas sanfter angegangen oder eine Klangergelung vorgesehen, dann vielleicht….aber auch die Höhen haben mir nicht gefallen.

    Was die Gracenote-DB betrifft: Hat das Ding Internetverbindung? Sonst kann es ja gar nicht aktualisieren, außer über CD-ROMs. Und somit nur CDs kennen, die es schon gab zum Kaufzeitpunkt.

    Außerdem, wenn Du so wie ich eher unbekanntere Sachen kaufst und die auch nicht erst, wenn sie seit 20 Wochen in der Hitparade stehen, dann kennt Gracenote-DB die Sachen ohnehin nicht, weil Du der erste bist, der mit dieser Scheibe anrückt (oder alle zuvor wollten nicht tippen). Bei Musicmatch Jukebox ist das mittlerweile chronisch so, bei Itunes ist es besser, weil Apple ja oft die Sachen im Store hat und damit dann auch die DB füttert. Andererseits braucht man dann auch keine CD mehr kaufen, die die Gracenote-DB dann zwar kennt, die Kiste wegen Kopierschutz aber nicht abspielt…

    “Regelmäßig aktualisiert” ist im Übrigen ziemlich relativ – 1x im Jahr ist ja auch regelmäßig…

  5. Ich besitze das Bose Wave Musik-system
    mit C-D Wechsler.Meine Frau und ich sind
    happy mit diesem schönen,einfach zu handhabenden Gerät.Seit wir dieses Bose
    Klangwunder haben bleiben Stereo Anlage,
    (wohlgemerkt auch mit Bose Boxen )
    Radio in Bad und Küche aus. Vier Weihnachts CDs ,oder zu Fasching vier Kölner-Mainzer oder sonstige Stimmungs CDs rein,und fertg ists.
    Selbst unsere Klassiker hören wir mit der kleinen Bose Anlage.
    Ich bin Mediziner und kein Musikprofi,kann vielleicht deshalb die abwertende Kritiken nicht verstehen.

  6. Klang und Klangerlebnis ist ja -zum Glück- geschmacksache.
    Man liest in den meisten hifi Foren nichts gutes über die Produkte der Marke Bose.
    Es ist richtig, dass sie sehr teuer und im vergleich zu den meisten Alternativen sehr kompackt gebaut sind.
    Der Preis ist dabei der größte Angriffspunkt der Kritiker. Materiell gesehen stimme ich dem auch voll und ganz zu.
    Fakt ist aber, das durch die Bauform ein Sound erzeugt wird, der mit den wenigsten (in meinen Augen mit keinem) anderen vergleichbar ist.
    Ob das nun jedem gefallen muss sei dahingestellt. Bose verspricht ein eindrucksvolles Klangerlerbnis und keinen Hifi Sound der extraklasse. Genau aus diesem Grund kann das Gerät auch nicht im Handel erworben werden. Man soll es in den Eigenen 4 Wänden testen und bekommt dafür bis zu 30 Tage Zeit. Selbstverstäntlich in der Preisklasse finde ich, das man das Gerät vorher bezahlen muss. Und wenn man mal ehrlich ist: Wem das Gerät bei diesem Preis nicht zu 100% zusagt, der wird es auch zurückschicken- und der wird auch sein Geld zurückbekommen.
    Zu dem Tesbericht kann folgendes sagen.
    Der Test ist schön ausführlich und stellt das Gerät auch gut vor. Alle äußerlichen und technischen Eigenschaften sind sehr gut und zutreffend beschrieben. Fairerweise sollte man jedoch zufügen, dass das Radio im gezeigten Versandpacket nocheinmal gut verpackt ist und das etwas unseriös verpackte Packet nur wegen dem zusätzlichem “Geschenk” so ausgefallen ist.
    Fehl am Platz finde ich in dem Test, das auf Dauer als störend empfundene Dröhnen oder bassige Brummen der Anlage.
    Das ist nämlich 1. stark vom Aufstellungsort abhängig und 2. wiederum Geschmacksache. Es gibt Menschen die grade das an dem Bose Sound so mögen.
    Ich besitze seit ca 2 Jahren den Vorgänger des Wave Radios. Auf Grund der Einführung des neuen Systems wurden die Restposten vergünstigt bei Bose verkauft. Nach erstmaligem Einschalten war ich nicht gerade Begeistert, weil es ja auch als Klangwunder verkauft wurde. Es stellte sich aber heraus, das es, je länger man hörte, doch einen sehr schönen Klang besitzt. Es ist sogar so, dass das kleine Gerät es wirklich mit sämtlichen anderen Anlagen in unserem Haus aufnehmen kann. Heut bin ich sehr froh es zu besitzen. Vor einem halben Jahr habe ich mir zusätzlich das neue Gerät gekauft und bin wiederum sehr zufrieden. Allerdings ist es Klanglich nicht großartig mit dem Vorgänger zu vergleichen. Es hat wesentlich mehr Power und wirft einen unglaublich satten Bass in den Raum.
    Mir gefällt es sehr gut und ich empfehle jedem der Interesse hat, es zu bestellen. Das ist nämlich absolut Risikolos.

  7. Das Geschenk habe ich auch zur Rücksendung nicht wieder in das Paket hineinbekommen. Muß man Bose zugestehen, daß sie sich darüber nicht beschwert haben (ok, Weihnachtspyramiden haben nach Weihnachten auch erstmal einen geringeren Wert), denn es ist ja ansich nur ein Geschenk, wenn man das Gerät behalt. Rückgezahlt wurde auch.

    Ulkig ist, daß auch ich jahrelang mit immer weiterer Werbung beglückt wurde, obwohl ich das Gerät eigentlich damals schon angefordert hatte. Also sonst ist es ja eher umgekehrt: man will Informationen und hat einen Vertrag an der Backe. Telefonisch klappte es dann aber. Und immerhin: Bose ruft selbst nicht an! Firmen, die per Telefonwerbung verkaufen, sind bei mir schon aus dem Grund unten durch.

    Die Aufstellung war frei im Raum auf einem großen Tisch (Eßtisch), also nicht etwa baßverstärkend in einer Ecke. Und ja, natürlich gehört das in den Test, daß die Kiste dröhnt. Denn das ist für mich der Grund, daß das Gerät nicht mein Fall ist, auch wenn es nur 200 Euro kosten würde. (Die reine Bedienung über Fernbedienung wäre ein zweiter – das ist als Radiowecker wirklich fatal, wenn man die im Halbschalaf nicht findet). Was mich insofern irritiert, als ältere Leute von Bässen meist entnervter sind – und die sind doch für dieses Gerät durchaus Zielgruppe, und nicht Mantafahrer und Hiphop-Hörer.
    Mit einem Klangregler oder einer weniger “effektvollen” Einstellung wäre das alles kein Thema. Vielleicht ist Dein Modell, das vorherige, ja noch sanfter, die Lautsprecherkanäle wurden ja für das aktuelle Modell nochmal verlängert.
    Und klar, natürlich ist es unfair, das Gerät mit mannshohen Boxen von Nubert zu vergleichen. Nur klingen die absolut unaufdringlich, und das Bose-Gerät drühnt wie ein Philips Ghettoblaster (die dröhnen auch immer so, daß ich meinen einer Kollegin geschenkt habe…).
    Es hätte dem Gerät besser getan, wenn der Klang harmonisch abgestimmt wäre, statt “effektvoll”. Und ich befürchte, daß viele das anfangs “stark” finden und irgendwann stört es sie doch.
    Ich bin dabei absolut kein Baßfeind. (Wobei: die Höhen taugen beim Bose auch nichts).
    In den HiFi-Zeitschriften sind statt der Aussage “es dröhnt” dann halt Kurven, die recht intensive Höcker haben. Außer bei der bekannten Zeitschrift -zensiert-, da steht dann, daß der Klang sich noch verbessern läßt, wenn man das Licht im Zimmer ausmacht und die CDs vor dem Abspielen in die Tiefkühltruhe tut ;-)
    Nein, ich will niemand die Freude an dem Gerät schmälern, aber so ist mein Ergebnis. Mit Heino-Platten klingt es ja vielleicht trotzdem ganz wunderbar ;-))

  8. Hallo,
    bin ebenfalls Besitzer dieses Systems und muss sagen, dass mich die negativ Verbreitung von einigen Argumenten ziemlich angefressen hat.
    1.)
    Bose redet niemals von “HiFi-Anlage” wie man gerne verstehen mag, sondern über !! MINI HiFi-Anlage !!. Darin liegt ein besonderer Unterschied welcher mit einem Gang durch den nächsten Media-… oder Sat.. offensichtlich wird wenn man !!VERGLEICHS!! – Geräte wie solche von Boston, Tivoli oder Onkyo anschaut ziemlich schnell klar werden.
    2.)
    Diese klingen WIRKLICH flach und bieten eine Bedienung welche selbst mich mit Ende Zwanzig verzweifeln lässt.
    3.)
    Sind diese Gerät kaum günstiger wenn nicht gar im Fall Tivoli sogar teurer.
    Sache ist..
    BOSE bietet auch mir eine Anlage, welche ich einfach Anschalten muss.. sonst nichts. Keine unnötigen Höhen – Tiefen Regelung welche von den meisten Nutzern eh nur Bedient wird um tiefgehende Ingenieurs Kunst an den Klangeigenschaften zu zerstören. Oder genauso wie die “eingebaute” Antenne bei mir bestens funktioniert. Ich lache meine Freunde/Bekannte immer gerne aus wenn ich irgendwelche Klinkendrähte als “Wurfantenne” herum liegen sehe. Mit solche Problemen braucht sich ein Bose Besitzer nicht herumärgern.
    Auch die immer wieder beschrieben Basspotenz. JA was wollt Ihr denn ?? Wisst Ihr wie man sich in einer “normalen” Mietwohnung freut solch dynamische Bässe zu haben ohne “Subwoofer” oder ähnliches verstauben lassen zu müssen ?! Auf der einen Seite ließt man ständig über die von manch “Fachmännern” belächelte HiFi- Wiedergabe und im nächsten Satz berichtet man dann Stolz über seine Super große Komponenten-Anlage mit ach so großen Lautsprechern. Wenn man damit zufrieden ist. Bitte ! Aber die ältere Nachbarin des Schreibers oben freut sich bestimmt, dass auch Sie es noch schafft ein modernes Gerät zu bedienen ohne eine VHS-Kurs gemacht zu haben.
    Und das bestimmt in einer Ihr nie zuvor vorhanden Qualität.
    Diese destruktive Kritik über etwas worüber ich mich jeden Tag freue, geht mir gehörig auf den Zeiger, nämlich all das was mein kleines BOSE mir jeden Tag bietet. Super dezente Optik, toller, voller Klang und eine fast schon für andere Hersteller beleidigend einfache Bedienung. Beispielsweise wie viel Geräte kennt man schon welche nach dem Einschieben einer CD einfach losspielen. So stupide aber ich Ärger mich ständig wenn ich doch bei anderen Geräten die PLAY Taste bedienen muss. Was denken die Geräte was ich tuen möchte wenn ich eine neue CD einlege ?? Sie etwa auf “Pause” stehen zu lassen ?

    Auch zu den fehlenden Tasten am Gerät. Wenn ich Musik höre, sitze ich doch nicht einen Meter vor meiner Anlage und ärger mich das ich Sie nicht leiser stellen kann. ?
    @ Wolf-Dieter
    Wenn Sie Musikalisch ein wenig Ahnung hätten, und vielleicht mal das ein oder andere Klassische Live Konzert angehört hätten, wären Sie verblüfft mit welch einer Gewalt 10 und mehr Kontrabässe mit Trommel Unterstütung spielen können. Aber klar das Bose dröhnt ja nur auf Hip-Hopper Niveau.
    Diese allerdings wären wahrscheinlich die einzigsten denen der Bass zu wenig wäre.

    @Mario
    Einer meiner Bekannten besitzt ebenfalls ein Bose mit U-Musik. Hätten Sie bevor Sie sich stundenlang Ärgern über das komplizierte Eingabemenü einfach mal bei BOSE informiert,
    wäre Ihnen gesagt worden, dass bei Registrierung Ihnen jedes Halbe Jahr ein Software Update zugeschickt wird welches die Daten-Bank sowohl als auch die event. unter Unknown hinterlegten Musikstücke aktualisiert.
    Aber klar, dass Sie viele BOSE Interressenten abraten aus eigenem Fehlwissen find ich SUPER.. Bravo ..

