Thema: Soundbar

 

Alle 5 Artikel zum Thema Soundbar auf neuerdings:

Teufel Cinebar 11:
Schlanker Bluetooth-Soundbar mit 90-Watt Subwoofer

Der Teufel Cinebar 11 ist ein schlanker Soundbar, der mit zwei Hoch- und sechs Mitteltönern plus Subwoofer ausgestattet ist. Noch ein paar Tage wird sie mit 50 € Rabatt angeboten. Und wer gar nichts ausgeben möchte, kann sie mit etwas Glück sogar gewinnen.

Teufel Cinebar 11 01

Der Klang, der aus den Lautsprechern aktueller großer TV-Bilschirme kommt, kann mit dem Bildern meist nicht mithalten. Soundbars wie die Teufel Cinebar 11 ändern das. Der schlanke Balken des Cinebar 11 mit den zwei Hoch- und sechs Mitteltönern wird direkt am Fuße des Fernsehers platziert, es ist aber auch ein Wandhalter integriert, mit dem man ihn über dem Fernseher aufhängen kann. Außerdem kommt beim Cinebar 11 noch ein 90-Watt-Subwoofer dazu – laut Teufel der stärkste seiner Klasse.

Damit keine Kabel quer durchs Wohnzimmer verlegt werden müssen, verbindet sich der Subwoofer kabellos mit dem Cinebar 11. Er braucht nur einen Stromanschluss und kann stehend oder liegend platziert werden, wo gerade Platz ist. Mit seinem Bassreflexsystem und dem 165-mm-Tieftöner soll der Subwoofer Bässe bis zu echten 42 HZ entwickeln können.

Teufel Cinebar 11 (Bilder: Teufel)
Teufel Cinebar 11 03Teufel Cinebar 11 05Teufel Cinebar 11 06Teufel Cinebar 11 04
Teufel Cinebar 11 07Teufel Cinebar 11 08Teufel Cinebar 11 09Teufel Cinebar 11 10
Teufel Cinebar 11 02Teufel Cinebar 11 01
» weiterlesen

Test Teufel PC Bamster:
Stereo-Soundbar im Miniatur-Format

Teufel präsentiert mit dem PC Bamster eine Stereo-Soundbar im Miniatur-Format. Damit eignet sie sich vor allem als Soundsystem für den Schreibtisch. Ob Teufel mit dem PC Bamster den eigenen Ansprüchen gerecht wird, zeigt dieser Test.

Teufel PC Bamster

Teufel PC Bamster

Der PC Bamster ist eine Stereo-Soundbar im massivem Aluminium-Gehäuse und lässt sich per USB mit Windows- und Apple-Rechnern verbinden. Unser Test soll zeigen, ob Teufel dem PC Bamster mit dem progressiven “Double Bass”-System und den Aluminium-Bass-Treiber nicht etwas zuviel zumutet. Kann das reduzierte Design auch bei der Bedienung überzeugen und eignet sich diese kleine Stereo-Soundbar wirklich für den freien Raum unter dem PC-Monitor?

Massive Teufel-Soundbar für den Schreibtisch
Teufel PC BamsterTeufel PC BamsterTeufel PC BamsterTeufel PC Bamster
Teufel PC BamsterTeufel PC BamsterTeufel PC Bamster
» weiterlesen

Soundbar Sonos Playbar:
Schlanker Surround-Sound mit Streaming-Ambitionen

Sonos stellt die “Playbar” vor: eine Soundbar unter dem Fernseher, die man drahtlos zum vollwertigen Surround-System erweitern kann und auch unabhängig vom Fernseher als Netzwerkmusikspieler dient.

SONOS Playbar

SONOS Playbar

Aktuelle Fernsehgeräte werden immer flacher. Das sieht zwar gut aus, nur wird es damit zugleich immer schwieriger bis unmöglich, das hoffentlich gute Bild des Fernsehers akustisch richtig in Szene zu setzen. Soundbars springen hier in die Bresche und liefern das, was die schlanken Gehäuse der Flachbildschirme nicht liefern können: vollen Sound über mehrere Kanäle.

