Thema: Multitouch

 

Alle 41 Artikel zum Thema Multitouch auf neuerdings:

Orée Touch Slab:
Multi-Touch Trackpad aus Holz

Orée produziert Computerzubehör mit einem ganz besonderen Touch: Tastaturen aus Holz, Hüllen aus Leder, und mit dem Orée Touch Slab ein Multi-Touch-Trackpad aus einem einzelnen Stück Holz.

Oree Touch Slab Trackpad {Orée;http://oreedesign.com/products/oree-touch-slab}

Oree Touch Slab Trackpad (Quelle: Orée)

Das Orée Touch Slab sieht aus wie ein besonders schönes Schneidbrett, ist aber ein echtes High-Tech-Produkt. Mit dem Messer sollte man da besser nicht rangehen. Es ist ein Bluetooth-Trackpad, das Ein- bis Vierfingergesten unterstützt und sich an Windows- wie OS-X-Rechnern einsetzen lässt. Laut eigener Website steht der Name Orée für Original, Rational, Elegant, Engaged (also eigenständig, vernünftig, elegant und engagiert). Das Orée Touch Slab ist ein typisches Produkt dieses Anspruchs.

Multi-Touch Trackpad aus Holz
Oree Touch Slab TrackpadOree Touch Slab TrackpadOree Touch Slab Trackpad_Oree Touch Slab 06
Oree Touch Slab TrackpadOree Touch Slab TrackpadOree Touch Slab TrackpadOree Touch Slab Trackpad
» weiterlesen

Hardware für Microsofts neues Betriebssystem (Teil 3/3):
Für Windows 8 muss es kein Tablet sein

Wer die Welle der neuen Geräte rund um den Windows-8-Start beobachtet, könnte auf die Idee kommen, es seien nur Tablets oder Convertibles geeignet. Das stimmt natürlich nicht.

Dell Multitouch S2340T macht jeden PC Windows-8-tauglich (Quelle: pd Dell)

Dell Multitouch S2340T macht jeden PC Windows-8-tauglich (Quelle: pd Dell)

Apple hat in dieser Woche die neuen iMacs vorgestellt. Und obwohl es sich theoretisch um All-in-one-Computer handelt, fehlen ihnen praktisch zwei wesentliche Merkmale: das optische Laufwerk und der Touchscreen. Letzterer ist im Apple-Lager den iPads und -Pods vorbehalten. Aber genau wegen dieser zwei Merkmale könnten die vielen vorgestellten Windows-8-Computer der anderen Hersteller bei den Anwendern punkten. Denn neben Tablets mit und ohne Tastatur finden sich im Angebot der “Windows-8″-Computer auch viele “All-in-One”-PCs – sowie einen Monitor, der aus jedem PC einen Multitouch-Computer macht.

» weiterlesen

Bubblescreen:
Multi-Touch-Wand mit Kinect-Bewegungssensoren

Microsofts Kinect ist nur zum Spielen auf der Xbox 360 zu gebrauchen? Keinesfalls, wie der Redmonder Konzern und etliche Hobbybastler schon bewiesen haben. Aktuell kann man sich auf der CeBIT ein weiteres Beispiel beeindruckender Bewegungssteuerung anschauen – den Bubblescreen.


Die Display-Wand wird von Kinect unterstützt. (Quelle: Multitouch Ltd.)Die Multi-Touch-Wand von MultiTouch Ltd. und EIT ICT Labs kann man derzeit in Halle 26 am Stand F50 auf der Hannoveraner Computermesse erleben. Und tatsächlich ist die Technologie spannend: Der Bubblescreen besteht aus acht modularen 55-Zoll-Touchdisplays, die neben- bzw. übereinander angeordnet sind. Alle Bildschirme können mehrere Eingaben gleichzeitig verarbeiten. Zusätzlich verbauten die Techniker vier Kinect-Sensoren, die in der Lage sind, die Eingaben und Positionen der Benutzer auszuwerten. » weiterlesen

Microsoft Touch Mouse:
Maus für Fingerakrobaten

Microsofts neue Maus verzichtet auf Rad und Zusatztasten – statt dessen setzt man auf Gestensteuerung. Ein Video zeigt, wie.


