Thema: Nvidia

 

Alle 42 Artikel zum Thema Nvidia auf neuerdings:

Open Automotive Alliance:
Googles cleverer Schachzug für Android im vernetzten Auto

Google hat heute auf der Technikmesse CES zusammen mit den ersten fünf Partnern die Open Automotive Alliance vorgestellt. Die Chancen auf einen ähnlich durchschlagenden Erfolg wie Android sind ungewiss, der Marketingschachzug ist aber definitiv clever.

Open Automotive Alliance. Bild: Google

Open Automotive Alliance. Bild: Google

In dieser Woche steigt in Las Vegas die Technikmesse CES, die meist bereits einen guten Ausblick auf das gibt, was im laufenden Technikjahr zu erwarten ist. Google nutzte die Bühne, um eine neue Marschrichtung auszugeben: Das Auto soll vernetzt werden – und zwar nach Googles eigenen Vorstellungen.

Deswegen stellte der Datenexperte heute zusammen mit den ersten fünf Partnern Audi, General Motors, Honda, Hyundai sowie Nvidia die Open Automotive Alliance (OAA) vor. KFZ-Hersteller sollen an Wegen arbeiten, um Android ins Auto zu bringen, Connected Cars oder sogar Smart Cars ins Leben zu rufen. Wenn Google damit ein ähnlich durchschlagender Erfolg gelingt wie mit Android auf Smartphones, dann dürfte in Neuwagen in einigen Jahren nichts mehr so sein, wie es mal war. Doch wir müssen hier leise Zweifel anmelden.
» weiterlesen

Intel, Qualcomm, AMD:
Die neue Chip-Generation verspricht Ausdauer

Was kann die neue Generation mobiler Chips? Intel, Qualcomm, AMD und Nvidia haben auf der gerade laufenden Technikmesse CES in Las Vegas jeweils ihre neuen Serien vorgestellt. Wer gedacht hatte, mit Quadcore und etlichen Grafikkernen sei schon das Ende erreicht, der irrt. Jetzt geht es erst richtig los, mit immer besser integrierten Modulen und ernst gemeinten Stromsparkonzepten.

Weniger träge und mit mehr Ausdauer: die neuen Chip-Generationen (hier noch ein alter Intel Core i7)

Weniger träge und mit mehr Ausdauer: die neuen Chip-Generationen (hier noch ein alter Intel Core i7)

Intel ruft sich erneut als Anbieter für Smartphone-Chips in Erinnerung, AMD setzt auf Altbewährtes. Qualcomm zeigt, dass schnell nicht schnell genug sein muss und Nvidia klotzt, statt zu kleckern. Es geht ums Gesamtpaket und es geht um längere Akkulaufzeiten. An der Hackordnung wird sich aber auch 2013 nichts ändern: Intel dominiert die X86-Architektur und wird bei Smartphones und Tablets vorerst wenig zu melden haben.

Intels vierte Core-Generation

Namen sind wichtig. Intel tut sich deswegen in meinen Augen keinen Gefallen damit, die jeweils neueste Linie seiner Chips immer wieder gleich zu nennen. Auch die Chips der vierten Generation der Core-i-Series werden nun wieder i3, i5 oder i7 heißen. Sie sollen besonders lange Batterielaufzeiten ermöglichen (Intel spricht von der Ganztagslaufzeit) und in Ultrabooks, Hybriden und Tablets Einsatz finden. » weiterlesen

Nvidia Project Shield:
Leistungsfähige Handheld-Konsole für Android- und Windows-Spiele

Während sicherlich viele Technikfreunde mit der Vorstellung des Tegra 4-Chipsatzes für mobile Geräte gerechnet haben, überraschte Nvidia auf der eigenen Pressekonferenz vor dem Start der Entertainment-Veranstaltung CES 2013 mit der Präsentation einer eigenen Handheld-Spielkonsole. “Project Shield” möchte mit einer enormen Leistungsfähigkeit und aktuellen PC-Spielen auf kleinstem Raum punkten.

So wird die neue Spielkonsole aussehen. (Foto: Nvidia)

So wird die neue Spielkonsole aussehen. (Foto: Nvidia)

Zur Sicherheit nannte Nvidia auf der CES 2013-Pressekonferenz noch keine Preise für Project Shield. Vermutlich wird die tragbare Spielkonsole zum Start kein Schnäppchen. Die Verantwortlichen setzen auf den neuen Tegra 4-Chip, der über vier Rechenkerne (Cortex A15) sowie 72 GPU-Cores verfügt und mindestens doppelt so schnell wie der Vorgänger-Chipsatz sein soll. Nvidia selbst bezeichnet die neue Prozessor-Generation als die schnellste derzeit am Markt verfügbare. Es ist recht wahrscheinlich, dass man technisch auch die PlayStation Vita mit ihrem 4-Core ARM Cortex A9 und der PowerVR SG543MP4+-Grafikeinheit übertrumpfen kann – zumindest in der Theorie. Wer mehr wissen will, findet hier einen Artikel zu Tegra 4 vom Kollegen Jürgen Vielmeier.

