Thema: Tischhalterung

 

Alle 3 Artikel zum Thema Tischhalterung auf neuerdings:

Desktop Chair:
Stehplatz für Laptops und Tablets

Der Desktop Chair, also Schreibtisch/Rechner-Stuhl, ist eigentlich nicht mehr als ein Stück gebogenes Lindenholz. Dieses dient als schlichter und schöner Schreibtischständer für ein Laptop oder ein Tablet.

Desktop Chair {Moku Woodware;http://www.moku-woodware.com}

Desktop Chair (Quelle: Moku Woodware)

Masayuki & Hideyuki (Sohn & Vater) sind laut eigener Aussage die beiden Hälften eines dynamischen Duos, das Fertigkeiten des modernen Industriedesigns mit traditioneller Holzbearbeitung kombiniert. Das Ergebnis ist ein schlichter und schöner Schreibtischständer für Tablets oder Laptops bis 3,05 cm Dicke.

Darunter fallen alle bei Apple-Rechnern zum Beispiel alle MacBook Pro, MacBook, MacBook Air und sogar alle PowerBook G4 Modelle. Zukünftige Modell höchstwahrscheinlich sowieso, schließlich werden die Rechner ja immer dünner. Auch Rechner anderer Hersteller sind natürlich zum Desktop Chair kompatibel, solange sie schlank genug sind.

Desktop Chair
Desktop ChairDesktop ChairDesktop ChairDesktop Chair
Desktop ChairDesktop Chair
» weiterlesen

iPlunge Stehvorrichtung:
iPömpel fürs iPhone

Ein sehr spezieller Smartphone-Ständer für jemanden, der schon alles besitzt, vor allem ein iPhone 4.

iPlunge Stehvorrichtung für iPhone

iPlunge Stehvorrichtung für iPhone

Die spiegelglatte Glas-Oberfläche des iPhone 4 lässt die Befestigung dieser Miniaturausgabe eines Original-Sanitär-Zubehörteils zu. Gleich mehrere Dinge sind praktisch: erstens kann das iPhone damit sowohl hochkant als auch im Querformat stehen, zweitens ist es schnell befestigt und wieder davon befreit. » weiterlesen

Test Ergotron Neoflex:
Am längeren Hebel

Optimale Positionierung des TFT für maximalen Komfort und höchste Effizienz.

LCD Arm - Endlich am längeren Hebel sitzen (Bild: Ergotron)

LCD Arm - Endlich am längeren Hebel sitzen (Bild: Ergotron)

Im Anfang war der TFT. Er hatte lange Schaltzeiten und mußte um die Gunst der Käufer buhlen. Als Kaufargument wurden Stromverbrauch und der Schwenkmechanismus angeführt, mithilfe dessen man zwischen Querbild und Portraitmodus hin und her drehen konnte. Seitdem sich der Flachbildschirm etabliert hat, werden Billigheimer noch und nöcher auf den Markt geworfen, ihnen fehlen meist Anschlußkabel und höhenverstellbare Standfüße. Wer auf Ergonomie nicht verzichten will, kauft sich einen LCD Arm.

» weiterlesen