    Wer sich jetzt denkt, “wie altmodisch” eine Software CD ? und das in Zeiten von DSL W-Lan und Online-Update.. oder gar I-Tunes.
    Wetten meinem Bekannten seine Lifestyle Anlage liest eine CD schneller ein als ein Apple Notebook.
    Wer ein online Update bsp. bei einem HD-Receiver hinter sich hat würde Bose Dankschreiben schicken wie einfach die das gelöst haben!

    Und würden ALLE welche sich über 14Tage Rücknahme ärgern einfach mal die “lästige” Werbung lesen.
    Hätte man festgestellt das Bose bis zu 90 Tage Rücknahme gewährt.
    Aber erst Motzen, dann fragen..
    Und wer es nicht zustande bringt. Ein Gerät in 14 Tagen auszupacken, aufzustellen, anzuhören und es gegebenenfalls wieder zurückzuschicken hätte es besser einfach gleich bleiben lassen.

    Meiner Meinung nach sollten jene, welche nicht verstehen wollen hinter welchem Aspekt Besitzer dieses Gerätes glücklich sind sich Ihre Nörgelei doch einfach mal sparen.
    Ich bin mehr als nur zufrieden und freue mich morgen schon wieder darauf Musik einfach nur zu hören.

  9. Nanana…ich dachte, ein Bose Musik System macht ruhig und ausgeglichen? :-)

    Jeder PC oder Mac spielt auch sofort los, wenn man eine CD einlegt. Nur oft genug will man das gar nicht. Z.B., weil man nicht den ersten Titel hören will. Sehe ich aber nicht als Argument pro oder contra. Wohl aber, daß ich das Gerät nicht zumindest laut und leise stellen kann, wenn ich die Fernbedienung verlegt habe oder – bei Verwendung als Radiowecker – nicht auf Anhieb finde, weil ich noch im Halbschlaf bin. Daß dieses Gerät einfach bedienbar sein will und die älteren oder weniger technischen Musikhörer ansprechen will, ist klar und völlig in Ordnung. Nur ist es nicht konsequent zu Ende gedacht, wenn man denen dann eine Bedienung nur über Fernbedienung anbietet. Oder einen Softwareupdate nach dem Auspacken. Ich persönlich habe mit sowas kein Problem, mein Vater hätte es.

    Firmwareupdate: Es geht nicht darum, ob das online oder offline stattfindet. Mir ist unverständlich, warum ein neues Gerät, das frisch aus dem Katon kommt, als erstes upgedatet werden muß, statt es gleich so auszuliefern, daß es mit dem Zusatz-CD-Spieler klarkommt.

    Halbjährlicher Musik-Update: Das Problem haben alle derartigen Geräte – neue Scheiben werden sie nie kennen. Daran ändert auch ein halbjählicher Update nichts, wenn man CDs nicht erst dann kauft, wenn sie schon 6 Monate auf dem Markt sind. Da waren dann die Erwartungen zu hoch (oder die Versprechungen des Verkäufers).

    “Wisst Ihr wie man sich in einer ?normalen? Mietwohnung freut solch dynamische Bässe zu haben?”

    Ja. Und die Nachbarn erst! :-))))

    Ehrlich: Mit einer “großen” Anlage und ähnlich lauter Einstellung gibt es da weniger Ärger. Und was mache ich dann, wenn ich nachts um 11 noch Musik hörn will und den Baß nicht runterdrehen kann, weil das “tiefgehende Ingenieurs Kunst an den Klangeigenschaften zerstört”?

    Ich brauche an meiner Onkyo-Anlage auch keine Klangregelung mehr, weil die heutigen Klangquellen alle linear sind – vor 30 Jahren sah das mit alten, muffig klingenden Bändern oder baßlosen Plattenspielern noch anders aus. Es sind aber Equalizing-Funktionen da, um eine geeignete Grundeinstellung zu haben.

    Und natürlich weiß ich, wie ein Live-Konzert klingt. Das kann so ein kleines Gerät gar nicht wiedergeben. Wenn es bei den Bässen weniger übertreiben würde, würde es auch nicht dröhnen. Und in seiner Klasse ohne Zweifel den besten Klang bieten.

    Jens, dieser Test ist nicht geschrieben, um Leuten, die das Gerät schon haben, zu erzählen, daß sie vielleicht das Falsche gekauft haben. Und wenn Du mit dem Gerät zufrieden bist, ist doch alles bestens. Tests sind für Leute geschrieben, die es noch nicht haben. Dann kann sich jeder selbst entscheiden, ob es etwas für ihn sein könnte oder nicht. Und dazu gehört, auch die Schwächen aufzuzeigen. Ich weiß jedenfalls, mein Vater würde mit dem Gerät nicht glücklich, da er nicht mehr gut seht und zuviel Baß nicht mag. Und ich würde damit als Musikgerät im Schlafzimmer, nicht glücklich, weil es dazu nicht nur zu groß ist, sondern sich auch nicht mit einem Handgriff leiser stellen oder zum Schweigen bringen ließe. Daß es meine Anlage ersetzen könnte, habe ich nie ernsthaft angenommen, aber wer keine Lautsprecher aufstellen will…die mit den Subwoofern, das sind allerdings auch Bose-Anlagen. Ich habe keine Subwoofer rumstehen.

  10. Nach dem letzten Eintrag von Wolf-Dieter Roth muss man leider wirklich feststellen: Das Gerät ist vom falschen getestet worden.

  11. Auch ich interessiere mich für diese Bose Anlage die ich bei meiner Schwester kennengelernt habe. Kann aber auch die Meinung von Wolf Dieter Roth nicht teilen. Tests sind dazu da, sowohl negative als auch positive Aspekte zur Sprache zu bringen.Es ist absolut klar, daß große Anlagen mehr Klangqualität bringen. Ich habe aber keine Lust auf diese großen häßlichen Klötze.Werde das Gerät ausprobieren und berichten.

  12. Vielen Dank für den sachlichen, ehrlichen Bericht, obwohl er nur zwei Grundgesetze der Akustik bestätigt:

    Klang braucht Volumen. Das Bose hat kein Volumen; da helfen auch keine x-fach gefalteten Schallkanäle.

    Bass braucht (Resonanz-)Fläche. Die Lautsprecher des Bose sind zu klein, um gut klingen zu können.

    Das Bose ist ein Blender. Nicht einmal äußerlich, denn da macht es in seinem altbackenen Achtziger-Jahre-Design nichts her. Aber – das muss man dem Gerät zugestehen – auf dem Nachttisch eines Altersheim-Appartements wirkt es neben Pillenschachtel und Plastik-Ente und mit auf dem Gerät abgelegten Fieberthermometer durchaus harmonisch.

    Der Klang nervt. Echter Tiefbass wird durch um eine mehrfaches angehobenen Flachbass ersetzt. Oder versucht zu ersetzen.

    Nur dass wir uns richtig verstehen: Ich habe nichts gegen Musik aus Geräten, die ?nicht-highendig? sind. Auf meinem Schreibtisch werkelt ein Gerät der ?Tivoli-Klasse?, ein Sangean WR-2, mit dem ich zwischendurch Radio höre, und das mir daneben als Mono-Aktiv-Box und Stereo-Kopfhörer-Verstärker dient. Und das, obwohl nur fünf Meter entfernt ein Marantz-Verstärker steht, an dem zwei wirklich audiophile Lautsprecher und ein paar teure Zuspieler hängen. Aber das ist wie mit Autos. Einen Porsche kann man auch nur wirklich genießen, wenn man zwischendurch mal wieder mit einem Golf fährt.

    Ein paar Kommentare zu den Kommentaren, in denen sich die Kommentatoren offensichtlich in ihrer kognitiven Wahrnehmung gestört sahen:

    > Bose redet niemals von ?HiFi-Anlage? wie man gerne verstehen mag, sondern über !! MINI HiFi-Anlage !!. Darin liegt ein besonderer Unterschied

    Eine Anlage darf gern Mini sein. Wenn jedoch der Klang Mini ist, ist es kein HiFi. HiFi = Hohe Klangtreue. Klangtreue bietet das Bose nicht ansatzweise.

    > Keine unnötigen Höhen – Tiefen Regelung welche von den meisten Nutzern eh nur Bedient wird um tiefgehende Ingenieurs Kunst an den Klangeigenschaften zu zerstören.

    Meine High-End-Anlage benötigt keine Klang-Regler. Sie hat auch keine. Wozu auch? Sie kann ja jeden Klang, jeden Bass laut und originalgetreu wiedergeben. Das Bose jedoch fängt bei einer lauten Wiedergabe einer Kruder&Dorfmeister-Session übel zu scheppern an. Da wäre es höchst sinnvoll, den Bass zurückregeln zu können. Damit würde keine ?Inschenjöhrskunst? zerstört, sondern nur das nervige Dröhnen und Scheppern beseitigt.

    > Seit wir dieses Bose Klangwunder haben bleiben Stereo Anlage, (wohlgemerkt auch mit Bose Boxen ) Radio in Bad und Küche aus.

    Das Gehör ist sehr anpassungsfähig, sonst würde sich niemand mehr einen MW-/LW-/KW-Sender mehr anhören. So gesehen kann man mit JEDEM Gerät Musik hören, nur darf man eine teure Schepperbüchse nicht mit einer echten HiFi-Anlage vergleichen. Und ein zugegebenermaßen besseres Uhrenradio wie das Bose darf man nicht als ?akustisches Wunder? (Zitat Bose) bewerben, wenn man keinen Widerspruch ernten will.

  13. Hallo,
    ja wenigstens liest man hier Wahrheiten.Gratuliere! Es gibt in der Hifi-Branche kaum ein Unternehmen das sich selbst so in den Himmel lobt wie Bose!Klanglich putzen meine 60 Jahre alten Röhrenradios jede Boseanlage total weg!..Keinen Mittenbereich. keine sauberen Höhen, ein schwabernder Bass, aus einem Bandpasssub (Plastikgehäuse und billige Treiber). Dieses Zeug kaufen letztendlich Frauen (nach dem Motto: kleiner ist besser..aber auch fleißiger?)Lieber für Fufzig Euro bei Ebay eine alte Anlage kaufen (ist zwar nicht so trendi)die ist besser.Viele Grüße

  14. > Dieses Zeug kaufen letztendlich Frauen

    Ja. Aber warum? Warum hören Frauen mit den Augen? Warum hören sie nicht, dass ihre hübschen kleinen Kompaktanlagen beschissen klingen? Warum hören sie nicht, dass unsere großen schweineteuren Boxen an fetten Amps einfach toll klingen, sondern beschweren sich, dass man zwischen den vielen Kabeln so schlecht staubsaugen kann?

    Übrigens verkauft der Staubsaugerhersteller Dyson eine Softbrush, mit der man die Wollmäuse wunderbar aus dem Kabelgewirr hinter einer RICHTIGEN HiFi-Anlage absaugen kann. (Der Kabelklang kommt anschließend auch viel sauberer!;-))

  15. …Hubraum läßt sich nur ersetzen durch?..noch mehr Hubraum!Das ist eine physikalische Gesetzmäßigkeit! Nur leider lassen sich sehr viele Menschen derart an der Nase herumführen, von schöner bunter Werbung! Aber wer einmal eine herausragende, plastisch, körperhafte, holographische Wiedergabe über große Standlautsprecher gehört hat, die ordentlich befeuert von fetten Amps die Musik leibaftig wiedergeben wird bei dieser neuen Begegnung nie mehr an dem Begriff High-End zweifeln!

  16. @Werner

    Frauen können nicht holographisch (3D) hören! Frauen sind evolutionär darauf trainiert, die BOTSCHAFT von ZWISCHENTÖNEN zu entschlüsseln und sofort Überlebensstrategien zu entwickeln, deshalb ist ihr Gehör monophon ausgelegt, ähnlich dem Schwarz-Weiß-Sehen von Raubtieren. Das räumliche Hören ist bei Frauen entweder unterentwickelt oder nicht einmal rudimentär vorhanden.

  17. @loford…sooo schlimm, also zwecklos? Naja mein Hund hört zum Glück sehr gut darum muß er raus wenns lauter wird!Ja und der Staubsauger ist definitiv nichts für das Wave-Plastik (der ist sonst weg).Aber jetzt geh ich “audiohpil” zum in die Ferne-sehen.Bis demnächst.Grüße Werner D.

