Thema: Surface

 

Alle 13 Artikel zum Thema Surface auf neuerdings:

Surface Pro 3:
Microsoft verkündet das Ende von Laptop und Tablet – erneut

In seiner dritten Version soll das Surface Pro von Microsoft nun also endlich das Beste aus Laptop und Tablet vereinen. Ob das wirklich gelungen ist, kann man anzweifeln. Vor allem scheint weiterhin fraglich, wer eine solche Kombination überhaupt so dringend wünscht.

Surface Pro 3 mit optionalem Type Cover. (Bilder: Microsoft)

Surface Pro 3 mit optionalem Type Cover. (Bilder: Microsoft)

Wenn Microsoft sich etwas in den Kopf gesetzt hat, dann lassen sie nicht so schnell locker. Wo andere Firmen schnell die Flinte ins Korn werfen, verbeißt sich das Unternehmen aus Redmond in die Dinge, an die es glaubt – auch wenn sie Misserfolg nach Misserfolg damit einfahren. Im Fall der hauseigenen Surface-Geräte haben sie dafür auch einen guten Grund: Sie wollen ihre Geschäftsgrundlage behalten. Denn Microsofts Schicksal hängt weiterhin eng mit dem Schicksal des PCs zusammen. Durch ihn wurden sie groß, aber mit ihm könnten sie auch in einen langen, schmerzhaften Abstieg geführt werden. Denn trotz jahrelanger, teurer Versuche spielt Microsoft im Bereich der Mobiltelefone und Tablets weiterhin nur eine Nebenrolle – hier verdienen andere viel Geld, vor allem der Feind aus alten Zeiten namens Apple.

Mit dem Surface Pro 3 reagiert das Unternehmen nun auf viele Kritikpunkte, die es an den Vorgängern zu bemängeln gab. Zugleich zeigen sie, wie sie sich einen PC der Zukunft vorstellen.

Microsoft Surface Pro 3
SurfacePro3backview_PrintDer Ständer des Surface Pro 3 ist deutlich flexibler als bisher.Surface Pro 3 Launch EventSurface Pro 3 Launch Event
SurfacePro3backviewTC_PrintSurfaceProTypeCover_PrintSurfaceProTypeCoverPurple_PrintSurfaceProTypeCoverRed_Print
Die etwas klobig geratene Dockingstation für den Schreibtisch.SurfacePro3microSDcardreader_PrintSurfacePro3sideview_PrintSurfacePro3sideviewTypeCover_Print
Surface Pro 3 mit optionalem Type Cover. (Bilder: Microsoft)SurfacePen_PrintCompletetoolsetfordesigners_PrintTheelegantdesignofSurfacePro3_Print
sp3domorebemore_WebSurface Pro 3 im EinsatzSurfaceProTypeCoverBlacksideview_Web
» weiterlesen

Surface 2 und Surface Pro 2:
Der Zune unter den Tablets, zweiter Versuch

Microsoft macht sicherlich eine Menge erfolgreicher Dinge, aber wie man ein Tablet baut, das ganz viele Menschen haben möchten, haben sie jetzt in über zehn Jahren nicht herausgefunden. Die nächste Version der Surface-Tablets macht da keine Ausnahme.

Die neue Surface-Familie. (Fotos: Microsoft)

Die neue Surface-Familie. (Fotos: Microsoft)

Bei Tablets steckt Microsoft in einer ganz einfach erklärbaren Klemme: Sie haben nicht das passende Betriebssystem. Android funktioniert vom kleinen Smartphone bis zum Tablet und Apple hat sich bekanntlich entschieden, seinem Mobilbetriebssystem iOS eine auf Tablets angepasste Variante zur Seite zu Stellen. Microsoft hat dem nichts entgegenzusetzen. Windows RT sollte das leisten, aber jenes Windows, das nur aussieht wie Windows, aber kein Windows ist, hat bislang nicht wirklich überzeugt.

