Thema: Retro

 

Alle 59 Artikel zum Thema Retro auf neuerdings:

Swissvoice L7:
DECT-Telefon mit Interkom-Funktion, Fulleco-Modus und Retro-Design.

Das DECT-Telefon Swissvoice L7 fällt auf. Durch sein Retro-Design und die aufrechte Haltung. Das L-förmige Telefon steht auf seiner Ladeschale und auf seinem Standfuß, so dass es immer gut zu sehen ist. Neben seinem ungewöhnlichen Design mit Retro-Charme hat es auch einige technische Finessen zu bieten: einen strahlungsarmen Fulleco-Modus und die Funktion einer Gegensprechanlage mit der Basisstation.

Swissvoice L7 {pd Swissvoice;http://www.swissvoice.net/L7/}

Swissvoice L7 (Quelle: pd Swissvoice)

Das Swissvoice L7 muss nicht in der Basisstation neben der Telefonbuchse aufgeladen werden. Die kleine Ladeschale kann an eine beliebige Steckdose angeschlossen werden. Praktisch, wenn man das Telefon in der Regel in einem Zimmer ohne Telefonbuchse benötigt.

Ebenso praktisch ist die sogenannte Interkom-Funktion. Zwischen der Basisstation und dem Mobiltelefon können Gespräche geführt werden wie zwischen Walkie-Talkies. Das soll auch mit mehreren Mobilteilen funktionieren.

Außerdem verfügen sowohl Basis als auch Mobilteil über eine Freisprecheinrichtung. Man kann Gespräche also auch an der Basis annehmen, wenn das Mobilteil gerade in einem anderen Raum oder Stockwerk und darum nicht so schnell zur Hand ist.

Swissvoice L7 DECT-Telefon
Swissvoice L7Swissvoice L7Swissvoice L7Swissvoice L7
Swissvoice L7Swissvoice L7Swissvoice L7
» weiterlesen

Stan:
Vielseitiger Retro-Halter für Tablets, Smartphones und E-Reader

Stan ist ein sehr flexibler Halter für mobile Geräte jeder Art: Smartphones, Tablets, E-Reader. Der Halter kombiniert das Gestell einer klassischen Architekten-Lampe mit einem flexiblen Halter, der Geräte von 113 bis 201 mm aufnimmt.

Stan Retro-Halter {Kickstarter;https://www.kickstarter.com/projects/1596947757/stan-the-retro-inspired-device-holder/}

Stan Retro-Halter (Quelle: Kickstarter)

Das Gestell von Stan weckt Erinnerungen: im modischen Orange der Siebzigerjahre, von Federkraft in der Position gehalten. So eine Arbeitslampe stand auf unzähligen Schreibtischen. Und auch heute noch findet man diese Lampen, deren Prinzip auf die berühmte Luxo L-1 des Norwegers Jacob Jacobsen von 1937 zurückgeht.

Für Stan hat der kanadische Entwickler Paul Hanusiak einfach die Lampenhalterung gegen eine Halterung für mobile Geräte ausgetauscht. Das Prinzip des von Federn in Position gehaltenen Untergestells hat sich bereits seit über 70 Jahren bewährt. Paul Hanusiak konnte sich also voll auf die Halterung für die mobilen Geräte konzentrieren. Sie sollte vom Smartphone bis zum Tablet alles sicher aufnehmen und schnell wieder freigeben können.

Das folgende Video zeigt, wie vielseitig Stan einsetzbar ist.

Vielseitiger Retro-Halter Stan
Stan Retro-HalterStan Retro-HalterStan Retro-HalterStan Retro-Halter
Stan Retro-HalterStan Retro-HalterStan Retro-HalterStan Retro-Halter
Stan Retro-HalterStan Retro-HalterStan Retro-Halter
» weiterlesen

Analogue Nt:
Alte NES-Spielkonsole erstrahlt in neuem Glanz

Das Unternehmen Analogue Entertainment hat ein großes Herz für Freunde des alten, legendären NES. Analogue Nt ist eine verdammt schöne und sehr teure Liebeserklärung an die 8-Bit-Spielkonsole von Nintendo.