  18. @Werner: Ich hoffte eigentlich auf einen Schmerzensschrei wenigstens einer Frau. Gegen-Statements. Petitionen. Anzeigen. Aber derartige Diskussionen ÜBERHÖREN die glatt.

  19. “Wir haben nur besseres zu tun als euch bei euren Hifi-Anlagen-Prollereien zuzuhören. Geht lieber Feuer machen und Mammuts jagen!” Genehm so? ;-D

  20. @Feylamia…ja das Feuer habe ich tatsächlich gemacht…nur die Mammuts gibts mittlerweile beim Edeka-Großverbrauchermarkt. Aber es ist sehr interessant > Bose Wave Radio und der Sprung (oder Flug) über den Stausauger bis hin zum Mammuts braten auf dem Feuer!Wenn das Amar G.Bose wüßte, er würde sich im Grabe umdrehen in dem er noch gar nicht liegt!Jetzt hab ich den Zusammenhang bzw. Brückenschlag, am Anfang der Menschheit stand..das Wave Radio! Was für ein Werbeslogan! Aber jetzt reichts mit Quatsch

  21. @Feylamia. Würde ich prollen wollen, würde ich die Wattzahl eines meiner Verstärker erwähnen oder wenigstens die Außenmaße oder Literzahl einer meiner Boxen. Aber das wäre furchtbar unfair gegenüber einem hässlichen Küchenradio.

    Ich hoffe weiterhin auf die Beantwortung der Frage, warum KEINE Frau ein Gehör hat, das qualitativ das Plastikfurnier einer Ikea-Kommode übertrifft.

  22. Interessante Diskussion … Hin und wieder “gönnt” man sich was aussergewöhnliches. Ob es nun ein Messer aus ehemaligem Panzerstahl oder halt so ein BOSE WAVE ist. Letzteres wollte ich mir nun zum 50.ten leisten. Ich bin aber hin und her gezerrt. Rund 700 Euro sind halt jenseits der Schmerzgrenze und der Test hier läßt mich noch mehr zögern. Zumal alles immer relativ subjektiv ist – so auch die Sache mit den 90 Tagen Rückgabe – dann verlangt BOSE nämlich fast 20,–? Versandkosten (zur Erinnerung – das sind fast 40,– DM!!) – und das ist reichlich unverschämt! Mag sein, dass man eine Käufergruppe ansprechen möchte bei der das “Kleingeld” ist – mich stört das allerdings gewaltig! Genügen 14 Tage Rückgaberecht (was das auch immer bedeutet wenn ich die Beiträge hier so lese) dann kommt das Teil versandkostenfrei. Also ich habe meine holde Gattin nun erst einmal “eingebremst” und von einer Bestellung abgehalten.

  23. @Sammy, vernünftige Entscheidung! Aussergewöhnlich mag sicher ein Messer aus Panzerstahl sein, aber nicht Plastik! Es gibt von Onkyo ein Radio das sieht so ähnlich aus, ist auch nicht schlechter und kostet ca. 280-300 Euro´s.Ersetzt aber ebenso wenig eine Mini-Hifi Anlage, eine große erst recht nicht!Für 700 Euro gibts bei Onkyo Mini-Hifi Anlage die kann man ohne weiteres Empfehlen, sehen nur nicht so “wavig” aus.Das Design solte der Funktion folgen (was gutes Design aber nicht auschließt)und nicht umgekehrt!Schönen Tag

  24. hallo wollte nur mal alles klar stellen mit dem Wave Music System

    Hier schreiben sehr viele Leute blödsinn !!

    Das wave hat 14 jahre Forschung hinter sich und unser Wave Guide was als faltlautsprecher bezeichnet wird holt aus kleinstem Gehäuse einen krafvollen klaren sauberen Klang raus .

    Es befindet sich kein Basslautsprecher im Gehäuse !!!!!!!!!! es sind Breitband lautsprecher ich kann jedem nur empfehlen es zu kaufen zwar scheint villeicht auf den ersten Blick teuer als das Relatieviert sich im vergleich einer großen anlage !! bei fragen schreibt einfach ein Kommentar ich bin siher ich kann euch alles beantworten mfg

  25. Ist dieser Kommentar ein Scherz?
    Es gibt kaum ein Unternehmen das sich selbst so beweihreuchert wie Bose!
    > Manager (im Altdeutsch), abgesehen vom Rest.MfG

  26. …und ich habe (im Ernst) seit dreißig Jahren mit Lautsprecherkonstruktionen (keine kleinen Würfel) und Hifi zu tun.10 Jahre davon im Berufstand!

  27. ..es handelt sich um einen 8 cm Breitbänder und im Rücken eine Transmission-Line (TML), nichts neues, gibts seit 50 Jahren, Resonanzfrequenz des Systems ca. 80 Hz, darunter geht natürlich auf Grund der Größe nichts mehr,(logisch).Zwischen 100-4000 Hz ein “Badewanne”.Das bedeutet im wichtigen Stimmenbereich, (Mitteltonbereich) ein Abfall von 10 dB.Das ist seeehr viel! Also der bei Bose typische Abfall,(um Eindruck zu wecken) wie auch bei allen anderen Produkten!Ein so genannter Loudnesseffekt….lieber weniger Show, und Musik hören dem Original so nahe wie möglich!

  28. Hallo Werner D also Bose macht keine Angaben d.h. Watt oder Hz angaben ich bin aus der Forschung um es mal aufzuklären Frage an Werner “Was erwartest du davon es ist von der Form her fast unmöglich aus so einem kleinen Gerät so etwas rauszuholen jeder der es hört is davon sehr begeistert Wir haben 120 Patente das heist z.b. I-S-P zur bassanheben in kleinen Passagen oder es verfügt z.b. über einen Acoustiche Eqalisierung dass sie in jedem Raum das beste live erlebnis habt von welcher klein anlage kann man das vergleichen ???? mit keiner es ist unser Klangwunder und Bose lobt sich nie selbst alles was ihr drausen leset kommt nich von Bose außer Werbung und ach wie schlimm wenn man die nich haben will kann man die Wegschmeißen wie schimm mir kommen die tränen ^^ oder man bestelllt sie einfach ab warte auf weitere Fragen mfg

  29. @werner d
    An Ihrer Stelle würde ich langsam mal darauf achten welchen Müll Sie von sich geben.
    Auch wenn dieser Nutzer wohl ein Scherz ist. Wenn ich zu BOSE gehören würde hätten Sie bereits eine Klage wegen Rufmord am Hals.
    Und Ihr Kommentar über die Onkyo Anlage ist noch viel beleidigender. Haben Sie JEMALS die beiden Anlagen im Vergleich “NEBENEINANDER” gehört. Ihre geistige Durchlüftung können Sie langsam einstellen und nicht andere Nutzer dumm von etwas Abraten über das Sie sich nicht einmal Gedanken machen “MÖCHTEN” !

    Also gehn Sie vor Ihre Anlage, schalten Sie ein und ….. Sie sich einen …..

  30. @werner d
    An Ihrer Stelle würde ich langsam mal darauf achten welchen Müll Sie von sich geben.
    Auch wenn dieser Nutzer wohl ein Scherz ist. Wenn ich zu BOSE gehören würde hätten Sie bereits eine Klage wegen Rufmord am Hals.
    Und Ihr Kommentar über die Onkyo Anlage ist noch viel beleidigender. Haben Sie JEMALS die beiden Anlagen im Vergleich “NEBENEINANDER” gehört. Ihre geistige Durchlüftung können Sie langsam einstellen und nicht andere Nutzer sinnlos von etwas Abraten über das Sie sich nicht einmal Gedanken machen “MÖCHTEN” !

    P.S. Sie sind bestimmt auch der … der im Mini Cooper S Forum die Fahrer beleidigt weil ihr 300 PS Golf 2 schneller ist…..

    Also gehn Sie vor Ihre Anlage, schalten Sie ein und ….. Sie sich einen …..

  31. Ein Dyson klingt besser und sieht auch besser aus als ein Bose Wave Radio.

    Für das Geld, das ein Bose-Radio kostet, kann man sich bei dem großen Online-Auktionshaus einen Satz richtig guter Komponenten einschließlich guter Boxen (jeder Größe) zusammenkaufen. Erst kürzlich habe ich dort einen verdammt guten Marantz-Tuner erstanden, der mich so viel wie ein neuer Mantelstromfilter kostete.

    Aber wenn ich ein separates Schlafzimmer hätte, würde ich dort vielleicht einen restaurierten hübschen 70er-Jahre-Marantz-Receiver aufstellen, der an entsprechenden Boxen alles wegspielt, was Bose je gebaut hat.

  32. aber Hallo Daniel! Auf Ihre kleingeistige Schreibe will ich gar nicht näher eingehen, machen Sie´s weiter so vor ihrer Anlage…! Das was Sie hier im Forum lesen, können Sie in allen anderen Foren (nicht von mir) lesen. Das sind Fakten!Und hier wird Fachgesimpelt und da gehört die Wahrheit dazu!Sollten sie diesbezüglich keine Ahnung haben sollten sie sich lieber im Forum der Bravo (Kinder u. Jugendzeitschrift)tummeln!Jedenfalls habe ich zur Onkyo geraten (und Onkyo ist ein vernünftiger Hersteller)!Die ist um die Hälfte günstiger!Also bis dann im Golf Forum

  33. Süß, wie technische Diskussion immer das Kind im Manne zutage fördern. Auf beiden Seiten. ;)

  34. so Daniel welche frage hast du den jett eigentlich was is dein ziel mit dieser Aussage ????????????
    BOse vergleicht sich nich !!!!!!!!!!!! nie wirst du von einem kundenberater hören dasss wir uns mit anderen marken vergleichen tuen wir nich as Wave is ein Klangwunder man darf es nicht mit großen anlagen vergleichen aber in dem kleineren Bereichen top Weltklasse immer diese leute die von blasen keine ahnung haben schreiben hier so ein mist ich hab 9 jahre high-End mit verkauft mein gott

  35. @loford
    Ich hoffe weiterhin auf die Beantwortung der Frage, warum KEINE Frau ein Gehör hat, das qualitativ das Plastikfurnier einer Ikea-Kommode übertrifft.

    hm. was mein gehör angeht, weiß ich, dass es extrem empfindlich ist (und daher einen lautstarken live-abend mit “future sounds of jazz” schon mal mit einem tag klingeln in den ohren quittiert, und ich kann unterscheiden, ob ein klang dumpf oder klar ist, bin aber (wie anscheinend die mehrzahl der frauen) eher genügsam, was hifi zuhause angeht. vielleicht hat das aber was mit gewöhnung und konditionierung zu tun – solange ich nur einen kleinen radiorecorder hatte, fand ich bereits dessen akustik absolut zufriedenstellend, genau wie es mich nicht störte, bis weit in die 90er mit einem uralten fernseher aus den späten 70ern fernzusehen, obwohl die bildqualität bereits sehr schlecht war. wie schlecht, merkte ich erst, als ich zwangsweise einen neuen kaufte.
    ich hätte nichts gegen eine anlage einzuwenden, die auch bei geringer lautstärke astreinen klang produziert (was ja meist das entscheidende ist und eine hochwertige anlage ausmacht), aber es fehlt a) am platz und b) am kleingeld ;-) da werf ich dann lieber ab und zu das antike grundig-röhrenradio an und erfreue mich am satten mono-klang ohne 3d…

  36. Hello everybody and especially @ Bose Maneger: Dies wird ein Kommentar in english: To cut it down real short: If you were to spend between 500 to 700 EU for such a mediocre system you ought to be either crazy or don´t care about money at all. Get me right I have listened to Bose myself and even my brother had a Bose system. Though at times I like their design and relative ease of operation the price asked does not do any justice at all. That asides the sonic qualities which regardless of numerious patents are not up to what I refer to as harmonic reproduction of music. A bit about myself. I am 1. a certified electronics technician, have developed speakers and a mic. pre-amp switch for MLSA plus now how to play bass (mostly Fender Jazz Bass). My lady plays the violin on academy level and we both know how music sounds best. At home I use Arcam systems with NAD CD source and Mission speakers. I already had the pleasure listening to real electrostatic speakers in the highend range costing more then 10.000EU the piece. Classical music, Marcus Miller and more is my style. Such a BoseWave radio maybe not ment to reproduce all that on the other hand so cannot their bigger systems. But amazingly their back then pro-audio division had quite some interesting speaker system for musicians. I consider Bose a kind of lifestyle product and some go for it many not. NO way I would ever spend that amount of money for their 3-2-1 systems and alike. Go Teufel e.g. and see/hear for yourself. Understand that Mr. Bose is not a stupid person in fact has studied physics, holds a Ph.D in that discipline to my knowledge therefore knows what he is doing. However he cannot defy the laws of physics and may have studied music on top of it? But Bose Maneger instead of using real bad german language better express yourself in english and instead of promoting Bose beyond understanding rather look at it from the objective site. The people which enjoy Bose should carry on but be warned for that amount of money sonically you get way better systems. So muc for my 5c…

  37. es im allgemeinen so und es wird auch immmer so sein man darf keine große nlagen wie nad oder arcam damit vergleichen ich hab jahre lang auch davor hifi verkauft b&w z.b. oder auch nad marantz Tac Mc Laren Classe vieles das wave hat auch keine 3d klang und was meint man damit wenn man sagt fraeun haben kein gehör is kompletter mist sry aber muss man so ausdrücken übewiegend sind es männer die es kaufen !!!! mit 120 patenten aus EIGENTENTWICKLUNG !!!! keine aufgekaufte patente is ds wave ganz klar die beste hifi -anlage klein anlage freue mich über fragen

  38. Sehr unterhaltsam soweit.
    Doch was ist denn die Alternative?
    Vor allem die preisgünstige Alternative???
    Ich kann mir (dank meiner Frau) keine Monsteranlage hinstellen. Es soll doch so ein “hässliches Küchenradio” sein.

