Thema: Terratec

 

Alle 11 Artikel zum Thema Terratec auf neuerdings:

Terratec Noxon dRadio 110 im Test (2/2):
Fehlende und überflüssige Knöpfe

Die Empfangsleistungen des Terratec Noxon dRadio 110 überzeugen. Wie steht es mit der Bedienbarkeit? Das klären wir im zweiten Teil unseres Tests.

Es muss nicht DAB sein: Das Terratec Noxon dRadio 110 empfängt auch UKW (Bild: wor)

Es muss nicht DAB sein: Das Terratec Noxon dRadio 110 empfängt auch UKW (Bild: wor)

Im Großen und Ganzen überzeugt das Terratec Noxon dRadio 110. Doch unschön und für ein deutsches Produkt ungewöhnlich ist allerdings die “chinesische Krankheit”, alle wichtigen Funktionen auf einen einzigen Multifunktions-Drehknopf zu legen. Das klassische Radio, wie es gerade ältere Leute und Sehbehinderte erwarten, hat zwei Knöpfe für Sendereinstellung (rechts) und Lautstärke (links). Da es beim Drehen über die Frequenzen – besonders Lang-/Mittel-/Kurzwelle – auch mal unerwartet laut werden kann, ist es unangenehm, wenn man dann einen Multifunktionsknopf erst mühselig von “Sendereinstellung” auf “Lautstärke” zurück schalten muss, während es einem die Ohren wegbläst. Beim günstigen chinesischen Weltempfänger Degen 1103 zum Beispiel (Affiliate-Link) stört diese Multibelegung des einzigen Drehknopfes, weil auch der Umschaltknopf in der Hektik schwer zu finden ist.

Terratec Noxon dRadio 110 im Test
wr109668cr.jpgwr109667cr.jpgwr109665cr.jpgwr109662cr.jpg
wr109663cr.jpg

» weiterlesen

Terratec Noxon dRadio 110 im Test (1/2):
Blind bedienbar?

Das Terratec Noxon dRadio 110 für DAB-Empfang soll für Sehbehinderte besser zu bedienen sein. Kann das Gerät die Versprechungen halten?

Noch verpackt: Terratec Noxon dRadio 110 (Bild: wor)

Noch verpackt: Terratec Noxon dRadio 110 (Bild: wor)

Moderne Geräte, ob Telefon, Radio oder Wecker, sind mit Touchscreens und Soft-Menüs statt fühlbarer Tasten mit fester Funktion für Sehbehinderte schwer bedienbar geworden. Das Terratec Noxon dRadio 110 soll da anders sein, so wurde es mit großen Worten vorgestellt – inzwischen konnte neuerdings.com ein Exemplar testen. Dem Noxon dRadio 110 liegt anstelle eines Handbuchs eine CD-ROM mit einer vorgelesenen Version des Handbuchs bei, die sich auf einem MP3-fähigen DVD-Spieler oder einem Computer abspielen lässt.

Wer nur einen gewöhnlichen CD-Spieler besitzt, hat allerdings Pech gehabt: Normale Audio-CD-Spuren hat die CD nicht, obwohl die Anleitung weniger als 74 Minuten lang ist. Und falls dem Sehbehinderten ein Normalsehender helfen möchte, wäre dieser über ein Handbuch auf Papier oder wenigstens CD-ROM doch nicht unglücklich; das hätte auch noch auf die mitgelieferte CD-ROM gepasst.

Terratec Noxon dRadio 110 im Test
wr109664cr.jpgwr109661cr.jpgwr109660cr.jpgwr109659cr.jpg
wr109657cr.jpg

» weiterlesen

Terratec Noxon DAB-Radiostick im Test (2/2):
In Verlängerung gegangen

Beim letzten Test liess der Terratec Noxon-DAB-Radiostick in Sachen Empfangsempfindlichkeit schwer zu wünschen übrig. Ursache: Die Antenne. Inzwischen liefert Terratec eine neue Antenne aus. Hilft sie dem Digitalradio auf die Sprünge?