Project Shield
Erinnert an ein Xbox 360-Gamepad. (Foto: NVIDIA)nvidia_project_shield-top-closed_v2nvidia_project_shield-open-right_v2So wird die neue Spielkonsole aussehen. (Foto: NVIDIA)
nvidia_project_shield-open-front
» weiterlesen

Nvidia Tegra 4:
HDR-Videos und HDR-Bilder in Echtzeit für Smartphones und Tablets

Nvidia hat die nächste Generation mobiler Chips vorgestellt und bei der Präsentation auf möglichst realistische Anwendungsfälle gesetzt. Der Tegra 4 soll HDR-Fotos in Echtzeit verarbeiten, HDR-Videos ermöglichen und 4K-Bilddarstellung erlauben. Längere Akkulaufzeiten darf man dabei allerdings nicht erwarten.

“Wie viel mehr Rechenleistung brauchen wir eigentlich noch in einem Smartphone?”, fragt Nvidia-Mitgründer Jen-Hsun Huang – und gab sich die Antwort im Vorfeld der Technikmesse CES in Las Vegas gleich selbst. Während der Präsentation des Tegra 4 führte er vor, wie schnell sein neuer mobiler Chip 25 gespeicherte Websites darstellen könne: 27 Sekunden. Das wären 23 Sekunden weniger als das Samsung-5250-SoC-System des Nexus 10. Der Tegra 4 soll damit der schnellste mobile Prozessor auf dem Markt sein. Golem bemerkt allerdings, dass die einzelnen Kerne die aus Apples A6X-Prozessor im aktuellen iPad 4 nur knapp schlagen. » weiterlesen

Nexus 7 im dreiwöchigen Test:
Ein Gewinner aus der 7-Zoll-Klasse

Seit rund drei Wochen habe ich das Google Tablet Nexus 7 im Praxistest. Nachdem ich mich vor kurzem vom iPad 2 getrennt habe, ist das mein zweiter Versuch in der Tabletwelt – eine Nummer kleiner.

Das Google Nexus 7 Tablet ist jetzt auch in Deutschland bestellbar.Millionen von Menschen sind begeistert von ihrem iPad – mir ist es zu groß, zu schwer und zu unhandlich. Als Lesegerät für Bücher konnte es meinem Kindle nie gefährlich werden – dafür ist der E-Reader zu leicht, die Batterie hält drei Wochen und das Kindle-Display eignet sich hervorragend zum Lesen. Gleichzeitig sind zehn oder elf Zoll Textbreite einfach zu viel – nicht besonders lesefreundlich für Websites, E-Papers oder PDFs.

Ein vernünftiges Tablet für 200 Dollar?

Zum Surfen im Web, RSS lesen oder Twitter gucken nutzte ich dann doch lieber mein Smartphone, egal ob iPhone oder aktuell das HTC One X. Gerade mit dem 4,7-Zoll-Display des HTC lesen sich RSS Feeds oder die Facebook Timeline ganz formidabel, egal wo ich bin. Für mich gab’s keinen vernünftigen Use Case für ein 10-Zoll-Tablet. Nach drei Wochen kann ich allerdings sagen: Mit 7 Zoll sieht die Welt ganz anders aus. Und vor allem zu den von Google festgelegten Kampfpreisen von 200 Euro (8 GB-Version) bzw. 250 Euro für 16 GB Speicher ist das Nexus 7 ein verlockendes Angebot. In Deutschland kann das Google Tablet ab heute bestellt werden.

Präsentation des Nexus 7 auf der Google I/O
google-nexus-7-17google-nexus-7-16google-nexus-7-15google-nexus-7-14
google-nexus-7-13google-nexus-7-12google-nexus-7-11google-nexus-7-10
google-nexus-7-09google-nexus-7-08google-nexus-7-07google-nexus-7-06
google-nexus-7-05google-nexus-7-04google-nexus-7-03google-nexus-7-02
google-nexus-7-01Nexus 7
» weiterlesen

Nvidia Kai:
Android-Tablets mit Quad-Core-Prozessor für 199 Dollar

Unter dem Namen “Kai” hat Nvidia jetzt ein Referenzdesign für einen potenziellen Verkaufsschlager im Tabletmarkt vorgestellt: Darauf aufbauende Geräte könnten mit Vierkern-Prozessoren viel Leistung liefern und trotzdem mit 199 US-Dollar wenig kosten. Das Vorbild: Amazons erfolgreiches Tablet Kindle Fire.

