Thema: webOS

 

Alle 19 Artikel zum Thema webOS auf neuerdings:

LG 55EC930V:
OLED-TV erweckt WebOS zum Leben

Der südkoreanische Elektronikkonzern LG stellt mit dem Smart-TV 55EC930V einen OLED-TV vor, welcher mit einem gewölbten 55-Zoll-Display ausgestattet ist und bei der Bedienung ganz auf WebOS setzt. Damit soll das TV vor allem einfacher zu bedienen sein und die Möglichkeit bieten während des Fernsehens im Internet zu surfen, Spiele zu spielen oder nach Webinhalten zu suchen.

LG OLED TV mit WebOS Benutzerschnittstelle

LG OLED TV mit WebOS Benutzerschnittstelle

WebOS – von den Toten auferstanden?

Lange war es still um das Smartphone-Betriebssystem namens “WebOS”, aber wir erinnern uns: von Palm erdacht, an HP verkauft und dort zugrunde gerichtet, dann wieder verkauft um schließlich bei LG zu landen und dort als Plattform für Smart-TVs zu dienen. Nun stellt LG einen neuen Fernseher mit dem Betriebssystem WebOS vor und verspricht damit eine neue Qualität der Bedienbarkeit für Smart-TVs: Kinderleicht soll die Konfiguration und das Setup sein und auch wenig versierte Benutzer sollen mit der Einrichtung eines Internetzugangs problemlos zurecht kommen. Dazu stellt das von LG für die Smart-TV-Plattform angepasste WebOS mit dem WebOS-Launcher eine Menüleiste am unteren Bildschirmrand zur Verfügung, der einfach und schnell den Zugriff auf die unterschiedlichsten Smart-TV-Inhalte bereitstellt. So soll es dann möglich sein auch während dem laufenden Fernsehprogramm auf andere Inhalte zuzugreifen und beispielsweise parallel zur gerade laufenden Tatort-Folge im Web zu surfen.

WebOS-TV mit gewölbtem Screen von LG
LG OLED (01)LG OLED (02)LG OLED (03)LG OLED (04)
LG OLED (05)LG OLED (06)LG OLED (07)LG OLED (08)
LG OLED (09)LG OLED (10)LG OLED (11)LG OLED (12)
LG OLED (13)LG OLED (14)LG OLED (15)LG OLED (16)
LG OLED (17)LG OLED (18)LG OLED (19)LG OLED (20)
LG OLED (21)LG OLED TV mit WebOS Benutzerschnittstelle
» weiterlesen

Google nimmt den Markt auseinander:
Ein absichtlich verfrühter Nachruf auf alles, was nicht Android ist

Laut jüngsten Zahlen der Marktforscher von IDC vereint Android bei den mobilen Betriebssystemen 85 Prozent Marktanteil auf sich; bis auf Apple fällt der Rest unter ferner liefen. Einige Alternativen dürften bald vom Markt verschwinden. Um ihre Innovationen ist es schade. Ein Nachruf, teilweise absichtlich verfrüht.

Android L: Google hat den Kampf gewonnen. Alle Bilder: Anbieter

Android L: Google hat den Kampf gewonnen. Alle Bilder: Anbieter

Wie viele Anbieter können langfristig auf einem Markt nebeneinander existieren? Schaut man sich die Zahl der Netzbetreiber des deutschen Mobilfunksektors an, dann lautet die Antwort hier: vier, bald nur noch drei. Bei den Brauseherstellern zwei große und viele kleine. Und bei den mobilen Betriebssystemen?

Hier ist Marktführer Android laut neuesten Zahlen von IDC im 2. Quartal bei 84,7 Prozent angelangt (vor einem Jahr: 79,6 Prozent) und damit allen enteilt. Apples iOS fällt von 13 auf 11,7 Prozent. Sogar für Windows Phone geht es trotz allen Bemühungen runter von 3,4 auf 2,5 Prozent, für Blackberry von 2,5 auf 0,5 Prozent. Der Rest: 0,6 Prozent.

Wichtig ist: Es geht hierbei um Neuverkäufe, die Verteilung der aktiven Geräte stellt sich anders dar, deutlich besser etwa zu Apples Gunsten. Trotzdem messen Anbieter ihren Erfolg natürlich an Neuverkäufen und viele werden angesichts dieser Zahlen ernüchtert sein und überlegen, ihre Systeme einzustellen. Schade ist das, weil deswegen einige Innovationen bald vom Markt verschwinden dürften. Andere sind es schon.