Eine alte NES-Konsole neu aufgelegt. (Foto: Analogue Interactive)

Eine alte NES-Konsole neu aufgelegt. (Foto: Analogue Interactive)

Als Nintendo im Sommer 1983 die Famicon in Japan veröffentlichte, dachte wohl niemand daran, welch Kult um diese Spielkonsole entstehen würde. Die hierzulande unter dem Namen Nintendo Entertainment System (NES) bekannte 8-Bit-Spielemaschine sorgte aber auch in vielerlei Hinsicht für Aufsehen, erlebte auf dieser beispielsweise das Klempner-Duo Mario und Luigi sensationelle Abenteuer oder feierte Link aus The Legend of Zelda sein Debüt. Das NES wird heutzutage von Retro-Fans und älteren Semestern geschätzt – absolut zu Recht. Und Liebhaber des Geräts kommen bei Analogue Nt sicher ins Schwärmen. Denn hierbei handelt es sich um eine alte Konsole in einem völlig neuen Gewand.

Analogue Nt
Alte Controller können wieder verwendet werden. (Foto: Analogue Interactive)Zwei Modulslots. (Foto: Analogue Interactive)Stilsicher. (Foto: Analogue Interactive)Edle Optik. (Foto: Analogue Interactive)
Wer hat noch eine alte Lightgun übrig? (Foto: Analogue Interactive)Alte Spiele funktionieren natürlich. (Foto: Analogue Interactive)Die hat wohl kaum jemand - diese 3D-Brille. (Foto: Analogue Interactive)Winzig am großen HDTV. (Foto: Analogue Interactive)
Eine alte NES-Konsole neu aufgelegt. (Foto: Analogue Interactive)
» weiterlesen

Bruns Acoustic Timbre:
Wunderschöne, leider teure Bluetooth-Lautsprecher

Bruns Acoustic ist ein Zusammenschluss von Designern und Audio-Profis im Brunswick Valley in Australien. Das Unternehmen baut wunderhübsche Bluetooth-Lautsprecher in Handarbeit, die allerdings auch ziemlich teuer sind.

Bruns Acoustic Timbre Lautsprecher {Bruns Acoustic;http://www.brunsacoustics.com}

Bruns Acoustic Timbre Lautsprecher (Quelle: Bruns Acoustic)

Der Produktname Timbre spielt ein wenig mit der Ähnlichkeit der Begriffe Timber (Bauholz) und Timbre (Klangfarbe). Denn die handgearbeiteten Gehäuse der verschiedenen Timbre-Modelle bestehen allesamt aus Australischem Timber, das den Lautsprechern ein besonderes Timbre verleihen soll.

Zunächst aber sehen die Timbre Bluetooth-Lautsprecher sehr schön aus. Einige wie die „Relic“-Modelle sind speziell auf Retro getrimmt und erinnern ein bisschen an alte Gitarrenverstärker. Andere sind einfach sehr gut gearbeitete, schlichte Kästen, die sehr schön die Maserung des verwendeten Holzes zeigen. Unter anderem verwenden die Australier Kampferlorbeer oder Durian (auf dem die Stinkfrucht wächst).

Bruns Acoustic Timbre
Bruns Acoustic Timbre LautsprecherBruns Acoustic Timbre LautsprecherBruns Acoustic Timbre LautsprecherBruns Acoustic Timbre Lautsprecher
Bruns Acoustic Timbre LautsprecherBruns Acoustic Timbre LautsprecherBruns Acoustic Timbre LautsprecherBruns Acoustic Timbre Lautsprecher
» weiterlesen

Icon E-Flyer Electric Bike:
Schnelles Elektrofahrrad im Retrodesign

Icon E-Flyer ist ein Elektrofahrrad, das in Los Angeles handgefertigt wird und aussieht wie ein Motorrad aus der Zeit des ersten Weltkriegs. Icon stellt nur 50 Stück der limierten Serie her.

Icon E-Flyer Elektrofahrrad {Icon;http://shop.icon4x4.com/part/icon-e-flyer-electric-bike}

Icon E-Flyer Elektrofahrrad (Quelle: Icon)

Auf den ersten Blick sieht das Icon E-Flyer weniger nach einem Elektrofahrrad aus, als vielmehr nach einem Motorrad-Oldtimer. Und so ganz falsch liegt man damit nicht. Immerhin leistet das Maschinchen im Rennmodus 3.500 Watt und schafft 58 km/h. Aber natürlich lässt es sich auch im normalen Straßenverkehr (jedenfalls dem der USA) betreiben. Im sogenannten “Street Legal”-Modus fährt es mit 750 Watt immerhin noch bis zu 32 km/h.

