Thema: Verteiler

 

Alle 2 Artikel zum Thema Verteiler auf neuerdings:

Auvisio PX-3117 im Test:
HDMI-«Mehrfachsteckdose»

Fernseher und Monitore haben für Geeks immer viel zu wenig Anschlüsse. Insbesondere an HDMI-Buchsen herrscht gerne Mangel. Der Auvisio PX-3317 will für nur EUR 25 dieses Problem lösen – klappt das auch wirklich?

Auvisio PX-3117 (Bild: wor)

Auvisio PX-3117 (Bild: wor)

Die digitale Videoschnittstelle HDMI ist nicht unproblematisch: Der Stecker ist zwar angenehm klein, doch nicht besonders robust. Wer mehrere Bildquellen (Sat-Receiver, DVD-Spieler, PC…) hat und nur einen Anschluss auf der Rückseite seines metergrossen Flachbild-Fernsehers, benötigt einen Umschalter, sonst sind bald die Steckverbindungen defekt. Ganz abgesehen vom Alptraum, dass einem beim verzweifelten Anstöpseln eines HDMI-Steckers auf der Geräterückseite der ganze Fernseher aus dem Regal kippt, am Boden zerschellt und einem dabei noch den Fuss zertrümmert.

Viele dieser Umschalter funktionieren allerdings nur mangelhaft, insbesondere der Kopierschutz HDCP macht oft Ärger, oder kosten etliche 100 Euro. Selbst teure AV-Verstärker, die neben dem guten Ton auch das Bild der jeweiligen Quelle umschalten, machen gerne mal Probleme: Während das PAL-Bild ohne Kopierschutz vom DVD-Spieler noch ungestört durchkommt, bleibt bei HDTV mit HDCP plötzlich der Bildschirm schwarz.

» weiterlesen

Evoline Plug im Test:
Is’ der flach, Mann!

Steckdosen hat man stets zu wenige im Zimmer. Dummerweise sind die dann auch noch oft exakt hinter Bett, Schrank oder Sofa vergraben und man kommt nicht heran. Jetzt gibt es Abhilfe mit dem Evoline Plug!


Evoline Plug (Bild: wor)

Evoline Plug (Bild: wor)

Zugegeben, das Problem mit dem «Herankommen» löst der Evoline Plug nicht: Wenn der Schrank vor einer Steckdose steht, muss man ihn zunächst einmal beiseiterücken, um den Flachstecker einzustöpseln. Wobei er allerdings hilft ist, danach den Schrank wieder gerade an die Wand rücken zu können.

Klar, abgewinkelte Netzstecker gibt es seit Jahren, doch so zwei Zentimeter tragen diese mindestens auf – und man riskiert, auf die Steckdose in der Wand Druck auszuüben, wenn man das Mobiliar wieder hinrückt. Ausserdem ist der Stecker oft nicht so leicht wieder aus der Steckdose herauszubekommen, wenn man den Schrank nicht erneut weit von der Wand wegrücken will.

Flach an die Wand gepresst (Bilder: wor)
Plugwr269414cr.jpgwr269413cr.jpgwr269412cr.jpg
wr269410cr.jpgwr269409cr.jpgwr269408cr.jpgevoline-plug.jpg

» weiterlesen