Neue Antenne zum Terratec Noxon DAB-Radiostick (Bild: wor)

Neue Antenne zum Terratec Noxon DAB-Radiostick (Bild: wor)

Bei DAB, nun DAB+, scheiden sich leider die Geister: Sonst wird für das albernste Gadget noch ohne Nachdenken Geld ausgegeben, doch hier wird seit Jahren geschimpft, das System sei überflüssig, es gäbe ja nun auch Internetradio, und Kollegen, die es noch wagen, über DAB zu schreiben und dieses dabei nicht in Bausch und Bogen verdammen, werden der Bestechlichkeit angeprangert durch eine angebliche «DAB-Lobby». Doch diese gab es vielleicht in den 80er-Jahren des letzten Jahrtausends, als die öffentlich-rechtlichen Sender dem Treiben der «Piratensender» aus Südtirol ein Ende bereiten wollten, heute hat DAB keine Lobby mehr.

Leider, denn das Radio hat dringend eine Runderneuerung nötig, der heutige UKW-Dudelfunk ist nicht mehr zu ertragen und das Soundprocessing bei den Sendern vollendet, was die Musikindustrie angefangen hat: Es klingt alles gleich laut, von wo an BAPs «Verdamp’ lang her» losrockt, kann man auf einer heutigen UKW-Ausstrahlung kaum mehr erahnen, es plätschert alles gleich laut und einförmig vor sich hin.

Auch Terratec hatte wie andere deutsche Hersteller den Bettel hingeschmissen und DAB aufgegeben. Doch mit DAB+, der Wiederbelebung des Systems mit einem aktualisierten, effizienteren Codec, mit dem nun die doppelte Anzahl Sender in die Kanäle passen, hat man wieder einige DAB(+)-Geräte ins Sortiment genommen und mit dem DAB-Stick einen Preishit gelandet. Nur mit der Antenne gab es Probleme:

Nachtest mit Teleskopantenne: Terratec Noxon DAB-Radiostick (Bilder: wor)
noxonant2.pngnoxonant1.pngNoxon DAB+-Stick

» weiterlesen

Terratec Noxon DAB-Radiostick im Test (1/2):
Das neue Digitalradio am PC

Digitalradio startet neu durch – mit der Variante DAB+, welche die iPod-Musik-Kompressionstechnik AAC+ in den Digitalrundfunk überträgt. Der Noxon DAB-Stick von Terratec kostet nur knapp 20 Euro. Kann er vollwertigen DAB-Empfang bieten?

Noxon DAB-Stick verpackt (Bild: wor)

Noxon DAB-Stick verpackt (Bild: wor)

Bislang hatte das Digitalradio DAB schlechte Karten: Zu wenige Programme, zu viele Streitigkeiten zwischen öffentlich-rechtlichen Rundfunkintendanten und kommerziellen Senderchefs (vergleiche zum Beispiel hier oder hier), zu teure Geräte.

Mit Letzterem ist es nun definitiv vorbei: Eigenständige DAB+-Radios sind ab EUR 50 im Handel, der am PC nutzbare DAB-Stick von Terratec schon für knapp EUR 20. Damit kann man zwar nur am Computer Digitalradio hören, doch das, ohne die Internetverbindung zu belasten. Praktisch für die, die sowieso immer am Rechner sitzen oder auf Reisen sind – und billiger als viele normalen TV-/Radio-Sticks.

Angenehm im Vergleich zu Software für andere Digitalradio-Verfahren wie DRM: Die Rechner-CPU-Belastung durch die DAB-Software hält sich in Grenzen – der Lüfter soll ja am Notebook nicht die empfangenen Programme übertönen, der Akku nicht in 15 Minuten leer sein und der Desktop nicht nur noch halb so schnell laufen, sobald man Radio hört.