Als Fahrrad gilt der Icon E-Flyer damit weder in Deutschland, noch der Schweiz oder Österreich. Das heißt leider: Helmpflicht. Die Haare frei im Wind wehen lassen geht beim E-Flyer leider nicht.

E-Flyer Electric Bike
Icon E-Flyer ElektrofahrradIcon E-Flyer ElektrofahrradIcon E-Flyer ElektrofahrradIcon E-Flyer Elektrofahrrad
Icon E-Flyer ElektrofahrradIcon E-Flyer ElektrofahrradIcon E-Flyer Elektrofahrrad
» weiterlesen

Marshall Stanmore:
Aktiver Stereo-Lautsprecher im Vintage-Look

Marshall hat seine HiFi-Verstärker-Reihe erweitert. Der neue aktive Stereo-Lautsprecher hört auf den Namen Stanmore und empfängt Audiosignale über diverse Schnittstellen – mit und ohne Kabel.

Marshall Stanmore (Fotos: Marshall)

Marshall Stanmore (Fotos: Marshall)

Natürlich ist ein Spiralkabel beim neuen Marshall Stanmore dabei. Es sieht aus wie ein Gitarrenkabel, besitzt aber die kleineren 3,5-mm-Klinkenstecker und dient dazu, Smartphone oder Music Player an den aktiven Lautsprecher anzuschließen. Der kompakte, rund fünf Kilo schwere Lautsprecher besitzt darüber hinaus noch weitere Eingänge. Auf insgesamt vier Arten kann man den Marshall Stanmore mit Musik bespielen, das macht ihn sehr vielseitig einsetzbar. Darüber hinaus ist er mit seinem typischen Marshall-Look in Cream oder Black natürlich ein echter Hingucker.

Marshall Stanmore Stereo-Lautsprecher
Marshall StanmoreMarshall StanmoreMarshall StanmoreMarshall Stanmore
Marshall StanmoreMarshall StanmoreMarshall StanmoreMarshall Stanmore
Marshall Stanmore
» weiterlesen

MiG-23 Arcade Cabinet:
Spielautomat im Kampfjet-Design

Spielautomaten statt Waffen! Der polnische Hobbybastler Radek Michalowski zeigt, was man aus einem MiG-23-Kampfjet bauen könnte. Und das äußerst schicke Arcade Cabinet im Flieger-Look kann man sogar kaufen.

Schicker Automat im Düsenjet-Design. (Foto: Michal Lichtanski / mili.studio)

Schicker Automat im Düsenjet-Design. (Foto: Michal Lichtanski / mili.studio)

Fragt man Radek Michalowski nach seiner MiG-23-Arcade-Maschine, hat er eine interessante Geschichte zu erzählen: Er wuchs in der Nähe der 28. Luftkampf-Basis in Nordpolen auf, dort war sein Vater beschäftigt. Tagtäglich hoben unter anderem die russischen Jets ab oder landeten, ein Bekannter der Familie war selbst einer der Piloten. Sein Jet trug die Nummer 846. Und als kleiner Knirps spielte Radek im „Military Officers Club“, einem Treffpunkt der Soldaten in der Nähe des Militärgeländes, an Flipper- und Arcade- Automaten. Das zusammen brachte ihn Jahre später auf die Idee, selbst ein solches Gerät zu bauen. Das Resultat kann sich wahrlich sehen lassen.

MiG-23 Arcade Cabinet
Auf der Straße sollte er eigentlich nicht stehen. (Foto: Michal Lichtanski / mili.studio)Die 846 ist die Nummer einer MiG-23 der polnischen Armee. (Foto: Michal Lichtanski / mili.studio)Über 4600 Schrauben! (Foto: Michal Lichtanski / mili.studio)Die Buttons und Joysticks stammen aus Hong Kong. (Foto: Michal Lichtanski / mili.studio)
Im Inneren steckt alte PC-Technik. (Foto: Michal Lichtanski / mili.studio)Schicker Automat im Düsenjet-Design. (Foto: Michal Lichtanski / mili.studio)Stylisch. (Foto: Michal Lichtanski / mili.studio)
» weiterlesen

Basteldings:
Handheld-Spielkonsole mit Raspberry Pi selbstgebaut

Aus dem kleinen und günstigen Einplatinen-Computer Raspberry Pi hat Modder Ben Heck eine Handheld-Spielkonsole gebaut. Dazu hat er nicht nur den Raspberry Pi etwas modifiziert, sondern auch noch einen USB-Controller ausgeschlachtet und in die kleine Konsole integriert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Raspberry Pi Handheld-Konsole