  39. Tja, wenn das gute Stück so klingt, wie der “bose maneger” schreibt… Scheint ja ein echte Experte zu sein! Im Urlaub durfte ich auch ein nettes Bose-Exemplar hören… schauderhaft! Zwar haben wir im Wohnzimmer eine richtige Hifi-Anlage(da kommt Bose nie mit), doch wäre ich bereit, Kompromisse zu machen, wenn es darum geht, in anderen Räumen auch so etwas wie “Hifi” zu hören – nur bitte nicht Bose-wave… Viel Geld – zum Fenster hinaus geworfen und das trotz der vielen Patente, eigentlich schade…

  40. Hi,

    tja, schon ganz interessant wie eine technische Diskussion so ins persönliche abrutschen kann… Muss das sein?

    Ich stehe auch vor der Wahl Bose Schuhschachtel ja oder nein. Diese Diskussion hat mich leider nichts weitergebracht. Ich war erstaunt über die Verbissenheit, wie die Standpunkte vertreten werden. Fast so schön wie Fernsehen…. ;-)

    Aber nun mal was zur Sache. Fast 700 Flocken ist wirklich sehr viel Holz. Ich habe auf der US Homepage von Bose nachgeschaut, dort wird das Gerät für NUR 499 US $ verkauft. Selbst bei einem “wertigen” (ich hoffe man versteht was ich damit meine..) Wechselkurs von 1 zu 1 wäre das immer noch sehr, sehr viel billiger als in Europa. Ich frage mich wieso? Allein das reicht mir schon, die total überteuerte Schuhschachtel nicht zu kaufen. Lifestyle Produkt hin oder her – der Preis ist wie 100 Euroscheine zerreißen.

    Ergo für mich: Technik nicht relevant für Kaufentscheidung – ich als Europäer bzw. Deutscher lasse mich beim Preis nicht so hinters Licht führen, auch wenn in jedem BWL Grundlagenbuch etwas von regionaler Preisdifferenzierung steht. Deshalb sind wir hier, jenseits des großen Teiches, noch lange keine “Alles-Kauf-zu-jedem-Preis-Deppen”.

    Wer es braucht, bitte schön, soll es kaufen. Aber rationell betrachtet ist es wie mit dem Microsoft Betriebssystem. Selten siegt der Bessere, sondern meistens der mit dem besseren Marketing.

    Schöne Grüße

    … und übrigens ich werde mir heute ein Sangean WR-3 anschauen und natürlich Probehören. Mal sehen….

  41. so was stellen sich eigentlich diese menschen hier von dem Wave Music System vor ????????
    Es ist eine Kompacte klein anlage !!!!
    wer hat es denn schonmal gehört ??????
    wenn man es gehört hat sind viele viele leute begeistert tag für tag !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Hässlich ??? also einen Preis für schöner Wohnen gewinnen ist ein Resultat durch Design !!!!!!!!!!!!
    man weis nicht was diese menschen sich vorstellen 698 is dafür nicht viel wenn man rechnen kann ich man hier klar im Vorteil!!!!

  42. wenn man hier mal überlegt bevor man schreibt geht normaler wiese die meinungen auch nich auseinander @ Bayersepp die preise wurden angeglichen man muss dazu sagen sie haben nur 1 jahr Garrantie und einen anderen Stromanschluss

  43. Liebe Leute,
    ich bin in der Altersgruppe über 60, die das Gerät ansprechen soll und beschäftige mich seit der Jugend mit HIFI bin mit Problemen der Akustik sehr vertraut. Um es kurz zu machen – ich habe das Gerät mehrfach bei einem Bekannten hören können – es ist ein bessseres Küchenradio, ohne Zweifel. Der US Preis von umgerechnet 300 ? geht dafür auch in Ordnung. Mit einer in D vergleichbaren Anlage, die noch dazu gut aussieht, (z.B.Teufel Concept S ) und auch noch gut klingt, und: weniger kostet, kann das Bose Wave überhaupt nicht verglichen werden, weil: es ist ein Küchenradio. Wer da richtig rechnen kann, ist klar im Vorteil ! Nicht nur beim Preis, sondern auch beim Design und Preis. Aber – des Menschen Werbung ( Wille) ist sein Himmelreich – wer gern Küchenradiosound im Wohnzimmer hören will ohne echte Tiefbässe und Höhen, der soll damit glücklich werden ! Mein Bekannter nimmt es demnächst mit in seinen Kleingarten, sogar mit Zustimmung seiner Frau. Damit sind alle zufrieden. Patente hin oder her – Klang ist entscheidend, sonst nichts – vielleicht noch ein bisschen Design. Jeder soll nach seiner Fasson glücklich werden, sagte schon der alte Fritz, Bose wirds nicht ändern können !

  44. @ Joachim Förster

    Dr.Armar Gopar Bose so nennt sich die Ohr der Americaner ohne Patene wäre es nich gut !!!!!!!!!!!!!!

    unsere 120 Patente machen es ja erst einzigartig !!!!!!!!

  45. @Bose Manager
    So what – wen interessieren 120 Patente, damit kann sich mancher Erfinder die Wände tapezieren ! ( Patente gibts auch für jeden technischen Müll, die einzige Bedingung ist, dass noch kein Anderer die Idee sich hat patentieren lassen ! ( z.B. den Kartoffelschäler mit Beleuchtung ) Für HiFi -Ansprüche gilt nur EINES: echter KLang, so originalgetreu wie möglich auch im Zimmer ! Punkt. Wer 700 ? beim deutschen Kunden aquiriert, und dann nur verfälschte Klänge abliefert, kommt eben nur in die Küche oder Garten ! Für HiFi gibt es eine DIN, und für Kinosound eine THX Zertifizierung. Mit Bose Wave gibts eben “Patente” – nur, das interessiert keinen Audiophilen, noch nicht mal mich mit 62 ! Bin ja auch nur Dipl.-Ing. und Realist, ( und HiFi Fan seit langer Zeit ). Also, nicht nur auf den “Bose-Nabel” schauen – einfach mal umhören, wie Musik klingen kann – selbst in dieser Preislage ! Teufel aus Berlin machts vor, und sieht auch noch verdammt gut aus !

  46. @ Förster

    ich kan sie verstehen klang wird natürlich immer subjektiv sein !!!!

    ih habe viele jahre bei den Hifi-Profis gearbeitet
    und da sehr viel mit high – end zu tun gehabt glauben sie mir mit Mc intosh oder mit oderen sehr hochwertigen anlagen zu tun gehabt man darf es nich vergleichen mit einem Küchenradio
    man solltees chon vergleichen mit einer besehenden nlage nur man sollte sich dann natürlich auch im klaren sein klar dasss eine große anlge mehr volumen erzeugt da gebe ich ihnen auch recht nur schauen sie sich doch mal diese größe an !!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Das Wave ist gerde ma so groß wie ein aufgeschlagenes Buch !!!!!!!!!!!!!

    und erzeugt dafür einen sehr kraftvollen Bass !!!!!!!!!!!!!

    Mit unseren Wave Guids sind wir einfach auf markt führend !!!!!!!!!!

  47. Also, ich könnte vor Lachen brüllen, wenn ich eure Kommentare hier lese. Da will man ein paar Erfahrungsberichte lesen und was bekommt man? Eine Schlammschlacht von “Männern”, bei der jeder beweisen muss, dass gerade ER die meiste Ahnung hat, die größten und längsten Erfahrungen, das beste Gehör und und und. Da komm ich mir wirklich vor, wie in’ner Steinzeithöle *grunz*
    Hallo? Jungs?

    Also, Ihr Auskenner! Vielleicht könnt Ihr mir ja mal einen Tipp geben. Ich brauche was Kleines, Schnuckliges für mein Schlafzimmer zum Musik CDs, Radio und Hörspiele hören. Es soll einen anständigen Klang haben. Anständig ist genug, mehr muss nicht sein. (Ich bin eine Frau ;-)) Eine Sleep-Funktion wäre wunderbar. Und eine Fernbedienung sollte es auch haben. Was könnt Ihr mir da empfehlen?

    Mein aktuelles CD-Player/Radio habe ich für 25,- Euro bei Plus gekauft. Hier ist das CD Geräusch lauter als die Musik, die es abspielt. Also, einen besseren Sound sollte meine zukünftige “Anlage” schon haben. Allerdings ist eine Bose Wave für knapp 700 Glocken vielleicht ein bisschen oversized für meine Bedürfnisse. Gibt’s denn was dazwischen?

    Schöne Grüße
    Joceline

  48. wenn music in ihrem leben eine rolle spielt dan werden sie früher oder später zu bose kommen @ Joceline klar gibt es auch andere geräte 349 oder ähnliches nur wenn in ihrem leben music eine rolle spielt kommt man daran nicht vorbei über 1 millionen mal pro jahr findet das wave einen neuen besitzer =)

  49. Liebe Joceline,

    wenn Musik in deinem Leben eine Rolle spielt, solltest du auf keinen Fall den überteuerten Bose-Wave-Kram kaufen, sondern das Geld lieber in gute gebrauchte Komponenten stecken. Aber da Frauen eh nicht so gute Ohren haben (oder auf HiEnd-Klang keinen Wert legen – keine Ahnung, was es ist) und du ja etwas kleines, schnuckeliges suchst, schau dir mal die Kritiken im Web zum Sangean WR3 an. Sangean baut wirklich gut klingende kleine Radios und Radio-Kombis – ohne die frequenzmäßig zu hoch angesiedelten Effekt-Bässe, die bei Bose nerven – zu einem verdammt fairen Preis. Sleep und Fernbedienung hat es auch und noch viel mehr, u.a. auch einen hervorragenden Empfang!

    Ich habe mir den kleinen Bruder des WR3 als Weck- und Einschlafradio gekauft und inzwischen ein zweites Sangean für den Schreibtisch im Büro gekauft, da es – für seine Größe – einfach nur genial ist.

    Außerdem werden die Sangeans in Südkorea produziert. Du unterstützt also weder Kinderarbeit noch den Terrorkrieg gegen den Irak.

    Nette Grüße
    Hurz!

  50. P.S. Schau dir auch mal das Sangean WR2 an. Das gibt es für die Hälfte des WR2 (also ca. 120 ?), klingt saugut, hat Fernbedienung, Sleep und Weckfunktion.
    Daran kannst du einen CD-Player anschließen (den du vielleicht schon hast) oder einen MP3-Player. Das WR2 gibt über Lautsprecher nur Mono aus (Stereo bei so kleinen Geräten ist eh etwas albern), der Kopfhörerverstärker ist jedoch ebenso wie der Tuner sinnvollerweise Stereo.