Der Stick der rockt (Bilder: wor)
bild8.pngbild5-1.pngbild3-2.pngbild2.png
schreen1.pngNoxon DAB+-Stickwr169316cr.jpgnoxon_dab-stick.jpg
» weiterlesen

Terratec Noxon DAB-Stick:
Neustart für Digitalradio

Terratec stellt mit dem Noxon einen USB-Stick vor, mit dem man digital terrestisch Radio in bester Klangqualität empfangen kann.


Terratec Noxon DAB Stick

Terratec Noxon DAB Stick

Ab August soll das neue Digitalradio-Zeitalter beginnen – dann starten insgesamt 14 Radiosender die digitale Ausstrahlung. Nachdem dieser Standard lange Zeit vor sich hin krebste, versucht man jetzt einen Neustart. Das Bouqet besteht aus privaten und öffentlich-rechtlichen Sendern.

Mit dem Terratec Noxon DAB Stick empfängt man via Antenne digitales Radio DAB / DAB+ am PC – und das in bester Qualität, verspricht der Hersteller. Dazu muss man einfach den NOXON DAB Stick in den USB-Port des Rechners (Notebook, Netbook, PC, etc.) stecken, die beiliegende Software installieren und kann loshören. Laut Terratec stören den Empfang kein Rauschen und Knistern. Auch die Frequenzsuche soll überflüssig sein, sondern die gerade empfangbaren Radioprogramme werden übersichtlich präsentiert.

» weiterlesen

Jetzt verfügbar:
Roccat Kone [+], Samsung Series 9,
Panasonic TZ20, Roxio Game Capture

Die folgenden Produkte sind seit ihrer Vorstellung auf neuerdings.com anderswo online erhältlich oder vorbestellbar geworden.

Damit Ihr nicht ständig nach der Verfügbarkeit des heissen neuen Gadgets Ausschau halten müsst, machen wir das für Euch – und veröffentlichen alle paar Tage diese Liste der neu erhältlichen Geräte. Logisch, dass Ihr uns mit dem Kauf über Affiliate-Links und bei Sponsoren helft – aber wir listen hier auch andere Shops, wenn sie als erste über das Gerät verfügen.

Pentax Optio RS1500 (Affiliate-Link)
Kamera mit Wechsel-Frontplatte.
Artikel lesen
Roxio Game Capture (Affiliate-Link)
Soft- und Hardware-Lösung zum Aufzeichnen von Game-Videos
Artikel lesen
Acer Betouch E210 (Affiliate-Link)
Acer mit Blackerry-Tarnung
Artikel lesen
PCTV Systems Broadway (Affiliate-Link)
Wireless-Router für das Streaming von Live-TV auf iPhone und Co
Artikel lesen
Pentax S1 (Affiliate-Link)
Chromgehäuse als USP für eine Kompaktkamera
Artikel lesen
Terratec Connect N3 (Affiliate-Link)
Satellitenempfänger für alles
Artikel lesen
LG Optimus Chat (Affiliate-Link)
Preiswertes Android-Chat-Smartphone mit Tastatur
Artikel lesen
Shuttle XPC Barebone SH67H3 (Affiliate-Link)
Kleiner Rumpfrechner mit Sandy-Bridge-Fähigkeiten
Artikel lesen
Panasonic TZ20 (Affiliate-Link)
Kompaktkamera mit 16-fach-Zoom
Artikel lesen
Roccat Kone[+] (Affiliate-Link)
Mass.Maus mit extrem-Auflösung, unzähligen Knöpfen und Gewichtseinstellung
Artikel lesen
Samsung Series 9 (Affiliate-Link)
Schnelles, schlankes, kleines Subnotebook mit SSD un Core i5
Artikel lesen

«Affiliate-Link» bedeutet, dass wir bei jedem Geschäftsabschluss darüber eine kleine Provision erhalten, die uns hilft, unsere Arbeit zu finanzieren. Für Euch ändert sich beim Kauf nichts. Wir danken für Eure Unterstützung.