So ist das Surface 2 (ohne “Pro”) allein schon wegen seines Betriebssystems in Schwierigkeiten und soll damit gegen das weiterhin beliebte iPad und die preisgünstige Android-Konkurrenz im 10-Zoll-Segment bestehen. Nicht zuletzt fehlt Microsoft hier ganz klar ein Vertreter in der beliebten 7/8-Zoll-Variante.

Das Surface Pro wiederum spielt von Preis und Leistung her in einer Liga mit Ultrabooks, ist aber keines.

Surface 2 und Surface Pro 2
prod_ArcTouchSurface_Printprod_kickstand_Printprod_surface2_PrintDie neue Surface-Familie. (Fotos: Microsoft)
prod_surfacePro2_Printprod_Touch2Charcoal_Print (1)prod_Touch2Charcoal_Printprod_TypeCoverFamilyLocalized_Print
prod_WirelessAdapter_PrintSurface 2Surface Pro 2SurfaceFamilyGrows
» weiterlesen

Microsofts Windows-Chaos:
Der misslungene Versuch, ein zweites Vista zu verhindern

Microsoft macht die Pro-Version seines Laptop-Tablet-Hybriden Surface teurer als ein Apple iPad oder MacBook Air. Das ist bloß die neueste einer ganz Reihe von Maßnahmen, die Unverständnis bei Kunden, Partnern, Journalisten und eigenen Mitarbeitern nach sich ziehen. Microsoft bringt alle gegen sich auf. Ein Versuch, die Taktik des Konzerns zu verstehen.

Microsoft Surface mit Windows 8 Pro

Microsoft Surface mit Windows 8 Pro

Psychologie und Kriegslist sind wichtig in einem Kampf gegen starke Gegner. Also was ist Microsofts Grund dafür, das Surface Pro mit 64 GByte um 70 US-Dollar teurer zu machen als das vergleichbar ausgestattete iPad 4 mit Retina-Display? 900 Dollar soll diese Version ohne Tastatur kosten, wenn sie im Januar auf den Markt kommt; die mit 64 GByte 1.000 Dollar. Geht es darum, die Nachfrage gering zu halten, weil man nicht genug davon auf Lager hat? Oder darum, die einst befreundeten und zunehmend skeptischen Hardware-Partner nicht noch weiter zu verschrecken?

Windows 8, RT und Windows Phone 8
WP 8X by HTC California Blue 3views - KopieK640_WP 8S by HTC Fiesta Red 3viewsimg_sceen04_5HTC WP8 Lifestyle 10
1200-nokia-lumia-820-color-range700-nokia-lumia-920-color-rangeJpegSurfaceRT
JpegJpegJpegJpeg
JpegJpegJpegJpeg
SurfacePro

» weiterlesen

Microsoft Surface Test:
Ein Tablet, kein Notebook und niemand hat es Microsoft gesagt

Es sollte die Symbiose aus Tablet und Ultrabook werden, der Aufbruch mit Windows 8 und eigener Hardware in eine neue Ära. Schon das mit Windows 8 stimmt beim ersten Surface nicht. Im Test zeigte sich: das mit dem Ultrabook auch nicht. Das Surface ist ein Tablet, weiter nichts. Nur hat Microsoft das noch nicht so ganz begriffen – und leider auch nicht so kommuniziert.

Das Surface mit Windows RT: Chic ist es schon

Das Surface mit Windows RT: Chic ist es schon

Die ersten Zeilen dieses Texts begann ich auf einem Microsoft Surface RT. Beendet habe ich ihn dort, wo ich mich zu Hause fühle, auf meinem fünf Jahre alten weißen MacBook. Es ist noch gar nicht lange her, da hatte ich mir im Geiste ausgemalt, wie es wäre, das MacBook mit dem Surface zu ersetzen. Denn immerhin sollte das Surface auch ein Notebook sein – und je nach Bedarf ein Tablet. Jetzt nach dem Test weiß ich: Ein Ersatz wird das Surface RT nicht sein können. Allerdings ist es ein tolles Tablet mit einem unfertigen Betriebssystem irgendwo zwischen Desktop- und mobilem OS. Es ist nicht so schlecht, wie es vielfach gemacht wird. Und doch agiert Microsoft hier derzeit sehr unglücklich.

