Thema: MP3-Player

 

Alle 109 Artikel zum Thema MP3-Player auf neuerdings:

Sony Xperia Z3 im Test 3/3:
Der gute Klang

Das Sony Xperia Z3 als leistungsfähiges Smartphone und wohlklingende Soundmaschine – klappt das? Ja, es kann durchaus die Kombination aus einfachem Smartphone und Ipod ersetzen. neuerdings.com zeigt, wie.

Weihnachtshaus 2014, Sony Xperia Z3

Zunächst einmal ist der relativ simple Android-Musikspieler bei Sony durch die App “Walkman” ersetzt. Diese kann wahlweise nach Tags die Musiktitel sortieren oder die Datenstruktur anzeigen. Leider startet sie gerne in einer Ansicht, die eher zum Kauf neuer Titel verleiten soll, statt die vorhandenen anzuzeigen.

Hat man sie jedoch einmal auf eine richtige Musikplayer-Ansicht umgeschaltet, ist sie gut zu gebrauchen. Hinzu kommen beim Sony-Smartphone Klangoptimierungs-Optionen. Das groß angepriesene “ClearAudio+” ist hier weniger interessant – es macht den Sound nur laut, aber nicht gut. Der Equalizer mit fünf Schiebereglern von 400 Hz bis 16 kHz plus Bassregler schafft jedoch einen guten, angemehmen Sound, der zudem allen Audioprogrammen zugute kommt, nicht nur dem Sony-eigenen. Andere Optionen wie “Surround” sind wieder überflüssig.

Ärgerlich dagegen, dass nur 16 Lautstärkestufen verfügbar sind. Damit ist die Musik leicht einmal entweder zu laut oder zu leise. Dies ist ein generelles Problem von Android-Smartphones: Mehr ist seitens des Betriebssystems einfach nicht vorgesehen, auch wenn die Hardware mehr kann. Spezielle Apps wie “Fine Volume Control” zeigen, dass eine exaktere Einstellung möglich ist, doch solange man sie nicht über ihr Menü steuert, sondern die normale Lautstärke-Wippe verwendet, fällt die Einstellung wieder auf 16 Stufen zurück. Hier sollte Sony eine eigene Lösung vorsehen und könnte sich so von allen anderen Android-Smartphones absetzen.

Update: Auch die speziellen High-End-Musikspieler ZX1 und ZX2 sind von dieser Android-Einschränkung betroffen

Sony Xperia Z3, Bilder: W.D.Roth
OLYMPUS DIGITAL CAMERAWeihnachtshaus 2014, Sony Xperia Z3Weihnachtshaus 2014, Sony Xperia Z3Weihnachtshaus 2014, Sony Xperia Z3
Weihnachtshaus 2014, Sony Xperia Z3Weihnachtshaus 2014, Sony Xperia Z3

» weiterlesen

Sony Xperia Z3 im Test 2/3:
Vandalöse Fotografie und Lade-Tücken

Das Xperia Z3 ist das aktuelle Smartphone-Flaggschiff von Sony. Neuerdings.com hat es getestet. Wie gut meistert es die üblichen Smartphone-Aufgaben?

Jeder hat seine eigenen Prioritäten bei einem Smartphone. Die wichtigste Funktion für mich ist nicht einmal das Telefonieren, das das Z3 aber allen Unkenrufen zum Trotz bestens beherrscht, sondern E-Mail. Hier hat es sogar zwei Lösungen zu bieten: Das normale Mailprogramm, das POP3, IMAP und Microsoft Exchange beherrscht und mehrere Accounts zusammenfassen kann, sowie die Gmail-App, die neben Gmail-Accounts aber auch IMAP- und POP-Accounts abrufen kann. Sie ist in Handling und Features jedoch der “normalen” App unterlegen, die im Gegensatz zu anderen Smartphones auch Push-Mail bei IMAP erlaubt.

