Thema: Samsung

 

Alle 292 Artikel zum Thema Samsung auf neuerdings:

Samsung Gear VR:
Ein Blick auf Samsungs neue Virtual-Reality-Brille

Samsung sieht in der virtuellen Realität ebenfalls die Zukunft. Oder wieso sonst wollte das Unternehmen Gear VR auf der IFA 2014 der Öffentlichkeit präsentieren? Doch unnötige Risiken möchte der Elektronikriese bei seiner ersten VR-Brille offenbar nicht eingehen.

Gear VR - Samsungs Virtual Reality-Brille. (Foto: Samsung)

Gear VR – Samsungs Virtual Reality-Brille. (Foto: Samsung)

Samsungs Gear VR ist eine 3D-Brille, die sich nicht ganz zufällig prima mit der Oculus Rift vom Facebook-Unternehmen Oculus VR vergleichen lässt. Denn gemeinsam mit dem potentiellen Mitbewerber entstand Gear VR, der Technologie-Austausch dürfte einige Vorzüge bringen.

Gear VR
Das Galaxy Note 4 steckt man wohl in die Brille. (Foto: Samsung)Gear VR - Samsungs Virtual Reality-Brille. (Foto: Samsung)Weiche Materialien sollen verwendet werden. (Foto: Samsung)
» weiterlesen

IFA 2014:
Samsung Galaxy Note 4 im Hands-on-Video

Auf der IFA 2014 in Berlin hatten wir Gelegenheit, Samsungs neuestes Phablet Galaxy Note 4 in die Hand zu nehmen. In einem Video geben wir euch einige Eindrücke davon.

Samsung Galaxy Note 4

Samsung Galaxy Note 4

Das Galaxy Note 4 mag nicht so spektakulär sein wie das Note Edge mit seinem um die Ecke gehenden Display. Dafür muss man beim „klassischen“ Galaxy Note aber auch nicht rätseln, was sich die Ingenieure dabei gedacht haben: Es ist schlichtweg ein Phablet mit Stift. Samsung hat es gegenüber dem Vorgänger an diversen Stellen verbessert und die technischen Daten lesen sich beeindruckend. Johannes Knapp ist für uns mit Videokamera vor Ort und hat euch mal ein paar Eindrücke mitgebracht:

Samsung Galaxy Note 4
Das offizielle Pressefoto zeigt die verfügbaren Farben.003_detail007_detail009_detail
013_detail015_detail019_detail021_detail
025_detail039_detail040_detail041_detail
043_detail045_detail046_detail047_detail
049_detail052_detail056_detailSamsung Galaxy Note 4
samsung-galaxy-note-4-02samsung-galaxy-note-4-03samsung-galaxy-note-4-04samsung-galaxy-note-4-05
samsung-galaxy-note-4-06
» weiterlesen

Smartwatches mit Android Wear:
Was die Uhrzeit-Androiden können

Zur Elektronikmesse IFA 2014 in Berlin stellen etliche weitere Hersteller ihre Smartwatches mit Googles Android Wear vor. Ein guter Zeitpunkt, sich die Sinnfrage bei diesen schlauen Armbanduhren zu stellen. Ist ihre Zeit gekommen? Und falls ja: Warum sollte mich das überhaupt interessieren?

Sorgte für den Fall der Berliner Mauer und nutzt schon seit den 80ern Smartwatches: David Hasselhoff.

Sorgte für den Fall der Berliner Mauer und nutzt schon seit den 80ern Smartwatches: David Hasselhoff.

Wenn von Smartwatches die Rede ist, geht es im Prinzip um den Urenkel der Taschenrechner-Armbanduhr: Wir haben etwas am Handgelenk, das auch die Uhrzeit anzeigen kann – so wie man mit einem Smartphone eben auch telefonieren kann. Hauptmerkmal einer Smartwatch: Was die Uhr kann, lässt sich per Apps erweitern. Wie man sie nutzt, legt man also selbst fest.

Dabei gibt es im Wesentlichen zwei Stoßrichtungen: Erstens Smartwatches als Zubehör zu einem Smartphone oder Tablet. Sie sind als zweiter Bildschirm des Hauptgeräts gedacht, den man am Handgelenk trägt. Zweitens gibt es Smartwatches wie beispielsweise die gerade vorgestellt Gear S von Samsung, die ein kleines Smartphone sind. Ich würde sie am ehesten als Zweithandy ansehen – eben für alle Situationen, in denen man zwar erreichbar sein möchte, aber nicht zwingend sein komplettes Hauptgerät braucht. Beispiele: Man ertüchtigt sich beim Sport oder ist am Samstag Abend auf der Suche nach dem Sinn des Lebens auf den Tanzflächen der Stadt.

