Thema: Raumklang

 

Alle 5 Artikel zum Thema Raumklang auf neuerdings:

Soundfreaq Sound Stack SFQ-3 im Test:
Multifunktionaler Raumklinger

Soundfreaq Sound Stack SFQ-3 ist ein Lautsprecherdock für iPad und iPhone mit Bluetooth-Funktion, UQ3 Raumklang und Toslink-Eingang für den Anschluss an den Fernseher oder die Spielkonsole.

Soundfreaq Sound Stack SFQ-3 {Soundfreaq;http://www.soundfreaq.de/sound-stack-sfq-03}

Soundfreaq Sound Stack SFQ-3 (Quelle: Soundfreaq)

Das Lautsprecherdock Soundfreaq Sound Stack SFQ-3 ist ebenso zurückhaltend gestaltet wie alle Geräte von Soundfreaq. Ein schlichter Würfel mit einem Stoffüberzug, unter dem sich die Lautsprecher verbergen. Im schmalen Fuß finden sich die wenigen Bedienelemente zur Quellenauswahl, Regelung der Lautstärke und zum Einschalten der UQ3-Raumklangverstärkung.

Auf der Rückseite ist das Sound Stack mit einem USB-Ausgang ausgestattet, über den man zum Beispiel einen Android-Player mit Strom versorgen kann, der per Bluetooth mit dem SFQ-3 gekoppelt ist.

Unter allen Soundfreaq-Geräten bietet das Sound Stack SFQ-3 die meisten Anschlussmöglichkeiten. Nicht nur über 3,5-mm-Klinkenstecker, Dock und Bluetooth kann man das SFQ-3 mit Musik versorgen, sondern auch über einen optischen Audioeingang Toslink. Ideal, um dem Fernseher zu Hause einen ordentlichen Soundschub zu verpassen.

Soundfreaq Sound Stack SFQ-3
Soundfreaq Sound Stack SFQ-3Soundfreaq Sound Stack SFQ-3Soundfreaq Sound Stack SFQ-3Soundfreaq Sound Stack SFQ-3
Soundfreaq Sound Stack SFQ-3Soundfreaq Sound Stack SFQ-3Soundfreaq Sound Stack SFQ-3Soundfreaq Sound Stack SFQ-3
Soundfreaq Sound Stack SFQ-3
» weiterlesen

Yamaha RX-V73-Serie:
Bereit für Airplay und 4K

Yamaha Music Europe stellt eine Reihe neuer Netzwerkreceiver vor, die nicht nur mit vielen aktuellen Systemen, sondern auch mit zukünftiger Technik bestens zurecht kommen sollen.

Yamaha RX-V573 (Quelle: pd Yamaha)

Yamaha RX-V573 (Quelle: pd Yamaha)

Moderne Raumklang-Receiver geben längst nicht nur den Klang angeschlossener Geräte wie Video-Recorder, DVD- oder Blu-Ray-Player und was es sonst noch gibt, über mehrere Lautsprecher wieder. Sie sind bestens vernetzt, intern und extern.

So lassen die neuen Geräte der Yamaha RX-V73-Reihe die Inhalte von iPod, iPhone oder iPad nicht nur via USB-Buchse hinein, sondern nehmen diese auch schnurlos über die Apple Airplay-Funktion entgegen. Aber man braucht kein Apple-Abspielgerät, um die Netzwerkfunktionen zu nutzen: DLNA-Musikstreaming und Internetradio über den “V-Tuner” stehen ebenfalls in der Ausstattungsliste der Boliden aus Japan.

Yamaha RX-V73 Netzwerk-Receiver
Yamaha RX-V473Yamaha RX-V373Yamaha RX-V373Yamaha RX-V473
Yamaha RX-V473Yamaha RX-V573Yamaha RX-V573

» weiterlesen

Marmitek Surround Anywhere 220:
Kabelloser Raumklang

Marmitek präsentiert ein digitales Sende-Empfangsset für die hinteren Lautsprecher einer Raumklanganlage.

Marmitek Surround Anywhere 220 (Bild: Marmitek pd)

Marmitek Surround Anywhere 220 (Bild: Marmitek pd)

Wer sein Wohnzimmer in ein kleines Heimkino verwandeln will, kennt das grösste Problem: die vielen Kabel, die vom Raumklangreceiver zu den einzelnen Boxen führen. Vor allem die hinteren Lautsprecher stehen meist sehr ungünstig und benötigen lange Strippen, die sich nicht immer gut unterbringen lassen.

Hierfür bietet Marmitek die passende Lösung: einen Sender für die Anlage sowie einen Empfänger, an den sich hinter der Couch die beiden Rücklautsprecher anklemmen lassen. So ist zwar immer noch etwas Kabelverhau notwendig, aber der muss nicht quer durchs Wohnzimmer führen. Für den klaren ungestörten Klang sorgt die digitale Verarbeitung der Sendesignale.

» weiterlesen

Zoom H2n:
Tonstudio in der Tasche

Der neueste Zoom-Pocket-Recorder bietet variable Aufnahmemodi mit fünf Mikrofonen und eine integrierte Soundkarte.


Zoom H2n

Zoom H2n

Auf den ersten Blick sieht es aus wie ein Mikrofon. Wer genauer hinschaut merkt: Im Gehäuse sind gleich mehrere Mikrofone untergebracht, dazu die komplette Elektronik, um aufzunehmen und weiter zu leiten. Das H2n bietet (gemäss Hersteller als einziges derzeit erhältliches mobiles Gerät) fünf Mikrofonkapseln und kann somit auch räumliche Ereignisse aufzeichnen.

Das H2n erfreut zudem durch Funktionen, die Tontechniker mögen, beispielsweise einen analogen Gain-Regler zur Einstellung des Pegels. Wird im unkomprimierten (RAW-)Format aufgezeichnet, lässt sich das sogar noch nach der Aufnahme anpassen. Das mobile Hosentaschen-Tonstudio erlaubt auch Aufnahmen im WAV-Format mit bis zu 24 bit und 96 kHz oder in MP3 mit bis zu 320 kbps.

Zoom H2n
Zoom H2nZoom H2nZoom H2nZoom H2n
Zoom H2nZoom H2nZoom H2n

» weiterlesen

Antec soundscience rockus 3D:
Raumklang aus 2+1-Lautsprechern

Antec stellt jetzt ein Lautsprechersystem vor, das mit zwei Frontboxen und einem Subwoofer den zum 3D-Kino passenden Klang generieren soll.


Antec rockus 3D-Lautsprecherset

Antec rockus 3D-Lautsprecherset

Der heiße Messeherbst geht weiter. Nach der gamescom startet nächste Woche die IFA, und bereits jetzt eröffnen die Firmen den Reigen der neuen Geräte. Die beiden Topthemen der Messe sind Tablets und 3D. Gerade von 3D will sich jeder ein Kuchenstück abschneiden, und so werden einfache Lautsprecher mit einer Pseudo-Surroundelektronik kurzerhand zu 3D-Klangwandlern umgetauft.

So wie bei Antec: Sie präsentieren auf der diesjährigen IFA das “3D”-2.1 Lautsprechersystem soundscience rockus. Es sei, so der Hersteller, “der passende Sound in 3D-Kinoqualität: Mit dem rockus 3D 2.1 Lautsprechersystem taucht der Zuhörer in dreidimensionale Welten ab und genießt immersive Klanglandschaften.” » weiterlesen