MS Exchange konnte ebenfalls brauchbar verwendet werden, mit einer Störung im Laufe des Tests: Es wurde plötzlich tagelang nichts mehr aktualisiert. Dies konnte später wieder behoben werden, soll aber gelegentlich vorkommen, wenn man Foreneinträgen zum Gerät glauben kann.

Ungeschickt ist allerdings, dass die Symbole für “Zurück” und “Beantworten” praktisch identisch und direkte übereinander angeordnet sind: Man öffnet immer wieder ungewollt eine Antwortmail, wenn man doch eigentlich nur wieder raus aus der aktuellen Mail möchte.

Die Wortergänzungs-Automatik beim Tippen auf der Bildschirm-Tastatur ist dafür durchaus brauchbar und kann zumindest teilweise über das seit einigen Smartphone-Generationen durchgehende Fehlen einer echten Tastatur hinwegtrösten.

Sony Xperia Z3, Bilder: W.D.Roth
OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA
DSC_0002AR_FUN_20141211062652AR_FUN_20141211062748AR_FUN_20141211062912

» weiterlesen

Sony Xperia Z3 im Test 1/3:
Das Musik-Telefon

Der Ipod tut nicht mehr. Einen Nachfolger gibt es nicht. Was nun? Ein neuer MP3-Spieler oder gleich ein Smartphone? Neuerdings.com hat sich das Sony Xperia Z3 als mögliche Alternative eingehend angesehen.

Der Ipod classic wurde von Apple eingestellt. Die Mini-Festplatten sind nicht mehr Stand der Technik, Flash-Speicher ist besser und ein Iphone kann auch telefonieren und mailen.

Leider mit Einschränkungen:

  • Nicht jeder will ein Gerät, das auch außerhalb von Musik nur über Itunes zugänglich ist
  • Nur das neueste Modell des Iphone ist mit 128 GB Speicher lieferbar und damit zumindest nahe an einem Ipod classic der letzten Generation mit 160 GB, doch zu einem stolzen Preis. Alle anderen Geräte sind mit weit weniger Speicher ausgerüstet.

Eine gute Alternative ist ein mobiler HiFi-Spieler. Allerdings schleppt man dann typischerweise drei oder vier Geräte mit sich herum: Einen E-Book-Leser, einen einfachen Fotoapparat, einen Musikspieler und ein Telefon. Eigentlich soll einem ein Smartphone das ja ersparen, doch zumindest bei Fotos und Büchern kann es den “richtigen” Geräten nicht ganz das Wasser reichen. Geht es zumindest beim Abspielen von Musik? Immerhin hätte da ein Gerät für beides taktische Vorteile: Man muss nicht mehr bei einem Anruf die Kopfhörer aus den Ohren ziehen oder umstöpseln!

Sony Xperia Z3, Bilder: W.D.Roth
Weihnachtshaus 2014, Sony Xperia Z3Weihnachtshaus 2014, Sony Xperia Z3Weihnachtshaus 2014, Sony Xperia Z3Weihnachtshaus 2014, Sony Xperia Z3

» weiterlesen

Sony Walkman WH-Series:
Die Musikplayer-Lautsprecher-Kopfhörer

Kopfhörer, transportabler Lautsprecher und Musikplayer sind drei Geräte? Nicht bei Sony. Für ihre “Walkman WH”-Reihe haben sie alles in einem kombiniert.

Sony Walkman WH505

Sony Walkman WH505

Man hat inzwischen ja schon fast vergessen, dass es einstmals Sony gewesen ist, die die Unterwegs-Musik-Revolution ausgelöst haben. Sonys Walkman war der Apple iPod der 80er Jahre, wurde ebenso fleißig kopiert und war ein Gerät mit hohem Haben-wollen-Faktor. Von diesen Zeiten ist man inzwischen weit entfernt, denn die Musik spielt heute woanders und das oftmals auf Smartphones. Die Marke “Walkman” aber hegt und pflegt Sony weiterhin und bringt unter diesem Label nun einen Musikplayer mit multipler Persönlichkeit auf den Markt.