Bislang gab es für Smartwatches aber kein einheitliches System, auf das alle interessierten Hersteller setzen konnten. Das hat sich mit Googles Android Wear nun geändert.

Smartwatches mit Android Wear
Motorola Moto 360Motorola Moto 360Motorola Moto 360Motorola Moto 360
Motorola Moto 360Motorola Moto 360Motorola Moto 360Samsung Gear Live
Samsung Gear LiveSamsung Gear LiveSamsung Gear LiveSamsung Gear Live
Samsung Gear LiveSamsung Gear LiveSamsung Gear LiveSamsung Gear Live
Samsung Gear LiveSamsung Gear LiveSamsung Gear LiveSamsung Gear Live
Samsung Gear LiveLG G WatchLG G WatchLG G Watch
LG G WatchLG G WatchLG G WatchLG G Watch
LG G Watch RLG G Watch RLG G Watch RLG G Watch R
LG G Watch RSony SmartWatch 3Sony SmartWatch 3Sony SmartWatch 3
Sony SmartWatch 3Sony SmartWatch 3Asus ZenWatchAsus ZenWatch
Asus ZenWatch
» weiterlesen

Virtual Reality:
So sieht Samsungs Konkurrent zu Facebooks Oculus Rift aus

Es sind erste Fotos von Samsungs Virtual-Reality-Brille alias „Project Moonshine“ aufgetaucht, die Details über den Konkurrenten zu Facebooks Oculus Rift verraten. Wir werfen für euch einen Blick darauf und auf andere VR-Brillen.

Samsungs VR-Brille, Codename „Project Moonlight“. (Quelle: The Verge)

Samsungs VR-Brille, Codename „Project Moonlight“. (Quelle: The Verge)

Satte zwei Milliarden US-Dollar hatte sich Facebooks Mark Zuckerberg den Kauf von Oculus VR im März kosten lassen. Das Unternehmen arbeitet an einer Virtual-Reality-Brille. Sprich: Man setzt sie auf und befindet sich in einer künstlichen Realität. Die Brille ist wie eine Taucherbrille komplett abgeschlossen und registriert zugleich die Kopfbewegungen – das angezeigte Bild ändert sich also entsprechend, wenn man sich umschaut. Eine Anwendung sind angepasste Computerspiele. Aber das Potenzial der Virtuellen Realität ist deutlich größer. Schon in seiner Ankündigung des Deals hatte „Zuck“ höchstpersönlich über die Möglichkeiten fantasiert. Angeblich ist Facebook momentan beispielsweise im Gespräch mit Filmstudios.

Samsungs Project Moonlight und die Konkurrenz
Samsungs VR-Brille, Codename „Project Moonlight“. (Quelle: The Verge)Oculus Rift DK2Oculus Rift DK2Oculus Rift DK2
Oculus Rift DK2Oculus Rift DK2Oculus Rift DK2Oculus Rift DK2
Sony Project MorpheusvrAsevrAsevrAse
Ein ähnliches Konzept wie Samsung verfolgt vrAse.vrAseGoogle CardboardGoogle Cardboard
Google CardboardGoogle CardboardGoogle CardboardGoogle Cardboard
Google Cardboard
» weiterlesen

Android Wear:
Google-Smartwatches von LG und Samsung im Schatten der Moto 360

Die LG G Watch und die Samsung Gear Live sind die ersten beiden Smartwatches mit Googles nagelneuem System Android Wear. Jetzt kann man sie für 199 Euro vorbestellen. Sie haben allerdings einen schweren Stand – gegen Motorolas Moto 360.

Mit einer Smartwatch bleibt man immer auf dem Laufenden – auch wenn man gerade seinen feschen Oldtimer spazierenfährt. Toll!

Mit einer Smartwatch bleibt man immer auf dem Laufenden – auch wenn man gerade seinen feschen Oldtimer spazierenfährt. Toll!