Microsoft Touch Mouse

Microsoft Touch Mouse

“Reduce to the max” – statt immer mehr Tasten auf einer Maus unterzubringen wie zum Beispiel Roccat auf seiner Kone+, setzt Microsoft darauf, dass die Anwender lieber Touchpad-Gesten verwenden. Die Microsoft Touch Mouse (die übrigens eine andere als die hier vorgestellte ist) wurde speziell für Windows 7 entwickelt und unterstützt die darin enthaltenen Multi-Touch-Funktionen.

Die Mausoberfläche ist berührungsempfindlich, Elektroden erfassen Positionen und Bewegungen der Fingerspitzen und setzen diese in Aktionen um. Mit bis zu drei Fingern kann der Nutzer verschiedene Funktionen auslösen und soll so noch effizienter mit dem Betriebssystem Windows 7 zusammenarbeiten können.

» weiterlesen

Speedlink Multitouch Trackpad:
Multitouch für alle!

Speedlink stellt ein Touchpad für Windows-Computer vor, das auch Mehrfinger-Gesten beherrscht.


Speedlink Multitouch Touchpad

Speedlink Multitouch Touchpad

Manch einer mag Apple-Besitzer beneiden, die ihren Mac mit dem multitouchfähigen Touchpad steuern. Jetzt bringt Speedlink ein solches Gerät für PCs auf den Markt. Das Multitouch Trackpad erlaubt die bequeme Steuerung des PCs mit intuitiven Fingergesten.

Dank Multitouch-Unterstützung sind auch komplexere Kommandos möglich – so steuern Anwender nicht nur präzise den Mauszeiger, sondern blättern auch mit einem Fingerzeig in der Fotosammlung oder drehen Bilder über eine einfache Kreisbewegung. Damit sei das Trackpad weit mächtiger als konventionelle Mäuse und mit seiner extragroßen Fläche deutlich praktischer als gewöhnliche Notebook-Touchpads, verspricht der Hersteller.

» weiterlesen

Ideum MT55 HD Multitouch Tablet:
Multitouch für dreieinhalb Pianisten

Der Ideum MT55 HD Multitouch-Tisch erkennt bis zu 32 Fingereingaben und soll sich für Museen und öffentliche Demonstrationen eignen.

Ideum MT55 HD

Ideum MT55 HD


Waren Touchscreens noch vor wenigen Jahren eine Seltenheit, reagiert heute selbst das kleine 2-Zoll MP3-Player-Display auf Berührung. Am anderen Ende der Skala kann es gar nicht groß genug sein. Ein Vertreter der Multitouch-Bildschirm-Riesen misst 55 Zoll und stammt aus dem Hause Ideum, der MT55 HD Multitouch Tisch.

Das riesige 55 Zoll Display löst mit FullHD auf und soll mit einer Beleuchtung von superhellen 500 cd/m2 strahlen, zum Vergleich: der Durchschnitt pendelt so um die 300cd/m2. Allerdings sagt das noch nichts über die Helligkeits-Verteilung aus, die bei so einer Fläche nicht ganz unproblematisch sein dürfte. » weiterlesen

Samsung Galaxy Player S 50 im Test:
Weiß und leicht

Samsung bringt mit seinem Galaxy Player S 50 einen MP3-Player mit Multitouch-Display und Adroid-Betriebssystem auf den Markt, der von den Eigenschaften und vom Preis her in direkte Konkurrenz zu Apples iPod Touch tritt. Wie erfolgreich, das haben wir für Euch getestet.

Samsung Galaxy Player - vielseitig

Samsung Galaxy Player - vielseitig

«Ist das ein Telefon?» lautete die erste Frage meiner Töchter beim Anblick des Samsung Galaxy Player S 50. «Nein, so etwas wie ein iPod Touch», war meine Antwort. Denn damit kann man den Samsung Galaxy Player S 50 am ehesten vergleichen. Allerdings unterscheidet sich der Multitouch-Player, den Samsung uns für einen Test zur Verfügung gestellt hat, und der beim deutschen Amazon noch gar nicht gelistet ist, doch in einigen entscheidenden Punkten von Apples Player.

Was zuerst auffällt, ist sein geringes Gewicht. Der Samsung Galaxy Player S 50 wiegt mit Akku laut Küchenwaage 85 Gramm, mein iPod Touch der 3. Generation zwar mit 107 Gramm nur 22 Gramm mehr, der Unterschied ist aber deutlich zu spüren. Im Verein mit dem weißen Kunststoffgehäuse und dem Kuststoff-Display ergibt sich dadurch ein etwas billiger Eindruck.

