Thema: Sharp

 

Alle 18 Artikel zum Thema Sharp auf neuerdings:

Sharp Cocoro:
Sprechende Kühlschränke, Staubsauger und Öfen “mit Seele”

Der japanische Elektronik-Hersteller Sharp setzt mit der neuen Cocoro-Technik auf Haushaltsgeräte “mit Seele”, denn das bedeutet Cocoro übersetzt. Diese sind in der Lage, Wörter und Sätze zu bilden, um dem Kunden individuellen Text ausgeben zu können. Dies sei nötig, denn Elektrogeräte würden immer komplizierter.

img_rx-v100-w-

Staubsauger-Roboter mit Cocoro-Technik.

Sprachausgabe hatten einige Haushaltsgeräte in der Vergangenheit bereits. Diese Sprachausgabe bestand allerdings aus vorgespeicherten Phrasen, die zum passenden Zeitpunkt abgespielt wurden. Der LG Hombot 2.0 Staubsaugerroboter war einer dieser Kandidaten. Der japanische Hersteller geht jetzt einen Schritt weiter und hat mit “Cocoro” eine Technik entwickelt, die “intelligenter” sein soll als die meisten smarten Haushaltsgeräte.

Cocoro - KI für Haushaltsgeräte
img_rx-v100-w-img_smartphone_flowimg_voiceoperationcocorobo
» weiterlesen

Toshiba, JVC, Sony, Sharp:
Nach Full HD kommt 4K

Nach dem letztjährigen 3D-Trend scheint die Heimkino-Industrie nun ein neues Schlagwort gefunden zu haben: «4K». Dieses steht für vierfache HD-Auflösung und den Versuch der Hersteller neue Geräte der unterschiedlichsten Kategorien an den Mann zu bringen.

Toshiba 55ZL2G {pd Toshiba;http://de.press.toshiba.eu/de/articles/pressgeneric/pr_2011_09_01_LED-TV_55ZL2G}

Toshiba 55ZL2G (Quelle: pd Toshiba)


Was kommt dabei heraus, wenn man die Höhe und Breite eines FullHD-Bildes verdoppelt? Klar, die vierfache Auflösung: 3.840 x 2.160 px. Über acht Millionen Pixel zaubern eine Detailtiefe und Schärfe wie man sie im Bewegtbild bisher nur selten zu sehen bekam auf einen solchen Bildschirm. In Anlehnung an die horizontale Auflösung heisst dieser nächste Schritt in der Auflösung des Bewegtbildes «4K», und die Firmen entwickeln bereits fleissig Produkte, wie man auf der CES in Las Vegas sehen konnte: vom erschwinglichen Camcorder, über Blu-ray-Player und Projektor bis hin zum Flachbildschirm. Heimkino-Enthusiasten wird es freuen, verspricht die gesteigerte Auflösung doch ein enormes Plus an Bildqualität. » weiterlesen

Sharp AQUOS LC-70LE835E:
Think Big

Sharp stellt einen neuen LCD-Fernseher vor, der allein schon seiner schieren Grösse wegen für Aufsehen sorgt.

Sharp Aquos LC-70LE835E

Sharp Aquos LC-70LE835E

Sharp ist so etwas wie der Pionier unter den LCD-TV-Anbietern. Sie waren die ersten, die den definitiven Abschied von der Röhrentechnologie propagierten, doch in letzter Zeit war es ruhig geworden um den ehemaligen Vorreiter. Zwar hat man Technologien, die andere nicht bieten, beispielsweise neben Rot, Grün und Blau auch eine gelbe Farbzelle je Bildpunkt. Doch das konnte den Hersteller ebenso wenig ins Rampenlicht zurück bringen wie der 82 Zoll grosse Fernsehbildschirm mit 8K4K-Auflösung (7680 x 4320 Bildpunkte), den man auf der IFA zeigte.