Wer sich für eine Smartwatch mit Android-Logo interessiert, kann jetzt zuschlagen und wird schon bald entsprechende Post vorfinden: Sowohl die LG G Watch als auch die Samsung Gear Live lassen sich über Googles Play Store vorbestellen. Ab 4. Juli (LG) und 8. Juli (Samsung) sollen sie dann verschickt werden. Interessanterweise kosten beide 199 Euro, obwohl LGs Uhr im amerikanischen Play Store 30 Dollar teurer als die Konkurrentin von Samsung ist.

LG G Watch und Samsung Gear Live
LG_G_Watch_lifestyle_4Mit einer Smartwatch bleibt man immer auf dem Laufenden – auch wenn man gerade seinen feschen Oldtimer spazierenfährt. Toll!LG_G_Watch_lifestyle_1LG_G_Watch_lifestyle_2
LG_G_Watch_3LG_G_Watch_1LG_G_Watch_2Gear_Live_Wine_Red_3
Gear_Live_Wine_Red_6Gear_Live_Wine_Red_7Gear_Live_Wine_Red_5Gear_Live_Wine_Red_4
Gear_Live_Wine_Red_2Gear_Live_Wine_Red_1Gear_Live_Black_7Gear_Live_Black_6
Gear_Live_Black_5Gear_Live_Black_4
» weiterlesen

Galaxy Tab S:
Samsungs neue Edel-Tablets – nur echt mit der Goldkante

„Galaxy Tab S“ heißt die neueste Modellreihe in Samsungs wild wachsendem Tabletgarten. Sie soll vor allem mit ihrem hoch aufgelösten Display überzeugen sowie mit ihrem Design – inklusive Goldkante.

Samsung möchte seine Galaxy Tab S offenbar gern als modisches Accessoire verstanden wissen. (Bilder: Samsung)

Samsung möchte seine Galaxy Tab S offenbar gern als modisches Accessoire verstanden wissen. (Bilder: Samsung)

Wie bei den Smartphones setzt Samsung auch bei seinen Tablets auf eine schier unüberschaubare und schwer zu durchschauende Vielfalt von Modellen. Die „Galaxy Tab S“-Reihe soll hier nun das neue Spitzenmodell sein, bleibt aber bei den Preisen ganz bodenständig: Ab 400 Dollar für das 8,4-Zoll-Modell und ab 500 Dollar für das 10,5-Zoll-Modell sind veranschlagt. Dafür bekommen die Käufer Geräte, die vom Design her sicher nicht von ungefähr an Samsungs Galaxy S5 erinnern. Während ihres Presseevents wurde den versammelten Medienschaffenden gestern aber vor allem eines immer und immer wieder eingetrichtert: Die Displays sind einfach das Beste vom Besten.

Samsung Galaxy S und Zubehör
Galaxy Tab S 8.4_inch_Dazzling White_1Galaxy Tab S 8.4_inch_Dazzling White_2Galaxy Tab S 8.4_inch_Dazzling White_4Galaxy Tab S 8.4_inch_Dazzling White_5
Galaxy Tab S 8.4_inch_Dazzling White_6Galaxy Tab S 8.4_inch_Dazzling White_10Galaxy Tab S 8.4_inch_Dazzling White_11Galaxy Tab S 8.4_inch_Titanium Bronze_1
Galaxy Tab S 8.4_inch_Titanium Bronze_2Galaxy Tab S 8.4_inch_Titanium Bronze_4Galaxy Tab S in 8,4 ZollGalaxy Tab S 10.5_inch_BT keyboard_1
Galaxy Tab S 10.5_inch_Dazzling White_1Galaxy Tab S 10.5_inch_Dazzling White_2Galaxy Tab S 10.5_inch_Dazzling White_4Galaxy Tab S 10.5_inch_Dazzling White_5
Galaxy Tab S 10.5_inch_Dazzling White_6Galaxy Tab S 10.5_inch_Dazzling White_12Galaxy Tab S 10.5_inch_Dazzling White_13Galaxy Tab S 10.5_inch_Titanium Bronze_6
Galaxy Tab S 10.5_inch_Titanium Bronze_11Galaxy Tab S 10.5_inchGALAXY_Tab S_Connectivity_01GALAXY_Tab S_Connectivity_02
GALAXY_Tab S_Design_02GALAXY_Tab S_Design_03GALAXY_Tab S_Design_06GALAXY_Tab S_Design_08
GALAXY_Tab S_Design_11GALAXY_Tab S_Display_03GALAXY_Tab S_Display_04Samsung möchte seine Galaxy Tab S offenbar gern als modisches Accessoire verstanden wissen. (Bilder: Samsung)
GALAXY_Tab S_Model_02[1]GALAXY_Tab S_Model_05[1]GALAXY_Tab S_Product_02[1]GALAXY_Tab S_Product_03[1]
GALAXY_Tab S_Product_04[1]LevelIn_Black_1[1]LevelIn_White_1[1]LevelOn_Black_1[1]
LevelOn_White_1[1]LevelOver_Black_1[1]LevelOver_White_1[1]
» weiterlesen