Sony Walkman WH-Series
wh303_h_bwh303_std-cw_bwh303_std-cw_wSony Walkman WH505
wh505_std-cw_bwh505_std-f_b
» weiterlesen

FiiO X3 Music Player:
Player für Audiophile spielt alle Formate

Der neue Music Player FiiO X3 des chinesischen Audiospezialisten FiiO spielt außer MP3 die fünf gängigsten verlustfreien Audioformate ab (APE, FLAC, ALAC, WMA & WAV). Für besten Klang sorgt der DAC Chip Wolfson WM8740.

FiiO X3  Player (Fotos: Frank Müller)

FiiO X3 Player (Fotos: Frank Müller)

Auf den neuen Musicplayer FiiO X3 des chinesischen Audiospezialisten FiiO haben viele Audiophile gewartet. Ein mobiler Audioplayer für weniger als 200 Euro, der neben den üblichen verlustbehafteten Formaten wie MP3, OGG, AAC etc. auch die verlustfreien Formate FLAC, APE, WMA, ALAC und WAV abspielt? Sensationell. Wir haben uns den FiiO X3 angehört.

Man sieht dem FiiO X3 seine Verwandtschaft mit dem den anderen Geräten aus dem Hause FiiO an: schwarz und schlicht, mit wenigen Bedienelementen und vielen Anschlussmöglichkeiten. Beim FiiO X3 ist das alles allerdings unter eine halbtransparenten, dünnen Silikonhülle verborgen, die FiiO netterweise zum Schutz vor Kratzern beigelegt hat. Auch eine Displayschutzfolie ist schon angebracht, zwei weitere liegen als Reserve mit im Paket.

FiiO X3 Music Player
FiiO X3 PlayerFiiO X3 PlayerFiiO X3 PlayerFiiO X3 Player
FiiO X3 PlayerFiiO X3 PlayerFiiO X3 PlayerFiiO X3 Player
FiiO X3 PlayerFiiO X3 PlayerFiiO X3 Player
» weiterlesen

Trash Amps 2.0:
Mobiler Lautsprecher mit Verstärker im Getränkedosen-Format

Trash Amps ist ein Unternehmen von zwei Freunden – beide Ingenieure – die irgendwann auf die Idee kamen, recycelte Getränkedosen als Gehäuse für selbstgebaute Lautsprecher mit Verstärker zu benutzen. Dank einer erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne auf Indiegogo startet jetzt die Produktion der zweiten Generation der Trashamps Dosenlautsprecher.

Trash Amps Dosenlautsprecher {Trash Amps;http://www.indiegogo.com/trashamps}

Trash Amps Dosenlautsprecher (Quelle: Trash Amps)

Ein mobiler Lautsprecher im Getränkedosen-Look bietet einige Vorteile: Trash Amps Dosenlautsprecher passen in den Becherhalter im Auto, sehen auf den ersten Blick nicht nach Gadget aus und verstärken sowohl MP3-Player als auch E-Gitarren. Die erste Generation der Dosenlautsprecher von Trash Amps war dementsprechend auch rasch ausverkauft, jetzt haben sich die beiden Freunde Adam Wegener und Ron Sloat über eine erfolgreiche Indiegogo-Kampagne das Kapital zur Produktion der zweiten Generation Trashamps besorgt.

16.000 US-Dollar brauchten sie, etwas über 17.000 US-Dollar sind zusammengekommen. Das ist zwar knapp, aber die Produktion dürfte trotzdem auf solideren Füßen stehen als manche andere Crowdfunding-Kampagne, die zwar durch überwältigende Einnahmen beeindrucken konnte, dann aber nicht in der Lage war, rechtzeitig zu liefern. Ron und Adam haben schließlich schon mit der ersten Generation Trash Amps bewiesen, dass sie ihr Handwerk verstehen. Der folgende Film, in dem die beiden Ingenieure Ihre Trashamps der zweiten Generation vorstellen, überzeugte die Indiegogo-Unterstützer.