Microsoft Surface mit Windows RT
Surface RTSurfaceRTJpegJpeg
JpegJpegJpegJpeg
JpegJpeg
» weiterlesen

Marktüberblick:
Neue Windows-Tablets bekommt das Land

Im Zuge des neuen Windows 8 sowie dessen Ableger Windows RT drängen in den nächsten Wochen und Monaten zahlreiche Hersteller mit Tablets auf den Markt. Die Auswahl wird riesig. Zeit für uns, einige interessante Modelle herauszupicken und näher anzusehen.

Unter dem Namen Surface bringt Microsoft selbst zwei Windows-Tablets heraus.

Unter dem Namen Surface bringt Microsoft selbst zwei Windows-Tablets heraus.

In einem Dreiteiler hatte Kollege Thomas Jungbluth bereits einen Überblick zu Windows-8-Hardware allgemein gegeben. Diesmal soll es aber speziell um Tablets gehen. Immerhin sind Kachel-Oberfläche und Bedienkonzept von Windows 8 und Windows RT klar mit Touch-Bedienung im Hinterkopf entwickelt worden.

Es ist dabei wichtig, Windows 8 und Windows RT auseinanderzuhalten, auch wenn sie sich auf den ersten Blick so ähnlich sehen. Windows RT ist für ARM-Prozessoren entwickelt und benötigt eigene Software, die man im Windows Store auf dem Gerät kauft. Die Tablets mit Windows 8 hingegen haben darüber hinaus den althergebrachten Desktop und können auch bisherige Windows-Programme ausführen.

Das Angebot an Apps im Windows Store wächst dabei stetig und liegt bei derzeit über 120.000 Apps. Microsoft hat bereits vor 20 Monaten damit begonnen, Apps einzustellen und auch Entwickler mit ins Boot geholt. Zwar ist man damit noch weit entfernt von dem, was es bei Android (675.000) und Apple (700.000) an Apps gibt, aber die wichtigsten Anwendungen aus nahezu allen Bereichen sind bereits vorhanden.

Windows-Tablets
acer_tab_w510_004acer_tab_w510_003acer_tab_w510_002acer_tab_w510_001
acer_tab_w510_005microsoft_surface_010microsoft_surface_009microsoft_surface_008
microsoft_surface_007microsoft_surface_006microsoft_surface_005microsoft_surface_004
microsoft_surface_003microsoft_surface_002microsoft_surface_001logitech_k750_001
logitech_k400_003dell_xps10_001ASUS_Vivo_Tab_RT_4_01ASUS_Vivo_Tab_RT_3_01
ASUS_Vivo_Tab_RT_2_01ASUS_Vivo_Tab_RT_1acer_tab_w700_006acer_tab_w700_005
acer_tab_w700_004acer_tab_w700_003acer_tab_w700_002acer_tab_w700_001
Samsung ATIV Tab Product Image
» weiterlesen

Designideen made in Erfurt:
Microsoft Surface Phone, Nokia Tablet, Nokia Lumia 920 und mehr

Der Erfurter Produktdesign-Student Jonas Dähnert zeigt auf der Plattform DeviantArt, wie er sich ein Surface Phone vorstellen könnte, also ein Smartphone von Microsoft als Ergänzung zu den bereits gezeigten Surface Tablets. In seinem Portfolio finden sich noch viele weitere sehenswerte Entwürfe. Wir haben ihn dazu per E-Mail interviewt.

So könnte nach den Ideen von Jonas Dähnert das Microsoft Surface Phone aussehen.

So könnte nach den Ideen von Jonas Dähnert das Microsoft Surface Phone aussehen.