Doch in diesem Massstab denkt man weiter und präsentiert jetzt den Aquos LC-70LE835E, der mit 70 Zoll eine neue Dimension in die Wohnzimmer bringt. 177 cm Diagonale, das ist bei vielen Wohnzimmern schon «wie im Kino». Auch dieser Bolide ist mit der Vierfarbtechnologie Quattron sowie Full-LED-Hintergrundbeleuchtung ausgestattet.

» weiterlesen

Sharp Aquos SH-01D:
3D-Smartphone ohne Brille

Mit dem Aquos SH-01D bringt der japanische Hersteller Sharp ein weiteres 3D-Smartphone auf den Markt. Der Bildschirm des Gerätes ist 4,5 Zoll gross und kann HD-Filme in einer Auflösung von 1’280 x 720 px darstellen.


Sharp Aquos SH-01D mit 4,5 Zoll grossem Bildschirm {pd NTT Docomo;http://www.nttdocomo.co.jp/info/news_release/2011/11/25_00.html}

Sharp Aquos SH-01D mit 4,5 Zoll grossem Bildschirm (Quelle: pd NTT Docomo)

3D-Bildschirme kommen in immer mehr Geräten zum Einsatz. So findet man diese bereits in Fernsehern, in portablen Spielkonsolen und vereinzelt auch in Smartphones. Sharp hat die letztgenannte Kategorie nun um ein weiteres Gerät erweitert. Das Aquos SH-01D verfügt als erstes Smartphone über einen 4,5 Zoll grossen 3D-Bildschirm mit einer Auflösung von 1‘280 x 720 px. Zum Betrachten der 3D-Effekte ist dabei keine Brille notwendig.

Zur Aufnahme von Fotos steht eine 12,1-MP-Kamera mit optischem Bildstabilisator zur Verfügung, welche Videos in einer Auflösung von 1‘920 x 1’080 px aufnehmen kann. Auf der Vorderseite befindet sich zudem eine Zweitkamera mit 0,3 MP. Für genügend Leistung sorgt ein mit 1 GHz getakteter Dual-Core-Prozessor von Texas Instruments. Die weitere Ausstattung umfasst WLAN, Bluetooth, NFC und einen microSD-Kartenslot. » weiterlesen

Sharp Galapagos:
Wagemutige Tablet-Strategie

Sharp USA hat an der CES 2011 das Galapagos-Tablet für den US-Markt angekündigt. Ein risikobehaftetes Unterfangen – die Geräte sind mehr E-Reader als Tablets.

Sharp Galapagos

Sharp Galapagos

Der Name ist gut gewählt: Die Galapagos-Inseln sind berühmt für ihre einzigartige Tierwelt, die sich in der totalen Isolation anders entwickeln konnte als die Fauna in andern Teilen der Welt.

Das müsste für Sharps bereits im September für Japan vorgestellte Tablets im zehn- und fünf-Zoll-Format auch gelten, wenn sie auch woanders Erfolg haben wollen. Sie fassen sich gut an, haben aber ein grosses Problem:

» weiterlesen

Sharp Galapagos:
Tablets in S und XL

Sharp bringt zwei Tablets mit 5,5 und 10,8-Zoll-Display auf den Markt, beide mit Android, aber beide vornehmlich für eBooks gedacht – und beide (vorerst) nur in Japan (Video).

Sharp Galapagos (Bilder: Sharp)

Sharp Galapagos (Bilder: Sharp)

Auch wenn sich nur die Älteren erinnern werden: Sharp ist ein Pionier unter den Herstellern von Linux-basierten, tragbaren Pocketcomputern und hatte schon solche Geräte im Angebot, als Steve noch bunte Knubbelcomputer unter das Volk streute. Und das Linux-basierte Android steckt auch in den beiden Tablets, die Sharp jetzt vorgestellt hat – allerdings vorerst nur für Japan.