So hat Nvidia Investoren das neue Referenzdesign "Kai" präsentiert. (Quelle: The Verge)Noch im November 2011 hatte Nvidia-CEO Jen-Hsun Huang vorausgesagt, Mitte 2012 werde es Tablets mit hauseigenen Quad-Core-Prozessoren für nur noch 299 US-Dollar geben. Das erschien so manchem als gewagte These. Vier Monate später, Ende März 2012, setzte er noch einen drauf: Für 199 US-Dollar werde man im Sommer ein solches Tablet bekommen, das zumindest bei der Prozessorleistung keine schmerzhaften Kompromisse eingeht. Und jetzt hat Nvidia ein passendes Referenzdesign mit dem Namen “Kai” vorgestellt. Die Vorhersage wird sich also sehr wahrscheinlich bewahrheiten.

Nvidia Kai und das Vorbild Amazon Kindle Fire
amazon-kindle-fire-1amazon-kindle-fire-2amazon-kindle-fire-3amazon-kindle-fire-4
amazon-kindle-fire-5amazon-kindle-fire-6amazon-kindle-fire-7nvidia-kai-praesentation
» weiterlesen

Viewsonic ViewPad 7x:
7-Zoll-Tablet mit Tegra 2

Viewsonic hat ein Tablet namens ViewPad 7x vorgestellt, das vor allem eine gute Auflösung haben soll.

Viewsonic Viewpad 7x - Honeycomb kommt erst später (Bild: Viewsonic)

Viewsonic Viewpad 7x - Honeycomb kommt erst später (Bild: Viewsonic)

Viewsonic will weiterhin auf dem Tablet-Markt Fuss fassen und hat auf der Computex in Taiwan ein neues 7-Zoll-Tablet vorgestellt. Über die Displaygröße scheiden sich ja die Geister. Zwar ist ein 7-Zoll-Tablet platzsparender, aber dafür ist das Display kleiner und die grafischen Spielereien der Applikationen kommen nicht so gut zur Geltung. Wie immer ist das eine schwere Entscheidung, die Viewsonic ein wenig zu erleichtert versucht, indem man die Auflösung hochgeschraubt hat. » weiterlesen

Nvidia Geforce Treiber:
Selbst ist der Treiber

Eine Betaversion der neuen Serie 270 Treiber für Geforce Grafikkarten aktualisiert sich selber, ohne dass der Nutzer eingreifen muss.

NVIDIA GeForce - Nie mehr alte Treiber

NVIDIA GeForce - Nie mehr alte Treiber

Ein ziemlich wichtiges und meist leider auch von vielen Nutzern übersehenes Problem sind die Treiber für die Hardware in den Computern. Die sollten eigentlich immer auf dem neusten Stand gehalten werden. Aber mal ehrlich, wann hat man seinen Maustreiber zum letzten Mal aktualisiert? Bei einer Maus mag das nicht weiter auffallen, bei Grafikkarten schon.

Die Hersteller verbessern ihre Treiber nicht nur aus Sicherheitsaspekten, sondern bewegen die Karten auch dazu, mehr Leistung freizugeben. Doch Updates sind eher lästig, meist denkt man auch nicht dran. Das Problem soll sich mit den Nvidia Treibern ändern. » weiterlesen

HTC Pyramid:
Dual-Core Handy mit Gross-Display

HTC hat es noch nicht offiziell bestätigt, aber das neue HTC Pyramid soll einen Dual-Core Prozessor haben.

HTC Pyramid - Kräftige CPU und gute Kamera

HTC Pyramid - Kräftige CPU und gute Kamera

HTC hat sich bisher aus dem Rennen um die schnellsten Handys vornehm zurück gehalten, doch das soll sich demnächst auch mal ändern. Mit der Schwemme von neuen Dual-Core Prozessoren war aber auch zu erwarten, dass etliche Hersteller nachziehen würden. Bisher gibt es nur einige geleakte Fotos des Pyramid, und auch die technischen Spezifikationen sind nicht bestätigt. Aber große Überraschungen wird es neben dem Dual-Core nicht geben. » weiterlesen

Nvidia Kal-El:
Quad-Core CPUs für Smartphones

Nvidia hat das Projekt Kal-El vorgestellt. Ab Ende 2011 sollen Quad-Core CPUs in Smartphones verfügbar sein.

Nvidia Kal-El (Bild: Nvidia)

Nvidia Kal-El (Bild: Nvidia)

Nvidia hat eine Roadmap für mobile CPUs vorgestellt, die der Konkurrenz Kopfzerbrechen machen wird. Das sehr ambitionierte Projekt Kal-El soll dafür sorgen, dass schon in diesem Spätherbst die ersten Handys mit Prozessoren auf den Markt kommen werden, die vier Kerne besitzen werden. Damit würde man die Konkurrenz von Qualcomm um Längen schlagen, deren neue CPUs erst Ende 2012 auf den Markt kommen sollen. Auch die sonstigen Daten der Roadmap sind erstaunlich.

» weiterlesen