  51. naja musst du wisen ws du kaufst nur wenn du dich klanglich verbessern wilst bring dir mono nicht viel das solltest du wissen und wenn sich das wave schlecht verkaufen würde oder es nicht gut wäre lol dann wäre bose nich überall vertreten und sie machen ein store nach dem anderen auf =) und überteuert is hier garnichts !!!!!!!!! und du kannst die wave wie eine große anlage benutzen alles anschlißen und lass dir nix einreden klang wird immer subjektiv bleiben frauen haben keine schlechte ohren glaub mir das komm doch mal in einen store wiesbaden z.b. köln , stuttgard , oberhausen, münchen hamburg nicht zuletzt gewinnt bose mit dem wave jede auszeichnung viele preise und andere anerkennung =) billiger ist meistens teurer du musst die vorstellen in einem solchen wr2 gerät sind ungefähr7-8 teile eingebaut radio cd player verstärker hauptplatinen fernbedienung knöpfe am gerät anschlüsse !! jetzt rechne mal 120 euro : 8 = 15 jedes teil kostet 15 euro jetzt stell dir vor das muss vermarktet weerden dafür müssen verkäufer geschult werden es muss entwickelt werden es muss zusammengebaut werden …… und so weiter am ende bezahlst du für jedes teil einen cent betrag z.b. 55 cent für dein cd-player =) so sollte man auch auch mal betrachten =)

  52. naja musst du wisen ws du kaufst nur wenn du dich klanglich verbessern wilst bring dir mono nicht viel das solltest du wissen und wenn sich das wave schlecht verkaufen würde oder es nicht gut wäre lol dann wäre bose nich überall vertreten und sie machen ein store nach dem anderen auf =) und überteuert is hier garnichts !!!!!!!!! und du kannst die wave wie eine große anlage benutzen alles anschlißen und lass dir nix einreden klang wird immer subjektiv bleiben frauen haben keine schlechte ohren glaub mir das komm doh mal in einen store wiesbaden z.b. köln , stuttgard , oberhausen, münchen hamburg nicht zuletzt gewinnt bose mit dem wave jede auszeichnung viele preise und andere anerkennung =) billiger ist meistens teurer du musst die vorstellen in einem solchen wr2 gerät sind ungefähr7-8 teile eingebaut radio cd player verstärker hauptplatinen fernbedienung knöpfe am gerät anschlüsse !! jetzt rechne mal 120 euro : 8 = 15 jedes teil kostet 15 euro jetzt stell dir vor das muss vermarktet weerden dafür müssen verkäufer geschult werden es muss entwickelt werden es muss zusammengebaut werden …… und so weiter am ende bezahlst du für jedes teil einen cent betrag z.b. 55 cent für dein cd-player =) so sollte man auch auch mal betrachten =)

  53. Konfuses Zeug.

  54. nein nur mathematik =) wer hier rechnen kann ist klar im vorteil

  55. Also, wenn der ” BOSE MANEGER (ab 19.4 zum MANAGER befördert) bei BOSE beschäftigt ist, werde ich nie wieder eine BOSE-Komponente erwerben.
    Das artet ja hier aus wie die Talkshows im privaten TV

  56. Ich mach gleich Pipi, so muß ich hier lachen! Die Kommentare sind ja der Hammer…

    Danke für den super Testbericht an Wolf-Diether Roth – bestätigt mein Gefühl für diesen Laden – ich sehe das Zeux immer im ADAC-Magazin und da habe ich heute dann doch mal auf deren Website geschaut, weil ich wissen wollte, was die für das Ding eigentlich so haben wollen. Für Preisauskünfte (außer “sparen sie 198? im Paket” mit 5-Fach-Wechsler) muß man sich erstmal dort registrieren und seine Daten rausrücken. Das passt ja ziemlich gut zum hier geschilderten Werbe- und Akquisitionsgebaren. Pfui! Pfui!

    Die oben erwähnten Preise von Bose sind unglaublich, mich hat auch immer skeptisch gemacht, daß die nirgends offen erwähnt werden. Aber jetzt kenne ich sie ja dank dieser Seite und muß schon wirklich entsetzt schmunzeln.

    Werbung funktioniert halt durch Wiederholung und somit fallen bestimmt immer wieder welche darauf rein, besonders Ältere oder Neulinge.

    @Wolf-Diether Roth, loford & Werner D: haha, danke & genau! Keine Ahnung, was das Genöle von manch Anderem hier soll (verteidigen wahrscheinlich nur ihre Horrend-Ausgabe und schämen sich insgeheim für ihren teuren Kauf – auf wenn ihnen der Sound gefällt ;o).

    Solch Gestalten wie der “Bose Maneger” sind schon immer ein Erlebnis, ich meine was kann man da noch zu sagen, *haha*brüll*. Also Engländer oder AMI kann’s ja fast nicht sein, hab’ schon gerätselt woher, aber nix macht so richtig Sinn… Diese Erscheinung bleibt für mich also ein großes ? Aber wenn der tatsächlich für Bose arbeiten sollte (kann ich ja fast nicht glauben), dann ist sowieso alles sonnenklar…

    Ansonsten an alle Frauen ;o) und Gelegenheitshörer:
    Als erstes nochmal die obigen Contra-Statements zu diesem Produkt reinziehen und dann noch Folgendes dazu:
    Das Gehör gewöhnt sich und wird zu 99% zufriedengestellt mit 92% alle Geräte (Schätzung ;o) und die Unterschiede merkt man nur im direkten Vergleich zu anderen Geräten beim hin- und herschalten; weil die dann in echt fehlen und man nur das eine Gerät zu Hause rumstehen hat, ist’s komplett egal.

    Also für 50? eine Minianlage mit gewünschtem Funktionsumfang aussuchen (oder oben empfohlene teurere Geräte) und als einziges, was Joceline schon gesagt hat, auf das Betriebsgeräusch achten. Das ist wirklich wichtig, denn sowas nervt schnell (beim Einpennen oder Aufwachen oder insgesamt). Also: Anziehen, Kaufhaustour und Probehören (auch ohne Lautstärke ;o). Bei MP3-Wiedergabe macht noch Sinn auf ID3-Tag Wiedergabe zu achten (zum Erkennen der Titel) und auf “Wiedergabe aus Ordnern” – damit man auf einer wiederbeschreibbaren MP3-CD auch etwas Ordnung halten kann. Wenn der Gesamteindruck gefällt – kaufen.

    Für die restlichen gesparten 650?+ (!!!!!!!!) Lecker Essen gehen oder Hilfsbedürftigen was abgeben uns sich – so oder so – freuen…

    Und das mit dem “persönlich” und “beleidigen”, mann, mann. Ich fand/find das hier gar nicht. Das sind doch nur
    Kommentare zu Kommentaren, die erst den den Pfeffer ausmachen, das Leben kann doch auch soo lustig sein!

    Lieb Gruß & nicht immer so schnell rum-mimosen… ;o)

  57. Mann Mann Mann. Warum denn nicht BOSE??
    Nicht unsonst ist Amar Gopal Bose (geb.November 1929 in Philadelphia)der 4. reichste Mann in den USA!Die Produkte sind Oberhammer geil! Ich War lange DJ! Die Bose Anlagen hatten immer einen Super Sound!(Andrere aber auch!)Das neue L1/B1 Systhem ist Weltspitze!Die Acoustic Wave Cannon macht den tiefsten Bass! Einen Treiber der 802 kann man mit einer neuen Membrane versehen!Geht das bei anderen Lautsprechern auch??Trotzdem bleibt es Geschmacksache für welche Marke Mann oder Frau sich entscheidet!Eine Hörprobe kann aber nie schaden!Bose Anlagen nerven nicht! Sie haben einen augewogenen tiefen Sound!Auch die Anlagen aus dem HIFI Bereich!
    Achja, das kleine Wave Radio ist zwar teuer, aber für die größe hat es einen guten Klang!Und da muss ich dem Bose Manager zustimmen,es ist keine dicke HIFI Anlage!!

  58. Wahnsinn, ich habe Tränen in den Augen vor Lachen… vor allem das irre Gestammel von Herrn “Bose Maneger” ist ja das verheerendste, was ich jemals einen Firmenvertreter von sich geben habe sehen. Jede Drückerkolonne strahlt da mehr Seriosität aus! Andere Wortmeldungen scheinen von Bose-Mitarbeiten “undercover” verfaßt worden zu sein, Guerilla-Marketing mit dem Holzhammer. Nicht zu fassen!

    Ich finde es erschreckend dass so viele Leute überhaupt kein Gefühl und keine Wertschätzung für guten Klang aufbringen können, aber das scheint auch mit einer gewissen Oberflächlichkeit in anderen Bereichen zusammenzuhängen. Viel Spaß weiterhin mit euren Karnevals-CDs, liebe Bose-Kunden!

    Wer übrigens des Englischen mächtig ist, kann sich hier eine ausführliche, technisch fundierte Abhandlung über die Marketing-Mythen von Bose durchlesen:
    http://www.intellexual.net/bose.html

  59. @ Nico alles was du geschreiben hast ist richtig kann ich dir auch nur zustimmen !!!

    wir loben uns nich selber nur ganz klar mit 1,2 millionen verkaufen Wave Systemen sind wir an der spitze !!!!

    Wir haben es nicht nötig uns hier anzulegen mit Wortgefächten!!!!!

    @ alle anderen wenn ihr meint eure entscheidung andere sind natürlich auch gut nur haben sie nich unsere aus eigenentwicklung hergestellten Patente !!

    nur mal so es sind über 120 Patente =)

    Wir haben das größte Forschungszentrum an Hifi =)

    wer noch zweifel hat wendet sich einfach an Bose !!

    bose.de =)

    Neue Store Wiesbaden
    München
    Oberhausen
    Köln
    Hamburg
    Stuttgard

    hoffe wir sehen uns mal

  60. Bitte hören Sie endlich mit ihren schleimigen Reklamesprüchen auf. Die Verkaufszahlen eines Produkts sind überhaupt kein Beweis für Qualität. An Stelle des Blogbetreibers würde ich ihren letzten Beitrag löschen, plumper kann man wohl keine Werbung betreiben.

    In amerikanischen Hifi-Kreisen kursiert übrigens folgender Slogan:

    “No highs, no lows – it must be Bose.”

    Und hier noch ein Link zur Stiftung Warentest:

    http://test.de/themen/bil…ose/1487672/1487672/

    Fazit des Artikels:

    “Das Bose-Gerät ersetzt eine Standard-HiFi-Anlage nicht. Selbst Sets aus (günstigeren) Multimedialautsprechern und MP3-Spieler können mehr bieten.”

  61. wenn sie meinen und jetzt erst recht =)

    ein tipp informieren sie sich =)

    in unseren Geschäften =)

    München
    Stuttgard
    Hamburg
    Wiesbaden
    Nordhorn
    Köln
    Oberhausen

    klar es ersetzt keine riesen anlage
    nur schauen sie sich dochmal die größe des gerätes an und werbung ist das A und O dass es nur mehr Leute wissen das ein ein riesenklangwunder ist

    Frage an Thomas

    haben sie eine Bassanhebung in geringen Lautstärke ???? [Integriertes Signal Processing]

    Haben sie in ihrer anlage Aktive Equalisierung ????

    ist ihre anlage mit einen Reddot ausgezeichnet ????

    Bose Wave Music System ist ganz klar die beste Mini-Hifi anlage !!!!

    ca 14 Jahre Forschung stecken dorf drin !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Erst kürzlich hat Bose einer der besten Preise gewonnen Den Super Brand für die beste Markenauszeichnung =)

    und den Reddot für das beste Design !!!

    soll ich weiter machen ??? ich glaube nicht ^^ wenn sie sich weiterbilden möchten fragen sie doch einfach unsere freundlichen Mitarbeiter

    Im Store

    München
    Wiesbaden
    Stuttgard
    Hamburg
    Oberhausen
    Köln

    =) ich hoffe ich konnte ihnen weiterhelfen =)

    Haben sie

  62. Ich habe tatsächlich ziemlich viel Ahnung von Audio-Technik, und kann über ihr Werbegestammel nur lachen! “Integriertes Signal Processing” und “aktive Equalisierung”? Equalisierung ist immer “aktiv”, da ein passiver Equalizer keine Frequenzen verstärken kann, und “integriertes Signal-Prozessing” findet man in jedem MP3-Player für 50 Euro! Sind das die Technologien die bei der umfangreichen “Forschung” von Bose herausspringen? Herzlichen Glückwunsch!

    Der Reddot-Award ist ein reiner Design-Preis und hat nichts mit Klang zu tun, der “Super Brand”-Award offensichtlich noch viel weniger. Davor hat den wahrscheinlich Coca-Cola gewonnen. Qualitativ sicherlich mit Ihren Produkten zu vergleichen!