Trashamps 2.0
Trashamps DosenlautsprecherTrashamps DosenlautsprecherTrashamps DosenlautsprecherTrashamps Dosenlautsprecher
» weiterlesen

Pyleaudio Retro-Turntable PTR8UR:
Spielt Platten, MP3s und Radio

Audio-Spezialist Pyleaudio produziert einen Plattenspieler, der die alten LPs und Singles wieder zum Leben erweckt. Aber der Retro-Turntable spielt nicht nur die analogen Schallträger, er konvertiert die Songs auch in MP3-Dateien.

Pyle Audio Retro-Plattenspieler PTR8UR {Pyle;http://www.pyleaudio.com/sku/PTR8UR/Retro-Style-Turntable---Plays-Radio,-MP3s-via-USB-and-SD-Memory-with-Vinyl-to-MP3-Encoding-(Red)}

Pyle Audio Retro-Plattenspieler PTR8UR (Quelle: Pyle)

Bei jedem musikbegeisterten über Vierzig dürften einige analoge Schallträger darauf warten, aus ihrem Dornröschenschlaf geweckt zu werden. Der Plattenspieler PTR8UR von Pyle Audio wurde speziell für diese Aufgabe entwickelt.

Trotz seines Retro-Looks, der an den Kühlergrill eines US-amerikanischen Wagens aus den 50er Jahren erinnert, ist der Plattenspieler mit modernster Technik ausgestattet. So spielt er nicht nur Platten mit 33 1/3, 45 und 78 Umdrehungen, sondern auch MP3-Dateien von SD-Karten oder USB-Sticks.

Pyleaudio Retro-Turntable PTR8UR
Pyle Audio Retro-Plattenspieler PTR8URPyle Audio Retro-Plattenspieler PTR8URPyle Audio Retro-Plattenspieler PTR8URPyle Audio Retro-Plattenspieler PTR8UR
Pyle Audio Retro-Plattenspieler PTR8UR
» weiterlesen

Hörbert Hörspieler MP3-Player:
Nachhaltiger Musikgenuss aus deutschem Holz

“Hörbert” ist ein MP3-Spieler im Kofferradio-Design für Kinder, der sich grundlegend von anderen “My First”-Geräten unterscheidet. Das Gehäuse besteht aus einheimischen Hölzern, das Gerät wird komplett in Deutschland hergestellt und klimaneutral versandt. Auch technisch ist Hörbert durchdacht.

Hörbert Hörspieler {Hörbert;http://www.hoerbert.com/}

Hörbert Hörspieler (Quelle: Hörbert)

Hörbert ist ein MP3-Player (oder, wie es auf der Website heißt: “Hörspieler”), dem man schon von weitem ansieht, dass er anders ist. Sein Gehäuse besteht aus Holz, er besitzt kein Display sondern stattdessen ein Tastenfeld aus farbigen, unbeschrifteten Knöpfen, einen Kippschalter zum Ein- und Ausschalten sowie einen Lautstärkeregler.

Den Holzgriff kann man austauschen, falls er einmal zu Bruch gehen sollten, ebenso den metallenen Lautstärkeregler, den durch ein Holzgitter geschützten Lautsprecher und den Ein-/Ausschalter. Anders als herkömmliches Elektronikspielzeug besitzt Hörbert also keine eingebaute Obsoleszenz, sondern ist auf Nachhaltigkeit ausgelegt. Um das Gehäuse zu öffnen, braucht man nicht einmal Werkzeug, eine Münze genügt. Als Energiequelle dienen Batterien oder Akkus, über einen kleinen Schalter im Inneren können Eltern die Lautstärke begrenzen.

