Thema: usb mikrofon

 

Alle 4 Artikel zum Thema usb mikrofon auf neuerdings:

Apogee Mic:
Vielseitiges Kondensatormikrofon für Mac, iPad und iPhone

Mic von Apogee ist ein Kondensatormikrofon mit Nierencharakteristik, das sich für Podcasts ebenso eignet wie für Instrumentalaufnahmen oder Videos. Es lässt sich als USB-Mikrofon am Mac anschließen oder direkt am 30-Pin-Connector von iPad oder iPhone. Wir haben es ausprobiert.

Apogee Mic (Bilder: Frank Müller)

Apogee Mic (Bilder: Frank Müller)

In aller Regel muss man sich entscheiden, mit welchen Geräten man ein Mikro verwenden möchte: Mit dem Rechner oder unterwegs mit iPad und iPhone? Beim Mic von Apogee ist das anders. Das Kondensatormikrofon mit Nierencharakteristik wird mit einem Kabel für den 30-Pin-Connector und mit einem USB-Kabel geliefert.

Dank eines eingebauten Vorverstärkers und eines Gain-Rädchens an der Seite lässt sich auch die Empfindlichkeit stufenlos regeln, ganz nach momentaner Anforderung der Aufnahmesituation. Und eine LED signalisiert die Aussteuerung.

Apogee Mic
Apogee MicApogee MicApogee MicApogee Mic
Apogee MicApogee MicApogee MicApogee Mic
Apogee MicApogee MicApogee MicApogee Mic
Apogee Mic
» weiterlesen

Bluemic Nessie:
Adaptives USB-Mikro für fehlerfreie Aufnahmen

Der amerikanische Mikrofon-Hersteller Bluemic hat auf der CES 2013 sein neues USB-Mikrofon Nessie vorgestellt. Dank integriertem Popfilter, Geräuschdämpfer und Echtzeit-Anpassung soll es bei Sprach- und Musikaufnahmen am Rechner helfen, die häufigsten Fehlerquellen auszuschalten.

Bluemic Nessie USB-Mikrofon {Bluemic;http://bluemic.com/nessie/}

Bluemic Nessie USB-Mikrofon (Quelle: Bluemic)

Woher der Name Nessie kommt, ist klar: Mit dem runden Mikrofonkopf auf dem schlanken, leicht gebogenen Hals erinnert das USB-Mikro an die berühmten Bilder des sagenumwobenen Monsters von Loch Ness. Damit ist der Vergleich aber auch schon erschöpft.

Das USB-Mikrofon Nessie, das Bluemic jetzt auf der CES 2013 vorgestellt hat, klingt wie der Traum jedes Podcasters – zumindest nach der Beschreibung des Herstellers. Kein Ärger mehr mit Verzerrungen bei zu hoher Lautstärke, kein Trittschall, kein Poppen bei plötzlichen P-Lauten. Wie sich die Aufnahmen im Vergleich zu einem herkömmlichen USB-Mikro anhören, kann man auf folgendem Soundcloud-Beispiel selbst überprüfen.

» weiterlesen

Samson USB Meteor Mic im Test:
Soundgranate in Chrom

Das USB-Studiomikrofon Meteor Mic von Hersteller Samson glänzt mit einer verchromten Oberfläche und ansprechendem Retro-Design. Wir hatten Gelegenheit, es an Rechner und iPad zu testen.

Samson USB Meteor Mic

Samson USB Meteor Mic

Ein Hingucker ist es auf jeden Fall schon mal, das Samson Meteor Mic USB-Mikrofon. Eine chromglänzende kleine Retro-Granate, die mit ihren 263 Gramm Gewicht überraschend schwer in der Hand liegt, wenn man sie aus dem Kästchen nimmt.

Das Meteor Mic hat nicht nur ein Stativgewinde von 5/8 Zoll, in das natürlich auch ein kleines 3/8 Zoll Adapterstück hineingeschraubt werden kann, sondern besitzt darüber hinaus 3 Beine, die das USB-Mikrofon in beliebigen Lagen halten – ein eingebautes kleines Stativ also.

Samson USB Meteor Mic im Test: Soundgranate in Chrom
Samson USB Meteor MicSamson USB Meteor Mic UnterseiteSamson USB Meteor Mic AnschlussUSB Meteor Mic
Samson USB  Meteor MicSamson  USB  Meteor MicSamson  USB  Meteor Mic RichtdiagrammSamson  USB  Meteor Mic Diagramm

» weiterlesen

Blue Microphones Snowball:
USB-Mikrofon für alle Aufnahmen

Blue Snowball ist ein USB-Mikrofon, das direkt an einen Windows- oder Os X-Rechner angeschlossen wird und ohne weitere Software hochwertige Aufnahmen ermöglichen soll.

Blue Mikrofon chrom

Blue Mikrofon chrom

Auf die Gefahr hin, zur Abwechslung mal mitlesende professionelle Studiotechniker zu entsetzen, möchte ich heute das Snowball USB-Mikrofon vorstellen – nicht, weil es so gut klingt (das kann ich via Rechner schlecht beurteilen), sondern weil es so gut aussieht. Snowball hat diesen Retro-Charme, dem man nur schwer widerstehen kann.

Zudem soll das Snowball Mikrofon tatsächlich auch gut klingen, wenn man den Besprechungen glauben schenken darf.

» weiterlesen