    Ich werde dafür sorgen dass dieser Thread bei den entsprechenden Fachmagazinen Aufmerksamkeit findet. Ihre eigenen Beiträge hier sind der beste Beweis für die Marketing-Augenwischerei, die ihre Firma veranstaltet.

  63. Hier übrigens die Übersetzung von “Bose” im “Urban Dictionary”:

    http://urbandictionary.co…define.php?term=bose

  64. sie können sowiel machen und tun wie sie möchten nur blenden sie nicht andere leute damit

    das Sind Patente das hat keiner ansonsten !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    wie weitere 120 und nurmalso so nennen sich die Patente was dahiter steckt hab ich erklärt und übrigens die internett seiten die sie hier aufführen werden dämnächst gelöscht nich umsonst is unser Erfinder von Bose Das Americanische Gehör !!! so nennen sie ihn beste Verkaufszahlen Weltweit wissen was ich von ihren beiträgen raushöre —— der pure Neid =)
    Letztens endes nur wortgefächte
    Panzerfahrer, Die Nasa , Der Vatikan soll ich nochmehr aufzählen sämtliche kathedrahlen sind mit Bose ausgestattet nach ihrer meinung sind alle dieser Leute nich ganz Bei trost oder wie sollich das verstehen lach ^^ =) xD ganz nach dem motto jetzt erst recht =)

    ein letzter Satz = Wenn Music in ihrem Leben eine Rolle Spielt werden sie früher oder später zu Bose kommen =)

  65. Leider nimmt meine Bose Wave music system keine CD mehr an? Wer kann helfen?

  66. @ george wo haben sie es gekauft ?

    ist denn noch garantie darauf ?

    2 Jahre in der regel

  67. [Edit: Inhalt gelöscht. Wir dulden harte Diskussionen, aber keine persönlichen Beleidigungen hier. Kommentarregeln sind klar. ]

  68. Hallo,

    das interessante an diesem Gerät ist…
    die Kunststofftechnik.
    Und natürlich der Preis. Dieser erklärt warum Herr BOse so reich ist und das agressive Werbung funktioniert. Hole ich mir 10 Backpfeifen lege ich die elfte doch flach. Wo sind die nächsten zehn?
    Ob die für mich auch mal einen Artikel vermarkten können?
    MfG
    Jürgen

  69. Zu den 120 Patenten von Bose:

    Sehr viele davon beschäftigen sich gar nicht mit Lautsprechern oder Akustik.

    Beispielsweise US-Patent 7401520: ” Vehicle testing apparatus for applying vertical force to a wheel”.

    Oder D572708: “Radio control panel in a vehicle”.
    Oder 20080134773: “Vehicle Testing”.
    Oder D554581: “Battery Pack”.
    Oder D551215: “Remote Control”.

    Wer es selbst nachlesen möchte:
    http://www.freepatentsonline.com/ und dort dann als Suchbegriff “Bose Corporation” eingeben.

    Und selbst die Patente, die sich mit Lautsprechern oder Akustik beschäftigen:
    Da hat sich Bose Dinge patentieren lassen, die allgemein schon seit Jahrzehnten bekannt sind und wo nur der Erfinder zu blöd war, sich die patentieren zu lassen.
    Viele dieser Dinge sind übrigigens nur in den USA patentiert und lassen sich in anderen Ländern nicht patentieren, eben weil es Allgemeingut ist.

    MfG

  70. Hallo zusammen!

    Abgesehen davon, dass Bose überteuerte Systeme anbietet, deren Klangqualität nicht in der geringsten Relation dazu stehen, wundere ich mich doch noch mehr über die Mitarbeiter als über die Verkaufszahlen. Arbeitet dieser “Maneger” wirklich bei Bose? Ist dem so, ist was meiner Meinung nach noch ein schlimmeres Armutszeugnis als deren Lo-FI-Mist.

    Ein Tip an alle die eine Kaufberatung benötigen:
    Das HIFI-Forum (www.hifi-forum.de) berät Euch gerne… und nicht auf Provision wie die Bose-Frontleute, welche den Mist, welcher der Entwicklungsabteilung entfleucht mittels Lügen an den Kunden zu bringen. Wer sich dafür interessiert, dem zeigen wir im Forum auch gerne die wichtigsten, elementaren Grundkentisse auf, um zu verstehen, warum die Bose-erzeugnisse ihren Preis nicht wert sind.

    Freundliche Grüsse
    Florian

  71. @ romanein teil richtig teil falsch

    richtig

    natürlich sind nicht alle im Hi-Fi bereich angeordnet das ist wahr aber falsch ist das es diese schon gab.

    Es sind aus und jetzt schreib ich es nochmal GROß EIGENENTWICKELTE

    Keine hatte diese zuvor !!!!!

  72. @ florian wenn sie meinen =)

  73. @Bose Maneger

    Was genau ist ihr Tätigkeitsfeld bei Bose?An welchen Produkten haben sie gearbeitet?Sie sagten etwas von Entwicklung.
    An welchem Standort arbeiten sie?

  74. Ich kann mich zu den Bose-Produkten nicht äussern. Wenn sie jedoch so gut sind, wie der “Maneger” schreibt …

  75. Zu Bose und der Qualität der Bose-Produkte fällt mir noch die Frequenzweiche der 701 ein:

    Bose würde sich da sicher so herausreden: “Der Überlastungsschutz der Lautsprecher ist in jahrelanger Forschungsarbeit unserer besten Forscher entstanden. Damit sind auch live Pegel möglich.”

    Tja, wo findet man einen Lautsprecher, der sich nach Ende seiner Lebenszeit noch als Lampe einsetzen lässt?

    @Bose Manager:
    Das du Bose Manager bist, glaube ich nicht. Mit deinen Orthographiekenntnissen hättest du in meiner Firma nicht einmal eine Chance auf einen Job als Reinigungskraft.

    MfG

  76. Bose 701 Frequenzweiche:

    MfG

  77. Das du Bose Manager bist, glaube ich nicht. Mit deinen Orthographiekenntnissen hättest du in meiner Firma nicht einmal eine Chance auf einen Job als Reinigungskraft.

    ist eher zu vermuten, dass da ein pennäler am werk ist. einen kommentar zu bose brauche ich nicht zu geben-testberichte gibts zur genüge und die sprechen alle eine mehr als deutliche sprache. mit hifi und korrekter wiedergabe hat das alles wenig zu tun.

  78. Natürlich ist der Tünnes irgendein Jugendlicher Bose-Fanboy und kein Mitarbeiter. Sowas könnte sich selbst Bose nicht leisten ;)

    Kann von deren Produkten auch nur abraten, das Wave Dingens habe ich mir auch schonmal angehört. 100? wären vielleicht gerechtfertigt, 700? sind ein schlechter Scherz.

  79. > ist eher zu vermuten, dass da
    > ein pennäler am werk ist.

    Eine derartige Schmerzfreiheit kenne ich nur von sehr alten Menschen. Andererseits könnte Legasthenie auch unabhängig vom Alter Auswirkungen auf das Leseverständnis haben.

    Den oben angesprochenen Überlastungsschutz von Boxen mittels Glühbirne, auf die die Überlast umgelenkt wurde, gab es übrigens schon bei RFT-Boxen der frühen 80er Jahre in der ehem. DDR. Mehrfach gefaltete Schallkanäle waren schon in den 70er Jahren bei Discothekenboxen in der DDR verbreitet.

    Beim Großteil der Bose-Patente dürfte es sich um Trivialpatente handeln, die in den USA verwendet werden, um Konkurrenten mit teuren Prozessen zu enervieren, oder schlicht, um Geld zu machen.

    Ich kenne Bose nur als Firma, die sehr mittelmäßiges Audio-Equipment mittels eigenwilliger Verkaufpraktiken für den Preis von hochwertigem Equipment vertreibt. Wer’s kauft ist selbst schuld.

  80. Ich würd mir zwar nie ein Bose kaufen, aber wenn man bedenkt, wie viele 700 Euronen mancher selbsternannter High-Ender in Kabel, Animatoren, überteuerte Verstärker und CD-Player investiert (die nicht besser klingen als Mainstream), dann ist Bose das kleinere Übel.

  81. @ alle die hier schreiben was ich bin und was ich sein sollte das was ich hier schreibe beruht auf Wahrheit und wir haben es hier nich nötig mit euch irgendein wortgefecht anzufangen ich werd mich hier als berater ausklincken dann kauft doch andere sachen ich kann nur sagen wenn musik in ihrem leben eine rolle spielt werden sie früher oder später zu bose kommen wir sehen uns nicht umsonst gewinnen wir viele preise

  82. @Bose Maneger
    Ach Menno, nun sein sie doch kein Spielverderber.
    Was machen sie denn nun genau bei Bose?!Erzählen sie doch mal.Bitte,bitte!
    An welchen Geräten haben sie mitentwickelt?Oder haben wir sie mit der Entwicklung missverstanden?

  83. und sind abräumer nr 1 Bose ist ganz klar eine der besten audio Marken die es gibt Marktführer in fast allen bereichen ich kann nur lachen über das was ihr hier schreibt naja bis dann ein kleiner tipp schaut euchmal um in fast jeder Discothek sind bose lautsprecher
    in fast jedem Lokal und in 1,1 millionen haushalten Jährlich aber die sind ja alle sehr doof =) lach mit tot

  84. Das einzige, was der “Bose Manager” noch mehr brauchen kann, als das nötige Grundwissen zum Lautsprecherbau, ist das:

    http://www.duden.de/

    lg Florian

  85. Ich bedanke mich für diese amüsante Diskussion… lange nicht so gelacht und in meiner Ansicht darin bestätigt, mir kein Bose anzuschaffen. Abgesehen davon vertrete ich bereits seit einigen Jahrzehnten die Ansicht, dass Bose eine clevere Firma ist: Der EK der Geräte liegt in etwa bei der Hälfte des VK (und selbst der EK ist sicher bereits ziemlich überzogen) und gibt den Händlern einen gewissen Spielraum bei der VK Gestaltung. Die Qualität der einzelnen Geräte ist durchwachsen: Im PA Bereich gibt es eine Reihe interessanter Geräte/Lautsprecher, die durchaus einsetzbar sind, im HiFi Bereich hat mich damals die Trennung in Punkt 1 und Punkt 2 Produkte immer ein wenig verwirrt (als Beispiel die 301 ohne Zusatz und die 301.II, die bevorzugt in den Discountmärkten platziert wurde, allerdings zum gleichen Preis wie die Punkt 1 Produkte). Unterschieden wurde augenscheinlich tatsächlich zwischen den beiden Gerätelinien: Die .II bekamen die Einzelteile, die in den .I Geräten nicht den erforderlichen Qualitätsanspruch erfüllten. Aber noch ein Wort zu den Verkaufszahlen: Die 301 war/ist(?) der meist verkaufte Lautsprecher auf diesem Planeten. Was mich verwundert. Oder können so viele Leute sich irren? :-) Nein, nur auf gutes Marketing und Werbung reagieren und vielleicht beim Einkauf das gute Gefühl zu haben, den Preis noch ordentlich gedrückt zu haben. Das Acoustimas System ist übrigens auch sehr interessant: Beim ersten Hören denkt man: Wow, cooler Klang aus so kleinen Lautsprechern. Auf Dauer nervt dieses Konzept allerdings, denn die Effekthascherei im Tief und Hochton macht ein konsequentes Hören im Bereich der Sprache (schon mal Nachrichten mit einem Acoustimas 5 gehört?) unmöglich. Bei meinem Schwiegervater steht so eine Kombination neuerer Bauart und anderer Bezeichnung aber immer noch dem gleichen Inhalt wie schon vor 15 Jahren… Aber: Jeder darf hören, wie er will und auch so viel Geld dafür ausgeben, wie er mag und kann… Das ist dann auch Salz in der Suppe.

  86. eine gar köstliche Diskussion. Aber mal ernsthaft: Bose Manager kann doch nicht wirklich bei Bose arbeiten, das was der gute Mann hier betreibt ist doch geschäftsschädigender als die, sagen wir mal, durchwachsenen Gräte der Marke.