Der amerikanische Hersteller Sonos stellt jetzt seine neue Soundbar namens “Playbar” vor und diese kommt, im Gegensatz zu den Soundbars anderer Hersteller, mit einem Zusatznutzen daher: Sie gibt nicht nur den Fernsehton wieder, sondern dient darüber hinaus als Streaming-Client und spielt Musik vom eigenen Media-Server, von Internet-Radio-Stationen und anderen Streams ab.

Sonos Playbar
SONOS PlaybarSONOS PlaybarSONOS PlaybarSONOS Playbar
SONOS PlaybarSONOS PlaybarSONOS PlaybarSONOS Playbar
SONOS PlaybarSONOS PlaybarSONOS PlaybarSONOS Playbar
SONOS Playbar
» weiterlesen

Harman Kardon Soundbar SB 30:
Guter Ton macht sich breit

Harman Kardon hat nun die Verfügbarkeit des neuen Heimkinosystems SB 30 bekannt gegeben. Die Soundbar des Audiospezialisten soll mit geringstem Verkabelungsaufwand eine stimmige Heimkinoatmosphäre liefern.

Harman Kardon Soundbar SB 30 (Quelle: pd Harman Kardon)Wer seinem schwachbrüstigen Flachbildfernseher etwas Gutes tun möchte, für den bietet sich die neue Soundbar SB 30 von Harman Kardon an. Harman Kardons neue All-in-One-Lösung glänzt mit einem vergleichsweise aufwendigen Innenleben und einem kabellosen Subwoofer. Auf der CES in Las Vegas im Januar 2012 wurde Harman Kardon hierfür bereits mit dem ‘Design and Engineering Award’ ausgezeichnet. Im klassisch-elegante Design stecken aufwendige DSP-Technologien: Die integrierte Klangverarbeitungstechnologie Harman Wave soll, so Harman Kardon, den Zuhörer Filme und Videospiele in höchster Klangqualität genießen lassen.

Harman Kardon Soundbar SB 30 (Quelle: pd Harman Kardon)Harman Kardon Soundbar SB 30 (Quelle: pd Harman Kardon)Harman Kardon Soundbar SB 30 (Quelle: pd Harman Kardon)Harman Kardon Soundbar SB 30 (Quelle: pd Harman Kardon)
Harman Kardon Soundbar SB 30 (Quelle: pd Harman Kardon)
» weiterlesen

B&O BeoVision 7-55:
3D in gross und teuer

Bang & Olufsen präsentiert seinen ersten 3D-Fernseher, und wie gewohnt ist hier alles eine Nummer grösser: 55 Zoll Diagonale, integrierter 3D-Blu-Ray-Player – und leider auch der Preis.

Der erste 3D-Fernseher von B&O, BeoVision 4 arbeitet mit Plasmatechnologie und hat 85 Zoll (2,16 m) Diagonale – wem ein solcher Trümmer zu gross ist, für den gibt es jetzt «was kleineres», nämlich den BeoVision 7-55 mit LCD-Technik. Das 55 Zoll (ca. 140 cm) grosse TV-Gerät mit integriertem 3D-fähigem Blu-ray-Player «überzeugt mit exzellenter Bild- und atemberaubender Klangqualität,» schreibt der Hersteller in seiner Pressemeldung.

Obwohl das Angebot von 3D-Filmen immer noch eher mau ist – Die Chroniken von Narnia 3 zum Beispiel kommt von Fox erst mal nur als normale Blu Ray in den Handel – steigt die Nachfrage nach 3D-Fernsehern, glaubt Bang & Olufsen. Der LCD-Bildschirm im BeoVision 7-55 wird von LEDs hinterleuchtet und verfügt über eine Abschnittsdimmung für einen optimalen Kontrast.

» weiterlesen