Hörbert Hörspieler: Gut Holz!
Hörbert HörspielerHörbert HörspielerHörbert HörspielerHörbert Hörspieler
Hörbert HörspielerHörbert HörspielerHörbert HörspielerHörbert Hörspieler
» weiterlesen

The Kube2:
Kleiner MP3-Würfel mit Touch-Bedienung

The Kube2 behauptet von sich, der kleinste MP3-Player mit Touch-Bedienung weltweit zu sein. Momentan gibt es ihn leider nur in 7-Eleven-Läden in Singapur.

The Kube 2 MP3-Player

The Kube 2 MP3-Player

Im letzten Jahr haben wir hier über einen nur 18 Gramm schweren, würfelförmigen MP3-Player berichtet, der sich The Kube nannte und von einer Firma namens Ollo angeboten wurde. Die Domain dieses Herstellers ist mittlerweile frei.

Der Nachfolger The Kube 2 stammt nun von einem Unternehmen namens Bluetree Electronics, das Ollo anscheinend übernommen hat. The Kube 2 besitzt mit Abmessungen von 1 x 1 x 1 Zoll (1 Zoll = 2,54 cm)so ziemlich den gleichen Formfaktor und wird nicht mehr durch Druck auf Knöpfchen bedient, sondern mit Gesten, durch Wischen und berühren einer Touch-Oberfläche.

The Kube2: Kleiner MP3-Würfel mit Touch-Bedienung
The Kube 2 MP3-PlayerThe Kube 2 MP3-PlayerThe Kube 2 MP3-PlayerThe Kube 2 MP3-Player
The Kube 2 MP3-PlayerThe Kube 2 MP3-PlayerThe Kube 2 MP3-PlayerThe Kube 2 MP3-Player
The Kube 2 MP3-Player

» weiterlesen

Sandisk Sansa Clip Zip im Test:
Klein, fein und günstig

Sandisks kleiner MP3-Player Clip Zip ist der neueste in der Clip-Reihe. Wir haben uns den Nachfolger des beliebten Clip+ genauer angesehen.

Sandisk Sansa Clip Zip

Sandisk Sansa Clip Zip

So unscheinbar und unspektakulär die Sansa Clip-Reihe von Sandisk auf den ersten Blick ist, so treu ist ihre Anhängerschaft. Wer den günstigen kleinen MP3-Player einmal ausprobiert hat, ist in der Regel sehr davon angetan. Der Sansa Clip Zip, der neueste Vertreter, führt die Erfolgsserie würdig fort.

Bis zu 15 Stunden hält der Akku des Sansa Clip Zip durch, dabei wiegt der Player nur 15,8 Gramm und ist mit 5,71 x 2,9 x 1,47 cm ziemlich genau so gross wie eine Streichholzschachtel.

Das Äußere unterscheidet sich nur minimal von den Vorgängern. Der Sansa Clip Zip ist ebenso klein und lässt sich an der Kleidung anklippen. Allerdings ist der Ein-Ausschalter gewachsen und befindet sich jetzt mittig oben auf dem Gerät, was ein paar Sekundenbruchteile Herumtasten spart.

Auch die Tasten auf der Vorderseite sind leicht verändert. Oben links über der Steuerwippe ist ein Knopf mit einem Pfeil, der den Nutzer immer eine Ebene höher, beziehungsweise tiefer bringt.

Sandisk Sansa Clip Zip im Test: Klein, fein und günstig (Bilder: Frank Müller
Sandisk Sansa Clip ZipSandisk Sansa Clip ZipSansa Clip ZipSandisk Sansa Clip Zip
Sandisk Sansa Clip ZipSandisk Sansa Clip ZipSandisk Sansa Clip ZipSandisk Sansa Clip Zip
Sandisk Sansa Clip ZipSandisk Sansa Clip ZipSandisk Sansa Clip ZipSandisk Sansa Clip Zip

» weiterlesen