  87. Experten bezeichneten in schon als Fanboy… in die Richtung, denke ich, läuft es wohl…

  88. Interessante Diskussion hier, sorgte für kurzweilige Minuten ;)

    Ich kann mir gut vorstellen dass unser “Bose-Maneger” tatsächlich bei Bose angestellt ist, das würde auch erklären warum es Bose nicht gelingt gute Produkte zu konstruieren…
    Eine Firma mit fragwürdigen Patenten, technisches Verständnis und Können: absolute Fehlanzeige, Komponentenqualität?
    Selbst ein 5? PC-Lautsprecher verwendet die selben Chassis wie ein Lifestyle System.
    Stärken von Bose?
    Marketing, das wars aber leider auch schon…
    Finde es dreist wie hier mit Kunden umgegangen wird, absolute 0815 Qualität verhökert zu einem wahnwitzigen Preis, es wird einem das Blaue vom Himmel versprochen!
    Für mich grenzt das schon an Betrug.

    Auch wundert es mich nicht dass Mr.Bose im Geld schwimmt, wenn man Aufwandskosten und Verkaufspreise der Produkte ansieht, dürfte es klar sein dass hier ein Riesengewinn bei jedem Produkt realisiert wird.

    Man kann nur zu einem raten:
    (B)uy (O)ther (S)ound (E)quipment…

  89. Dass Bose so massiv auch in den Automarkt drängt ist ja fast schon bewunderswert. Auf den ersten Blick ein Widerspruch, aber dass gerade Porsche ihre Wagen mit Bose ausstattet passt dann doch irgendwie.

  90. Naja, die Bose-Zeiten im KFZ-Bereich scheinen langsam zu Ende zu gehen.
    Bei einigen KFZ-Herstellern gibts gar kein Bose-Paket oder das Bose-Paket ist gar nicht mehr das größte Paket.

    Audi:
    A4, A5 = Kein Bose, statt dessen B&O.
    Im A8 und Q7 gibts oberhalb des Bose noch das B&O.

    BMW: Da gibts nur Harman

    Lexus: Mark Levinson

    Mercedes: Harman, nur im SL gibts Bose, darüber gibts aber noch Harman.

    Mitsubishi: Rockford

    Peugeot: JBL

    VW: Dynaudio

    Volvo: Alpine, B&O, Dynaudio

    MfG

  91. @Roman

    Jetzt wo’s erwähnt wird:
    Jaguar hat sich auch gegen ein Bose-System und für Alpine und B&W Komponenten entschieden.

    MfG

  92. Bose Manager
    schrieb am 25. Juli 2008, 19:53 Uhr (Permalink zum Kommentar)

    sie können sowiel machen und tun wie sie möchten nur blenden sie nicht andere leute damit

    das Sind Patente das hat keiner ansonsten !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    wie weitere 120 und nurmalso so nennen sich die Patente was dahiter steckt hab ich erklärt und übrigens die internett seiten die sie hier aufführen werden dämnächst gelöscht nich umsonst is unser Erfinder von Bose Das Americanische Gehör !!! so nennen sie ihn beste Verkaufszahlen Weltweit wissen was ich von ihren beiträgen raushöre ?? der pure Neid =)
    Letztens endes nur wortgefächte
    Panzerfahrer, Die Nasa , Der Vatikan soll ich nochmehr aufzählen sämtliche kathedrahlen sind mit Bose ausgestattet nach ihrer meinung sind alle dieser Leute nich ganz Bei trost oder wie sollich das verstehen lach ^^ =) xD ganz nach dem motto jetzt erst recht =)

    ein letzter Satz = Wenn Music in ihrem Leben eine Rolle Spielt werden sie früher oder später zu Bose kommen =)

    Was bleibt dem Vatikan denn anderes übrig? Teufelboxen???
    ….wer glaubt, die Menschen stammen von Adam und Eva ab….Tja, die glauben auch an tollen Sound und Bose ;-)

  93. Bose Manager
    schrieb am 25. Juli 2008, 19:53 Uhr

    Letztens endes nur wortgefächte
    Panzerfahrer, Die Nasa , Der Vatikan

    Schön zu erfahren, dass Bose einerseits mit dem Militärisch-Industriellen Komplex zusammenarbeitet, andererseits mit der katholischen Mafia. Das ist ja der Hammer! Also wer jetzt noch Bose kauft, weiß zumindest, dass er den Terror der Abtreibungsgegner gegen vergewaltigte Frauen ebenso wie die Verbreitung von AIDS (katholisches Kondom-Verbot), Krieg, Massenmord und unglaublich viel Elend mitzuverantworten hat.

  94. ?.wer glaubt, die Menschen stammen von Adam und Eva ab?.Tja, die glauben auch an tollen Sound und Bose ;-)

    der war gut, sogar richtig gut, trotz der wahrscheinlich entgegengesetzten Intention

  95. 120patente 120patente 120patente… wie oft hat er das jetz geschrieben?
    und… er schreibt das man sich da informieren soll… wozu? wozu informieren? probehören reicht vollkommen aus, wobei ich das nach lesen der kommentare von bose-fans nichmal mehr für nötig halte…
    fast noch schlimmer, als das was er schreibt ist das, wie er es schreibt. ein ausrufezeichen ist auch sichtbar, es müssen nicht 10 sein..
    es sagt er ist bei bose beschäftigt? also hat er schon arbeit? merkwürdig, so eine rechtschreibung kenne ich sonst aus der grundschule in den ersten beiden klassen.. (wenn man alles klein schreibt is das ja ok… aber satzzeichen und benutzen um seinen aussagen mit “!!!!!!!!!!!!” mehr aussagekraft zu verleihen(es zu versuchen) geht echt zu weit, das kann man kaum noch lesen!(<- so wird das gemacht, ein ausrufezeichen, das reicht doch, oder nicht?))
    zu den bose systemen..siebenhundert euro.. HALLO?(ich bin glatt verleitet mehr fragezeichen zu verwenden und noch c.a. 20 ausrufezeichen dranzuhängen)mir fehlen die worte.. so viel hat nicht mal meine 7.1 anlage gekostet! und da sind 2 standboxenpaare dabei!
    und was ist dieses kleine ding da? ein radio-wecker? für millionäre oder wie?
    und wo wir grade beim thema sind.. bose besitzer als 4. reichste mensch der welt
    bill gates is der reichste… und was hat der gemacht? ideen geklaut, und vermarktet, sein werk ist überall, welche pc läuft heutzutage nicht mit windows, obwohl doch die qualität des ebenfalls überteuerten betiebsystems sehr fraglich ist. ich entdecke da gewisse parallelen^^

  96. Hallo Bose Manager

    Ich hoffe dass sie noch mitlesen.
    Ihnen zu Ehren wurde im hifi-forum.de ein Thema eröffnet.
    Nachzulesen unter “Allgemeines”.
    Vielleicht haben sie ja mal Lust und Zeit sich dort zu melden.

  97. was bringen die Bessten Patente, wenn der sound Trotzdem nicht dem entspricht was sich die leute erwarten?

    Rein garnix!!!

    Ich kann mir auch irgendwelche tollen sachen einfallen lassen ein patent drauf anmelden und die dinge für 1000? verkaufen, jedoch habe ich keinen großen namen unter dem ich die Ware an den man bringen kann!

  98. Ich danke allen Beteiligten dieses Schlagabtausches für die wertvollen Infos, die man sich fraglos heraus ziehen konnte. Ich bin zwar nur eine schwerhörige Frau (…), habe mich jetzt aber gegen Bose und dazu entschieden, eine kleine Anlage mit “Klangpotenzial” zu kaufen. Ich bin ja lernfähig.

    Dank übrigens auch allen Experten und selbsternannten Experten für die köstliche Unterhaltung, habe mich wirklich auch amüsiert bei dem ganzen Input, den Ihr mir verschafft habt.

    Dummerweise muss ich jetzt mühevoll nach Alternativen forschen, die demnächst meine kleine Zweitwohnung beschallen sollen.

    Für Anregungen bin ich immer dankbar.

  99. Liebe Leute,
    ich war auch erst skeptisch und habe mir ein Wave Music System gekauft und kann nur sagen die 700 Euro sind mehr als gut angelegt. Der Klang für ein solch kleines Gerät absolute Spitze. Das Design absolut zeitlos und wird auch noch in 20 Jahren ein Schmuckstück im Wohnzimmer sein. Ich hatte vorher eine top Harman-Anlage, war mal ziemlich teuer, im Wohnzimmer, heute steht sie bei meinem Sohn im Zimmer. Ich kann die ganze Aufregung von den Leuten hier im Forum nicht verstehen, wahrscheinlich habe sie ein solches Gerät nicht und können es demnach auch nicht beurteilen. Den Preis rechtfertigt die jahrelange Forschung (bin selbst Hochschulprof.). Kein schnell zusammengebautes Radio aus China. Übrigens das Gerät wird in Irland gebaut und das will in der heutigen Zeit etwas heißen! Qualiät hat nun mal seinen Preis! Eine Miele-Waschmaschine kostet auch das dreifach, hält dafür aber 20 Jahre! Ein B&O Fernseher (übrigens 100% Philips-Technik) ist auch sehr sehr teuer. Also es wird keiner gezwungen ein Bose Wave zu kaufen, mich hat es zu 100% überzeugt.

  100. als hochschulprof (so habe ich das gefühl) hat man auch nicht grade wenig geld, das ist halt jeder euro net so viel wert!
    und wenn jemand den klang toll findet.. naja… es gibt auch welche die den Fiat Multipla schön finden, jedem das seine, über geschmack lässt sich halt nicht streiten…

  101. Hallo Kollegen!

    Ich bin ein Bose Wave Radio II Käufer, der dem Gerät auch eher kritisch gegenüber steht. Allerdings habe ich das Wave Radio in den USA für schlappe 405 US$ gekauft. Beim derzeitigen Wechselkurs sind das etwa 270 Euro. Es fällt mir sehr schwer daran zu glauben, dass es ein annäherend fairer Preis sein soll, für das Radio mehr als 600 Euro bezahlen zu müssen.
    Aber selbst die 400 US$ empfinde ich als ziemlich viel für relativ wenig HIFi. Generell kann ich aber auch nicht bestätigen, dass Radio einen so unmöglichen Klang hat, wie es hier vielfach dargestellt wird. Sicher, einen vollwertigen Hifi Klang in einem größeren Raum kann man damit vergessen. Ein Stereo-Eindruck enteht natürlich auch mit Wave Radio nicht. Wie auch bei einem Anstand der Lautsprecher von nur einigen Zentimetern. Selbst Bose kann die physikalischen Gesetze der Akustik nicht beeinflussen. Bei vernünfiger Lautstärke dröhnt mein Radio jedoch nicht, jedenfalls nicht bei gängiger Radio Pop- und Rockmusik. Wenn man allerdings vom Sound wirklich hochwertiger Hifi Komponenten verwöhnt ist, dann wird das Wave Radio II sicherlich kein außergewöhnliches Klangerlebnis beim Zuhörer hervorrufen.
    Das Gerät klingt sicherlich besser als die meisten Küchenradios oder Radiowecker vergleichbarer Größe. Den hier in Deutschland verlangten Preis halte ich absolut nicht für gerechtfertig, denn für das gleich GEld kann man sich nämlich schon richtige Hifi ins Wohnzimmer oder die Küche stellen. Und für tollen Klang lassen sich dann sicherlich auch ein paar Zentimeter mehr für den Aufstellungsort opfern.

  102. Ich sag zu dem Test nur eins:
    Bose – entweder man liebt es oder man hasst es. Ich persönlich find den Bose Sound klasse.

  103. Ich persönlich find den Bose Sound klasse.

    Gibt auch Leute die finden Violett und Pink klasse, während die meisten von solchen Farben Augenkrebs bekommen. Aber solche Deviationen wird es immer geben.

  104. @ Hainer:

    Im Gegensatz zu Bose liefert Miele aber Qualität, Qualität die man auch merkt wenn man mit zb anderen Waschmaschinen vergleicht.
    Bose ist teuer und bietet nur “billige” Komponenten an, man verwendet die billigsten Breitbandchassis die es am Markt gibt, wo ist da Qualität?