Raspberry Pi Handheld-Konsole

Eigentlich war der Raspberry Pi Computer für Kinder gedacht. Günstig hergestellt, sollte er die ersten Programmiererfahrungen möglich machen. Unlängst ist der Raspberry Pi aber zum Liebling der Hacker und Bastler geworden. An anderer Stelle haben wir euch ja bereits von einem Hack erzählt, bei dem ein Raspberry Pi mit einem Kindle verbunden wurde und man so einen kleinen und günstigen, mobilen Computer herausbekam.

Raspberry Pi Konsole im Selberbau
Ben HeckDisplay TestEntfernung nicht benötigter ElementeStart des Systems
So spielt manpi portablepi portable 1pi portable 2
pi portable 3
» weiterlesen

Roberts Radio Revival RD60:
Retro-Radio mit UKW und DAB+

Das Revival RD 60 von Roberts Radio ist ein UKW- und DAB-Radio, das vor allem durch sein nostalgisches Design und seine große Farbauswahl besticht.

Roberts Radio Revival RD 60 {pd Roberts Radio;http://www.robertsradio.co.uk/Downloads/Product_images_-_high_resolution.htm}

Roberts Radio Revival RD 60 (Quelle: pd Roberts Radio)

Das Revival RD 60 wirkt, als wäre es mit der Zeitmaschine gerade aus den Fünfzigerjahren angekommen. Das Holzgehäuse ist mit Kunstleder in einer von 11 Farben überzogen, Drehregler für Lautstärke, Sendersuche und Menüsteuerung – alles wirkt sehr authentisch.

Auch die Lautsprecherabdeckung und der Schriftzug des Herstellers passen perfekt. Und auf dem Display sind die beiden Wappen der Royals abgebildet, denn Roberts ist stolz auf seinen Status als offizieller Lieferant des britischen Hofes.

Aber beim näheren Hinsehen wird es doch modern. Das Revival RD 60 verfügt über eine hintergrundbeleuchtete LCD-Anzeige mit 16 x 2 Zeichen, automatischen Sendersuchlauf, und natürlich die Umschaltung zwischen analogem UKW-Empfang und DAB+.

Retro-Radio Revival RD60 (8 Fotos)
Roberts Radio Revival RD 20Roberts Radio Revival RD 20RevivalRD60_montage KopieRoberts Radio Revival RD 20
Roberts Radio Revival RD 20Roberts Radio Revival RD 20Roberts Radio Revival RD 20Roberts Radio Revival RD 20
» weiterlesen

RetroN 4:
Vier klassische Spielkonsolen in einem Gerät

Heutzutage hat man nicht mehr viel Platz im Wohnzimmer. Neben aktuellen Spielkonsolen, Receivern, Mediaplayern und natürlich dem riesigen HDTV fehlt es an Raum für die guten, alten Retro-Konsolen wie NES, SNES oder Megadrive. Die Lösung hat der Hersteller Hyperkin parat. Sie nennt sich RetroN und geht bald in die vierte Runde.

Der RetroN 3 bekommt jetzt einen Nachfolger. (Foto: Hyperkin)

Der RetroN 3 bekommt jetzt einen Nachfolger. (Foto: Hyperkin)

Hinter dem Namen RetroN verbirgt sich ein Gerät, das mehrere alte Spielkonsolen in einem Gehäuse vereint. Das seit gut zwei Jahren erhältlich RetroN 3 ermöglicht es, mit einer kleinen Plastikkiste originale NES-, SNES- und Megadrive- Module zu verwenden, also Games aus alten 8- und 16-Bit-Tagen. Der jetzt angekündigte RetroN 4 fügt eine weitere Plattform hinzu, nämlich den Gameboy Advance. Somit gibt’s einen vierten Modulslot für das Verwenden der Spiele für die mittlerweile über zehn Jahre alten Handheld-Konsole.

RetroN 3
retron-3-05retron-3-04retron-3-03retron-3-02
Der RetroN 3 ist bereits seit geraumer Zeit erhältlich. (Foto: Hyperkin)Noch ist nicht ganz klar, wie RetroN 4 aussehen wird. (Foto: Hyperkin)
» weiterlesen