Spätestens nachdem Microsoft vorige Woche seine beiden Surface Tablets vorgestellt hat, gab es Spekulationen über ein Surface Phone. Warum sollte Microsoft unter diesem Label nicht ein eigenes Smartphone herausbringen, um ein Referenzgerät für seine Plattform Windows Phone zu haben? Mit Nokia wäre ein logischer Hardware-Partner sogar in Griffweite. Diese Pläne hat Microsoft zwar inzwischen dementiert, aber die Idee hat die Phantasie angeregt – unter anderem beim Erfurter Produktdesignstudenten Jonas Dähnert. Er entwarf kurzerhand des Surface Phone und zeigte es auf DeviantArt. Schaut man sich in seiner Galerie um, findet man noch interessante andere Entwürfe wie ein Nokia-Tablet mit Windows 8 oder auch ein Nokia Lumia 920.

Wir haben ihn gefragt, wie er auf seine Ideen kommt, wie er sie umsetzt und welche seiner Ideen er am liebsten als Produkt in der Hand halten würde.

Microsoft Surface Phone & Co.: Entwürfe von Jonas Dähnert
surface-phone-01surface-phone-02surface-phone-03surface-phone-04
surface-phone-06surface-phone-05surface-phone-07surface-phone-08
surface-phone-09nokia-2-tabletnokia-2-tablet-02nokia-lumia-920
windows-8-arm-tablet
» weiterlesen

Eure Meinung ist gefragt:
iPad vs Android vs Kindle Fire vs Windows – Wer hat die Nase vorn?

Spätestens zum Weihnachtsgeschäft 2012 muss sich das iPad warm anziehen. Die Konkurrenz von Amazon (Kindle Fire), Google (Android, Nexus Tablet) und Microsoft (Windows 8, Surface Tablet) drängt auf den Markt. Wessen Strategie sieht für euch am vielversprechendsten aus?

Amazons Kindle Fire ist in den USA ein großer Hit.

Amazons Kindle Fire ist in den USA ein großer Hit.

Ob man Apple nun mag oder nicht: Das iPad hat den Tabletmarkt nicht nur umgepflügt, es hat ihn in der heutigen Form überhaupt erschaffen. Erst Apples Kombination aus Hardware, Betriebssystem, App-Ökosystem und Preis hat das Thema Tablet in den Massenmarkt gebracht. Aber deshalb muss das Apple iPad nicht die beste denkbare Variante sein und erst recht ist damit nicht gesagt, dass es auf Dauer so erfolgreich bleibt.

Die Frage ist nur: Wer hat die besten Karten in der Hand? Bislang hatte es die Konkurrenz in über zwei Jahren nicht geschafft, dem iPad etwas entgegenzusetzen, was Apple ins Schwitzen bringen würde. Aber 2012 sieht die Lage anders aus: Android ist erwachsener geworden, Amazon feiert große Erfolge mit dem Kindle Fire und Microsoft steigt gar mit den hauseigenen Surface Tablets in den Markt ein.

Tablet-Markt 2012: Alle gegen das iPad
asus-nexus-7-tabletiPad weiß und schwarziPadipad-03
microsoft-surface-tablet-01microsoft-surface-tablet-02microsoft-surface-tablet-03microsoft-surface-tablet-04
microsoft-surface-tablet-05microsoft-surface-tablet-06amazon-kindle-fire-1amazon-kindle-fire-2
amazon-kindle-fire-3amazon-kindle-fire-4amazon-kindle-fire-5amazon-kindle-fire-6
amazon-kindle-fire-7
» weiterlesen

Microsoft Surface Tablets vorgestellt:
Zwei Tablets für ein Halleluja

Mit zwei Tablet-Modellen steigt Microsoft jetzt selbst in den Ring gegen das iPad. Das gab das Unternehmen auf einem Presse-Event in Los Angeles bekannt. Die Tablets hören auf den bekannten Namen Microsoft Surface.