    Bose ist und bleibt überteuerter Mist, wer hier ernsthaft behaupten kann er habe das Geld sinnvoll angelegt, sorry, aber der hat ne Meise ab, oder zündet sich mit einem brennenden Geldschein eine Zigarre an…

  105. @Markus
    Das stimmt so nicht, die Qualität des Bose Wave ist schon sehr sehr gut. Das Bose Wave wird auch nicht wie 95 Prozent aller techn. Geräte in China gebaut. Ich glaube das spricht für sich. Die Technologie des BW ist schon einzigartig. Kein anderes Gerät, natürlich in dieser Klasse, bietet auch nur annähernd ein solches Klangerlebnis. Der Klang des Gerätes ist wirklich hervorragend, wer etwas anderes schreibt, ist wirklich nicht objektiv. Viele Leute schreiben sehr negativ, da sie irgendwie mit dem Preis nicht klar kommen. Es wird keiner zum Kauf gezwungen. Ich meine 700 Euro sind nicht zu viel. Wir sind nur die kaputten Preise gewöhnt, da arme Leute in China ausgebeutet werden.

  106. hainer ich geb dir zu 100 prozentrecht wer hier rechnen kannist klar im vorteil =) wo kommst du her ?

  107. @ Hainer:

    Bei dem Wave ist es egal wo es gebaut wird, und selbst wenn es in Deutschland gebaut wird bringt es nichts, bei den verbauten Komponenten…
    Ich bin selber kein Freund der China-Massenware, aber man muss unterschieden es gibt selbst in China verschiedene Qualitätsstufen.
    Und Hainer bitte, 700 ? findest du nicht zuviel für dieses Teil?
    Was rechtfertigt deiner Meinung nach den hohen Preis?
    Die “wertige” Kunststoffverarbeitung, die billigen Breitbandlautsprecher im inneren, das “hochkomplexe” Transmissionlinekonzept?
    Würdest du die Materialkosten wissen für die Bose hier aufkommt, wärst du vlt nicht mehr so stolz 700? investiert zu haben.
    Ich habe nur einmal überlegt mir ein Bose System zu kaufen, ein Acoustimass.
    Leider konnte mich Bose schon als 16 Jährigen nicht um den Finger wickeln.
    Und was damals schon nicht funktionierte, klappt jetzt erst recht nicht.
    Ich frage euch, ja euch Bose-Fans: habt ihr Ahnung von Technik, wisst ihr worauf es bei guten Klang ankommt, habt ihr euch schonmal die Chassis eines Acoustimass Systems für schlappe 6000? angesehn?
    Kurz gesagt es ist eine Frechheit was man hier für 6k ? bekommt…
    Chassis die nicht mal 10? wert sind…

    Tjaha, BOSE steht für Qualität…für die die es nicht verstehen: das war Ironie ;)

  108. Wir sind nur die kaputten Preise gewöhnt, da arme Leute in China ausgebeutet werden.

    Und wenn der Hersteller überdurchschnittlich viel für ein absolut durchschnittliches Produkt kassiert, gibt er den Mehrerlös an seine Fabrikarbeiter weiter?

    Und wovon träumst du nachts?

  109. “Überdurchshcnittlich gut” ist gut ausgedrückt, mir fällt spontan kein andrer Hersteller ein der eine größere Spanne realisieren kann also Bose.

    Ich glaube zb nicht dass der Materialaufwand eines Acoustimass Systems die 150-200 ? Grenze überschreitet…wenn überhaupt.

  110. Liebe Leute,
    bitte, bleibt doch objektiv! Die Entwicklung eines innovativen Geräte verschlingt natürlich sehr hohe Entwicklungskosten. Diese müssen natürlich an den Käufer weiter gegeben werden. Die Materialkosten machen immer nur den geringsten Teil aus.
    Liebe Leute, ich frage Euch im Ernst, wer hat ein Bose Wave? Nur der kann das Gerät beurteilen. Im Laden werdet ihr das Gerät nie sehen und hören können, da es direkt nur über Bose vertrieben wird.
    Ich war und bin noch immer sehr erstaunt, wie super ein solch kleines System klingen kann. Das Design ist absolut gelungen und zeitlos. Und zum Preis, es wird immer Premiumprodukte geben, die mehr kosten als andere. Bei eBay werden selbst ältere, gebrauchte Geräte noch fast zum Originalpreis angeboten. Man staune nur! Ich kann wirklich nur sagen, ich möchte kein anderes Gerät mehr in meiner Wohnstube.
    Übrigens in Amerika ist immer dieses Gerät, in reichen Haushalten zu finden. Alle Nobelhotels werden nur mit diesem Bose Wave ausgestattet (Adlon, Hilton u.a.)

  111. Das liegt vlt daran weil reiche Leute selten etwas mit Klangqualität anfangen können, zudem auch überhaupt keine Ahnung von echtem HiFi haben…
    Denen geht es rein um die (kleine) Größe und Lifestyle, und da Bose jeder kennt werden die auch nichts anderes kaufen.
    Leider genießt Bose zu unrecht den Ruf für Qualität und Innovation zu stehen. Innovation höchstens im schlechten Sinne.
    Es ist aber erstaunlich was Bose durch das exzellente (ja das Einzige was Bose kann) Marketing erreicht.

    Aber es gilt nach wie vor:
    Jeder dem Klangqualität ein Fremdwort ist, der grundsätzlich keine Ahnung von der Marktsituation hat, und jeder der auf “klingende” Namen steht der soll unwissend und nichtsahnend sein Bose System kaufen.
    Wie gesagt: solange es dumme Leute gibt die sich abzocken lassen wird das Marketing von Bose auch weiterhin funktionieren.
    In HiFi Kreisen hat Bose schon lange nichts mehr zu suchen…

  112. @Markus
    Markus, Du hast ein Bose Wave und bist vom Klang total enttäuscht!? Oder hast Du keins und schreibst nur einen schlechten Kommentar. Bitte teste das Gerät erst selbst und schreib dann deine Kritiken. Ein Blinder kann auch nicht über Farbe urteilen.
    Zu Bose, natürlich ist Bose kein Hersteller von High End. Ein Vergleich ist deshalb unangebracht. Ich möchte den Klang einer Bose-Anlage als sehr beeindruckend beschreiben. Jeder von euch hat doch bestimmt schon mal in einem Elektronikmark eine Heimkinoanlage von Bose bestaunen können. Der Klang ist so, als würde man in einem Kino sitzen. Das macht den Erfolg aus und jeder, wirklich jeder, hätte eine solch tolle Heimkinoanlage bei sich daheim. High End dagegen sprich nur eine sehr kleine begrenzte Klientel an, die gern Klassik hört. Hollywood Blockbuster wirken nur mit einer Bose Anlage. Wir wollen doch mal ehrlich sein, Leute die Bose schlecht reden, tuen dies doch nur aus Neid.

  113. Thema Innovation:
    Das Bose Wave steckt voller Innovationen. Es gibt kein Gerät in dieser Größenklasse, dass auch nur annähernd einen solch tollen Klang bietet. Vielleicht habt ihr schon einmal das Sounddock für iPods gehört. Das Gehäuse ist noch kleiner, das Gerät liefert jedoch einen beeindruckenden Bass, auch ohne große Resonanzkörper! Wenn da keine großartigen Innovationen drin steck, weiß ich auch nicht?

  114. Hollywood Blockbuster wirken nur mit einer Bose Anlage.

    Was für ein Unfug! Filme sehe ich auf einem großen Plasma. Der Sound kommt aus zwei High-End-Standboxen, die an einem highendigen Marantz-Stereo-Verstärker hängen, denn wenn die Handlung sich vor mir abspielt, was sollen dann Filmgeräusche hinter oder neben mir!?

    Surround im Wohnzimmer finde ich sehr irritierend, wenn ich bei Leuten zu Gast bin, die das haben. Einer hat übrigens Bose. Klingt genauso mittelmäßig wie die meisten Surround-Anlagen.

  115. Thema Abzocke von Bose
    Die Anlagen von Bose gehen weg wie geschnitten Brot. Es wird keiner gezwungen zum Kauf. Bei eBay erzielen Boseanlagen Höchstpreise!

  116. Bei eBay erzielen Boseanlagen Höchstpreise!

    Bei Ebay wird so manches verkauft, egal was es wirklich taugt:
    auch das

  117. @

    Markus du hast völlig recht
    hätte ich nich besser schreiben können =) auch einfach die Patente machen Bose einzigartig woher kommst du wenn ich fragen darf ?

  118. woher kommst du wenn ich fragen darf ?

    Ist doch egal, woher er kommt, Ihr könnt Euch trotzdem lieb haben. Es gibt E-Mail, Telefon, Video-Chat, die Bahn …

  119. ne ich wollte ihm empfehlen das er auch nochmal in einen von den Bose Stores gehn kann

    man man man immer diese busfahrer

    [Edit: Beschimpfungen gelöscht. So nicht. PS]

  120. Stuttgard
    Köln
    Wiesbaden
    Oberhausen
    Hamburg
    München

    hör die mal die Lifestyle an @ markus

  121. Geht doch zusammen in einen Bose Store. Wird bestimmt schön. :-)

  122. ich warte auf deine mutter im Bose store sie wird auch früher oder später zu bose kommen =)

  123. Jetzt seid Ihr schon zu dritt – das reicht für einen Bose-Fanclub mit Vorsitzenden, Schriftführer und Kassenwart. Oder Ihr könnt Euch einfach lieb haben, so wie andere Männer auch.

  124. naja wenn music in deinem leben eine rolle spielt wirst du füher oder später auch zu uns stoßen =) ich freu mich

  125. > sie wird auch früher oder später zu bose kommen

    Hört sich an wie “Wir kriegen euch alle”! — Ist das nicht der Slogan für Fruchtzwerge? Obwohl wenn ich da an die Joghurtbecher denke, passt das ja wieder irgendwie.

  126. unwichtig schrieb am 12. September 2008, 21:29 Uhr

    … =) …

    bose schrieb am 12. September 2008, 21:39 Uhr

    … =) …

    Sieht man das seltsame und selten benutzte Akronym im Kontext des zeitlichen Abstands und der Besucherfrequenz des Threads sowie der Einstellung beider Poster zu einer gewissen Marke, schließe ich daraus:
    BOSE = UNWICHTIG
    Hmmm. *denk* Dem habe ich eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.

  127. ohhh man da ist dir ja wirklich der stoff ausgegangen was lach wie blöd =))))))))==))=)=)=)=)=) und jetzt man man man was ein busfahrer =)=)=)=)=)=)=)=)=)=)=)=)=)=)=)=)=)=)=)=) hast du zum thema noch was zu sagen oder eher nich?

    [Edit - so nicht. PS]

  128. ohhh man da ist dir ja wirklich der stoff ausgegangen

    Und dir die Satzzeichen. Oder ist dein Stoff zu stark? Egal, trink noch’n bissel mehr und träum was Schönes! :-)

  129. Nun wird es einfach zu unqualifiziert. Mit einer objektiven Meinungsäußerung hat das nun nichts mehr zu tun. Ich bitte den Seitenverantwortlichen die Kommentare zu löschen. An der Art und Weise wie die Leute hier schreiben, kann man deren Bildungsstand erkennen.

  130. Dürfen denn nur Menschen mit guter Bildung Bose-Fans sein?

  131. Herrschaften:

    Unsere Kommentarspalte dient grundsätzlich zur Diskussion des im drüber stehenden Blogpostings besprochenen Gegenstands. Gegenseitige Beschimpfungen finden wir unerfreulich und löschen sie deshalb.

    Wir denken aber auch, dass langsam alles zum Thema gesagt ist – oder ein bisschen mehr, um nicht zu sagen zuviel – und schliessen deshalb diesen Thread.

4 Pingbacks

  1. [...] seit Jahren bin ich scharf auf so ein BOSE-Wave-Music-Teil. Und das obwohl ich erst einmal eines live gesehen und gehört habe. Die Kiste ist einfach [...]

  2. [...] seit Jahren bin ich scharf auf so ein BOSE-Wave-Music-Teil. Und das obwohl ich erst einmal eines live gesehen und gehört habe. Die Kiste ist einfach [...]

  3. [...] Es gibt ja Dinge, die kann man sich nicht vorstellen: Daß jemand nach der Zwangsberieselung im Supermarkt mit Weihnachts- oder Karnevalmusik diese zuhause immer noch hören will, beispielsweise. Aber mein persönlicher Geschmack muß nicht unbedingt maßgeblich sein, so mancher schafft sich sogar extra entsprechende CDs an. [...]

  4. [...] Namen Bose horchen Audiophile auf. Sind das nicht die mit dem Wave, einem kleinen Radio, das dank hochkompliziert berechneten Innenlebens klanglich weit über seine Größe hinauswachsen [...]