Terratec Connect N3:
Satellitenfernsehen via Ethernet

Über eine Box von Terratec können Satellitensignale jetzt via Ethernetverbindung im Haus verteilt werden – via integriertem WLAN-Accesspoint sogar auf Wunsch ohne Kabel.

Terratec Connect N3Beim Empfang von TV-Signalen von der Satelliten-Schüssel war man bisher daran gebunden, die Programme nur über ein bestimmtes Kabel empfangen zu können. Mit Hilfe des Terratec Connect N3 verteilt man die Fernsehsignale im Haus kabellos & flächendeckend.

Der Terratec Connect N3 (Affiliate-Link) muss nur mit der SAT-Schüssel und dem Router verbunden werden, und schon empfangen der Rechner oder das Notebook ohne entsprechendes Koaxialkabel, sondern via Ethernet digitales TV und Radio von Astra, Eutelsat oder einem anderen Satelliten. » weiterlesen

Terratec SubSession Traveller 1:
Klang ist in der kleinsten Hütte

Die neue mobile Sound-Station SubSession Traveller 1 von TerraTec ist ein Zusatzlautsprecher für den mobilen Einsatz, der glatte Flächen, auf denen er befestigt ist, als Resonanzkörper benutzt.

Terratec SubSession Traveller 1

Terratec SubSession Traveller 1

TerraTecs neue mobile Sound-Station SubSession Traveller 1 bringt große Töne auch dort, wo keine große Boxen vorhanden sind. Das formschöne Gehäuse lässt sich über Klinkenstecker an Notebooks, Handys, PDAs oder MP3-Spieler anschließen. Das Ergebnis ist verblüffend: Der Traveller 1 wird auf Tisch oder Schreibtisch mittels einer speziellen Klebefolie an der Unterseite befestigt und nutzt die Resonanzräume seiner Umgebung. Die kleinen Schallwandler herkömmlicher Handys oder MP3-Spieler werden so durch die kraftvolle Wiedergabe des SubSession Traveller 1 unterstützt. Der Traveller 1 ist mit einem Akku ausgestattet, so dass man einmal aufgeladen bis zu 20 Stunden unabhängig von einer Steckdose ist.

» weiterlesen

Terratec Noxon M520:
Medienzirkus aus der Sammelbox

Terratec erweitert seine Noxon-Mediaserver-Familie um den Mediaplayer M520, der viele verschiedene Formate wiedergeben kann, aber dafür kein Radio mehr enthält.

Terratec Noxon M520

Terratec Noxon M520

Der Terratec Noxon M520 (Affiliate-Link) im schmucken Outfit führt digitale Quellen im Wohnzimmer zusammen und stellt sie via HDMI oder Komponentenausgang auf dem hochauflösenden Fernseher dar. Es sorgt auch für den guten Klang, denn neben Stereo-Cinch- ist auch ein optischer Ausgang für den Raumklangreceiver enthalten, der, so verspricht Terratec, sogar Mehrkanalsignale ausgibt, sofern diese als Tonspur in der Videodatei vorhanden sind.

» weiterlesen

TerraTec Cinergy HTC USB XS HD:
Überall-Kabel-TV

Der TerraTec Cinergy HTC USB-Stick kann alles: Radio, Analog-TV, DVB-T, DVB-C, Video und HDTV. Und das für einen sehr moderaten Preis.

Terratec Cinergy HTC USB XS HD

Terratec Cinergy HTC USB XS HD


Terratec Cinergy HTC USB XS HD (rechts unten), DVB-T-Antenne, USB-Verlängerung, Fernbedienung, Antennen- und Video-Adapter (Bild: Terratec)

Man kennt das ja: Da ist man bei Bekannten zu Besuch, und zugleich läuft ein wichtiges Fussballspiel. Die Gastgeber haben einen Kabelanschluß, sogar für HDTV, doch gar keinen Fernseher. Was nun?

» weiterlesen