Kleine Kaufberatung:
Samsung Galaxy S5 und HTC One M8 im Vergleich

Vor kurzem haben Samsung und HTC fast gleichzeitig ihre neuen Smartphone-Flaggschiffe auf den Markt gebracht. Doch welches ist nun eigentlich das beste High-End Smartphone? Das Samsung Galaxy S5 oder das HTC One M8? Im Vergleich zeigt sich, wer in welchem Bereich die Nase vorn hat.

Samsung Galaxy S5. (Bild: Kārlis Dambrāns/Flickr. Lizenz: CC BY 2.0)

Samsung Galaxy S5. (Bild: Kārlis Dambrāns/Flickr. Lizenz: CC BY 2.0)

Werfen wir als erstes einen Blick auf die Äußerlichkeiten. Das HTC One M8 setzt auf ein elegantes Gehäuse aus gebürstetem Aluminium. Das sieht edel und hochwertig aus und macht das One relativ unempfindlich gegen Kratzer. Das Galaxy S5 kommt im Plastikgehäuse, welches jedoch aufgeraut ist und daher fast schon aussieht, als wäre es aus Metall. Durch die Golfball-artige Struktur liegt das S5 absolut rutschfest in der Hand. Das S5 ist zudem wasserdicht und staubgeschützt – ideal als Begleiter beim Sport.

Samsung Galaxy S5 und HTC One M8
HTC One M8. (Bild: Kārlis Dambrāns/Flickr. Lizenz: CC BY 2.0)Samsung Galaxy S5. (Bild: Kārlis Dambrāns/Flickr. Lizenz: CC BY 2.0)glam_gear-2-fit-galaxy-s5-blacklifestyle_02
lifestyle_06sm-g900f_charcoal-black_01sm-g900f_copper-gold_01sm-g900f_electric-blue_02
sm-g900f_shimmery-white_01htc_one_m8htc_one_m8_6htc_one_m8_5
htc_one_m8_4htc_one_m8_3htc_one_m8_2
» weiterlesen

Samsung Galaxy K Zoom:
Diesmal mehr Smartphone als Kamera

Samsung hat die Smartphone-Kamera Galaxy K Zoom vorgestellt. Im Vergleich zum Vorgänger Galaxy S4 Zoom wirkt die K Zoom optisch wie technisch eher wie ein Smartphone, dabei ist sie sogar etwas dicker geraten.

Wirkt mehr wie ein Smartphone: Das Galaxy K Zoom. Alle Bilder: Samsung

Wirkt mehr wie ein Smartphone: Das Galaxy K Zoom. Alle Bilder: Samsung

Es gibt mittlerweile zahlreiche Wege, um aus Smartphone-Kameras das Optimum herauszuholen. Optische Bildstabilisierung, Autofokus und HDR-Modus sind fast schon usus bei modernen Smartphones. Relativ neu ist noch die nachträgliche Scharfstellung von Motiven, inoffiziell auch “Lytro-Modus” genannt. Darüber hinaus gibt es allerhand Techniken, um den Anwender vergessen zu lassen, dass er eben keine Profikamera in der Hand hält: etwa Nokias aufgemöbelter Digitalzoom PureView, eine Sekundärkamera wie im HTC One M8 oder – wenn das alles nicht hilft – Instagram-Filter oder Googles Auto Awesome, pardon Auto Enhance.

Und dann gibt es noch den guten alten optischen Zoom, der in der Regel zu viel Platz einnimmt, um ihn in einem Smartphone einzubauen. Deswegen hat Samsung im vergangenen Jahr reagiert und eine Art Kompaktkamera-Smartphone-Hybrid auf den Markt gebracht: das viel beachtete Galaxy S4 Zoom. Trotz aller Bemühungen der Koreaner, es nicht wie eine Kamera aussehen zu lassen, tat es trotz der kompakten Bauweise leider doch genau das doch. Der Nachfolger Galaxy K Zoom will dieses Manko wettmachen, und das könnte gelingen.