Die Galapagos-Reihe besteht aus einem kleineren Tablet mit 5,5 Zoll Diagonale und einem großen mit 10,8 Zoll. Damit steht der kleinere in Konkurrenz zum Dell Streak und der große – nun ja, das kann man sich ja denken. Vor allem, weil Sharp ähnlich iBook einen Contententdienst startet, der ab Dezember Zugang zu 30.000 Zeitungen, Magazinen und Büchern gewähren soll. » weiterlesen

Sharp verspricht:
Das scharfe 3D-Handy

Sharp will noch dieses Jahr ein Handy mit 3D-Darstellung auf den Markt bringen.

Dritte Dimension am Handy? Sharp bringt'sNoch sind wir nicht ganz überzeugt von der dritten Dimension beim Fernsehen (wobei das vor allem mit den komischen Brillen zusammenhängt, die man wohl weiterhin wird tragen müssen), da kommt schon das erste 3D-Handy.

Oder vielmehr, Sharp kündet es an:

» weiterlesen

Microsofts Handy “Kin”:
Zune, Bing, Kin

Microsoft lanciert eigene Handys namens Kin (One und Two), basierend auf Hardware von Sharp, Windows 7 und Zune. Sie sollen soziale Netzwerke in den Vordergrund stellen und junge Kunden anziehen.

Kin One und Kin Two von Microsoft. (Bild Keystone)

Kin One und Kin Two von Microsoft. (Bild Keystone)

Microsoft hat noch nie mit einer eindeutigen Strategie brilliert. Aber jetzt verblüfft der Softwaregigant doch sehr:

Die Vorstellung der beiden Handys “Kin one” und “Kin two” ist irgendwas zwischen allen Stühlen, auf denen Microsoft sitzt (und ausserdem vor Wochen schon fast vollumfänglich vorausgesagt worden – alles, was wir damals von Bloomberg erfahren haben, stimmt, ausser dem Namen der beiden Handys).

Die Oberfläche der Telefone heisst Loop und vereint Facebook, MySpace, Twitter und Microsoft-Feeds; das Betriebssystem ist angeblich Windows 7 (wohl eine sehr abgespeckte Variante) und nicht Windows Phone 7.

Der in die auf soziale Netzwerke ausgerichteten Telefone integrierte Browser stammt aus dem Musikplayer Zune, ebenso die grafische Oberfläche.

» weiterlesen

Sharp ISO1:
Schrumpf-Netbook mit Android

Das Android Smartbook ISO1 von Sharp passt in jede Tasche und ist vergleichweise federleicht.

Sharp ISO1 - Hohe Auflösung bei guter Leistung (Bild: Watch Mobile)

Sharp ISO1 - Hohe Auflösung bei guter Leistung (Bild: Watch Mobile)

Wenn ein Netbook immer noch zu schwer und klobig erscheint, und das Smartphone zu klein ist, dann muss ein Smartbook her; das ISO1 von Sharp passt da genau ins Bild.

Auf den ersten Blick erscheint es wie ein Netbook, das man zu heiß gewaschen hat (Kinder, zu Hause bitte nicht nachmachen!), Eine komplette Tastatur, ein Trackball als Mausersatz, die typischen eingelassenen Displayscharniere und eine Webcam; die Täuschung ist perfekt. » weiterlesen

Sharp SH04-B Chocolate Phone:
Schmilzt nicht im Mund
– und auch nicht in der Hand

Das handy Sharp SH04-B verquickt Technik und Schokolade und ist wenigstens ein wahrer Augenschmaus.

Sharp Chocolate Phone SH04-B

Sharp Chocolate Phone SH04-B

Ein Schokoladen-Handy: Wir hatten schon einige Gadgest im “Süßigkeitenlook”, aber diese Kollaboration zwischen Zubehörhersteller Q-Pot aus Tokyo und Sharp ist bis dato das stimmigste Gesamtkonzept, das uns untergekommen ist.

Die Telefone mit der Produktbezeichnung SH04-B kommen in den Geschmacksrichtungen Melty Bitter (braun) und Melty Strawberry (pink). Das Design glänzt durch Konsequenz:

Sharp Chocolate Phone SH04-B
chocphone2chocphone4.jpgchocphone3.jpgchocphone1.jpg

» weiterlesen