Mobile Betriebssystem: Android und dann lange nichts
Android auf allen Geräten heißt auch: Apps für alle Systeme anpassen. Entwickler haben dann weniger Zeit, andere Systeme zu bedienen.Android_PhonesBlackberry10Scheuer Fuchs: Firefox OS hat die Nische bisher nicht verlassen. Für immer wird Mozilla das Projekt nicht aufrecht erhalten wollen.
Noch immer online: HPs WebOS-Seite, obwohl das System längst verkauft bzw. Open Source gestellt wurde.Anders sein reicht nicht: Jolla Sailfish OSNokia X, ein völlig anderer Ansatz, Android zu genießen.Alles, aber wo zu finden? Samsungs Tizen OS
Ubuntu on Phones, bislang auf keinem Gerät exklusiv erschienen.Lebt und kämpft: Windows PhoneAndroid L: Google hat den Kampf gewonnen.
» weiterlesen

LG kauft WebOS:
Die unendliche Geschichte geht weiter und wird kein gutes Ende nehmen

LG hat HP das Betriebssystem WebOS abgekauft. Es soll in den hauseigenen Smart TVs zum Einsatz kommen. Während viele Marktbeobachter sich freuen, dürfen Zweifel angebracht sein, ob das eine gute Idee war. WebOS ist bereits dreimal gefloppt und es deutet nichts darauf hin, dass es beim vierten Mal gut ginge.

WebOS Launcher. Bild: PalmGoogles Android ist ein großer Erfolg, Apples iOS auch. WebOS hingegen war nie das große Glück beschert. Vorgestellt auf der CES 2009, bei zwei Herstellern gefloppt, später erfolglos Open Source gestellt. Und jetzt – vier Jahre später – spukt WebOS immer noch in der Elektronikwelt herum, mehr untot als lebendig. Daran wird auch der Verkauf des Systems an LG nichts ändern, den die Koreaner heute überraschend bekannt gegeben haben.
» weiterlesen

Hewlett Packard schasst WebOS:
Adieu, Touch-Pionier!

Hewlett Packard wird bald keine Hardware mehr für WebOS verkaufen. Ob sie überhaupt noch Hardware verkaufen, steht in den Sternen.

Geräte wie das Touchpad wird es von HP nicht mehr geben (Bild: HP pd)

Geräte wie das Touchpad wird es von HP nicht mehr geben (Bild: HP pd)

In der Software liegt die Zukunft, wird sich die Geschäftsleitung gedacht haben, als sie sich entschied, keine Hardware mehr zu entwickeln, die auf WebOS läuft – dem Tablet- und Smartphone-Betriebssystem, das HP erst im letzten Jahr im Rahmen der Übernahme von Palm ins eigene Portfolio aufgenommen hatte. In Bälde wird es keine WebOS-Tablets und Smartphones mehr geben, und auch das übrige Hardware-Geschäft (bei HP heisst dieser Bereich “PSG”) steht zur Disposition.

Statt dessen will sich der Konzern auf Software fokussieren. Deswegen nimmt HP den britischen Software-Konzern Autonomy ins M&A-Fadenkreuz und macht John Visentin verantwortlich für das Firmengeschäft. Visentin war früher bei IBM, die auch ihr Consumer-Geschäft an Lenovo abgaben und sich seither hauptsächlich um Geschäftskunden kümmern. Er hat mit solchen Umkrempelungen also Erfahrung. Ist vor diesem Hintergrund nostalgische Wehmut angebracht?

» weiterlesen

HP webOS:
Ab 2012 gibts Windows und webOS für neue HP PCs

Ab 2012 installiert HP bei seinen PCs webOS und Windows.

HP Touchpad

HP Touchpad

Damit ein Smartphone so richtig zu Höchstform aufläuft, benötigt es ein leistungsfähiges Betriebssystem. Sofort zählt man die üblichen Verdächtigen auf: Android, iOS, Blackberry OS und vielleicht noch Symbian. Auch webOS darf man dazu zählen, doch mit ungefähr 6’000 Applikationen kann es mit der Masse der Konkurrenz nicht mithalten, selbst das später erschienende iPad kann bereits auf mehr als 60’000 Apps zurückgreifen. Um webOS mehr in den Blick der Konsumenten zu rücken, will HP laut Bloomberg ab 2012 jeden PC mit Windows und webOS ausliefern. » weiterlesen

HP Pre 3:
1.4 GHz für das Pre

HP hat eine neue Version des Pre angekündigt, die vor allem deutlich schneller sein soll.