Die Ausstattung des Galaxy Players kann sich allerdings sehen lassen. So kann man die 8 GB, die unser Testgerät von Haus aus an Bord hat, via microSD-Karte um bis zu 32 GB ausbauen. Auch eine Kamera und ein Mikrofon sind mit an Bord.

Samsung Galaxy Player S 50
Samsung Galaxy Player Sound AliveSamsung Galaxy Player MatrixSamsung Galaxy Player EqualizerSamsung Galaxy Player USB-Abdeckung
Samsung Galaxy Player USB-AbdeckungSamsung Galaxy Player RueckseiteSamsung Galaxy Player mit AkkuSamsung Galaxy Player im Plastiksarg
Samsung Galaxy Player - vielseitigSamsung Galaxy Player - hier öffnenSamsung Galaxy Player - 85 Gramm

» weiterlesen

Meine Gadgets 2010:
Speedlink Cue, Gear4 UniRemote,
Apple iPod touch & MacBook Air

Welche Gadgets ragten besonders heraus im vergangenen Jahr? Das Quartett besteht für mich aus dem neuen MacBook Air und iPod touch von Apple, der Speedlink Cue Maus sowie dem Gear4 UniRemote.

MacBook Air, mein Favorit ist das kleine

MacBook Air, mein Favorit ist das kleine

2010 war das Jahr des Tablets: Apple iPad, Samsung Galaxy und Dell Streak sowie die verschiedenen Varianten an Net- und Notebook-basierten Geräten überfluten uns damit, doch was oder welche Geräteform der Weisheit letzter Schluss ist, weiß man noch nicht. Apple zieht ganz klar eine Linie: hier Tablet, da Computer.

Das neue MacBook Air (Affiliate-Link) ist deswegen ein sehr gutes Notebook, aber auch ein Wink mit dem Apfelkitsch, in welche Richtung sich mobile Computer entwickeln müssen: Leistungsfähig, leicht, mit Multitouch für die Finger, aber nicht für den Arm (der sonst leicht erlahmt). » weiterlesen

Acer Revo RL100:
Eleganter Multimedia-PC

Acer stellt mit dem Revo RL100 einen Media-PC vor, den man nicht hinter dem Flachbildschirm zu verstecken braucht.

Acer Revo RL100 Multimedia-PC

Acer Revo RL100 Multimedia-PC

Mit dem neuen Acer Revo RL100 präsentiert Acer ein Multimedia-Center, «das in puncto Home Entertainment keine Wünsche offen lässt,» so der Hersteller. Neben WLAN, TV-Tuner und einem optischen Laufwerk – DVD oder gegen Aufpreis Blu-Ray Disc – sind ein Cardreader sowie ein digitaler Audio-Ausgang integriert.

Im Inneren des Acer REVO RL100 agieren ein AMD Athlon II Neo Dual Core-Prozessor sowie der NVIDIA ION-Grafikchip, damit «jede Menge Leistung für die Wiedergabe von 1.080p Full HD-Inhalten garantiert» ist. Das Gerät kann bis zu 4 GB DDR3-Arbeitsspeicher aufnehmen, die interne Festplatte hält eine Speicherkapazität von bis zu 500 GB bereit.

» weiterlesen

Speedlink Cue Multitouch-Maus im Test:
Streicheln statt drehen

Speedlink stellt jetzt eine Maus vor, die statt eines Scrollrades eine Sensorfläche besitzt – wir durften sie ausprobieren.

Speedlink Cue Multitouch-Maus

Speedlink Cue Multitouch-Maus

Das Scrollrad meiner Microsoft Arc-Maus spinnt manchmal und schiebt den Bildschirm entgegen der gewollten Richtung. Als Ersatz fiel meine Wahl auf eine Maus ohne Rad: Die “Cue” von Speedlink – und sie hat auf den ersten Blick nicht einmal Maustasten. Hat sie natürlich doch: Die linke und rechte obere Ecke agieren als solche, sogar drücken kann man sie für den authentischen «Klick». In der Mitte jedoch ist Streicheln angesagt: Einmal von oben nach unten scrollt die Seite weiter. Das geht so mühelos, dass man fast glaubt, ein Touchpad zu benutzen. Andererseits bieten die «Tasten» genügend Widerstand, dass sie nicht bei jeder kräftigeren Bewegung ausgelöst werden. » weiterlesen