Microsoft Surface Tablet und die bunten Tastatur-Cover.

Microsoft Surface Tablet und die bunten Tastatur-Cover.

Wenn es eines weiteren Zeichens dafür bedurfte, wie wichtig Microsoft das Thema Tablets ist, dann haben sie es jetzt gegeben: Das Redmonder Unternehmen wird unter dem eigenen Label Microsoft Surface zwei Geräte auf den boomenden Markt bringen. Beide haben ein Display mit 10,6 Zoll Diagonale (Auflösung unbekannt), beide laufen mit Windows.

Aber es gibt auch einen wesentlichen Unterschied: Das eine Modell nutzt einen ARM-Prozessor, das andere einen von Intel. Das ARM-Modell ist dünner (9,3 mm statt 13,5 mm) und läuft unter dem speziell für diese Plattform vorgestellten Windows RT. Das bedeutet für die Nutzer: Sie können darauf nur Software laufen lassen, die über den Windows Store dafür angeboten wird oder die Microsoft selbst mitliefert. Die ARM-Version des Microsoft Surface Tablet wird 32 oder 64 GB Speicherplatz bieten. Es soll parallel zu Windows 8 auf den Markt kommen. Das wird für Oktober 2012 erwartet.

Microsoft Surface Tablets
microsoft-surface-tablet-01microsoft-surface-tablet-02microsoft-surface-tablet-03microsoft-surface-tablet-04
microsoft-surface-tablet-05microsoft-surface-tablet-06
» weiterlesen

Samsung SUR40:
Interaktiver Tisch mit Touchscreen

Die neuste Version des Surface-Tisches von Microsoft kann ab sofort vorbestellt werden. Das von Samsung in Kooperation mit Microsoft entwickelte Gerät bietet einen 40 Zoll grossen Touchscreen, der auch Objekte erkennen kann.


Samsung SUR40: die nächste Surface-Generation {pd Microsoft;http://www.microsoft.com/presspass/features/2011/nov11/11-17Surface.mspx}

Samsung SUR40: die nächste Surface-Generation (Quelle: pd Microsoft)

Bereits Anfang dieses Jahres hatte Microsoft die nächste Generation des erfolgreichen Surface-Tisches auf der CES präsentiert. Nun kann dieser in 23 Ländern vorbestellt werden, wobei die Auslieferung ab Anfang 2012 erfolgen soll. Der Samsung SUR40 ist mit einem 40 Zoll grossen Touchscreen ausgestattet, der über eine Auflösung von 1‘920 x 1‘080 px verfügt.

Da das Gerät bis zu 50 Berührungen gleichzeitig erkennen kann, können somit mehrere Personen gleichzeitig damit arbeiten. Der interaktive Tisch kann ausserdem Objekte erkennen und diese gleich ins Geschehen einbinden, wie im folgenden Video demonstriert wird: » weiterlesen

Evoluce One:
A1-Papier für die Hände

Mit dem “One” hat Evoluce ein Multitouchdisplay im Portfolio, das für größere Aufgaben geschaffen scheint – bei einer Diagonale von 120 cm.

Evoluce One - sieht aus wie Microsoft Surface (Bild:Evoluce)

Evoluce One - sieht aus wie Microsoft Surface (Bild:Evoluce)

Wer erinnert sich noch an Surface? Ihr wisst schon, das erste, ernstzunehmende Multitouchdisplay. Die damalige Entwicklung sah noch so aus, dass Microsoft eine komplett dedizierte Anwendungsumgebung vorgesehen hat, in der alle Interaktionen mit den Daten und Applikationen stattfinden. Da sich die Distribution des Surface auf einige wenige Abnehmer beschränkt hat, bastelten die meisten Early Adapter Do-It-Yourself-Systeme auf der Basis von meist simplen Programmen. Windows 7 holt Multitouch hoffentlich aus dieser Nische und mit dem Evoluce One kann man bald den eigenen Surface in seinen vier Wänden genießen.

» weiterlesen