HP Pre 3 (Bild: HP)

HP Pre 3 (Bild: HP)

Das Palm Pre 2 ist kaum ein paar Monate alt, da kündigt HP schon einen weiteren Nachfolger an. Dabei ändert man man am Design ziemlich wenig, was viele Kunden sicher erfreuen wird. Auf der anderen Seite hätte ein neues Gerät vielleicht auch seine Freunde gefunden, vor allem wenn es ein seitlicher Slider gewesen wäre, auf dem die Tastatur mehr Platz hat. Dennoch hat HP eine gründliche Renovierung vorgenommen, die auch das eh schon recht gute Display betrifft.

» weiterlesen

HP Touchpad:
Tablet mit WebOS 3.0

HP hat sein lang erwartetes Tablet vorgestellt, das mit der neuen WebOS 3.0 Version laufen wird.

HP Touchpad - Dual-Core CPU und GPS (Bild: HP)

HP Touchpad - Dual-Core CPU und GPS (Bild: HP)

Tablets und WebOS – das ist eigentlich eine Kombination, die funktionieren muss. Denn das Betriebssystem, dass von Palm entwickelt wurde, zeigte schon auf dem kleinen Display des Pre, dass es mehr kann. Mittlerweile ist Palm von HP geschluckt worden, und in erstaunlich kurzer Zeit hat HP ein Tablet entwickelt. Gleichzeitig hat man WebOS für Tablets optimiert. Das Touchpad ist das erste Ergebnis der neuen Zusammenarbeit, und die Daten lesen sich nicht schlecht. » weiterlesen

Palm Tablets:
Opal und Topaz kommen

Ein geleaktes Foto der neuen Palm Tablets zeigt, dass es nicht mehr lange dauert, bis die WebOS Tablets kommen.

Palm Tablet (Bild: Engadget)

Palm Tablet (Bild: Engadget)

Seitdem HP die Konkurrenz von Palm geschluckt hat, ist es relativ ruhig um das Betriebssystem WebOS geworden. Es gab zwar eine überarbeitete Version des Palm Pre, aber mehr ist seit dem letzten Jahr nicht wirklich passiert. Das soll sich dieses Jahr aber ändern und die ersten Vorzeichen sind die Bilder zweier neuer Tablets, die mit WebOS laufen. Auf den ersten Blick sehen sie schon mal nicht schlecht aus, dazu kommt, dass es ein Upgrade von WebOS geben wird.

» weiterlesen

Palm Pre 2:
Mehr Power

Das verbesserte Palm Pre 2 hat vor allem einen neuen Prozessor, der dem Palm Beine machen soll.

Palm Pre mit 512MB RAM

Palm Pre mit 512MB RAM

Ich halte das Betriebssystem von Palm, das WebOS, immer noch für eins der besten, die es auf dem Markt gibt. Einfach, übersichtlich, geniales Multitasking-Konzept. Blöd nur, dass die Hardware, also der Palm Pre, da nicht mithalten kann. Zu kleine und fummelige Tastatur, der Akku ist schneller leer als man “Multitasking” sagen kann und der Prozessor ächzt unter der Last geöffneter Programme. Außerdem gleicht der App-Markt im Vergleich zu Android und Apple einem Supermarkt nach panischen Hamsterkäufen.

Immerhin gibt es jetzt ein Update beim Prozessor des Palm Pre 2 (Affiliate-Link) . » weiterlesen

HP/Palm-Übernahme:
Kommt jetzt ein HP Tablet mit WebOS?

HP will Palm aufkaufen, eine kleine Sensation mit viel Potential.

HP kauft Palm - was passiert mit WebOS? (m) by KaiZa

HP kauft Palm - was passiert mit WebOS? (m) by KaiZa

Der einst erfolgreichste PDA-Hersteller kam durch sinkende Verkaufszahlen sehr in Verlegenheit, rappelte sich scheinbar wieder auf und brachte mit der neuen Plattform WebOS ein durchaus taugliches Betriebssystem auf den Markt, leider zu spät, und dann auch noch zu einem ungünstigen Zeitpunkt – genau dann als auch Google sein bereits geschätztes Android lanciert. Jetzt meldet sich HP zu Wort und will den siechenden Konzern aufkaufen. » weiterlesen

  • Sponsoren


  • Newsletter

    Jeden Freitag stellen wir für euch die sieben spannendsten Gadgets und Artikel der Woche zusammen.

    Pflichtfelder
    OK
    Bitte füllen Sie das Feld "E-Mail-Adresse" aus.
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein.
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein.
  • Neueste Tests

  • Pflichtfelder
    OK
    Bitte füllen Sie das Feld "E-Mail-Adresse" aus.
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein.
    OK
    Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein.