Thema: Nokia

 

Alle 185 Artikel zum Thema Nokia auf neuerdings:

Kahlschlag:
Microsoft streicht 18.000 Stellen, stellt Nokia X und Asha ein

Microsoft macht Kleinholz aus dem, was einst Nokia war, und beendet dabei das Experiment Nokia X sowie auch die Feature-Phone-Plattform Asha. Künftig will sich der Konzern nur noch auf Windows Phone konzentrieren.

Nokia X: Ende eines kurzen Experiments. Alle Bilder: Microsoft/Nokia

Nokia X: Ende eines kurzen Experiments. Alle Bilder: Microsoft/Nokia

Die Meldung an sich kommt nicht überraschend, wohl aber der Zeitpunkt: Mitten im Sommer, kurz nach einschwörenden Worten des neuen Chefs Satya Nadella und vor dem Start des geplanten X2 hat Microsoft die Kürzung von 18.000 Stellen verkündet, davon 12.500 beim übernommenen finnischen Mobilfunk-Urgestein Nokia.

Damit beendet der IT-Riese auch alle Experimente abseits des Kerngeschäfts. Nokias Ausflug in die Androidwelt mit dem Nokia X und dem X2 sollen ebenso enden wie die Lowcost-Plattform S40, die Asha-Telefone vor allem in Entwicklungsländer gebracht hat.

Auf Wiedersehen, Asha und Nokia X
aW1nX1gyXzJNV3RxYUhOa1ptcG9NaW1nX1gyXzNNV3RxYUhOa1ptcG9NaW1nX1gyXzVNV3RxYUhOa1ptcG9NaW1nX1gyXzZNV3RxYUhOa1ptcG9N
Nokia X: Ende eines kurzen Experiments. Alle Bilder: Microsoft/NokiaNokia_XL_liegendNokia_XL4Nokia_X1
Bunt und mit einzelnen Smartphone-Apps ausgestattet: Nokia Asha700-nokia_asha_230_dual_sim_red_front_motion_lock700-nokia_asha_230_dual_sim_red-front_lock_screen700-nokia_asha_230_dual_sim_yellow_front_fastlane
700-nokia-asha-501-color-range700-nokia-asha-501-red-with-headset
» weiterlesen

Wireless Charging Trousers:
Modedesigner entwirft Hose mit integrierter Ladestation

Der britische Modedesigner A. Sauvage entwirft derzeit eine Hose, die als kabellose Ladestation für ein Smartphone dienen soll. Klingt clever? Ist aber nicht unbedingt eine revolutionäre Idee, dafür eine elegante.

Wireless Charging Trousers

Wireless Charging Trousers

Not macht erfinderisch. Und da wir immer noch ein globales Akku-Problem haben und den meisten Smartphones nach einem Tag der Saft ausgeht, brauchen wir Reserveakkus für unterwegs. Warum also nicht gleich eins fest in die Hosentasche einbauen, dachte sich der britische Modedesigner A. Sauvage – wir nehmen an, aus eigenen leidvollen Erfahrungen.

So entwirft Sauvage laut dem Nokia Blog derzeit eine Hose, die Nokias DC-50 enthält, eine Kombination aus Reserveakku und kabelloser Ladestation. Die soll es schon bald zu kaufen geben.

Hose mit integrierter Ladestation
Charging-Plate-recNokia-Portable-Wireless-Charging-Plate-DC-50-coloursNokia-Portable-Wireless-Charging-Plate-DC-50-Qi-enabled-jpgNokia-Portable-Wireless-Charging-Plate-DC-50
Wireless Charging TrousersWireless-charging-trousers-featSauvage bastelt an den Wireless Charging Trousers. Alle Bilder: Nokia/SauvageWireless-charging-trousers-inpost2
Wireless-charging-trousers-inpost3
» weiterlesen

Lumia 930:
Nokia geht den Trend zur Größe mit

Fast nur eine Randnotiz der Keynote von Microsofts Entwicklerkonferenz “Build”: Nokia hat drei neue Smartphones vorgestellt. Das teuerste darunter, das Lumia 930, soll das neue Flaggschiff sein.

Nokia Lumia 930

Nokia Lumia 930

Das Tempo ist für gewöhnlich hoch, mit dem Nokia neue Spitzensmartphones vorstellt. Doch diesmal hat es fast schon lange gedauert, bis wir das Lumia 930 zu Gesicht bekamen. Den bisherigen Favoriten, das Lumia 1020, hatte Nokia tatsächlich schon im vergangenen Juli gezeigt. Davor betrug die Differenz zwischen Lumia 920 und 925 nur wenige Monate.

Das neue Lumia 930 jedenfalls ähnelt dem kürzlich nur für die USA vorgestellten Lumia Icon (Arbeitstitel: Lumia 929). Nokia selbst nennt es in einer Pressemeldung “das neue Flaggschiff” und liefert es ab Juni mit dem neuen Windows Phone 8.1 und damit auch der Sprachassistentin Cortana aus.

Nokia Lumia 930
Nokia Lumia 9301200-nokia_lumia_930_hero1200-nokia_lumia_930_mixradio1200-nokia_lumia_930_range1
1200-nokia_lumia_930_range21200-nokia_lumia_930_white
» weiterlesen

Nokia X im Hands-on:
Die letzte Abenteuerreise der Finnen

Eine der wohl interessantesten Neuvorstellungen auf dem Mobile World Congress ist das neue Nokia X, das erste Android-Smartphone der Finnen. Wir haben es vor Ort einmal in die Hand genommen und ausprobiert.

Spiegelt, aber hinterlässt sonst einen guten Eindruck: das Nokia X.

Spiegelt, aber hinterlässt sonst einen guten Eindruck: das Nokia X.

Denkt man an die größten Überraschungen auf dem diesjährigen Mobile World Congress, dann hat man nicht gerade Sony oder Samsung im Sinn, sondern am ehesten Nokia. Bislang der größte Verfechter von Windows Phones, jüngst von Microsoft übernommen und jetzt, gerade jetzt, stellt der Hersteller ein Android-Smartphone vor.

Dass bei dem Betriebssystem des neuen Modells Nokia X allerdings so gar nichts an Google und das übliche Android-Nutzererlebnis erinnert, zeigt unser Hands-on-Video. Johannes Knapp war für uns vor Ort, hat sich das Telefon einmal aus der Nähe angesehen und ein Video dazu erstellt.

Nokia X ausprobiert
Spiegelt, aber hinterlässt sonst einen guten Eindruck: das Nokia X.Nokia_X1Nokia_X2Nokia_X3
Nokia_XL_liegendNokia_XL1Nokia_XL2Nokia_XL3
» weiterlesen

Nokia X mit Android offiziell vorgestellt:
Google? Wer braucht schon Google?

Nokia macht seine ersten drei Android-Smartphones offiziell: Mit einer stark angepassten Oberfläche kosten die drei Modelle X, X+ und XL nur um 100 Euro, richten sich an Einsteiger und dürften trotzdem auch so manchen Verfechter der Luxusklasse für sich gewinnen. Ein genialer Schachzug.

Nokia XL: 5-Zoll-Einstiegsgerät mit Android

Nokia XL: 5-Zoll-Einstiegsgerät mit Android

Dass Nokia heute sein erstes Android-Smartphone vorgestellt hat, dürfte kaum einen Beobachter überraschen, angesichts der immer konkreter werdenden Details, die seit Wochen kursierten. Dass es nun drei Modelle würden, hatte vielleicht nicht jeder erwartet. Auffällig auf jeden Fall: der günstige Preis.

Die drei Modelle kosten nur um 100 Euro. Die technische Ausstattung dürfte auf den ersten Blick keinen Smartphone-Fan vom Hocker reißen, doch Nokia legt den Fokus auf eigene Software und Services. Dass es sich dabei um Android handelt, ist eher eine Randnotiz. Google? Wer war nochmal Google?

Nokia X, drei günstige Android-Smartphones
Nokia_X_Plus1Nokia_X_Plus2Nokia_X_Plus3Nokia_X1
Nokia_X2Nokia_X3Nokia_XL1Nokia XL: 5-Zoll-Einstiegsgerät mit Android
Nokia_XL3Nokia_XL4Nokia_XL5Nokia_XL6
» weiterlesen

Nokia Treasure Tag:
Das Smartphone mit dem Schlüsselbund finden – und umgekehrt

Nokia hat einen Diebstahlschutz und Schlüsselanhänger vorgestellt, der sich via Bluetooth mit dem Smartphone verbindet, Dinge schützt und wieder auffindbar macht. So etwas gibt es bereits zahlreich für iPhones und Android-Geräte, aber bislang kaum für Windows Phones.

Smarter Schlüsselanhänger: Nokia Treasure Tag. Alle Bilder: Nokia

Smarter Schlüsselanhänger: Nokia Treasure Tag. Alle Bilder: Nokia

Ich kenne da so jemanden, der abwechselnd immer seinen Schlüsselbund oder sein Handy verlegt. Weil es sich dabei immer nur um eines der beiden Gegenstände handelt, wäre für diese Person ein Treasure Tag eigentlich ideal, wie Nokia es jetzt vorgestellt hat.

Den kleinen Sensor, der 3 x 3 x 1 cm misst und damit kaum größer als ein 2-Euro-Stück ist, lässt sich über eine Schlaufe an einem Schlüsselbund, einem Portemonnaie oder einem sonstigen Gegenstand befestigen. Verbunden mit einem Lumia-Smartphone via Bluetooth 4.0 meldet sich das Telefon, wenn der Treasure Tag außer Reichweite gerät.

Nokia Treasure Tag
Nokia-Lumia-1020-with-Treasure-Tag-appNokia-Treasure-Tag-batteryNokia-Treasure-Tag-WS-2-2Nokia-Treasure-Tag-WS-2-3
Nokia-Treasure-Tag-WS-2-NFCNokia-Treasure-Tag-WS-2-pngSmarter Schlüsselanhänger: Nokia Treasure Tag. Alle Bilder: NokiaTreasure-Tag-app-with-HERE-Maps-LiveSight
» weiterlesen

Nokia Lumia Icon:
Plötzlich ein neues Spitzensmartphone, nur für die USA

Nokia hat für das Netz des US-Mobilfunkcarriers Verizon ein neues Highend-Smartphone mit Windows Phone vorgestellt. Eine Abwandlung des Lumia Icon wird in Kürze auch für Europa erwartet.

Lumia-Icon: 5-Zoll-Smartphone vorerst nur für die USA

Lumia-Icon: 5-Zoll-Smartphone vorerst nur für die USA

Das ist ungewöhnlich: Nokia hat ein völlig neues Windows Phone zuerst in den USA vorgestellt. Es soll nur im Mobilfunknetz des Providers Verizon funktionieren.

Doch die technischen Daten dürften dem einen oder anderen bekannt vorkommen: Beim Lumia Icon handelt es sich um ein 5-Zoll-Modell, das mit der gleichen starken Hardware des deutlich größeren Phablets Lumia 1520 ausgestattet ist.

Nokia Lumia Icon
Lumia-Icon: 5-Zoll-Smartphone vorerst nur für die USANokia_Lumia_Icon1Nokia_Lumia_Icon2Nokia_Lumia_Icon3
Nokia_Lumia_Icon4Nokia_Lumia_Icon5Nokia_Lumia_Icon6Nokia_Lumia_Icon7
Nokia_Lumia_Icon8
» weiterlesen

Nokia Normandy:
Warum Nokias Android-Smartphone eine gute Idee ist

Bringt Nokia etwa doch ein Android-Smartphone auf den Markt und das mit dem Segen des neuen Besitzers Microsoft? Es sind jedenfalls weitere Details und Bilder zum Projekt “Nokia Normandy” aufgetaucht. Wir fassen die Gerüchte für euch zusammen und erklären, warum dieses Handy sogar sehr gut zu Nokias Produktstrategie passen würde.

Angebliche Hardware und Benutzeroberfläche von "Nokia Normandy". Quelle: @evleaks

Angebliche Hardware und Benutzeroberfläche von “Nokia Normandy”. Quelle: @evleaks

Bislang haben wir die Gerüchte zu Nokia Normandy ignoriert, wie wir es mit den meisten Gerüchten tun. Denn es erschien doch als zu unwahrscheinlich, dass Nokia ausgerechnet unter Microsofts Regie ein Android-Smartphone herausbringt. Oder etwa doch nicht? Dem in der Vergangenheit bereits sehr zuverlässigen Twitter-Account @evleaks wurden nun neue Fotos zu Nokia Normandy zugespielt und die Kollegen von The Verge haben angeblich die technischen Daten geflüstert bekommen.

Nokia Normandy, Android im Style von Windows Phone
nokia-normandy-03nokia-normandy-01nokia-normandy-02nokia-normandy-04
Angebliche Hardware und Benutzeroberfläche von "Nokia Normandy". Quelle: @evleaks
» weiterlesen

Quietschebunt, gebogen und vor allem groß:
Das Smartphone-Jahr im Rückblick

Das Smartphone-Jahr 2013 hielt die Beobachter auf Trab: Der Trend ging weg von der Masse, hin zu klaren Marken. Drei neue Betriebssysteme gingen an den Start, zwei ältere wurden komplett überarbeitet. Android hängte alle anderen ab, der Hingucker des Jahres aber kommt aus Taiwan.

HTC One in Gold. Bilder: Hersteller, neuerdings.com

HTC One in Gold. Bilder: Hersteller, neuerdings.com

Smartphones glichen sich einst wie ein Ei dem anderen. In diesem Jahr versuchten die Hersteller alles, um sich von anderen zu unterscheiden. Das vielleicht schönste Gerät des Jahres stammt deswegen von HTC. Das One mit seinem Aluminium-Gehäuse überzeugte die meisten Kritiker. Und auch LG und Sony zeigten, dass sie Samsung nicht alleine das Feld überlassen wollen.

Dazu gab es gebogene Smartphones. Mit Firefox OS, Sailfish OS und Blackberry 10 gingen gleich drei neue Systeme an den Start, während iOS ein Facelifting spendiert bekam, das nicht jedem gefällt. Und über allem thront Google mit seinem Android-System. Aus dem Zweikampf mit Apple ist mittlerweile ein “Einkampf” geworden. Hier unser Rückblick auf das Smartphone-Jahr.

Smartphones des Jahres 2013
2013-11-05-21-12-40Huawei Ascend P6BB10F_005_Dynamic1_Black-635x424 Kopie
Facebook_HomeHTC One in Gold. Bilder: Hersteller, neuerdings.comFirefox OS auf dem Alcatel One Touch FireLG_Optimus_G_Pro1_1 Kopie
Lumia 925 KopieMotorola Moto GNokia-Lumia-1020-camera KopieLumia 1020
Q10_2Samsung_Galaxy_Note3 KopieSony_XperiaL KopieSony Xperia Z
Z10iPhone 5S mit iOS 7Samsung Galaxy S4Blackberry Q10
Ubuntu Edge (Konzept)LG G2 mit dem Prozessor Snapdragon 800
» weiterlesen

Trend zur Größe:
Nokia und Microsoft können nicht mehr ohneeinander

Microsoft wünscht und Nokia baut: Die neuen großen Windows Phones der Finnen sind Beweis dafür, dass die beiden Konzerne nach der beschlossenen Übernahme aufeinander angewiesen sind. Dazu passt auch das Windows-RT-Tablet Lumia 2520 – selbst wenn dies auf den ersten Blick wie ein Intrigant in den eigenen Reihen wirkt.

Lumia 2520 - Windows-RT-Tablet mit optionaler Tastatur. Alle Bilder: Nokia

Lumia 2520 – Windows-RT-Tablet mit optionaler Tastatur. Alle Bilder: Nokia

Es geht aufwärts für Nokias Lumia-Reihe, die nach der abgeschlossenen Übernahme zu Microsoft gehören wird. Rund 8 Millionen Lumia-Geräte verkaufte man im abgelaufenen Quartal weltweit. Das ist noch nicht viel gemessen an der Konkurrenz von Apple und Google, aber es sind fast dreimal so viele Geräte wie ein Jahr zuvor.

Und gerade weil die Verkaufszahlen von Windows Phone und RT nicht an Android heranreichen, lautet das Ziel in Redmond und Espoo deswegen offenbar: Erst einmal das machen, was Android stark gemacht hat: größere Displays und schnellere Prozessoren. Lumia 1520 und 1320 messen beide 6 Zoll und verwenden die neueste Snapdragon-Prozessor-Generation. Ansonsten bieten sie keine Phablet-spezifischen Funktionen und auch sonst wenig Exklusives. Aber das müssen sie auch nicht zwingend.

Nokia Lumia 1520, 1320 und 2520
Lumia_1320Lumia_1520_1Lumia_1520_2Lumia_1520_3
Lumia_1520_4Lumia 1520: 6-Zöller mit neuer Snapdragon-Generation.Lumia_2520_2Lumia_2520_3
Lumia_2520_4Lumia 2520 - Windows-RT-Tablet mit optionaler Tastatur. Alle Bilder: Nokia
» weiterlesen