Samsung Galaxy K Zoom
galaxy k zoom_3 colors_02Kompaktere Bauweise trotz einiger Millimeter mehr.galaxy k zoom_charcoal black_10galaxy k zoom_electric blue_10
galaxy k zoom_electric bluegalaxy k zoom_shimmery white_03galaxy k zoom_shimmery white_05galaxy k zoom_shimmery white_07
galaxy k zoom_shimmery white_08galaxy k zoom_shimmery white_09galaxy k zoom_shimmery white_10Wirkt mehr wie ein Smartphone: Das Galaxy K Zoom. Alle Bilder: Samsung
» weiterlesen

Smart Bulb:
Samsungs schlaue Erleuchtung

Auf dem Markt für „schlaue Glühbirnen“ wird es enger: Samsung Smart Bulb ist der neueste Kandidat. Ähnlich wie die Konkurrenten von Philips, LG und anderen können sie drahtlos Verbindung zur Außenwelt aufnehmen.

Samsung Smart Bulb

Samsung Smart Bulb

Eigentlich sind Glühlampen so ziemlich das simpelste, was wir uns in Sachen Heimelektronik vorstellen können und dennoch drängen immer mehr Hersteller darauf, ihnen unbedingt den inflationär gebrauchten Zusatz „smart“ zu verpassen. Oder vielleicht gerade deswegen? Ergänzt man diese Leuchtmittel um eine drahtlose Verbindung, ergeben sich neue Nutzungsmöglichkeiten. So lassen sich Lampen dann beispielsweise in diversen Gruppen zugleich steuern, man kann Setups für bestimmte Anlässe speichern sowie auf Knopfdruck abrufen und je nach Modell lassen sich darüber hinaus verschiedene Lichtstimmungen erzeugen. Allerdings ist das alles ein ziemlich teures Vergnügen.

Samsung Smart Bulb, Philips Hue, Tabü Lümen
Samsung Smart Bulbphilips-hue-01philips-hue-02philips-hue-03
philips-hue-04philips-hue-05philips-hue-06philips-hue-07
philips-hue-08tabu-lumen-tl800-02tabu-lumen-tl800-05
» weiterlesen

Die Galaxy-S-Reihe im Rückblick:
Wie viel Fortschritt steckt im Samsung Galaxy S5?

Wir haben uns für euch angesehen, welche Fortschritte Smartphones in den letzten vier Jahren gemacht haben. Untersuchungsobjekt: Samsungs “Galaxy S”-Reihe, gestartet 2010. Die Grundfrage: Wie groß sind die Unterschiede eigentlich zwischen dem aktuellsten Modell und seinen Vorläufern? Und damit auch: Für wen lohnt sich der Wechsel?

So fröhlich ist man natürlich nur mit dem neuesten Smartphone-Modell.

So fröhlich ist man natürlich nur mit dem neuesten Smartphone-Modell. Klar.

Die Hersteller loben ihre neuesten Smartphones natürlich immer in den höchsten Tönen. Das passiert gerade wieder auf dem Mobile World Congress in Barcelona. Und was vor zwölf Monaten als technisches Wunder angepriesen wurde, taugt demnach jetzt höchstens noch als Einsteigergerät – wenn überhaupt. Aber stimmt das wirklich? Wir haben stattdessen den Eindruck, dass die Fortschritte bei Smartphones immer kleiner und kleiner werden. Viele technische Eckdaten scheinen bei einem für die Praxis sinnvollen Maß angekommen. Wünsche bleiben wenige offen, wenn man einmal vom Frustfaktor Akkulaufzeit absieht.

Wir werfen einmal einen Blick zurück in die Geschichte der Smartphones. Stellvertretend dafür schauen wir uns Samsungs überaus erfolgreiche “Galaxy S”-Reihe an.

Samsung Galaxy S
Das erste Galaxy SSamsung Galaxy S IIsamsung-galaxy-s-ii-3samsung-galaxy-s-ii-lte
samsung-galaxy-s-ii-plus-i9105psamsung-galaxy-s-iiSamsung Galaxy S IIIsamsung-galaxy-s-iii-farben
Samsung-Galaxy-S-iii-white-blueSamsung Galaxy S4samsung-galaxy-s4-02So fröhlich ist man natürlich nur mit dem neuesten Smartphone-Modell.
Samsung Galaxy S5 mit Gear 2(Anklicken für eine größere Version)
» weiterlesen